1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ThePirateBay.org: Macher wollen…

Wäre schön wenn das klappen würde /kt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wäre schön wenn das klappen würde /kt

    Autor: Finmga 12.01.07 - 10:42

    kein text

  2. Re: Wäre schön wenn das klappen würde /kt

    Autor: Frage. 12.01.07 - 10:55

    Finmga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kein text


    2 Milliarden spenden, weil sich ein paar Wichtigtuer eine Insel für Nichts kaufen wollen?

    Ja, das wäre ja so richtig toll wenn das klappen würde..

  3. Re: Wäre schön wenn das klappen würde /kt

    Autor: Ike 12.01.07 - 10:59

    Frage. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 2 Milliarden spenden, weil sich ein paar
    > Wichtigtuer eine Insel für Nichts kaufen wollen?

    Ja, die Frage ist, wieviel legaler Content für die zwei Milliarden gekauft werden könnte ...

    (Ich spreche jetzt nicht von DRM-verseuchten Müll)

    Michael

  4. Re: Wäre schön wenn das klappen würde /kt

    Autor: Lall 12.01.07 - 11:00

    Frage. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Finmga schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > kein text
    >
    > 2 Milliarden spenden, weil sich ein paar
    > Wichtigtuer eine Insel für Nichts kaufen wollen?
    >
    > Ja, das wäre ja so richtig toll wenn das klappen
    > würde..

    Diese Pappnasen sollten auch bedenken, daß ein staaten- und gesetzloser Ort auch heißt, daß für sie keine (Schutz-)Gesetze herrschen. Wenn also die Musikindustrie mal schnell ein paar Söldner anheuert, die alles kurz und klein schlagen, dann möchte ich mal sehen, an welche Gerichtsbarkeit sich diese Bengel wenden wollen.

  5. Gesetzloser Ort?

    Autor: idpro 12.01.07 - 11:09

    Lall schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diese Pappnasen sollten auch bedenken, daß ein
    > staaten- und gesetzloser Ort auch heißt, daß für
    > sie keine (Schutz-)Gesetze herrschen. Wenn also
    > die Musikindustrie mal schnell ein paar Söldner
    > anheuert, die alles kurz und klein schlagen, dann
    > möchte ich mal sehen, an welche Gerichtsbarkeit
    > sich diese Bengel wenden wollen.
    Wieso gesetzloser Ort? Wo ham die was von gesetzlos gesagt?
    Wenn das ein eigener Staat wird (was ich stark bezweifle) können se ihre eigenen Gesetze aufstellen.


  6. Re: Gesetzloser Ort?

    Autor: Vollstrecker 12.01.07 - 11:11

    idpro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lall schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Diese Pappnasen sollten auch bedenken, daß
    > ein
    > staaten- und gesetzloser Ort auch heißt,
    > daß für
    > sie keine (Schutz-)Gesetze herrschen.
    > Wenn also
    > die Musikindustrie mal schnell ein
    > paar Söldner
    > anheuert, die alles kurz und
    > klein schlagen, dann
    > möchte ich mal sehen, an
    > welche Gerichtsbarkeit
    > sich diese Bengel
    > wenden wollen.
    > Wieso gesetzloser Ort? Wo ham die was von
    > gesetzlos gesagt?
    > Wenn das ein eigener Staat wird (was ich stark
    > bezweifle) können se ihre eigenen Gesetze
    > aufstellen.
    >
    >


    Und welches Gesetzt (international wohlgemerkt) soll da eingeführt werden, wenn kein staat sealand anerkennt?

    Das zurückgeschossen werden darf? Für Waffen und Soldaten ist dort kaum genug Platz.

  7. Re: Gesetzloser Ort?

    Autor: smilingrasta 12.01.07 - 11:14

    idpro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lall schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Diese Pappnasen sollten auch bedenken, daß
    > ein
    > staaten- und gesetzloser Ort auch heißt,
    > daß für
    > sie keine (Schutz-)Gesetze herrschen.
    > Wenn also
    > die Musikindustrie mal schnell ein
    > paar Söldner
    > anheuert, die alles kurz und
    > klein schlagen, dann
    > möchte ich mal sehen, an
    > welche Gerichtsbarkeit
    > sich diese Bengel
    > wenden wollen.
    > Wieso gesetzloser Ort? Wo ham die was von
    > gesetzlos gesagt?
    > Wenn das ein eigener Staat wird (was ich stark
    > bezweifle) können se ihre eigenen Gesetze
    > aufstellen.
    >
    >

    Aber wer hindert andere Völkchen, Firmen, Söldner und sonst was vom Einmarsch in Deinen Mini-Staat? Willst Du Dich in diesem Fall bei der UNO beschweren?
    Ich mein, das interessiert keine Sau wenn Dein international nicht anerkannter Mini-Staat von irgend jemanden überrannt wird.
    Anarchie ist nicht immer so toll wie sie es auf den ersten Blick zu sein scheint. ;)
    Da kannst Du gerne Gesetze aufstellen, ob die Piraten und Co interessieren sei mal dahin gestellt. :)

  8. Re: Gesetzloser Ort?

    Autor: trp 12.01.07 - 11:17

    total realitätsfremd sag ich nur. aber es wird genug geben, die spenden und damit einigen ihr luxusleben finanzieren.

  9. Re: Gesetzloser Ort?

    Autor: Zyklopenauge 12.01.07 - 11:25

    Interessant, aber entweder isses ne finte oder die leute sind dumm

    1. für 2 miliarden? warum so viel wen die Immobilienfrma nur 750000 will.

    2. egal wieviel geld das kostet, dafür kann man sich legal weitaus bessere sachen kaufen oder andere länder oder organisationen unterstützen.

    3. wenn die sealand nicht bekommen, dann wollen se ne andere insel. ja und, nen eigenen staat können die trotzdem nicht aufmachen! die http://de.wikipedia.org/wiki/Konvention_von_Montevideo nach der gründung von sealand verändert, sodass solche staaten nicht wieder eröffnet werden können.

    4. eins versteh ich nicht: der britischen regierung ist sealand nen dorn im auge. angriffsversuche scheiterten ja auch, aber warum wird kein spezialteam genommen, was mittels sprengladungen an den beiden türmen einfach mal die insel versenkt?!?!?!


    ich find die grundidee von sealand ja gut, aber die umsetzung ist mehr als fragwürdig.

  10. Re: Gesetzloser Ort?

    Autor: trp 12.01.07 - 11:38

    Zyklopenauge schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > 1. für 2 miliarden? warum so viel wen die
    > Immobilienfrma nur 750000 will.
    >
    verlesen ? ;) 750.000.000 Europa wollen die....

  11. Re: Wäre schön wenn das klappen würde /kt

    Autor: sonst wer 12.01.07 - 11:50

    Wenn ich mich an die doku richtig erinnere
    haben die da ein paar richtig schönne (großkalibrige) spielzeuge unter plannen auf deck gehabt
    Ich würde mal grob tippen die überstehen ein paar (MI)-Wellen

  12. Re: Gesetzloser Ort?

    Autor: e3eq 12.01.07 - 12:28

    > 1. für 2 miliarden? warum so viel wen die
    > Immobilienfrma nur 750000 will.

    das nenn ich mal günstig
    da würd ich glatt zugreifen

  13. Re: Wäre schön wenn das klappen würde /kt

    Autor: geezus 12.01.07 - 12:32

    Finmga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kein text

    Und was soll das bringen? Nur weil es auf der Mini Insel, auf die kaum mehr als 200 Leute passen, erlaubt ist, ist der download der files in anderen Laendern (import) immer noch illegal.

    Selbst wenn die die Kohle fuer die Insel zusammen bekommen, muessten immernoch der Unterhalt bezahlt werden. Versorgung, Instandhaltung etc. Das wird dann noch mal richtig teuer. Wird auch recht schwierig wenn andere Laender den neuen "Staat" nicht annerkennen und dementsprechend den Export von Versorgungsguetern dorthin untersagen. Bei dem Hintergrund der Gruendung des Staates glaube ich kaum das sich die UN oder sonst jemand darum kuemmert.

    Egal, wird recht unterhaltsam zu sehen wie die "Piraten" 750k in den Sand setzen. Und das alles nur um ein paar Euro fuer CD's zu sparen...




  14. Re: Gesetzloser Ort?

    Autor: c++fan 12.01.07 - 13:26

    idpro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lall schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Diese Pappnasen sollten auch bedenken, daß
    > ein
    > staaten- und gesetzloser Ort auch heißt,
    > daß für
    > sie keine (Schutz-)Gesetze herrschen.
    > Wenn also
    > die Musikindustrie mal schnell ein
    > paar Söldner
    > anheuert, die alles kurz und
    > klein schlagen, dann
    > möchte ich mal sehen, an
    > welche Gerichtsbarkeit
    > sich diese Bengel
    > wenden wollen.
    > Wieso gesetzloser Ort? Wo ham die was von
    > gesetzlos gesagt?
    > Wenn das ein eigener Staat wird (was ich stark
    > bezweifle) können se ihre eigenen Gesetze
    > aufstellen.

    Und soweit ich weiß gab es doch schon lange vorher ziemlich liberales Serving auf der Insel ^^ Es geht doch nur um einen formellen Besitzerwechsel.

  15. Das stürmen die Marines in max. 30 min

    Autor: semper fi 12.01.07 - 14:13

    Finmga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kein text

    Mehr gibt es dazu nicht zu sagen...

  16. geistiges Diarrhoe

    Autor: x_X 12.01.07 - 15:19

    Die Kausalität dieses geistigen Diarrhoe's ist erschreckend und unterhaltsam zugleich. Wenn man das Talant besitzt, einen solch großen Geldbetrag, für ein solch fragwürdiges Vorhaben missbraucht, ist das ein großer Beweis für die Primitivität der menschlichen Rasse.

  17. Re: geistiges Diarrhoe

    Autor: Helpert 12.01.07 - 15:28

    x_X schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ....einen solch großen Geldbetrag,
    > für ein solch fragwürdiges Vorhaben missbraucht,
    > ist das ein großer Beweis für die Primitivität der
    > menschlichen Rasse.

    1. und 2. WK und sämtliche andere Scharmützel unseres Daseins sind und waren auch nicht gerade "billig". Trotzdem haben wir's durchgezogen. ALSO! weiter so!

  18. Re: Das stürmen die Marines in max. 30 min

    Autor: Nelo 12.01.07 - 15:29

    semper fi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Finmga schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > kein text
    >
    > Mehr gibt es dazu nicht zu sagen...
    >


    Es gab damals schon Pläne die Plattform mit Gewalt zu erobern, um Verluste auf beiden Seiten zu verhindern ist dieses aber nie Geschehen.

  19. man man man

    Autor: Zyklopenauge 12.01.07 - 15:41

    ALso.. ANgriffe gab es von England schon, aber da diese erfolgreich abgewert wurden hat man es sein gelassen.
    ich meine das ist immerhin ne art festung und die wird schon zu verteidigen sein!


    aber mal was anderes. Was macht Heaven Co jetzt? die hatten doch die ganze Hw dort zu stehen und auch für die anbindung gesorgt, aber nu ist ja alles futsch! hat ja schlieslich gebrannt dort!


  20. Re: Wäre schön wenn das klappen würde /kt

    Autor: Bibabuzzelmann 12.01.07 - 17:16

    Finmga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kein text

    Geil wär das, aber sooooo :)
    Ob die auch nen armen Bibabuzzelmann aufnehmen, ich bin sehr pflegeleicht *g

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Craemer GmbH, Herzebrock-Clarholz
  2. über duerenhoff GmbH, Düsseldorf
  3. SySS GmbH, Tübingen
  4. Felsomat GmbH & Co. KG, Königsbach-Stein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

  1. Elenion Technologies: Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik
    Elenion Technologies
    Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik

    Nokia kauft ein New Yorker Unternehmen, das im Bereich Siliziumphotonik aktiv ist. Die Produkte sind für 5G-, Cloud- und Rechenzentrumsnetzwerke einsetzbar, es geht um die tiefere Integration bei der Umwandlung von Licht zu elektrischen Signalen.

  2. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
    Spielestreaming
    Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

    Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

  3. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
    EU-Kommission
    Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

    Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.


  1. 19:08

  2. 17:21

  3. 16:54

  4. 16:07

  5. 15:43

  6. 15:23

  7. 15:00

  8. 14:45