Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone-Oberfläche - Apple geht gegen…

Unsympathisch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unsympathisch

    Autor: Pümpel 15.01.07 - 11:29



    Ich nutze zwar verschiedene Apple Produkte und bin bis auf die Qualität (jedes Produkt bisher mind. ein mal wegen Defekt, Fiepen o.ä. getauscht) zufrieden, aber die Firma wird mir langsam richtig unsympathisch.

  2. Re: Unsympathisch

    Autor: Säsch 15.01.07 - 11:41

    kauf doch etwas anderes wenn du die qualität bemängelst und auch sonst alles schlecht ist.

    übrigens: verklagt wird heute in den usa alles. du kannst mit der schreibmaschine von 1970 arbeiten, wenn du ein unternehmen finden willst, welches das nicht macht.

  3. Re: Unsympathisch

    Autor: AppleG5 15.01.07 - 11:48

    Pümpel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >
    > Ich nutze zwar verschiedene Apple Produkte und bin
    > bis auf die Qualität (jedes Produkt bisher mind.
    > ein mal wegen Defekt, Fiepen o.ä. getauscht)
    > zufrieden, aber die Firma wird mir langsam richtig
    > unsympathisch.


    kauf Dir nen Medion-PC!

  4. Re: Unsympathisch

    Autor: Replay 15.01.07 - 11:58

    Pümpel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >
    > Ich nutze zwar verschiedene Apple Produkte und bin
    > bis auf die Qualität (jedes Produkt bisher mind.
    > ein mal wegen Defekt, Fiepen o.ä. getauscht)
    > zufrieden, aber die Firma wird mir langsam richtig
    > unsympathisch.

    In den wenigen Tagen, in denen das iPhone da ist und S. Jobs seinen arroganten Auftritt hingelegt hat, ist Apple bei mir noch unterhalb Micros~1 abgerutscht. Es gibt bloß noch wenige Firmen, die mir unsympatischer sind.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  5. Re: Unsympathisch

    Autor: blahaba 15.01.07 - 12:08

    Säsch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kauf doch etwas anderes wenn du die qualität
    > bemängelst und auch sonst alles schlecht ist.

    tut er sicher auch. im sommer war ich kurz davor zu switchen, aber wenn ich mich dann bei allem immer so dran stellen müsste wie die apple-freunde...

  6. Re: Unsympathisch

    Autor: MSFANBOY 15.01.07 - 12:53

    wahnsinnig interessant.

  7. Re: Unsympathisch

    Autor: Pümpel 15.01.07 - 12:57

    Säsch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kauf doch etwas anderes wenn du die qualität
    > bemängelst und auch sonst alles schlecht ist.

    Hab ich schon gemacht: Fujitsu-Siemens statt Apple Laptop.

  8. Re: Unsympathisch

    Autor: Replay 15.01.07 - 13:02

    MSFANBOY schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wahnsinnig interessant.

    Find' ich auch ;)




    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  9. Re: Unsympathisch

    Autor: lulu23 15.01.07 - 13:48

    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > MSFANBOY schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > wahnsinnig interessant.
    >
    > Find' ich auch ;)
    >
    > --------------------
    > Sanus per aquam


    Naja dann kaufen wir halt nur noch bei sympatischen Firmen. Die, die kein Geld verdienen wollen. Die die uns alles schenken wollen. Was macht eine Firma eigentlich sympatisch? Anscheinend sind es gar nicht mal die Produkte.

  10. Re: Unsympathisch

    Autor: Replay 15.01.07 - 13:59

    lulu23 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Replay schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > MSFANBOY schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > wahnsinnig interessant.
    >
    > Find' ich auch ;)
    >
    > --------------------
    > Sanus per aquam
    >
    > Naja dann kaufen wir halt nur noch bei
    > sympatischen Firmen. Die, die kein Geld verdienen
    > wollen. Die die uns alles schenken wollen. Was
    > macht eine Firma eigentlich sympatisch?
    > Anscheinend sind es gar nicht mal die Produkte.

    Nein. Die Produkte machen eine Firma tatsächlich nicht sympatisch. Es ist der Umgang mit Kunden und der Auftritt in der Öffentlichkeit. Wenn das paßt, werden auch die Produkte sympatisch. Lieber kaufe ich ein vielleicht schlechteres Produkt (von den Leistungsdaten her), wenn ich weiß, daß im Falle eines Problems der Hersteller keine Zicken macht, Garantiegeschichten sauber abwickelt, Probleme eingesteht und kulant ist. Apple ist aber so eingestellt, daß man arrogant auftritt und Fehler in den Produkten nur sehr zögerlich, wenn der öffentliche Druck zu groß wird, eingesteht.


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  11. Re: Unsympathisch

    Autor: lulu23 15.01.07 - 14:12

    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lulu23 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Replay schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > MSFANBOY schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > wahnsinnig
    > interessant.
    >
    > Find' ich auch
    > ;)
    >
    > --------------------
    > Sanus per aquam
    >
    > Naja dann kaufen wir halt nur noch
    > bei
    > sympatischen Firmen. Die, die kein Geld
    > verdienen
    > wollen. Die die uns alles schenken
    > wollen. Was
    > macht eine Firma eigentlich
    > sympatisch?
    > Anscheinend sind es gar nicht mal
    > die Produkte.
    >
    > Nein. Die Produkte machen eine Firma tatsächlich
    > nicht sympatisch. Es ist der Umgang mit Kunden und
    > der Auftritt in der Öffentlichkeit. Wenn das paßt,
    > werden auch die Produkte sympatisch. Lieber kaufe
    > ich ein vielleicht schlechteres Produkt (von den
    > Leistungsdaten her), wenn ich weiß, daß im Falle
    > eines Problems der Hersteller keine Zicken macht,
    > Garantiegeschichten sauber abwickelt, Probleme
    > eingesteht und kulant ist. Apple ist aber so
    > eingestellt, daß man arrogant auftritt und Fehler
    > in den Produkten nur sehr zögerlich, wenn der
    > öffentliche Druck zu groß wird, eingesteht.
    >
    > --------------------
    > Sanus per aquam

    Mhmmm, dazu kann ich nicht viel sagen. Ich hatte bisher keine Probleme mit den Apple-Produkten. Ich denke mal du meinst das fiepen der Lüfter.
    Also da kenne ich viele PC die vom Geräuschpegel weit von dem entfernt sind was man fiepen nennen kann. Dort hört man vom Hersteller gar nichts. Das ist dann einfach so. Bei Apple ist das gleich arrogant, ich würde es abwägen der Wirtschaftlichkeit nennen. Eine Firma wird erst dann aktiv, wenn der Fehler einen wirtschaftlichen Schaden darstellt. Das ist bei Autoherstellern genau so, oder meinst Du die sagen uns alle Fehler und Probleme, die bei der Einführung des neuen Modelles auftauchen. Ich bin selber in der Entwicklung tätig, man kann einfach nicht gleich auf alle Probleme eingehen. Erst sind die kritischen dran, dann die Kompfortfehler (alle werden nicht beseitigt). Alles andere macht das Produkt unbezahlbar. (Fehler sind menschlich, bei Apple arbeiten Menschen)

  12. Re: Unsympathisch

    Autor: Replay 15.01.07 - 15:07

    Es ist schon richtig, daß Fehler passieren, da hat niemand ein Problem. Aber aufgetretene Fehler müssen halt auch eingestanden werden. Das mit den Lüftern meinte ich nicht mal. Eher so Geschichten wie das Problem mit den Batterien beim iPod. Die Batterien hielten nicht, die Batterielaufzeit war extrem kurz und die Batterien gingen in nullkomanix in die Binsen. Da hat sich Apple lange dagegen gewehrt.

    Dann ist es so, daß Apple z. B. erst ab vier Pixelfehler tauscht. genau wie Sony, da steht Apple nicht alleine da. Ganz anders z. B. Nintendo. Die nachen keine Zicken. Wenn beim DS ein einziger Pixelfehler auftaucht, wird das Gerät ohne Murren getauscht.

    Mit arrogant meinte ich, daß es schlicht heißt, welche Software auf das iPhone kommt, entscheidet Apple. Hallo? Sind denn alle anderen Programmierer blöd? So wie es Apple definiert, kann man das aber meinen. Software sells hardware. Das war schon immer so. Wenn man sieht, welche Zahl an wirklich genialen Freewareprogrammen für Palm und WinMobile rumgeistern. Das wird es für das iPhone nicht geben.

    Mein Bruder hat ein MacBookPRO. Ich finde das Ding wirklich gut, als Noch-Win-Nutzer bin ich auch auf Anhieb mit dem OS klargekommen. Aber in meine Entscheidungen fließen auch noch andere Erwägungen mit ein.

    Auch wenn das viele Apple-Jünger nicht gerne hören. Apple ist nicht der Himmel und Jobs kein Gott.

    Jetzt werde ich wohl des Frevels wegen auf dem virtuellen Opferstein enden ;)

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  13. Re: Unsympathisch

    Autor: eggi 15.01.07 - 15:55


    > Dann ist es so, daß Apple z. B. erst ab vier
    > Pixelfehler tauscht. genau wie Sony, da steht
    > Apple nicht alleine da. Ganz anders z. B.
    > Nintendo. Die nachen keine Zicken. Wenn beim DS
    > ein einziger Pixelfehler auftaucht, wird das Gerät
    > ohne Murren getauscht.

    ich kenn zwar die genauen daten nicht, aber es kommt wohl auch auf die gesamtanzahl pixel an. da kannst du 1600x1200 nicht mit 250x200 vergleichen. die wahrscheinlichkeit für pixelfehler wächst bei grossen displays ins unermessliche.

    ausser bei den absoluten topgeräten muss man pixelfehler hinnehmen (ich hab zum glück noch keine). lies mal die garantiebeschreibung

  14. Re: Unsympathisch

    Autor: AlexFista 15.01.07 - 16:27

    eggi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Dann ist es so, daß Apple z. B. erst ab
    > vier
    > Pixelfehler tauscht. genau wie Sony, da
    > steht
    > Apple nicht alleine da. Ganz anders z.
    > B.
    > Nintendo. Die nachen keine Zicken. Wenn
    > beim DS
    > ein einziger Pixelfehler auftaucht,
    > wird das Gerät
    > ohne Murren getauscht.
    >
    > ich kenn zwar die genauen daten nicht, aber es
    > kommt wohl auch auf die gesamtanzahl pixel an. da
    > kannst du 1600x1200 nicht mit 250x200 vergleichen.
    > die wahrscheinlichkeit für pixelfehler wächst bei
    > grossen displays ins unermessliche.

    Ja, besonders bei so grossen Displays wie dem vom iPod und iPhone, kommt das iPhone tatsächlich mit 1600x1200 Auflösung ;), bin beeindruckt!

  15. Re: Unsympathisch

    Autor: Replay 15.01.07 - 16:29

    eggi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Dann ist es so, daß Apple z. B. erst ab
    > vier
    > Pixelfehler tauscht. genau wie Sony, da
    > steht
    > Apple nicht alleine da. Ganz anders z.
    > B.
    > Nintendo. Die nachen keine Zicken. Wenn
    > beim DS
    > ein einziger Pixelfehler auftaucht,
    > wird das Gerät
    > ohne Murren getauscht.
    >
    > ich kenn zwar die genauen daten nicht, aber es
    > kommt wohl auch auf die gesamtanzahl pixel an. da
    > kannst du 1600x1200 nicht mit 250x200 vergleichen.
    > die wahrscheinlichkeit für pixelfehler wächst bei
    > grossen displays ins unermessliche.
    >
    > ausser bei den absoluten topgeräten muss man
    > pixelfehler hinnehmen (ich hab zum glück noch
    > keine). lies mal die garantiebeschreibung

    Die Garantiebestimmungen unterliegen aber auch Normen. Die Norm, in der die Sache mit dem Pixelfehler steht, heißt ISO-13406-2.

    Da steht folgendes:

    Displayklasse II, bezogen auf eine Million Pixel:

    Vollpixelfehler = 2
    Subpixelfehler = 5

    320x480 Pixel = 153600 Pixel, macht 0,3 fehlerhafte Vollpixel
    0,77 fehlerhafte Subpixel.

    Das iPhone müßte also einen Bildschirm der Klasse III oder IV haben, um einen Subpixelfehler tolerieren zu müssen. Vor allem auf die Displaygröße bezogen. Apple würde ich mit Hinweis auf diese Norm ordentlich in den Hintern treten, wenn da wegen Pixelfehlern Streß gemacht werden würde. Außer Apple baut tatsächlich dritt- oder viertklassige Displays ein...

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  16. Re: Unsympathisch

    Autor: eggi 15.01.07 - 17:50

    es geht aber nicht ums iphone, sondern um bestehende produkte und da geh ich mal davon aus, dass er von nem monitor oder notebook-screen spricht.

    beim iphone/ipod etc wird wohl auch nulltoleranz gelten, eben weil weniger pixel, also auch "strengere" norm

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam
  2. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt am Main
  4. BWI GmbH, Wilhelmshaven, Bonn, Meckenheim, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 80,90€ + Versand
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  3. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      1. Docsis 3.1 Remote-MACPHY: 10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test
        Docsis 3.1 Remote-MACPHY
        10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test

        Distributed CCAP Nodes bringen 10 GBit/s im Kabelnetz. Ein Modemtest für Docsis 3.1 von DEV Systemtechnik ist dazu jetzt erfolgreich gewesen.

      2. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
        Sindelfingen
        Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

        In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

      3. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
        Load Balancer
        HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

        In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.


      1. 18:42

      2. 16:53

      3. 15:35

      4. 14:23

      5. 12:30

      6. 12:04

      7. 11:34

      8. 11:22