Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone-Oberfläche - Apple geht gegen…

LOL

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LOL

    Autor: Hihi 15.01.07 - 11:24

    Mal ehrlich wäre ich Apple würde ich da drüber hinweg sehen. Warum? Die Optik allein übernehmen ist doch armselig. Wer sich ein Wannabe-iPhone aus seinem bestehendem Gerät strickt macht sich doch nur lächerlich. Warum soll man da klagen? Das ist doch affig.

  2. Re: LOL

    Autor: MitLeser2007 15.01.07 - 11:29

    Hihi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich wäre ich Apple würde ich da drüber
    > hinweg sehen. Warum? Die Optik allein übernehmen
    > ist doch armselig. Wer sich ein Wannabe-iPhone aus
    > seinem bestehendem Gerät strickt macht sich doch
    > nur lächerlich. Warum soll man da klagen? Das ist
    > doch affig.


    Seh ich genau so. Ich hoffe doch stark, dass das ach so inovative iPhone sich in mehr Dingen hervortut, als durch sein fancy Skin. Jedoch befürchte ich es fast, denn bis auf Design und evtl. Touchscreen-Spielerei löst bei mir nix einen "Must-Have"-Reflex aus.

  3. na ja. wenn man außer der oberfläche nix zu bieten hat....

    Autor: x1XX1x 15.01.07 - 11:29

    muß man halt gegen optikklau vorgehen.

  4. Re: LOL

    Autor: mdx 15.01.07 - 11:53

    Hihi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich wäre ich Apple würde ich da drüber
    > hinweg sehen. Warum? Die Optik allein übernehmen
    > ist doch armselig. Wer sich ein Wannabe-iPhone aus
    > seinem bestehendem Gerät strickt macht sich doch
    > nur lächerlich. Warum soll man da klagen? Das ist
    > doch affig.

    Yup, aber sie haben ja niemanden verklagt. Ich finds gut, dass sie die Studenten JETZT darauf aufmerksam machen, und nicht nachdem sie 5 Monate in den Perfekten Klon investiert haben.

  5. Re: LOL

    Autor: ein gast 15.01.07 - 12:03

    ich find das durchaus sinnvoll. hab' schon genug leute erlebt die sich ein OS X Skin, bzw. "look&feel" in ihr windows gebastelt haben (namen vergessen, ist aber bekannt), und dann gesagt haben "naja, scheiss apple, da bleib ich lieber bei windows. bekannte dies dann gesehen haben hatten dann die gleiche meinung.

    der typische bild-leser denkt eben nicht viel. stellt euch als apple mal vor, jemand kommt mit seinem windows mobile ding + schlecht gemachten iphone skin daher, zeigts seinen kollegen etc., und die sagen dann "ach nee, dann hol ich mir lieber doch kein iphone"......nicht schön.




    Hihi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal ehrlich wäre ich Apple würde ich da drüber
    > hinweg sehen. Warum? Die Optik allein übernehmen
    > ist doch armselig. Wer sich ein Wannabe-iPhone aus
    > seinem bestehendem Gerät strickt macht sich doch
    > nur lächerlich. Warum soll man da klagen? Das ist
    > doch affig.


  6. Re: LOL

    Autor: AlexFista 15.01.07 - 13:10

    ein gast schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich find das durchaus sinnvoll. hab' schon genug
    > leute erlebt die sich ein OS X Skin, bzw.
    > "look&feel" in ihr windows gebastelt haben
    > (namen vergessen, ist aber bekannt), und dann
    > gesagt haben "naja, scheiss apple, da bleib ich
    > lieber bei windows. bekannte dies dann gesehen
    > haben hatten dann die gleiche meinung.
    >
    > der typische bild-leser denkt eben nicht viel.
    > stellt euch als apple mal vor, jemand kommt mit
    > seinem windows mobile ding + schlecht gemachten
    > iphone skin daher, zeigts seinen kollegen etc.,
    > und die sagen dann "ach nee, dann hol ich mir
    > lieber doch kein iphone"......nicht schön.
    Na, wenn der/die iphone skin so schlecht gemacht ist, wird wohl keiner sagen "ach nee, hol ich mir lieber doch kein iphone", oder!?

  7. Mehr als GUI

    Autor: Graf Porno 15.01.07 - 13:29

    Da gehört ja noch ein bisschen mehr zum iPhone als nur die Softwareoberfläche alleine. Das Argument funktioniert ja nun gar nicht. Und deine Freunde, die sich ein OSX-Skin installiert haben, würden sich ja sowieso keinen Mac holen - finden aber die Oberfläche schön. Genauso wird sich keiner ein 900-€-iPhone holen, wenn er sich die Skin für sein PDA installiert. Das sind zwei völlig unabhängige Sachen.

    Wobei das GUI-Design jetzt auch nicht so krass innovativ/eigenständig ist. Ändert man die Icons ab, dürfte sich Apple Kopf stellen: Ein paar Icons in 4er Reihen mit Linien dazwischen, auf schwarzem Hintergrund ist leider nicht schützenswert - sieht aber elegant aus, keine Frage.

  8. Re: LOL

    Autor: lulu23 15.01.07 - 13:50

    MitLeser2007 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hihi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal ehrlich wäre ich Apple würde ich da
    > drüber
    > hinweg sehen. Warum? Die Optik allein
    > übernehmen
    > ist doch armselig. Wer sich ein
    > Wannabe-iPhone aus
    > seinem bestehendem Gerät
    > strickt macht sich doch
    > nur lächerlich. Warum
    > soll man da klagen? Das ist
    > doch affig.
    >
    > Seh ich genau so. Ich hoffe doch stark, dass das
    > ach so inovative iPhone sich in mehr Dingen
    > hervortut, als durch sein fancy Skin. Jedoch
    > befürchte ich es fast, denn bis auf Design und
    > evtl. Touchscreen-Spielerei löst bei mir nix einen
    > "Must-Have"-Reflex aus.

    Ist doch auch ok so. Dann bist Du eben nicht die Zielgruppe.
    Immer locker bleiben!

  9. Re: Mehr als GUI

    Autor: täätä 15.01.07 - 15:18


    -------------------------------------------------------
    > Da gehört ja noch ein bisschen mehr zum iPhone als
    > nur die Softwareoberfläche alleine. Das Argument
    > funktioniert ja nun gar nicht.

    darum gehts doch. viele lassen sich aber durch fakes blenden, was dann negative auf das originalprodukt zurück fallen kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH, Berlin, München, Gifhorn, Chemnitz
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. ATP Auto-Teile-Pollath Handels GmbH, Pressath bei Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  3. 349,00€
  4. 274,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

  1. Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
    Projektorkauf
    Lumen, ANSI und mehr

    Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.

  2. Telefónica: Software-Fehler beschert O2-Kunden erhöhtes Datenvolumen
    Telefónica
    Software-Fehler beschert O2-Kunden erhöhtes Datenvolumen

    Telefónica gibt sich kulant. Der Mobilfunknetzbetreiber hatte einigen O2-Kunden aufgrund eines Software-Fehlers ein doppelt so hohes ungedrosseltes Datenvolumen angezeigt. Als Reaktion erhalten die betroffenen Kunden das erhöhte Datenvolumen.

  3. Elektroauto-Sounddesign: Und der Benz macht leise "wuuuuh"
    Elektroauto-Sounddesign
    Und der Benz macht leise "wuuuuh"

    Daimler hat die Töne präsentiert, die Elektroautos bei langsamer Fahrt künftig in den USA und in Europa künstlich produzieren, um andere Verkehrsteilnehmer über ihre Präsenz zu informieren. Das Rückwärtsfahren bietet Diskussionsstoff.


  1. 09:01

  2. 08:47

  3. 08:32

  4. 07:53

  5. 07:36

  6. 07:15

  7. 20:10

  8. 18:33