1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ron Gilbert: Chefentwickler von…

Marktforschung wird unterschätzt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Marktforschung wird unterschätzt

    Autor: BeFoRe 02.07.22 - 15:49

    Wenn ein Großteil der potentiellen Kundenschaft der Grafikstil nicht gefällt, werden sie das Spiel ggf. auch nicht kaufen. Das hätte man frühzeitiger in Erfahrung bringen können, hat man aber scheinbar nicht gewollt. Jetzt muss er mit der Konsequenz leben.

  2. Re: Marktforschung wird unterschätzt

    Autor: foobarJim 02.07.22 - 17:02

    BeFoRe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ein Großteil der potentiellen Kundenschaft der Grafikstil nicht
    > gefällt, werden sie das Spiel ggf. auch nicht kaufen. Das hätte man
    > frühzeitiger in Erfahrung bringen können, hat man aber scheinbar nicht
    > gewollt. Jetzt muss er mit der Konsequenz leben.

    Und hast du dieser Marktforschung betrieben, dass du das weißt? Vielleicht reicht es ihm auch wenn er genügend Kunden hat, damit die Kosten der Produktion wieder reinkommt. Man hört durchaus auch viele Stimmen von Leuten denen die Grafik gefällt. Vielleicht will er kein Produkt entwickeln das einer möglichst breiten Masse gefällt sondern lieber seine Vision umsetzen.

  3. Re: Marktforschung wird unterschätzt

    Autor: LH 03.07.22 - 11:57

    foobarJim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und hast du dieser Marktforschung betrieben...?

    Das musste er nicht, das haben die Foren bereits getan.

    > Vielleicht reicht es ihm auch wenn er genügend Kunden hat, damit die Kosten der Produktion wieder reinkommt.

    Das kann natürlich nur er wissen. Aber üblicherweise erschafft man kein Produkt in vielen Jahren aufwand, um dann seinen Kundenkreis künstlich einzuschränken.

    > Man hört durchaus auch viele Stimmen von Leuten denen die Grafik gefällt.

    Ich habe viele Threads in vielen Foren gelesen. Die Leute, denen der Grafikstil gefällt, waren dabei DEUTLICH in der Minderheit.

    > Vielleicht will er kein Produkt entwickeln das einer möglichst breiten Masse gefällt sondern lieber seine Vision umsetzen.

    Das es ihm um seine Vision geht, hat Gilbert ja bereits deutlich gesagt. Mit dem negativen Feedback kommt er aber wiederum nicht gut zurecht. Er hat wohl erwartet, dass seine Vision = Massengeschmack ist. Aber die Realität ist manchmal anders.
    Marktforschung hätte hier geholfen... ;)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Team-Leiter:in (w/m/d) für die Informations- und Kommunikationstechnik
    Hochschule Aalen, Aalen
  2. Project and Support Manager (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  3. DevOps Software Engineer im Bereich "Software Factory" (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
  4. (Junior) IT Business Partner / Demand Manager - Sales Units (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wi-Fi-6, Dual-Band, DECT: Die Fritzbox 6660 Cable in ihre Einzelteile zerlegt
Wi-Fi-6, Dual-Band, DECT
Die Fritzbox 6660 Cable in ihre Einzelteile zerlegt

Wir schrauben das Innenleben einer AVM Fritzbox 6660 Cable auseinander und vergleichen es mit dem einer aufgebohrten Refbox-Variante.
Eine Anleitung von Harald Karcher

  1. AVM Den Fritz!Repeater 1200 AX pimpen
  2. CPU, Docsis, WLAN, DECT, Antennen Das Innenleben der Fritzbox 6690 Cable
  3. AVM ISDN an der Fritzbox 7590 AX wird langsam verschwinden

Star-Wars-Fandom: Die neue Wertschätzung und die alte Toxizität
Star-Wars-Fandom
Die neue Wertschätzung und die alte Toxizität

Über den toxischen Zustand des Star-Wars-Fandoms wird viel geschrieben, doch wie hat es angefangen? Ende des letzten Jahrtausends und unter medialer Beteiligung.
Von Peter Osteried

  1. James Earl Jones Darth Vader gibt seine Stimme an ukrainisches Unternehmen ab
  2. Andor Folge 1 bis 3 rezensiert Ein bisschen Blade Runner in Star Wars
  3. Macht und Marvel Disney will Spiele mit Star Wars und Superhelden zeigen

Solarenergiespeicher Bluetti EP500 Pro: Wie ich versuchte, autark zu werden
Solarenergiespeicher Bluetti EP500 Pro
Wie ich versuchte, autark zu werden

Ich vermesse per Drohne, schleppe Solarpanels und eine 83-kg-Powerstation, drucke Abstandshalter im 3D-Drucker - und spare Stromkosten. Zudem berechne ich, ob und wann sich die Ausgaben für die Anlage amortisieren.
Ein Erfahrungsbericht von Thomas Ell

  1. Fotovoltaik Solarzellen werden billiger und grüner
  2. Umweltschutz Swiss tankt bald klimaneutrales Kerosin
  3. Saubere Energie Strom aus dem Gewächshaus