1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Außerirdisches Leben: Warum…

Da hat jemand die Quelle nicht gelesen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Da hat jemand die Quelle nicht gelesen

    Autor: Baschdl587 23.06.22 - 13:16

    Aus dem Artikel zu den 5000 gefundenen Exoplaneten:
    "We do know this: Our galaxy likely holds hundreds of billions of such planets."

    Also 5000 mit Teleskop beobachtete Planeten, es gibt nach unserem Wissen mehrere hundert Milliarden.
    Unsere Galaxie ist gigantisch und wir haben bisher nur einen winzigen Bruchteil davon beobachten können.

  2. Re: Da hat jemand die Quelle nicht gelesen

    Autor: thecrew 23.06.22 - 13:28

    Baschdl587 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus dem Artikel zu den 5000 gefundenen Exoplaneten:
    > "We do know this: Our galaxy likely holds hundreds of billions of such
    > planets."
    >
    > Also 5000 mit Teleskop beobachtete Planeten, es gibt nach unserem Wissen
    > mehrere hundert Milliarden.
    > Unsere Galaxie ist gigantisch und wir haben bisher nur einen winzigen
    > Bruchteil davon beobachten können.

    Und dann gibts ja nochmal mind. hundert millarden Galaxien. vielleicht sogar unendlich. Wer weiß. Absolute Platzverschwendung für die "Natur".

  3. Re: Da hat jemand die Quelle nicht gelesen

    Autor: leonardo-nav 23.06.22 - 13:32

    Der größte Teil des Universums bewegt sich ja auch mit Überlichtgeschwindigkeit von uns weg.

    Da lässt sich nur aus vergangenen Signalen schließen, als das Universum noch "enger" war



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.22 13:32 durch leonardo-nav.

  4. Re: Da hat jemand die Quelle nicht gelesen

    Autor: Citadelle 23.06.22 - 13:39

    das james web teleskop dürfte leben finden können. hoffen wir mal wir erleben das noch :)

  5. Re: Da hat jemand die Quelle nicht gelesen

    Autor: -eichi- 23.06.22 - 13:40

    Nein nicht in überlichtgeschwindigkeit im eigetlichen Sinn, der Raum dehnt sich nur aus.
    Blöd gesagt Lichtgeschwindigkeit ist 299 792 458 m / s, jedoch definieren wir die länge wiederum über die Lichtgeschwindikeit. Wenn sich das universum ausdehnt dann deht sich auch der "Meter" aus. Nichts ist schneller als das Licht, aber wenn ich die Strecke dehne dann würde von außen betrachtet das Licht für die Strecke die Gleiche Zeit brauchen aber zb die Doppelte Strecke zurücklegen. Wir können es nur nicht von ausen betrachten (und Evtl ist es gar nicht möglich)

  6. Re: Da hat jemand die Quelle nicht gelesen

    Autor: leonardo-nav 23.06.22 - 15:29

    Lichtgeschwindigkeit als Grenze gilt strenggenommen nur für eine Ursache-Wirkung-Relation, nicht aber für eine Geschwindigkeit. Mit anderen Worten: Eine Ursache kann niemals mit Überlichtgeschwindigkeit eine Wirkung verursachen. Das sagt aber nicht aus, dass sich nicht ferne Galaxien mit Überlichtgeschwindigkeit von uns wegbewegen können. Das bedingt dann aber, dass wir auf diese Galaxien keine Wirkung mehr ausüben können und sie auch nicht erreichen können, da selbst das Licht das nicht mehr kann.

    So hab ich das zumindest verstanden. ^^ klar, bedingt wird es durch die Ausdehnung des Raums.

  7. Re: Da hat jemand die Quelle nicht gelesen

    Autor: phade 23.06.22 - 15:40

    ... und genau deshalb könnte das Universum auch viel, viel grösser sein, als wir bisher vermuten oder "sehen".

    Würde zumindest die fehlende Masse erklären. Wenn man die fehlenden 80% jetzt nicht mit dunkler Materie, sondern mit Galaxien erklärt, die sich mit Überlichtgeschwindigkeit von uns wegbewegen, fehlen da aber plötzlich gaaanz viele Zivilisationen in der Rechnung des Artikels.

  8. Re: Da hat jemand die Quelle nicht gelesen

    Autor: rob3er 23.06.22 - 15:52

    100-400 Milliarden Planeten gibt es in unserer Galaxie.
    Und von unserer Galaxie kommen noch weitere 100 Milliarden Galaxien dazu. Und wenn man dann dynamische anstatt punktueller Annahmen in der Zeit über die mit leben versehenden Planeten annimmt, dann steigt die Chance um ein Vielfaches. Vor allem da ja scheinbar die Bausteine des Lebens im All auf Kometen umherschwirren.
    Ich meine, wie lange sind wir überhaupt schon so „modern“ das wir über so etwas Informationen austauschen können, zeitgleich sind wir trotzdem noch wie Höhlenbewohner was die Astronomie angeht. Was hätten wir über den Menschen vor 500 Jahren gesagt, in verdreckten Städten mit quasi null wissen über Medizin, Physik, Astronomie stand heute. Und was würden Menschen über uns in 500 Jahren sagen. Die sehen dann unsere Achso tollen nostalgischen 4K Aufnahmen - welche wir heutzutage überall produzieren - Introspektiv über in ihren im Gehirn eingepflanzten „organischen Mikrochip“ und lachen dann über unsere altbackene Lebensweise während zum Beispiel unter Umständen das biologische Alter auf Zelleeben schon längst angehalten wurde und Krankheiten quasi in der Form nicht vorhanden sind, Bewusstsein transformiert werden kann, Gedanken und Erinnerungen gelöscht werden können usw.
    Skalieren wir das mal auf 10.000 Jahre hoch, da kann man sich vorstellen was man will, es ist alles aber auch gleichzeitig nichts möglich, davon dass die Erde schon längst untergegangen ist, das wir in einem Verbund aus diversen außerirdischen Rassen und Fraktionen leben oder eine der anderen zig Milliarden Optionen zwischen 0 und 1.

  9. [gelöscht]

    Autor: [gelöscht] 23.06.22 - 16:03

    [gelöscht]

  10. Re: Da hat jemand die Quelle nicht gelesen

    Autor: leonardo-nav 23.06.22 - 18:34

    Boandlgramer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > phade schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Würde zumindest die fehlende Masse erklären. Wenn man die fehlenden 80%
    > > jetzt nicht mit dunkler Materie, sondern mit Galaxien erklärt, die sich
    > mit
    > > Überlichtgeschwindigkeit von uns wegbewegen, fehlen da aber plötzlich
    > > gaaanz viele Zivilisationen in der Rechnung des Artikels.
    >
    > So ist das nicht. Die Lücke der dunklen Materie/Energie ist gewissermaßen
    > regional - also unbekannte, weil nicht sichtbare Masse am Rand des
    > beobachtbaren Universums löst nicht das Problem, dass die Massen Galaxien
    > nicht zu deren Rotationsgeschwindigkeiten passen.

    Ganz richtig. Das ist ein Rätsel, was uns zu lösen bisher noch nicht so recht vergönnt war.

    Eine Überraschung ist das nicht. Historisch haben wir ja sozusagen erst gestern die Existenz von Lichtquanten postuliert. :D

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. System Engineer / System Developer (m/f/d) ADAS data measurement / replay and SiL/HiL solutions
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, Erlangen
  2. Referent (m/w/d) Prozess- / Organisationsentwicklung
    KÖTTER GmbH & Co. KG Verwaltungsdienstleistungen, Essen
  3. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Support
    Otto Krahn Group GmbH, Hamburg
  4. Spezialist Tarifimplementierung (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€ (Vergleichspreis 257,85€, UVP 419€)
  2. 44€ (Vergleichspreis ab ca. 90€)
  3. 3.270,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de