Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone-Oberfläche - Apple geht gegen…

"And boy have we patented it"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "And boy have we patented it"

    Autor: Lewke 15.01.07 - 11:17

    Wie Steve Jobs auf der Keynote schon sagte "and boy have we patented it". So sehr mir die ganze (amerikanische) Patentierungsmentalität auch missfällt - ich denke, vor dem Launch des iPhones kann ihnen niemand einen Vorwurf machen, dass sie Plagiate unterbinden. Und nicht zuletzt wird das nach einiger Zeit sowieso wieder lockerer gesehen.

    Ich freue mich auf jeden Fall auf das richtige iPhone. :)

    Gruß,
    Lewke

  2. Re: "And boy have we patented it"

    Autor: I doubt it 15.01.07 - 11:36

    Sehe ich genauso. Allen Kritikern zum Trotz übertreibt Apple in diesem Falle _nicht_. Betrüger können ja mit den gefakten Oberflächen auch unwissende Leute hereinlegen. Nur ein Beispiel von vielen, wie mit einer nachgemachten Obefläche Schindluder getrieben werden kann.

  3. Re: "And boy have we patented it"

    Autor: dedad 15.01.07 - 11:43

    > ich denke, vor dem Launch des iPhones
    > kann ihnen niemand einen Vorwurf machen, dass sie
    > Plagiate unterbinden.

    naya diese "plagiate" wären dann aber nich mehr im iBrick format ;)

    iphone schön und gut, aber das ding is doch ein ganz schöner klotz

    und ich fand das razr schon recht breit :\

  4. Re: "And boy have we patented it"

    Autor: The Troll 15.01.07 - 11:46

    Lewke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich freue mich auf jeden Fall auf das richtige
    > iPhone. :)
    >

    Das richtige iPhone ist doch schon lange auf dem Markt und kommt von Cisco ?

    ---------
    The Troll
    ---------
    If you feel offended: bad luck!
    If you feel fooled: well, this can happen
    If you liked what I wrote: I can write more of it :)

    <img src="http://gk2.sk/countdown/full.png" border="0" /></a>

  5. Re: "And boy have we patented it"

    Autor: mdx 15.01.07 - 11:51

    >Das richtige iPhone ist doch schon lange auf dem Markt und kommt von >Cisco ?

    Nein, Cisco hatte zwar die Rechte am Namen iPhone, aber den Namen nicht wirklich bentutzt. Das Einzige was Cisco gemacht hat, war ein Karton mit der Aufschrift iPhone und irgend ein Pseudo-Produkt, welches unter einem anderen Namen verkauft wird (Damit sie die Rechte am Namen nicht verlieren)

  6. Re: "And boy have we patented it"

    Autor: asd 15.01.07 - 12:09

    > iphone schön und gut, aber das ding is doch ein
    > ganz schöner klotz
    >
    > und ich fand das razr schon recht breit :\

    Smartphone eben. Ich hab mit dem XDA Mini schon ein ziemlich kleines Smartphone und auch das ist weit über 20mm dick. Störend ist nicht unbedingt die Breite oder Höhe, sondern einfach die enorme Tiefe. Das Teil beult in der Hose aus und ... grah. Anstrengend.

    Das iPhone kommt auf gerade einmal die Hälfte und dürfte damit sogar noch ein gutes Stück dünner sein als das RAZR, welches auch bei engeren Hosen etc. erfahrungsgemäß keine Probleme macht und kaum auffällt :)

    Pretty cool.

  7. Re: "And boy have we patented it"

    Autor: Sargon 15.01.07 - 12:11

    Lewke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie Steve Jobs auf der Keynote schon sagte "and
    > boy have we patented it". So sehr mir die ganze
    > (amerikanische) Patentierungsmentalität auch
    > missfällt - ich denke, vor dem Launch des iPhones
    > kann ihnen niemand einen Vorwurf machen, dass sie
    > Plagiate unterbinden. Und nicht zuletzt wird das
    > nach einiger Zeit sowieso wieder lockerer
    > gesehen.

    Es geht hier doch ueberhaupt nicht um Patente sondern um Copyrights...


    > Ich freue mich auf jeden Fall auf das richtige
    > iPhone. :)

    Ich auch - obwohl noch 100 Fragen offen sind. Und die wird nur Apple beantworten koennen, nicht irgendein Journalist der NY Times...

    Sargon

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Karlsruhe
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  4. TÜV SÜD Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 274,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
    Erasure Coding
    Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

    In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
    2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
      Windows 10
      Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

      Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

    2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
      Keystone
      Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

      Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

    3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
      The Witcher
      Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

      Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


    1. 13:00

    2. 12:30

    3. 11:57

    4. 17:52

    5. 15:50

    6. 15:24

    7. 15:01

    8. 14:19