1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VirtualBox: Open-Source-Konkurrent…

Guest Additions

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Guest Additions

    Autor: th80 15.01.07 - 23:00

    Hat jemand die Guest Additions (Menü Devices) installieren können? Ich habe ein Kubuntu als VM-System und würde gern eine größere Auflösung nutzen. Doch das gemountete LW (welches nach dem Klick erscheint) ist leer.

  2. Re: Guest Additions

    Autor: hr45 17.01.07 - 16:01

    th80 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hat jemand die Guest Additions (Menü Devices)
    > installieren können? Ich habe ein Kubuntu als
    > VM-System und würde gern eine größere Auflösung
    > nutzen. Doch das gemountete LW (welches nach dem
    > Klick erscheint) ist leer.

    Ja, ich habe es gerade installiert.
    Auf devices, cd/dvd-rom, mount cd/dvd-image und das guest image dort auswählen.



  3. Re: Guest Additions

    Autor: th80 18.01.07 - 10:34

    hr45 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, ich habe es gerade installiert.
    > Auf devices, cd/dvd-rom, mount cd/dvd-image und
    > das guest image dort auswählen.

    das klappt bei mir aber weder mit Kunbuntu, noch mit Ubuntu als Gast-System. Auch eine normale Foto-CD im Laufwerk wird als Leer erkannt.

  4. Re: Guest Additions

    Autor: Magnus 26.01.07 - 09:40

    th80 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hr45 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, ich habe es gerade installiert.
    > Auf
    > devices, cd/dvd-rom, mount cd/dvd-image und
    >
    > das guest image dort auswählen.
    >
    > das klappt bei mir aber weder mit Kunbuntu, noch
    > mit Ubuntu als Gast-System. Auch eine normale
    > Foto-CD im Laufwerk wird als Leer erkannt.


    Doch, es geht mit Ubuntu als Gast, manuell mounten:
    mount /cdrom

    Dann die ganze CD auf die Platte kopieren, als chmod a+w schreibbar machen, schließlich das Linux-Script als sudo ausführen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Amberg/Oberpfalz, München, Nürnberg, Augsburg, Schwabmünchen
  2. VIVASECUR GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Frankfurt (Oder) oder Home-Office
  3. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 276,98€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. MateBook D 15 Zoll Ultrabook Ryzen 7 8GB 512GB SSD für 699€, MateBook X Pro 2020 13,9...
  3. 117,49€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein
  4. 266€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer