1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freier Fortran-Nachfolger von Sun

den werbespruch verstehe ich nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. den werbespruch verstehe ich nicht

    Autor: x1XX1x 16.01.07 - 12:21

    "Erst mit Fortress könnten Programmierer wirklich von der Leistungsfähigkeit moderner Rechner profitieren, so Sun."

    warum?

  2. Re: den werbespruch verstehe ich nicht

    Autor: Syncnotron 16.01.07 - 14:02

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Erst mit Fortress könnten Programmierer wirklich
    > von der Leistungsfähigkeit moderner Rechner
    > profitieren, so Sun."
    >
    > warum?

    Weils frei ist!

  3. Re: den werbespruch verstehe ich nicht

    Autor: Assemblerheinz 16.01.07 - 15:39

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Erst mit Fortress könnten Programmierer wirklich
    > von der Leistungsfähigkeit moderner Rechner
    > profitieren, so Sun."
    >
    > warum?


    Wahrscheinlich, weil dieser JAVA-Dreck jede Hardware sinnlos in die Knie zwingt.

    Obwohl: Wenn dieses Fortress in einer JVM läuft und diverse JAVA-Bibliotheken benötigt, ist es für mich unvorstellbar, dass da etwas Performantes bei herauskommen soll. :(

  4. Re: den werbespruch verstehe ich nicht

    Autor: Die Kraft der Kerne 16.01.07 - 16:28

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > warum?

    Weil's Parallelprogrammierung erleichtern SOLL. Ob's das tut, sei mal dahingestellt.

    Übrigens mag Fortress in ner Java-VM laufen, das Endprodukt dann aber mit Sicherheit nicht mehr. Und darauf kommts ja letztendlich nur an.


  5. Re: den werbespruch verstehe ich nicht

    Autor: nul 17.01.07 - 17:17

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Erst mit Fortress könnten Programmierer wirklich
    > von der Leistungsfähigkeit moderner Rechner
    > profitieren, so Sun."
    >
    > warum?


    ist doch bestimmt nur auf fortan programmierer bezogen...
    fortress wird zusätzlich ein paar methoden bieten, die z.B. das erstellen von threads ermöglicht, welche dann auf mehrere prozessoren ausgelagert werden können etc.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Esslinger Wohnungsbau GmbH, Esslingen bei Stuttgart
  2. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau
  3. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim
  4. Analytik Jena GmbH, Jena

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 14,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Arbeitsschutzverordnung: Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel
Arbeitsschutzverordnung
Corona macht Homeoffice für Bildschirmarbeiter zur Regel

Das Bundesarbeitsministerium hat eine Verordnung erlassen, die pandemiebedingt Homeoffice für viele Arbeitnehmer zur Folge haben soll.

  1. Corona Beamtenbund fordert klare Regeln für Telearbeit
  2. Homeoffice in der Coronapandemie Ministerien setzen auf Wechselmodelle
  3. Homeoffice FDP fordert klare Regeln für mobiles Arbeiten

Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss