1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Assassin's Creed & Co: Ubisoft…

Schutz von Kulturgut

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Schutz von Kulturgut

    Autor: firstdeathmaker 04.07.22 - 13:49

    Wie wäre es mit einem Gesetz, das Herstellern vorschreiben würde, den Quellcode ihrer Spiele sowie dafür benötigter Serverkomponenten bereit zu stellen, wenn diese eingestellt und nicht mehr weiter vertrieben würden. Unter einer Lizenz, die die private oder museale Nutzung erlaubt.

    Alternativ dazu einen Patch, der die Spiele ohne Serveranbindung im vollen Umfang spielbar macht.

  2. Re: Schutz von Kulturgut

    Autor: yumiko 04.07.22 - 14:00

    firstdeathmaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wäre es mit einem Gesetz, das Herstellern vorschreiben würde, den
    > Quellcode ihrer Spiele sowie dafür benötigter Serverkomponenten bereit zu
    > stellen, wenn diese eingestellt und nicht mehr weiter vertrieben würden.
    > Unter einer Lizenz, die die private oder museale Nutzung erlaubt.
    >
    > Alternativ dazu einen Patch, der die Spiele ohne Serveranbindung im vollen
    > Umfang spielbar macht.
    Gibt ja auch Spiele, die rein auf Server laufen.
    Auch zukünftige Entwicklungen sind schwer anzuschätzen.

    Möglich wäre aber wenigstens eine Mindestzeit der Unterstützung ab Kaufdatum, ähnlich der Warengewährleistung / Garntiezeitraum, odar abhängig vom investierten Geld (1000000¤ bei Diablo Imortal = 10000 Jahre Serverlaufzeit :p).

  3. Re: Schutz von Kulturgut

    Autor: Muhaha 04.07.22 - 14:03

    firstdeathmaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wäre es mit einem Gesetz, das Herstellern vorschreiben würde, den
    > Quellcode ihrer Spiele sowie dafür benötigter Serverkomponenten bereit zu
    > stellen, wenn diese eingestellt und nicht mehr weiter vertrieben würden.
    > Unter einer Lizenz, die die private oder museale Nutzung erlaubt.

    Leider lizensieren viele Studios immer öfter Bibliotheken anderer Firmen. Weil das für viele Standard-Features, gerade im Online-Bereich, schneller, einfacher und letztendlich billiger ist. Da kann man den eigenen Code gerne freigeben, der hilft Dir dann aber nicht viel.

    > Alternativ dazu einen Patch, der die Spiele ohne Serveranbindung im vollen
    > Umfang spielbar macht.

    Ist bei reinen MP-Spielen natürlich nur bedingt sinnvoll, aber wenn es um SP-Spiele geht ... ja, wäre gut.

    Was wir aber jetzt schon tun können ... solche Spiele nicht kaufen :)

  4. Re: Schutz von Kulturgut

    Autor: unbuntu 04.07.22 - 14:41

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was wir aber jetzt schon tun können ... solche Spiele nicht kaufen :)

    Dann kannste direkt aufhören zu spielen.

    Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe.
    - Albert Einstein

  5. Re: Schutz von Kulturgut

    Autor: McWiesel 04.07.22 - 14:42

    Ach je, und jedes Theater und jede Band ist verpflichtet bei Saisonende die letzte Aufführung zu filmen und gratis zu veröffentlichen. Da muss man auch mit leben, Tournee vorbei, alle Konzerte gesehen, fertig aus, das wars, der letzte macht das Licht aus. Mit viel Glück wirds in einigen Jahren vielleicht nochmal neu aufgelegt oder auch nicht.

    Alles hat ein Anfang und alles hat auch mal ein Ende. Und da werden uralte Spiele abgedreht, deren Multiplayer-Server schon seit Jahren leerstehen. Kaum wird abgeschaltet, kommense alle unter ihren Steinen hervor und tun so, als ob sie das Game schon seit Jahren konstant spielen würden.

    Genausowenig wie man heute noch Schwarzwaldklinik oder Derrick schauen, will man noch Kram ernsthaft 15 Jahre alten Kram im Multiplayer spielen. Dafür gibts wahrlich zu viel Neues, was man verpasst, als dass dafür noch ernsthaft Zeit bleibt.

  6. Re: Schutz von Kulturgut

    Autor: Gunslinger Gary 04.07.22 - 14:43

    Nö.

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

  7. Re: Schutz von Kulturgut

    Autor: Muhaha 04.07.22 - 14:51

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was wir aber jetzt schon tun können ... solche Spiele nicht kaufen :)
    >
    > Dann kannste direkt aufhören zu spielen.

    Gibt es in Deiner Welt nur noch solche Spiele? Ja, dann musst Du wohl aufhören zu zocken.

    In meiner Welt gibt dermaßen viele Spiele, die nicht so sind, dass ich selbst nur bei denen, die mich wirklich interessieren, mit dem Spielen nicht mehr nachkomme :)

  8. Re: Schutz von Kulturgut

    Autor: olma 04.07.22 - 16:15

    Naja, es gibt einige alte Spiele die heute noch/wieder von einer OpenSource Community spielbar gemacht wurden oder sogar komplett nachgebaut wurden.
    Einfach den Code OpenSource machen und gut ist's. Wer nach 10 Jahren noch nicht genug Geld gemacht hat, wird es auch nicht mehr machen. Einfach her damit.

  9. Re: Schutz von Kulturgut

    Autor: Extrawurst 04.07.22 - 16:29

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach je, und jedes Theater und jede Band ist verpflichtet bei Saisonende die
    > letzte Aufführung zu filmen und gratis zu veröffentlichen. Da muss man auch
    > mit leben, Tournee vorbei, alle Konzerte gesehen, fertig aus, das wars, der
    > letzte macht das Licht aus.

    Wieder mal ein abstruser, undurchdachter Vergleich.

    Live-Aufführungen sind immer Unikate und niemals replizierbar, auch eine Filmaufnahme kommt niemals 1:1 an das Live-Erlebtnis ran.

    Games hingegen sind Code, den man einfach nur kopieren & freigeben muss.

    Auch heute noch kann ich einem Kind Super Mario World auf einem Emulator zocken lassen, und das Game spielt sich genauso wie damals vor dem Original-SNES.

  10. Re: Schutz von Kulturgut

    Autor: mibbio 04.07.22 - 16:42

    Und der Vergleich passt auch deswegen nicht, weil ja nur gefordert wurde, den Code am Ende der Vermarktung freizugeben. Also wenn der Urheber kein finanzielles Interesse mehr mit dem Spiel verfolgt.

    Bei Konzerten hingegen werden ja die zugrunde liegenden Songs weiterhin vermarktet oder auch Mitschnitte des Konzerts verkauft.

  11. Re: Schutz von Kulturgut

    Autor: Truster 05.07.22 - 14:56

    ein gutes Beispiel, welches mir hier auf Anhieb einfällt ist Warzone2100 von Pumpkin/Eidos.

    Die haben drei Jahre nach Supportende den Quellcode des Spiels nach einer Petition unter der GPL freigegeben.

    So sollte es nach Möglichkeit immer laufen, sofern es kein Franchise dazu gibt, welches sich lohnen würde, zu schützen.

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

    Signatur von Gunslinger Gary geraubmordkopiert!0

    Special thanks to Muhaha, the Raubmordneonazi-Modder



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.22 15:00 durch Truster.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Embedded Linux-Programmierer (m/w/d) Entwicklung
    wenglor MEL GmbH, Eching
  2. Scientific IT Gruppenleitung (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Freiburg
  3. SAP Consultant (m/w/d) FI/CO/PS
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
  4. CAD/CAM Programmierer (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de