1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Akkutechnik: Our Next Energy…

E-Autos sollten auf 100 km/h beschränkt werden

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. E-Autos sollten auf 100 km/h beschränkt werden

    Autor: mal_so 15.06.22 - 11:04

    Wie Artikel geschrieben "Besonders bei hohen Geschwindigkeiten fällt die Reichweite in der Praxis stark ab."
    Da wäre doch die Geschwindigkeitsbeschränkung auf 100 km/h doch essenziell für die Reichweite.
    Da müßte die Politik doch bei E-Autos mit einer Geschwindigkeitsbeschränkung sofort eingreifen. Aber aus ideologischen Gründen wird es wohl keine sinnvolle Geschwindigkeitsbeschränkung extra für E-Autos geben.

  2. Re: E-Autos sollten auf 100 km/h beschränkt werden

    Autor: xSureface 15.06.22 - 11:09

    Und warum nur E-Autos? Auch Verbrenner kommen bei geringer Geschwindigkeit viel weiter.

  3. Re: E-Autos sollten auf 100 km/h beschränkt werden

    Autor: sashman 15.06.22 - 11:11

    mal_so schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie Artikel geschrieben "Besonders bei hohen Geschwindigkeiten fällt die
    > Reichweite in der Praxis stark ab."
    > Da wäre doch die Geschwindigkeitsbeschränkung auf 100 km/h doch essenziell
    > für die Reichweite.
    > Da müßte die Politik doch bei E-Autos mit einer
    > Geschwindigkeitsbeschränkung sofort eingreifen. Aber aus ideologischen
    > Gründen wird es wohl keine sinnvolle Geschwindigkeitsbeschränkung extra für
    > E-Autos geben.

    Der Politik ist die Reichweite total egal. Der Politik geht es um Energiekonsum und Emissionen im gesamtgesellschaftlichen Kontext.

    Und da ein Elektroauto was 180 brezelt immer noch deutlich effizienter un schonender zur Umwelt ist, als ein Verbrenner verpufft deine Logik einfach zu Blödsinn. Das mag aber auch System haben.

  4. Re: E-Autos sollten auf 100 km/h beschränkt werden

    Autor: Ex-NIKB 15.06.22 - 11:24

    Und wozu?
    Abgesehen von erheblich geringerem Energiebedarf als bei jedem Verbrenner, ist ja der Fahrer der, der mit der geringeren Reichweite leben muss.
    Ich fahre insbesondere im Sommer gerne mal schnell. Ich weiß ohnehin nicht wohin mit dem ganzen PV-Strom und manchmal macht es einfach Spaß.
    Man fährt ja nicht täglich durch das halbe Land.

  5. Re: E-Autos sollten auf 100 km/h beschränkt werden

    Autor: Azzuro 15.06.22 - 11:43

    > Ich weiß ohnehin nicht
    > wohin mit dem ganzen PV-Strom und
    Ins Netz einspeisen.

    Wir müssen die erneuerbaren Energien weiter massiv ausbauen. Ich war letztens an der Nordsee und finde es nicht gerade toll wie da die Landschaft mit Windrädern zugepflastert ist. Ich finde es daher fraglich, wenn man meint, dass man den selbst erzeugten PV-Strom verschwenden darf. Klar, direkt hat es keinen Einfluss, aber indirekt wird dafür an anderer Stelle fossiles verfeuert.

  6. Re: E-Autos sollten auf 100 km/h beschränkt werden

    Autor: xSureface 15.06.22 - 11:46

    Findest du es gerecht, dass du für den Strom 40ct/kwh zahlen musst, während der Einspeiser quasi nix bekommt?

  7. Re: E-Autos sollten auf 100 km/h beschränkt werden

    Autor: At-M 15.06.22 - 11:47

    Immer diese "beschränken wir XYZ"- "Lösungen"..
    Dass es hauptsächlich Unmut und auch häufig unnötige Umstänge bringt ist da wohl nicht jedem klar.

    Aber kein Problem,

    Dann limitieren wir neue Internetleitungen auf maximal "1x 1080p-Stream pro Person möglich" Datenrate, die Datenrate steigt bei 4k ja um einiges an und verbraucht mehr Strom, und mehr als einen Stream schaut ja sowieso niemand.

    PCs müssen abgeschafft werden, da heutzutage nur ein kleiner Anteil noch die vollste Leistung nutzt und somit unnötig Ressourcen verschwendet werden.
    Die Nutzung von Verbrennern sollte sofort verboten werden, man soll sich einfach ein E-Auto kaufen. Bier sollte abgeschafft werden, da man mit Hochprozentigem eh schneller voll wird.

    Natürlich kommt man mit langsamen Geschwindigkeiten weiter, nur ob das so sinnvoll ist ist eine andere Frage..

  8. Re: E-Autos sollten auf 100 km/h beschränkt werden

    Autor: xSureface 15.06.22 - 12:07

    Aber Biet hat nen Vorteil ggü. Hochprozentigem. Man schafft damit sein Tägliches Flüssigkeitspensum, bevor man umfällt ;)

  9. Re: E-Autos sollten auf 100 km/h beschränkt werden

    Autor: Quantium40 15.06.22 - 12:19

    sashman schrieb:
    > Und da ein Elektroauto was 180 brezelt immer noch deutlich effizienter un
    > schonender zur Umwelt ist, als ein Verbrenner verpufft deine Logik einfach
    > zu Blödsinn. Das mag aber auch System haben.

    Effizienz und Umweltschonung hat das E-Auto aber auch nur, weil die Effizienzverluste und die Umweltschäden größtenteils aus dem Auto heraus verlagert werden, ohne aus der Gesamtrechnung tatsächlich zu verschwinden.

  10. Re: E-Autos sollten auf 100 km/h beschränkt werden

    Autor: xSureface 15.06.22 - 12:24

    Und das wird beim Verbrenner natürlich immer direkt berücksichtig. Ölkatastrophen stören ja nicht, mein Benzin kommt ja von der Tankstelle.
    Auch läuft nen Kraftwerk im so ziemlich effizienter als jeder Verbrenner. Auch sind die Filter bei Kraftwerken für Co2 weit effizienter, als das was nen Kat leisten könnte.

  11. Re: E-Autos sollten auf 100 km/h beschränkt werden

    Autor: Nutzer-name 15.06.22 - 12:53

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sashman schrieb:
    > > Und da ein Elektroauto was 180 brezelt immer noch deutlich effizienter
    > un
    > > schonender zur Umwelt ist, als ein Verbrenner verpufft deine Logik
    > einfach
    > > zu Blödsinn. Das mag aber auch System haben.
    >
    > Effizienz und Umweltschonung hat das E-Auto aber auch nur, weil die
    > Effizienzverluste und die Umweltschäden größtenteils aus dem Auto heraus
    > verlagert werden, ohne aus der Gesamtrechnung tatsächlich zu verschwinden.

    Diese Behauptung stimmt zu maximal 10%.

  12. Re: E-Autos sollten auf 100 km/h beschränkt werden

    Autor: sashman 15.06.22 - 13:30

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich weiß ohnehin nicht
    > > wohin mit dem ganzen PV-Strom und
    > Ins Netz einspeisen.
    >
    > Wir müssen die erneuerbaren Energien weiter massiv ausbauen. Ich war
    > letztens an der Nordsee und finde es nicht gerade toll wie da die
    > Landschaft mit Windrädern zugepflastert ist. Ich finde es daher fraglich,
    > wenn man meint, dass man den selbst erzeugten PV-Strom verschwenden darf.
    > Klar, direkt hat es keinen Einfluss, aber indirekt wird dafür an anderer
    > Stelle fossiles verfeuert.


    Du hast recht. Sieh das aber nicht zu eng. Afaik kann man keine PV betreiben ohne in das Netz einzuspeisen. Für jemanden mit PV Anlage heisst 10kw aber halt 60c Opportunitätskosten.

    Ein guter Ansatz wäre es, wenn man die Grenze für private PV Anlagen mal erhöhen würde. Afaik sind das <10 kwp. Die meisten privaten Anlagebesitzer die ich kenne bauen dann eben weniger als 10 kwp, weil sie keine Lust auf den Quatsch mit Gewerbeanmeldung etc. haben.

    Ich sehe gerne Windräder. Und ich wohne in SH.

  13. Re: E-Autos sollten auf 100 km/h beschränkt werden

    Autor: Normaloit 15.06.22 - 13:31

    Nein, sollten sie definitiv nicht!!! Beschränkung, Beschränkung,... Ich kann es nicht mehr hören. Meinetwegen die fossilen Begrenzen auf 180 und gut isses.

    BEVs sollten einfach von Serie zu Serie effizienter werden müssen und freie Fahrt haben.

    Am besten 100 km/h Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn einführen und Innerorts, wo das Wohnzimmer oft 2 m neben der Durchgangsstraße ist, weiterhin 50 km/h zulassen... *Ironie

  14. Re: E-Autos sollten auf 100 km/h beschränkt werden

    Autor: Nutzer-name 15.06.22 - 13:36

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Ich finde es daher fraglich,
    > wenn man meint, dass man den selbst erzeugten PV-Strom verschwenden darf.
    > Klar, direkt hat es keinen Einfluss, aber indirekt wird dafür an anderer
    > Stelle fossiles verfeuert.

    Nun ja, wenn die Regierung alles daran setzt die Einspeisung für die Privathaushalte so umständlich und so unrentabel wie möglich zu machen, dann ist es auch kein Wunder, dass der eine, oder andere den Strom lieber anderweitig verbraucht.

  15. Re: E-Autos sollten auf 100 km/h beschränkt werden

    Autor: Dino13 15.06.22 - 14:45

    mal_so schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie Artikel geschrieben "Besonders bei hohen Geschwindigkeiten fällt die
    > Reichweite in der Praxis stark ab."
    > Da wäre doch die Geschwindigkeitsbeschränkung auf 100 km/h doch essenziell
    > für die Reichweite.
    > Da müßte die Politik doch bei E-Autos mit einer
    > Geschwindigkeitsbeschränkung sofort eingreifen. Aber aus ideologischen
    > Gründen wird es wohl keine sinnvolle Geschwindigkeitsbeschränkung extra für
    > E-Autos geben.

    Und mit einer Geschwindigkeitsbeschränkung von 50 km/h für Verbrenner, schließlich arbeiten sie da am effizientesten.

  16. Re: E-Autos sollten auf 100 km/h beschränkt werden

    Autor: Dino13 15.06.22 - 14:48

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sashman schrieb:
    > > Und da ein Elektroauto was 180 brezelt immer noch deutlich effizienter
    > un
    > > schonender zur Umwelt ist, als ein Verbrenner verpufft deine Logik
    > einfach
    > > zu Blödsinn. Das mag aber auch System haben.
    >
    > Effizienz und Umweltschonung hat das E-Auto aber auch nur, weil die
    > Effizienzverluste und die Umweltschäden größtenteils aus dem Auto heraus
    > verlagert werden, ohne aus der Gesamtrechnung tatsächlich zu verschwinden.

    Man kann ein Märchen so oft wiederholen wie man möchte, dadurch wird es aber trotzdem nicht wahrer.

  17. Re: E-Autos sollten auf 100 km/h beschränkt werden

    Autor: acl 15.06.22 - 15:04

    sashman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Azzuro schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Ich weiß ohnehin nicht
    > > > wohin mit dem ganzen PV-Strom und
    > > Ins Netz einspeisen.
    > >
    > > Wir müssen die erneuerbaren Energien weiter massiv ausbauen. Ich war
    > > letztens an der Nordsee und finde es nicht gerade toll wie da die
    > > Landschaft mit Windrädern zugepflastert ist. Ich finde es daher
    > fraglich,
    > > wenn man meint, dass man den selbst erzeugten PV-Strom verschwenden
    > darf.
    > > Klar, direkt hat es keinen Einfluss, aber indirekt wird dafür an anderer
    > > Stelle fossiles verfeuert.
    >
    > Du hast recht. Sieh das aber nicht zu eng. Afaik kann man keine PV
    > betreiben ohne in das Netz einzuspeisen. Für jemanden mit PV Anlage heisst
    > 10kw aber halt 60c Opportunitätskosten.
    >

    Prinzipiell könnte man sein Hausnetz komplett vom Versorgungsnetz trennen und die eigene Anlage als Inselnetz betreiben. Das ist aber deutlich kostspieliger, weil auch ein Speicher eingesetzt werden müsste etc. p.p.

  18. Re: E-Autos sollten auf 100 km/h beschränkt werden

    Autor: Tuxraxer007 15.06.22 - 15:23

    Ich bin generell für ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen.

    Hier in NRW - dem Stauland Nr. 1 in Deutschland, kommt man während des Berufsverkehrs eh meist nicht über 80 km/h hinaus.
    Und ganz ehrlich, ich geniesse es, bei unseren Nachbar in den Niederlanden mit 100km/h über die Autobahn zu rollen ( generelles Tempolimit dort tagsüber, nachts 130km/h )

  19. Re: E-Autos sollten auf 100 km/h beschränkt werden

    Autor: Ex-NIKB 15.06.22 - 16:37

    Azzuro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich weiß ohnehin nicht
    > > wohin mit dem ganzen PV-Strom und
    > Ins Netz einspeisen.
    >
    > Wir müssen die erneuerbaren Energien weiter massiv ausbauen. Ich war
    > letztens an der Nordsee und finde es nicht gerade toll wie da die
    > Landschaft mit Windrädern zugepflastert ist. Ich finde es daher fraglich,
    > wenn man meint, dass man den selbst erzeugten PV-Strom verschwenden darf.
    > Klar, direkt hat es keinen Einfluss, aber indirekt wird dafür an anderer
    > Stelle fossiles verfeuert.
    Ich mag z.B. Windkraftanlagen. Und solange mir für meinen PV-Strom keiner eine angemessene Vergütung bezahlt, entscheide ich ganz selbst, was ich damit mache. Von den im Mai produzierten 3138 kWh haben wir 2388 kWh ins Netz eingespeist. Den Rest haben unser Haus, unsere WP und die beiden E-Autos verbraucht. Wenn ich dann ein mal statt 18 kWh/100 km eben 25 kWh/100 km verbrauche, fällt das in der Rechnung kaum auf.

  20. Re: E-Autos sollten auf 100 km/h beschränkt werden

    Autor: Eierspeise 16.06.22 - 01:08

    Tuxraxer007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin generell für ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen.
    >
    > Hier in NRW - dem Stauland Nr. 1 in Deutschland, kommt man während des
    > Berufsverkehrs eh meist nicht über 80 km/h hinaus.
    > Und ganz ehrlich, ich geniesse es, bei unseren Nachbar in den Niederlanden
    > mit 100km/h über die Autobahn zu rollen ( generelles Tempolimit dort
    > tagsüber, nachts 130km/h )
    Und weil dir das langt möchtest du allen anderen verbieten anders zu fahren? Ganz schön egozentrisch, hmm?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Firewall- und Netzwerkengineer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Bayreuth
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (m/w/d)
    Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM), Tübingen
  3. Senior Financial IT Expert (w/m/d)
    CureVac Corporate Services GmbH, Tübingen bei Stuttgart
  4. Cloud Plattform Engineer (DevOps) - Business Intelligence (w/m/d)
    dmTECH GmbH, bundesweit

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de