Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone-Oberfläche - Apple geht gegen…

Unsympathisch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unsympathisch

    Autor: Pümpel 15.01.07 - 11:29



    Ich nutze zwar verschiedene Apple Produkte und bin bis auf die Qualität (jedes Produkt bisher mind. ein mal wegen Defekt, Fiepen o.ä. getauscht) zufrieden, aber die Firma wird mir langsam richtig unsympathisch.

  2. Re: Unsympathisch

    Autor: Säsch 15.01.07 - 11:41

    kauf doch etwas anderes wenn du die qualität bemängelst und auch sonst alles schlecht ist.

    übrigens: verklagt wird heute in den usa alles. du kannst mit der schreibmaschine von 1970 arbeiten, wenn du ein unternehmen finden willst, welches das nicht macht.

  3. Re: Unsympathisch

    Autor: AppleG5 15.01.07 - 11:48

    Pümpel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >
    > Ich nutze zwar verschiedene Apple Produkte und bin
    > bis auf die Qualität (jedes Produkt bisher mind.
    > ein mal wegen Defekt, Fiepen o.ä. getauscht)
    > zufrieden, aber die Firma wird mir langsam richtig
    > unsympathisch.


    kauf Dir nen Medion-PC!

  4. Re: Unsympathisch

    Autor: Replay 15.01.07 - 11:58

    Pümpel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >
    > Ich nutze zwar verschiedene Apple Produkte und bin
    > bis auf die Qualität (jedes Produkt bisher mind.
    > ein mal wegen Defekt, Fiepen o.ä. getauscht)
    > zufrieden, aber die Firma wird mir langsam richtig
    > unsympathisch.

    In den wenigen Tagen, in denen das iPhone da ist und S. Jobs seinen arroganten Auftritt hingelegt hat, ist Apple bei mir noch unterhalb Micros~1 abgerutscht. Es gibt bloß noch wenige Firmen, die mir unsympatischer sind.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  5. Re: Unsympathisch

    Autor: blahaba 15.01.07 - 12:08

    Säsch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kauf doch etwas anderes wenn du die qualität
    > bemängelst und auch sonst alles schlecht ist.

    tut er sicher auch. im sommer war ich kurz davor zu switchen, aber wenn ich mich dann bei allem immer so dran stellen müsste wie die apple-freunde...

  6. Re: Unsympathisch

    Autor: MSFANBOY 15.01.07 - 12:53

    wahnsinnig interessant.

  7. Re: Unsympathisch

    Autor: Pümpel 15.01.07 - 12:57

    Säsch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kauf doch etwas anderes wenn du die qualität
    > bemängelst und auch sonst alles schlecht ist.

    Hab ich schon gemacht: Fujitsu-Siemens statt Apple Laptop.

  8. Re: Unsympathisch

    Autor: Replay 15.01.07 - 13:02

    MSFANBOY schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wahnsinnig interessant.

    Find' ich auch ;)




    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  9. Re: Unsympathisch

    Autor: lulu23 15.01.07 - 13:48

    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > MSFANBOY schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > wahnsinnig interessant.
    >
    > Find' ich auch ;)
    >
    > --------------------
    > Sanus per aquam


    Naja dann kaufen wir halt nur noch bei sympatischen Firmen. Die, die kein Geld verdienen wollen. Die die uns alles schenken wollen. Was macht eine Firma eigentlich sympatisch? Anscheinend sind es gar nicht mal die Produkte.

  10. Re: Unsympathisch

    Autor: Replay 15.01.07 - 13:59

    lulu23 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Replay schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > MSFANBOY schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > wahnsinnig interessant.
    >
    > Find' ich auch ;)
    >
    > --------------------
    > Sanus per aquam
    >
    > Naja dann kaufen wir halt nur noch bei
    > sympatischen Firmen. Die, die kein Geld verdienen
    > wollen. Die die uns alles schenken wollen. Was
    > macht eine Firma eigentlich sympatisch?
    > Anscheinend sind es gar nicht mal die Produkte.

    Nein. Die Produkte machen eine Firma tatsächlich nicht sympatisch. Es ist der Umgang mit Kunden und der Auftritt in der Öffentlichkeit. Wenn das paßt, werden auch die Produkte sympatisch. Lieber kaufe ich ein vielleicht schlechteres Produkt (von den Leistungsdaten her), wenn ich weiß, daß im Falle eines Problems der Hersteller keine Zicken macht, Garantiegeschichten sauber abwickelt, Probleme eingesteht und kulant ist. Apple ist aber so eingestellt, daß man arrogant auftritt und Fehler in den Produkten nur sehr zögerlich, wenn der öffentliche Druck zu groß wird, eingesteht.


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  11. Re: Unsympathisch

    Autor: lulu23 15.01.07 - 14:12

    Replay schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lulu23 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Replay schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > MSFANBOY schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > wahnsinnig
    > interessant.
    >
    > Find' ich auch
    > ;)
    >
    > --------------------
    > Sanus per aquam
    >
    > Naja dann kaufen wir halt nur noch
    > bei
    > sympatischen Firmen. Die, die kein Geld
    > verdienen
    > wollen. Die die uns alles schenken
    > wollen. Was
    > macht eine Firma eigentlich
    > sympatisch?
    > Anscheinend sind es gar nicht mal
    > die Produkte.
    >
    > Nein. Die Produkte machen eine Firma tatsächlich
    > nicht sympatisch. Es ist der Umgang mit Kunden und
    > der Auftritt in der Öffentlichkeit. Wenn das paßt,
    > werden auch die Produkte sympatisch. Lieber kaufe
    > ich ein vielleicht schlechteres Produkt (von den
    > Leistungsdaten her), wenn ich weiß, daß im Falle
    > eines Problems der Hersteller keine Zicken macht,
    > Garantiegeschichten sauber abwickelt, Probleme
    > eingesteht und kulant ist. Apple ist aber so
    > eingestellt, daß man arrogant auftritt und Fehler
    > in den Produkten nur sehr zögerlich, wenn der
    > öffentliche Druck zu groß wird, eingesteht.
    >
    > --------------------
    > Sanus per aquam

    Mhmmm, dazu kann ich nicht viel sagen. Ich hatte bisher keine Probleme mit den Apple-Produkten. Ich denke mal du meinst das fiepen der Lüfter.
    Also da kenne ich viele PC die vom Geräuschpegel weit von dem entfernt sind was man fiepen nennen kann. Dort hört man vom Hersteller gar nichts. Das ist dann einfach so. Bei Apple ist das gleich arrogant, ich würde es abwägen der Wirtschaftlichkeit nennen. Eine Firma wird erst dann aktiv, wenn der Fehler einen wirtschaftlichen Schaden darstellt. Das ist bei Autoherstellern genau so, oder meinst Du die sagen uns alle Fehler und Probleme, die bei der Einführung des neuen Modelles auftauchen. Ich bin selber in der Entwicklung tätig, man kann einfach nicht gleich auf alle Probleme eingehen. Erst sind die kritischen dran, dann die Kompfortfehler (alle werden nicht beseitigt). Alles andere macht das Produkt unbezahlbar. (Fehler sind menschlich, bei Apple arbeiten Menschen)

  12. Re: Unsympathisch

    Autor: Replay 15.01.07 - 15:07

    Es ist schon richtig, daß Fehler passieren, da hat niemand ein Problem. Aber aufgetretene Fehler müssen halt auch eingestanden werden. Das mit den Lüftern meinte ich nicht mal. Eher so Geschichten wie das Problem mit den Batterien beim iPod. Die Batterien hielten nicht, die Batterielaufzeit war extrem kurz und die Batterien gingen in nullkomanix in die Binsen. Da hat sich Apple lange dagegen gewehrt.

    Dann ist es so, daß Apple z. B. erst ab vier Pixelfehler tauscht. genau wie Sony, da steht Apple nicht alleine da. Ganz anders z. B. Nintendo. Die nachen keine Zicken. Wenn beim DS ein einziger Pixelfehler auftaucht, wird das Gerät ohne Murren getauscht.

    Mit arrogant meinte ich, daß es schlicht heißt, welche Software auf das iPhone kommt, entscheidet Apple. Hallo? Sind denn alle anderen Programmierer blöd? So wie es Apple definiert, kann man das aber meinen. Software sells hardware. Das war schon immer so. Wenn man sieht, welche Zahl an wirklich genialen Freewareprogrammen für Palm und WinMobile rumgeistern. Das wird es für das iPhone nicht geben.

    Mein Bruder hat ein MacBookPRO. Ich finde das Ding wirklich gut, als Noch-Win-Nutzer bin ich auch auf Anhieb mit dem OS klargekommen. Aber in meine Entscheidungen fließen auch noch andere Erwägungen mit ein.

    Auch wenn das viele Apple-Jünger nicht gerne hören. Apple ist nicht der Himmel und Jobs kein Gott.

    Jetzt werde ich wohl des Frevels wegen auf dem virtuellen Opferstein enden ;)

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  13. Re: Unsympathisch

    Autor: eggi 15.01.07 - 15:55


    > Dann ist es so, daß Apple z. B. erst ab vier
    > Pixelfehler tauscht. genau wie Sony, da steht
    > Apple nicht alleine da. Ganz anders z. B.
    > Nintendo. Die nachen keine Zicken. Wenn beim DS
    > ein einziger Pixelfehler auftaucht, wird das Gerät
    > ohne Murren getauscht.

    ich kenn zwar die genauen daten nicht, aber es kommt wohl auch auf die gesamtanzahl pixel an. da kannst du 1600x1200 nicht mit 250x200 vergleichen. die wahrscheinlichkeit für pixelfehler wächst bei grossen displays ins unermessliche.

    ausser bei den absoluten topgeräten muss man pixelfehler hinnehmen (ich hab zum glück noch keine). lies mal die garantiebeschreibung

  14. Re: Unsympathisch

    Autor: AlexFista 15.01.07 - 16:27

    eggi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Dann ist es so, daß Apple z. B. erst ab
    > vier
    > Pixelfehler tauscht. genau wie Sony, da
    > steht
    > Apple nicht alleine da. Ganz anders z.
    > B.
    > Nintendo. Die nachen keine Zicken. Wenn
    > beim DS
    > ein einziger Pixelfehler auftaucht,
    > wird das Gerät
    > ohne Murren getauscht.
    >
    > ich kenn zwar die genauen daten nicht, aber es
    > kommt wohl auch auf die gesamtanzahl pixel an. da
    > kannst du 1600x1200 nicht mit 250x200 vergleichen.
    > die wahrscheinlichkeit für pixelfehler wächst bei
    > grossen displays ins unermessliche.

    Ja, besonders bei so grossen Displays wie dem vom iPod und iPhone, kommt das iPhone tatsächlich mit 1600x1200 Auflösung ;), bin beeindruckt!

  15. Re: Unsympathisch

    Autor: Replay 15.01.07 - 16:29

    eggi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Dann ist es so, daß Apple z. B. erst ab
    > vier
    > Pixelfehler tauscht. genau wie Sony, da
    > steht
    > Apple nicht alleine da. Ganz anders z.
    > B.
    > Nintendo. Die nachen keine Zicken. Wenn
    > beim DS
    > ein einziger Pixelfehler auftaucht,
    > wird das Gerät
    > ohne Murren getauscht.
    >
    > ich kenn zwar die genauen daten nicht, aber es
    > kommt wohl auch auf die gesamtanzahl pixel an. da
    > kannst du 1600x1200 nicht mit 250x200 vergleichen.
    > die wahrscheinlichkeit für pixelfehler wächst bei
    > grossen displays ins unermessliche.
    >
    > ausser bei den absoluten topgeräten muss man
    > pixelfehler hinnehmen (ich hab zum glück noch
    > keine). lies mal die garantiebeschreibung

    Die Garantiebestimmungen unterliegen aber auch Normen. Die Norm, in der die Sache mit dem Pixelfehler steht, heißt ISO-13406-2.

    Da steht folgendes:

    Displayklasse II, bezogen auf eine Million Pixel:

    Vollpixelfehler = 2
    Subpixelfehler = 5

    320x480 Pixel = 153600 Pixel, macht 0,3 fehlerhafte Vollpixel
    0,77 fehlerhafte Subpixel.

    Das iPhone müßte also einen Bildschirm der Klasse III oder IV haben, um einen Subpixelfehler tolerieren zu müssen. Vor allem auf die Displaygröße bezogen. Apple würde ich mit Hinweis auf diese Norm ordentlich in den Hintern treten, wenn da wegen Pixelfehlern Streß gemacht werden würde. Außer Apple baut tatsächlich dritt- oder viertklassige Displays ein...

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  16. Re: Unsympathisch

    Autor: eggi 15.01.07 - 17:50

    es geht aber nicht ums iphone, sondern um bestehende produkte und da geh ich mal davon aus, dass er von nem monitor oder notebook-screen spricht.

    beim iphone/ipod etc wird wohl auch nulltoleranz gelten, eben weil weniger pixel, also auch "strengere" norm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Karle Recycling GmbH, Stuttgart
  2. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Bonn
  3. PSYCHIATRISCHE KLINIK UELZEN gemeinnützige GmbH, Uelzen
  4. Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 127,00€
  2. 244,02€ (zzgl. 4,50€ Versand - Bestpreis!)
  3. (u. a. Hitman Goty, God Eater 2 Rage Burst, Tropico 4 Collector's Bundle)
  4. 49,94€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    1. Boeing 737 Max: Weiterer Softwarefehler verzögert Wiederinbetriebnahme
      Boeing 737 Max
      Weiterer Softwarefehler verzögert Wiederinbetriebnahme

      Die US-Flugaufsichtsbehörde FAA hat in der Flugsoftware der Boeing 737 Max bei Simulatortests einen weiteren Fehler entdeckt, wie aus einem Medienbericht hervorgeht. Das Problem liegt in Notfallmaßnahmen, die zu viel Zeit benötigen.

    2. Getac UX10: Sehr helles und robustes 10-Zoll-Tablet mit Brückenakku
      Getac UX10
      Sehr helles und robustes 10-Zoll-Tablet mit Brückenakku

      Für den Außendienst hat Getac ein neues, besonders robustes Tablet vorgestellt. Es besitzt ein Display, das auch bei kräftigem Sonnenschein noch funktioniert. Interessant sind zudem die Optionen, die es - trotz der Robustheit - zu einem vergleichsweise kompakten Notebook machen. Außerdem gibt es einen besonders großen Akku.

    3. 3D-NAND v6: SK Hynix startet Produktion von 128-lagigem Flash-Speicher
      3D-NAND v6
      SK Hynix startet Produktion von 128-lagigem Flash-Speicher

      Mit dem 4D-NAND v2 alias 3D-NAND v6 liegt SK Hynix vor der Konkurrenz: Der Flash-Speicher nutzt 128 Zellschichten für eine Kapazität von 1 TBit pro Chip, er befindet sich laut den Südkoreanern bereits in der Serienfertigung.


    1. 10:10

    2. 09:50

    3. 09:35

    4. 09:20

    5. 09:00

    6. 08:48

    7. 07:34

    8. 07:21