Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freier Fortran-Nachfolger von Sun

den werbespruch verstehe ich nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. den werbespruch verstehe ich nicht

    Autor: x1XX1x 16.01.07 - 12:21

    "Erst mit Fortress könnten Programmierer wirklich von der Leistungsfähigkeit moderner Rechner profitieren, so Sun."

    warum?

  2. Re: den werbespruch verstehe ich nicht

    Autor: Syncnotron 16.01.07 - 14:02

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Erst mit Fortress könnten Programmierer wirklich
    > von der Leistungsfähigkeit moderner Rechner
    > profitieren, so Sun."
    >
    > warum?

    Weils frei ist!

  3. Re: den werbespruch verstehe ich nicht

    Autor: Assemblerheinz 16.01.07 - 15:39

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Erst mit Fortress könnten Programmierer wirklich
    > von der Leistungsfähigkeit moderner Rechner
    > profitieren, so Sun."
    >
    > warum?


    Wahrscheinlich, weil dieser JAVA-Dreck jede Hardware sinnlos in die Knie zwingt.

    Obwohl: Wenn dieses Fortress in einer JVM läuft und diverse JAVA-Bibliotheken benötigt, ist es für mich unvorstellbar, dass da etwas Performantes bei herauskommen soll. :(

  4. Re: den werbespruch verstehe ich nicht

    Autor: Die Kraft der Kerne 16.01.07 - 16:28

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > warum?

    Weil's Parallelprogrammierung erleichtern SOLL. Ob's das tut, sei mal dahingestellt.

    Übrigens mag Fortress in ner Java-VM laufen, das Endprodukt dann aber mit Sicherheit nicht mehr. Und darauf kommts ja letztendlich nur an.


  5. Re: den werbespruch verstehe ich nicht

    Autor: nul 17.01.07 - 17:17

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Erst mit Fortress könnten Programmierer wirklich
    > von der Leistungsfähigkeit moderner Rechner
    > profitieren, so Sun."
    >
    > warum?


    ist doch bestimmt nur auf fortan programmierer bezogen...
    fortress wird zusätzlich ein paar methoden bieten, die z.B. das erstellen von threads ermöglicht, welche dann auf mehrere prozessoren ausgelagert werden können etc.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Meckenheim, Berlin
  3. medavis GmbH, Karlsruhe
  4. NORDAKADEMIE, Elmshorn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (neue und limitierte Produkte exklusiv für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  3. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
      AT&T
      Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

      Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

    2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
      Netzausbau
      Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

      Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

    3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
      Ladesäulenbetreiber Allego
      Einmal vollladen für 50 Euro

      Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


    1. 19:45

    2. 19:10

    3. 18:40

    4. 18:00

    5. 17:25

    6. 16:18

    7. 15:24

    8. 15:00