Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freier Fortran-Nachfolger von Sun

den werbespruch verstehe ich nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. den werbespruch verstehe ich nicht

    Autor: x1XX1x 16.01.07 - 12:21

    "Erst mit Fortress könnten Programmierer wirklich von der Leistungsfähigkeit moderner Rechner profitieren, so Sun."

    warum?

  2. Re: den werbespruch verstehe ich nicht

    Autor: Syncnotron 16.01.07 - 14:02

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Erst mit Fortress könnten Programmierer wirklich
    > von der Leistungsfähigkeit moderner Rechner
    > profitieren, so Sun."
    >
    > warum?

    Weils frei ist!

  3. Re: den werbespruch verstehe ich nicht

    Autor: Assemblerheinz 16.01.07 - 15:39

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Erst mit Fortress könnten Programmierer wirklich
    > von der Leistungsfähigkeit moderner Rechner
    > profitieren, so Sun."
    >
    > warum?


    Wahrscheinlich, weil dieser JAVA-Dreck jede Hardware sinnlos in die Knie zwingt.

    Obwohl: Wenn dieses Fortress in einer JVM läuft und diverse JAVA-Bibliotheken benötigt, ist es für mich unvorstellbar, dass da etwas Performantes bei herauskommen soll. :(

  4. Re: den werbespruch verstehe ich nicht

    Autor: Die Kraft der Kerne 16.01.07 - 16:28

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > warum?

    Weil's Parallelprogrammierung erleichtern SOLL. Ob's das tut, sei mal dahingestellt.

    Übrigens mag Fortress in ner Java-VM laufen, das Endprodukt dann aber mit Sicherheit nicht mehr. Und darauf kommts ja letztendlich nur an.


  5. Re: den werbespruch verstehe ich nicht

    Autor: nul 17.01.07 - 17:17

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Erst mit Fortress könnten Programmierer wirklich
    > von der Leistungsfähigkeit moderner Rechner
    > profitieren, so Sun."
    >
    > warum?


    ist doch bestimmt nur auf fortan programmierer bezogen...
    fortress wird zusätzlich ein paar methoden bieten, die z.B. das erstellen von threads ermöglicht, welche dann auf mehrere prozessoren ausgelagert werden können etc.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. Landkreis Hameln-Pyrmont, Hameln-Pyrmont
  3. über experteer GmbH, Sindelfingen
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,95€
  2. (-80%) 6,99€
  3. 34,99€
  4. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55