1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mehr als ein Viertel aller…

@golem: beleg für _verweigern_?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @golem: beleg für _verweigern_?

    Autor: frage an golem 16.01.07 - 09:18

    Wo steht in der Studie, dass die restlichen Unternehmen sich einer Website aktiv verweigern?

    Etwas nicht zu tun heisst nicht, dass man sich verweigert.

  2. Re: @golem: beleg für _verweigern_?

    Autor: Metakortex 16.01.07 - 10:32

    frage an golem schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Etwas nicht zu tun heisst nicht, dass man sich
    > verweigert.

    Das heißt aber auch nicht, dass man sich nicht verweigert. In der hermeneutischen Analyse drückt diese Wortwahl folglich die Wahrnehmung aus, die bekanntlich täuschen kann. Insofern ist Deine Hinweis sicher nett gemeint aber überflüssig, es sei denn Du willst dem Schreiber unterstellen, er wüßte nicht, was da erschreibt. ;-)

  3. Re: @golem: beleg für _verweigern_?

    Autor: Supi 16.01.07 - 11:13

    Metakortex schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... verweigert. In der hermeneutischen Analyse ...

    Na da hat einer doch ein neues Wort gelernt und versucht es zwanghaft auf alles anzuwenden.

  4. Re: @golem: beleg für _verweigern_?

    Autor: Metakortex 16.01.07 - 11:23

    Supi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Metakortex schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... verweigert. In der hermeneutischen
    > Analyse ...
    >
    > Na da hat einer doch ein neues Wort gelernt und
    > versucht es zwanghaft auf alles anzuwenden.

    Ja, ich lerne noch. Es wäre dumm das nicht zu tun! Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

  5. Re: @golem: beleg für _verweigern_?

    Autor: Michael - alt 16.01.07 - 12:52

    Metakortex schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > frage an golem schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Etwas nicht zu tun heisst nicht, dass man
    > sich
    > verweigert.
    >
    > Das heißt aber auch nicht, dass man sich nicht
    > verweigert. In der hermeneutischen Analyse drückt
    > diese Wortwahl folglich die Wahrnehmung aus,

    und darin liegt Dein Problem: Es drückt nur die Wahrnehmung EINER Seite aus. Es könnte ja sein, daß das Internet einfach Schrott für die "verweigernde" Klasse ist. Damit stellt sich die Frage, wer sich hier wem verweigert.

    > die
    > bekanntlich täuschen kann. Insofern ist Deine
    > Hinweis sicher nett gemeint aber überflüssig, es
    > sei denn Du willst dem Schreiber unterstellen, er
    > wüßte nicht, was da erschreibt. ;-)
    >
    >


  6. Re: @golem: beleg für _verweigern_?

    Autor: Metakortex 16.01.07 - 13:08

    Michael - alt schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > und darin liegt Dein Problem: Es drückt nur die
    > Wahrnehmung EINER Seite aus. Es könnte ja sein,
    > daß das Internet einfach Schrott für die
    > "verweigernde" Klasse ist. Damit stellt sich die
    > Frage, wer sich hier wem verweigert.
    >

    Stimmt. Wo du recht hast, hast Du recht.

  7. Re: @golem: beleg für _verweigern_?

    Autor: Mittel im Alter 17.01.07 - 01:15

    Supi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Metakortex schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... verweigert. In der hermeneutischen
    > Analyse ...
    >
    > Na da hat einer doch ein neues Wort gelernt und
    > versucht es zwanghaft auf alles anzuwenden.
    Nixversteher! :-)

    1. Versucht er nichts zwanghaft.
    2. Schon gar nicht auf alles.

    Woraus leitest du deine Behauptung ab?
    Persönliche Ignoranz aufgrund von...

  8. Re: @golem: beleg für _verweigern_?

    Autor: Mittel im Alter 17.01.07 - 01:19

    frage an golem schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wo steht in der Studie, dass die restlichen
    > Unternehmen sich einer Website aktiv verweigern?
    >
    > Etwas nicht zu tun heisst nicht, dass man sich
    > verweigert.
    Natürlich heisst es das! Man könnte auch sagen: handeln durch nichthandeln. Was gleichzusetzen ist mit sich verweigern, etwas zu tun. Und das genau hat der Berichtschreiber gemeint. Ist das so schwer zu verstehen?
    Eine Möglichkeit NICHT zu ergreifen, etwas zu zun = zu verweigern, etwas zu tun.
    Warum auch immer. Ist doch egal.

  9. Re: @golem: beleg für _verweigern_?

    Autor: Darius Michelbach 18.01.07 - 18:42

    ja, das Wording ist hier sehr unglücklich! Musste auch 2x schauen was der Redakteur uns sagen wollte!

    Mittel im Alter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > frage an golem schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo steht in der Studie, dass die
    > restlichen
    > Unternehmen sich einer Website
    > aktiv verweigern?
    >
    > Etwas nicht zu tun
    > heisst nicht, dass man sich
    > verweigert.
    > Natürlich heisst es das! Man könnte auch sagen:
    > handeln durch nichthandeln. Was gleichzusetzen ist
    > mit sich verweigern, etwas zu tun. Und das genau
    > hat der Berichtschreiber gemeint. Ist das so
    > schwer zu verstehen?
    > Eine Möglichkeit NICHT zu ergreifen, etwas zu zun
    > = zu verweigern, etwas zu tun.
    > Warum auch immer. Ist doch egal.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CONSILIO GmbH, Walldorf, Ratingen, München
  2. ROSE Systemtechnik GmbH, Hohenlockstedt
  3. Stadt Lingen (Ems), Lingen (Ems)
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  2. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  3. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Mobilfunk: Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G
Mobilfunk
Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G

Mit dem 5G-Standard ist der Sicherheitsforscher Karsten Nohl zufrieden. Die Sicherheitsprobleme im Mobilfunk haben eine andere Ursache.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Bundesnetzagentur Immer mehr nicht öffentliche Campusnetze in Deutschland
  2. 5G SA Telekom errichtet ersten 5G-Standalone-Standort
  3. Deutsche Messe Riesiges 5G-Campus-Netz für Hannover von Huawei entsteht