1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ron Gilbert: Chefentwickler von…

Und wieder machen ein paar Deppen es für alle kaputt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Und wieder machen ein paar Deppen es für alle kaputt

    Autor: Shred 01.07.22 - 07:23

    Ron Gilberts Texte zu lesen, macht mindestens genausoviel Spaß wie seine Klickadventures. Der Entwicklerblog zu Thimbleweed Park alleine war schon fast das Kickstarter-Geld wert gewesen. :-)

    Schade, dass so ein paar Dauerempörte es jetzt wieder für alle kaputt machen mussten. Niemand zwingt sie, sich die Trailer anzuschauen oder das Spiel zu kaufen, wenn sie die Grafik so abstoßend finden.

    Aber ich kenne das aus eigener Erfahrung: Der Hass, der einem im Internet entgegenschlägt, hat mittlerweile ein widerliches Niveau erreicht. Man kann sich nur selbst schützen, indem man sich dieser toxischen Umgebung entzieht. Ich lese schon lange keine Kommentare mehr.

  2. Re: Und wieder machen ein paar Deppen es für alle kaputt

    Autor: Muntermacher 01.07.22 - 07:44

    Also muß man alles toll finden oder schweigen?
    Anders kann ich Deinen Kommentar nicht interpretieren.

  3. Re: Und wieder machen ein paar Deppen es für alle kaputt

    Autor: Prof.Dau 01.07.22 - 07:48

    der Munteemacher ist gar nicht so Munter, und das war eine nette Form der persönlichen Kritik aus dem Internet.
    Wenn du bis heute noch nicht gemerkt hast, mit welchem Hass die Leute einem im Netz begegnen, ist das Internet für dich neuer, als das merkelinische Neuland.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.22 07:48 durch Prof.Dau.

  4. Re: Und wieder machen ein paar Deppen es für alle kaputt

    Autor: Polecat42 01.07.22 - 08:05

    Prof.Dau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du bis heute noch nicht gemerkt hast, mit welchem Hass die Leute einem
    > im Netz begegnen, ist das Internet für dich neuer, als das merkelinische
    > Neuland.

    …und hier haben wir leider gleich ein kleines Beispiel dafür. Warum muss es in einem persönlichen Angriff enden?

  5. Re: Und wieder machen ein paar Deppen es für alle kaputt

    Autor: Thamdar 01.07.22 - 08:09

    Wie dünnhäutig muss man sein, um das als Angriff zu werten?

  6. Re: Und wieder machen ein paar Deppen es für alle kaputt

    Autor: rafterman 01.07.22 - 08:09

    muss man nicht, aber man kann auch einfach mal die Fresse halten.

  7. Re: Und wieder machen ein paar Deppen es für alle kaputt

    Autor: iDriveYourCar 01.07.22 - 08:11

    So ein Quatsch, hat auch niemand gesagt. Sachliche Kritik ist völlig legitim, aber persönliche Attacken gegen Ron Gilbert oder Mitarbeiter sind ja wohl völlig daneben.

  8. Re: Und wieder machen ein paar Deppen es für alle kaputt

    Autor: Prypjat 01.07.22 - 08:14

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > muss man nicht, aber man kann auch einfach mal die Fresse halten.

    Hat bei Dir ja nicht so gut geklappt. ;)

  9. Re: Und wieder machen ein paar Deppen es für alle kaputt

    Autor: _2xs 01.07.22 - 08:19

    Shred schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ron Gilberts Texte zu lesen, macht mindestens genausoviel Spaß wie seine
    > Klickadventures. Der Entwicklerblog zu Thimbleweed Park alleine war schon
    > fast das Kickstarter-Geld wert gewesen. :-)
    >
    > Schade, dass so ein paar Dauerempörte es jetzt wieder für alle kaputt
    > machen mussten. Niemand zwingt sie, sich die Trailer anzuschauen oder das
    > Spiel zu kaufen, wenn sie die Grafik so abstoßend finden.
    >
    > Aber ich kenne das aus eigener Erfahrung: Der Hass, der einem im Internet
    > entgegenschlägt, hat mittlerweile ein widerliches Niveau erreicht. Man kann
    > sich nur selbst schützen, indem man sich dieser toxischen Umgebung
    > entzieht. Ich lese schon lange keine Kommentare mehr.

    Hast Du schon mal was von konstruktiver Kritik gehört? Die Grafik ist von Guacomelee geklaut und hat absolut gar kein karibisches Feeling. Die Kritik ist gerechtfertigt, vielleicht sollte er mal darauf eingehen.

  10. Re: Und wieder machen ein paar Deppen es für alle kaputt

    Autor: Muntermacher 01.07.22 - 08:20

    Prof.Dau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der Munteemacher ist gar nicht so Munter, und das war eine nette Form der
    > persönlichen Kritik aus dem Internet.
    > Wenn du bis heute noch nicht gemerkt hast, mit welchem Hass die Leute einem
    > im Netz begegnen, ist das Internet für dich neuer, als das merkelinische
    > Neuland.

    Wo war mein Kommentar denn nicht nett?
    Bei aller Kritik gegen über MI3 sind auch beleidigende dabei, die gehen gar nicht. Warum sollen aber die anderen scheeigen?

  11. Re: Und wieder machen ein paar Deppen es für alle kaputt

    Autor: Prypjat 01.07.22 - 08:24

    Sehr sehr sehr sehr ....

  12. Re: Und wieder machen ein paar Deppen es für alle kaputt

    Autor: Dino13 01.07.22 - 08:27

    Muntermacher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also muß man alles toll finden oder schweigen?
    > Anders kann ich Deinen Kommentar nicht interpretieren.

    Genau deine Antwort ist das beste Beispiel für das Problem. Sich mit Absicht blöd stellen und dann so etwas von sich geben.
    Sich wie Abraham Jebediah „Abe“ Simpson zu benehmen, ist keine Leistung.

  13. Re: Und wieder machen ein paar Deppen es für alle kaputt

    Autor: cuthbert34 01.07.22 - 08:40

    Muntermacher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also muß man alles toll finden oder schweigen?
    > Anders kann ich Deinen Kommentar nicht interpretieren.

    Fällt uns allen schwer, aber ich verstehe die Kritik am Verhalten der Communities... im Grunde sollte man viel öfter schweigen. Aber so funktioniert das Internet nicht und Beschweren und Empören macht halt auch Spaß. Man erhält Feedback und aus 10 Zustimmungen fühlt es sich plötzlich an, als würde ein Mob mit Fackeln und Mistgabeln losziehen. Sieht man überall und zu jedem Thema. Mit Politik will ich lieber nicht anfangen.

    Ähnlich wie bei Monkey Island ist es doch mit Star Wars und Star Trek. Ja, für alte Fans mag es nicht gut sein, weil es eben nicht mehr vom Alten ist, sondern sich anders anfühlt und auch anders aussieht. Aber will man denn nur einen Klon? Eine neue Story in der Engine von MI2? Da gäbe es die Diskussion, warum nicht Engine MI3 oder 4 oder 1... man findet immer was zum Meckern.

    In Wahrheit sind die lautesten Nörgler jene, die am Ende eh nicht konsumieren. Die empören sich einfach weil sie es können und meinen ihre Meinung sei wichtig und sie müssen sie in den Äther rülpsen (anders kann man es leider oft nicht nennen). Die Menschheit hat imho den Umgang mit der Kommunikation im Netz noch nicht gelernt. Ähnlich wie früher mit den Holzkeulen schlägt man sich auf den Kopf... der zivilisierte Umgangston muss noch gefunden werden. Vielleicht in 20 oder 30 Jahren.

  14. Re: Und wieder machen ein paar Deppen es für alle kaputt

    Autor: Notebook 13inch 01.07.22 - 08:57

    Was hat Kritik mit Hass zu tun? Wieso darf man seinen Unmut über eine Grafik, die einem zusagt, nicht äußern? Ich dachte in diesem Land gibt es noch Meinungs- und Redefreiheit.

  15. Re: Und wieder machen ein paar Deppen es für alle kaputt

    Autor: foobarJim 01.07.22 - 09:00

    Shred schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber ich kenne das aus eigener Erfahrung: Der Hass, der einem im Internet
    > entgegenschlägt, hat mittlerweile ein widerliches Niveau erreicht. Man kann
    > sich nur selbst schützen, indem man sich dieser toxischen Umgebung
    > entzieht. Ich lese schon lange keine Kommentare mehr.

    Es beruhigt aber letztlich, dass sich dies hauptsächlich auf das Internet beschränkt. Im Real-Life hat man viel mehr Möglichkeiten solch unangenehme Menschen zu meiden. Aber auch in Umgebungen wie Arbeitsplatz, Schule der Kinder, etc., wo man sich die Menschen mit denen man zu tun hat nur beschränkt aussuchen kann, wird eigentlich immer auf anderem Niveau und mit deutlich weniger persönlichen Anfeindungen kommuniziert als dies in Internet-Foren der Fall ist.

    Gerade bei Heise fragt man sich manchmal was mit der Welt los ist. Aber es sind halt die toxischen Menschen die besonders auffallen. Man macht dann einfach den Rechner aus, geht raus und freut sich, dass das Real-Life nicht auf diesem Niveau angekommen ist.

  16. Re: Und wieder machen ein paar Deppen es für alle kaputt

    Autor: unbuntu 01.07.22 - 09:03

    Ein Problem ist es auch, Kritik gleich mit Hass gleichzusetzen. Das gabs früher so auch nicht.

    Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe.
    - Albert Einstein

  17. Re: Und wieder machen ein paar Deppen es für alle kaputt

    Autor: mhgschmidt 01.07.22 - 09:15

    " Ich lese schon lange keine Kommentare mehr."

    Einfach keine Kommentare mehr zulassen.

    Social Media Shice.

  18. Re: Und wieder machen ein paar Deppen es für alle kaputt

    Autor: foobarJim 01.07.22 - 09:17

    Notebook 13inch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat Kritik mit Hass zu tun? Wieso darf man seinen Unmut über eine
    > Grafik, die einem zusagt, nicht äußern? Ich dachte in diesem Land gibt es
    > noch Meinungs- und Redefreiheit.

    Ach komm. Es gehört nicht all zu viel Phantasie dazu sich vorzustellen, was da ablief. Gerade im Internet gibt es genügend Leute, die es nicht schaffen mit ihrer Kritik bei sich zu bleiben sondern sich direkt abfällig zu äußern.

    Dazu kommt, dass es in vielen Fällen Kritik tatsächlich unnötiger ist als sich das Kritiker gerne vorstellen. Oft wird nach dieser Kritik gar nicht gefragt. Das hat auch oft was mit Narzismus zu tun wenn Kritiker meinen ihrer Meinung wäre es wert gehört zu werden.

  19. Re: Und wieder machen ein paar Deppen es für alle kaputt

    Autor: cuthbert34 01.07.22 - 09:29

    Notebook 13inch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat Kritik mit Hass zu tun? Wieso darf man seinen Unmut über eine
    > Grafik, die einem zusagt, nicht äußern? Ich dachte in diesem Land gibt es
    > noch Meinungs- und Redefreiheit.

    Dagegen dürfte selbst ein Ron Gilbert nichts haben. Aber der Übergang zu Beleidigungen und Schmähkommentaren geht nun mal schnell. Es bleibt ja selten neutral oder sachlich. Stell Dir vor du entwickelst ein Charaktermodell und den Artstil zu einem Spiel und in jedem zweiten Kommentar liest du "Pimmelnase". Jetzt kann man sagen, dass ist nicht schlimm, aber jeder mag mal in sich gehen, was das mit einem macht. Und das sind ja noch die harmloseren Dinge, die geschrieben werden. Der Großteil der Kommentare, egal wo zu aktuellen Themen ist leider unter der Gürteillinie. Und es geht ja nicht mehr um Fakten oder Argumente. Es geht um Befindlichkeiten, dem Wunsch Recht zu haben oder einfach Zerstörungswut. Das Verrückte ist, es ist dennoch eine Minderheit, die so agiert. Ähnlich den Anhängern von Verschwörungstheorien, aber weil sie lautstark auftreten und 5 ähnliche Kommentare gleich als Massenmeinung gefühlt gewertet werden, kommt es einem so vor, als sei die Mehrheit der Menschen "verloren". Dabei schweigt einfach nur die "vernünftige" Masse.

  20. Re: Und wieder machen ein paar Deppen es für alle kaputt

    Autor: Notebook 13inch 01.07.22 - 09:41

    Mich überraschen ehrlich gesagt mehrere Dinge. Erst unterstellst Du "Hass". Das ist ja schon einmal ein hartes Wort, das durch die Nazis noch einmal zusätzlich negativ konnotiert ist. Dann führst Du aus...
    > Ach komm. Es gehört nicht all zu viel Phantasie dazu sich vorzustellen, was
    > da ablief. Gerade im Internet gibt es genügend Leute, die es nicht schaffen
    Also stellst Du Dir vor, dass es so gewesen ist? Du weißt es also nicht. Deine Wertung beruht also lediglich auf einer Annahme?

    > Dazu kommt, dass es in vielen Fällen Kritik tatsächlich unnötiger ist als
    > sich das Kritiker gerne vorstellen. Oft wird nach dieser Kritik gar nicht
    Hast Du dazu empirisch erhobene Statistiken? Wie kommt man zu einer solchen generalisierten Aussage? Definierst Du, wann Kritik berechtigt ist und wann nicht? Ist Kritik eventuell sogar nur dann berechtigt, wenn Du so für legitim hältst?

    > gefragt. Das hat auch oft was mit Narzismus zu tun wenn Kritiker meinen
    > ihrer Meinung wäre es wert gehört zu werden.
    Und nun bist Du auch noch Psychologe und wirfst den Kritikern Narzissmus vor. Das ist schon starker Tobak! Wie kommt man dazu, andere so dermaßen zu verunglimpfen?

    Ich finde die Grafik auch nicht gut. Ich finde das Gesicht von Guybrush sieht furchtbar aus. Auf mich wirkt er durch den Bart komplett abgeranzt und die Nase sieht für mich aus wie ein Phallus. Bin ich jetzt auch ein hassender Narzisst?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP FICO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main
  2. SAP Basis Administrator (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe, Remote
  3. Java Anwendungsentwickler (w/m/d) Backend
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
  4. Product Owner (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 439,99€ (UVP 749€)
  2. 319€ (Tiefstpreis)
  3. (u. a. G.Skill DDR5-6000 32GB für 219,90€, Be Quiet Tower für 99,90€)
  4. 1.799€ (statt 2.027€, UVP 2.899€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de