1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Infotainmentsystem: Warum…

Routenplaner für Elektroauto

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Routenplaner für Elektroauto

    Autor: Taimon1 17.06.22 - 08:13

    Neben A Better Routeplanner, empfehle ich PUMP, hier kann man bei vielen Model den Akkustand direkt in der App anzeigen ohne weitere Hilfsmittel, inkl. CarPlay.
    Es ist deutlich weniger überladen als A Better Routeplanner.

  2. Re: Routenplaner für Elektroauto

    Autor: MatzeLoCal 17.06.22 - 09:46

    Taimon1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neben A Better Routeplanner, empfehle ich PUMP, hier kann man bei vielen
    > Model den Akkustand direkt in der App anzeigen ohne weitere Hilfsmittel,
    > inkl. CarPlay.
    > Es ist deutlich weniger überladen als A Better Routeplanner.

    A Better Routeplaner ist für mich leider keine Alternative und eher hinderlich als hilfreich.
    Wir haben uns vor knapp 2 Jahren einen Peugeot e208 gekauft. Wir wollten bewusst weg vom großen (und leistungsstarkem Kombi) und das nächste Auto sollte ein reines eAuto und kleiner werden. Die verfügbaren Möglichkeiten waren damals: e208, eCorsa und Model 3.
    Das Model 3 war raus, weil da die Konditionen nicht attraktiv waren. Der eCorsa sah innen leider nach Bastelstube aus, das Schwesterauto, der e208, wirkte deutlich stimmiger.

    Einziges Manko: Die App (wussten wir beim Kauf natürlich nicht) und teilweise das Infotaimentsystem, letztes war uns dank CarPlay aber Wurst.

    Letztes Jahr sind wir (2 Erw., 2 Kinder (8 und 5)) dann mit dem e208 in den Sommerurlaub gefahren, von Würzburg an den Reschenpass, knapp 450 km. Für die Fahrt hatte ich mir extra ABRP Premium gekauft, weil das dann ja auch schön in CarPlay anzeigt.
    Der erste Minuspunkte zeigte sich schon nach wenigen Kilometern, ABRP kommt nicht damit klar, wenn im Hintergrund ein Podcast läuft … bei Ansagen wird die Wiedergabe beendet und nicht wieder gestartet. Aber das sollte sich nur als Kleinigkeit rausstellen, das größere Problem war die katastrophale "Berechnung" von Restakku bzw. Reichweite.
    Wie gesagt, dass Auto war voll besetzt und der Kofferraum natürlich randvoll mit Gepäck und selbst damit berechnete ABRP einen viel zu hohen Verbrauch. Als wir den Fall hatten, dass ABRP uns einen Ladestand nahe 10% angab, wir aber noch bei weiter über 35% lagen, haben wir die für den Rest der Reise auf ABRP verzichtet.
    Zuhause habe ich dann ein OSS-Projekt auf einen Raspberry installiert, das die PSA-API abgreift und damit bessere Infos gibt, also die Peugeot-App selbst, das Projekt hat auch eine ABRP-Anbindung. Meine Annahme, dass ABRP damit besser funktioniert, bestätigte sich leider nicht.
    Die initiale Routenplanung ändert sich damit natürlich nicht, ABRP greift da auf sein Fahrzeugprofil zurück und nimmt diese Daten als Berechnungsgrundlage. Aber auch während der Fahrt beharrt ABPR auf seiner Vorberechnung. Nun stimmt zwar die Akku-Standanzeige in ABRP (etwas das Peugeot selbst nicht bietet), aber die Route passt sich nicht wirklich an.
    Zumindest war ABPR aber näher an der Realität, wobei Fahrt (Wü - HH) unter eAuto unfreundlichen Bedingungen (Temp. um die 0 Grad) stattfand … trotzdem war da der Ladestand dann immer noch 5 - 10% höher als von ABRP zu beginn prognostiziert.

  3. Re: Routenplaner für Elektroauto

    Autor: Mel 17.06.22 - 11:06

    Du kannst doch bei ABRP den Referenzverbrauch einstellen. Setzte den nach der erste Etappe entsprechen niedriger und das Ding sollte für die weitere Reise gut funktionieren.

  4. Re: Routenplaner für Elektroauto

    Autor: MatzeLoCal 17.06.22 - 11:20

    Mel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst doch bei ABRP den Referenzverbrauch einstellen. Setzte den nach
    > der erste Etappe entsprechen niedriger und das Ding sollte für die weitere
    > Reise gut funktionieren.

    Wofür gibt es aber dann die Fahrzeugprofile? Und der Verbrauch ist ja durchaus wetterabhängig und da vage ich nicht zu schätzen.
    Ich habe mir fürs iPhone eine kleine App geschrieben, die mir den Verbrauch zwischen zwei Ladungen anzeigt … ich bin da immer wieder überrascht.
    Letztes Jahr bei der Rückfahrt vom Reschenpass, sind wir bis kurz nach Garmisch mit einem Durchschnittsverbrauch von 10 kw auf 100 km gefahren … andererseits liegt im Winter der Verbrauch natürlich wesentlich höher.
    Was ich von ABPR erwarte ist, dass es mit den Live-Daten eben ordentlich rechnet und ggf. die Stops neu setzt … was habe ich denn sonst von ABRP? Dann kann ich auch gleich mit Apple Maps navigieren.

  5. Re: Routenplaner für Elektroauto

    Autor: Flexy 18.06.22 - 13:29

    Ich empfehle eher den internen Routenplaner des Autos zu verwenden, vor allem, wenn man unterwegs Laden möchte bei "niedrigeren" Außentemperaturen (unter 20°C). Dann weiß das Auto, dass gleich eine Ladestation kommt und kann den Akku entsprechend temperieren (machen nicht alle, aber viele E-Autos). Das Laden dauert dann ein bisschen weniger lange, weil der Akku nicht erst 5 min bis 15min durch das Laden mit erst mal 50kW oder 100kW warm werden muss, sondern schon nach 2min mit 150kW oder 200kW laden kann.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Clinical Solution Engineer (w/m/d)
    Ascom Deutschland GmbH, DACH-Region
  2. IT-Administrator (m/w/d)
    Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Nordhausen
  3. SAP FI/CO (Senior) Berater / Teilprojektleiter (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
  4. SAP BW Data Engineer (m/w/d)
    Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 719€ (günstig wie nie)
  2. ab 39,99€ (statt 59€)
  3. 79€ (günstig wie nie, UVP 179€)
  4. 549€ (Tiefstpreis, UVP 1.099€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de