1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › KDE für Mac und Windows

Endlich!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich!

    Autor: Versuchstiger 17.01.07 - 11:55

    Gebt mir endlich Konqueror (+SSL) und Kate unter Mac OS und Windows! Vielleicht sogar noch die Konsole (+bash) als Sahnehäubchen dazu...
    Dann ließe sich der Produktivitätsrückstand dieser Systeme gegenüber einem bisherigen OS mit nativem KDE-Desktop womöglich wieder aufholen.
    Cygwin is nice, aber laaangsam.

  2. Re: Endlich!

    Autor: Mir fehlt was.... 17.01.07 - 12:12

    Genau!
    Unter Win vermisse ich eh immer meinen 2. Desktop. Alles auf einem gequetscht BÄÄÄh.
    Unter mein Karamba. WIRKLICHE Alternativen gibts ja nich, außer Yahoo, dass elends die Ressourcen frisst.


    Versuchstiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gebt mir endlich Konqueror (+SSL) und Kate unter
    > Mac OS und Windows! Vielleicht sogar noch die
    > Konsole (+bash) als Sahnehäubchen dazu...
    > Dann ließe sich der Produktivitätsrückstand dieser
    > Systeme gegenüber einem bisherigen OS mit nativem
    > KDE-Desktop womöglich wieder aufholen.
    > Cygwin is nice, aber laaangsam.


  3. Re: Endlich!

    Autor: res 17.01.07 - 12:18

    Also ich habe zwei 19er an meinem Windows Rechner und kann über die Produktivität nicht klagen :P

    Mir fehlt was.... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genau!
    > Unter Win vermisse ich eh immer meinen 2. Desktop.
    > Alles auf einem gequetscht BÄÄÄh.
    > Unter mein Karamba. WIRKLICHE Alternativen gibts
    > ja nich, außer Yahoo, dass elends die Ressourcen
    > frisst.
    >
    > Versuchstiger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Gebt mir endlich Konqueror (+SSL) und Kate
    > unter
    > Mac OS und Windows! Vielleicht sogar
    > noch die
    > Konsole (+bash) als Sahnehäubchen
    > dazu...
    > Dann ließe sich der
    > Produktivitätsrückstand dieser
    > Systeme
    > gegenüber einem bisherigen OS mit nativem
    >
    > KDE-Desktop womöglich wieder aufholen.
    > Cygwin
    > is nice, aber laaangsam.
    >
    >


  4. Re: Endlich!

    Autor: ;-) 17.01.07 - 12:26

    Mit Desktop meint er nicht Bildschirm, sondern Desktop

    Dies sind "virtuelle" Bildschirme.
    Es gibt einige kleine Tools auch für Windows, die dieses Feature erlauben.

    res schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich habe zwei 19er an meinem Windows Rechner
    > und kann über die Produktivität nicht klagen :P
    >
    > Mir fehlt was.... schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau!
    > Unter Win vermisse ich eh immer
    > meinen 2. Desktop.
    > Alles auf einem gequetscht
    > BÄÄÄh.
    > Unter mein Karamba. WIRKLICHE
    > Alternativen gibts
    > ja nich, außer Yahoo, dass
    > elends die Ressourcen
    > frisst.
    >
    > Versuchstiger schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Gebt mir endlich Konqueror
    > (+SSL) und Kate
    > unter
    > Mac OS und
    > Windows! Vielleicht sogar
    > noch die
    >
    > Konsole (+bash) als Sahnehäubchen
    >
    > dazu...
    > Dann ließe sich der
    >
    > Produktivitätsrückstand dieser
    > Systeme
    >
    > gegenüber einem bisherigen OS mit
    > nativem
    >
    > KDE-Desktop womöglich wieder
    > aufholen.
    > Cygwin
    > is nice, aber
    > laaangsam.
    >
    >


  5. Re: Endlich - KDE als Windows-Shell?

    Autor: iLX 17.01.07 - 12:35

    Könnte man also mit KDE die Windows-Shell(Explorer) vollständig ersetzen?

  6. Re: Endlich!

    Autor: - 17.01.07 - 12:38

    res schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich habe zwei 19er an meinem Windows Rechner
    > und kann über die Produktivität nicht klagen :P

    Das hab ich auch gesagt, bevor ich Linux ausprobierte. Ich sage dir, vier Desktops sind ein Traum, den selbst geteilte Bildschirme nicht aufholen können. Du hast auf einmal haufen Platz ohne die Auflösung zum Fielmann-Lesetest hochschrauben zu müssen! :D
    Ich glaube, nVidia bietet sowas ähnliches für Windows, nur finde ich das irgendwie nicht so gelungen.

    Geteilte Bildschirme find ich eher praktisch, wenn man Programme mit vielen frei schwebenden Paletten hat (um sie mal eben auf den 2. Monitor zu verfrachten).

  7. Re: Endlich!

    Autor: Mir fehlt was.... 17.01.07 - 12:38

    Mein Nvidia Treiber unterstützt das auch, aber auf einem Desktop ist dann kein Mauszeiger.... :(
    Außerdem hab ich Win zu Hause eh nur zum Zocken..
    Auf der Arbeit muss ichs leider nutzen

    ;-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit Desktop meint er nicht Bildschirm, sondern
    > Desktop
    >
    > Dies sind "virtuelle" Bildschirme.
    > Es gibt einige kleine Tools auch für Windows, die
    > dieses Feature erlauben.
    >
    > res schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich habe zwei 19er an meinem Windows
    > Rechner
    > und kann über die Produktivität nicht
    > klagen :P
    >
    > Mir fehlt was....
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Genau!
    > Unter Win
    > vermisse ich eh immer
    > meinen 2. Desktop.
    >
    > Alles auf einem gequetscht
    > BÄÄÄh.
    > Unter
    > mein Karamba. WIRKLICHE
    > Alternativen
    > gibts
    > ja nich, außer Yahoo, dass
    > elends
    > die Ressourcen
    > frisst.
    >
    > Versuchstiger schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Gebt mir endlich
    > Konqueror
    > (+SSL) und Kate
    > unter
    > Mac
    > OS und
    > Windows! Vielleicht sogar
    > noch
    > die
    >
    > Konsole (+bash) als
    > Sahnehäubchen
    >
    > dazu...
    > Dann ließe
    > sich der
    >
    > Produktivitätsrückstand
    > dieser
    > Systeme
    >
    > gegenüber einem
    > bisherigen OS mit
    > nativem
    >
    > KDE-Desktop womöglich wieder
    > aufholen.
    >
    > Cygwin
    > is nice, aber
    > laaangsam.
    >
    >


  8. Re: Endlich!

    Autor: Versuchstiger 17.01.07 - 12:40

    Mir fehlt was.... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genau!
    > Unter Win vermisse ich eh immer meinen 2. Desktop.
    > Alles auf einem gequetscht BÄÄÄh.
    > Unter mein Karamba. WIRKLICHE Alternativen gibts
    > ja nich, außer Yahoo, dass elends die Ressourcen
    > frisst.

    Du hast Recht: Mehrfache Desktops sind 'was feines.
    Ich habe ja auch nur die "lebenswichtigen" Sachen aufgezählt, quasi die Arbeitsbasis.

    Darüber hinaus gibt es bei KDE soviele gute Anwendungen und Dienste, daß Du kaum widersprechen wirst, wenn ich sage: Je KDE, desto besser!

  9. Re: Endlich - KDE als Windows-Shell?

    Autor: Versuchstiger 17.01.07 - 12:44

    iLX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Könnte man also mit KDE die
    > Windows-Shell(Explorer) vollständig ersetzen?

    Cygwin macht das jetzt schon. Und man kann die Cygwin-Shell auch ohne X-Server betreiben, sodaß eine typische Shell-Umgebung übrigbleibt.

    Deshalb sollte eine Konsole in KDE das mit den passenden Libraries ebenfalls hinbekommen.

  10. Re: Endlich!

    Autor: the_spacewürm 17.01.07 - 12:44

    Gibt ein XP- Powetoy von Microsoft, daß das kann, mit Mauszeiger und allem...

    Mir fehlt was.... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mein Nvidia Treiber unterstützt das auch, aber auf
    > einem Desktop ist dann kein Mauszeiger.... :(
    > Außerdem hab ich Win zu Hause eh nur zum Zocken..
    > Auf der Arbeit muss ichs leider nutzen
    >
    > ;-) schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit Desktop meint er nicht Bildschirm,
    > sondern
    > Desktop
    >
    > Dies sind
    > "virtuelle" Bildschirme.
    > Es gibt einige
    > kleine Tools auch für Windows, die
    > dieses
    > Feature erlauben.
    >
    > res schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Also ich habe zwei 19er an
    > meinem Windows
    > Rechner
    > und kann über die
    > Produktivität nicht
    > klagen :P
    >
    > Mir
    > fehlt was....
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Genau!
    > Unter
    > Win
    > vermisse ich eh immer
    > meinen 2.
    > Desktop.
    >
    > Alles auf einem gequetscht
    >
    > BÄÄÄh.
    > Unter
    > mein Karamba.
    > WIRKLICHE
    > Alternativen
    > gibts
    > ja
    > nich, außer Yahoo, dass
    > elends
    > die
    > Ressourcen
    > frisst.
    >
    > Versuchstiger schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Gebt mir
    > endlich
    > Konqueror
    > (+SSL) und Kate
    >
    > unter
    > Mac
    > OS und
    > Windows!
    > Vielleicht sogar
    > noch
    > die
    >
    > Konsole (+bash) als
    > Sahnehäubchen
    >
    > dazu...
    > Dann ließe
    > sich der
    >
    > Produktivitätsrückstand
    > dieser
    >
    > Systeme
    >
    > gegenüber einem
    > bisherigen
    > OS mit
    > nativem
    >
    > KDE-Desktop
    > womöglich wieder
    > aufholen.
    >
    > Cygwin
    > is nice, aber
    >
    > laaangsam.
    >
    >


  11. Re: Endlich - KDE als Windows-Shell?

    Autor: - 17.01.07 - 12:44

    iLX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Könnte man also mit KDE die
    > Windows-Shell(Explorer) vollständig ersetzen?

    So soll glaub ich der Plan von KDE 4 mit sein. Andernfalls gibt es auch alternative Shells für Windows, die du beliebig anpassen kannst. Ob Windows damit noch stabil läuft, weiß ich nicht.

  12. Re: Endlich - KDE als Windows-Shell?

    Autor: iLX 17.01.07 - 13:46

    - schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > iLX schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Könnte man also mit KDE die
    >
    > Windows-Shell(Explorer) vollständig ersetzen?
    >
    > So soll glaub ich der Plan von KDE 4 mit sein.
    > Andernfalls gibt es auch alternative Shells für
    > Windows, die du beliebig anpassen kannst. Ob
    > Windows damit noch stabil läuft, weiß ich nicht.

    Ich betreibe mein Windows2000 seit mehreren Jahren mit der LiteStep-Shell. Die Bedienug ist komfortabel und schnell ...aber die Einrichtung, ohje.

    Mit KDE4 als Shell würden sich aber völlig neue Möglichkeiten im Bedienkonzept eröffnen!
    Man darf gespannt sein.

  13. Re: Endlich - KDE als Windows-Shell?

    Autor: k-weddige 17.01.07 - 13:59

    Versuchstiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Deshalb sollte eine Konsole in KDE das mit den
    > passenden Libraries ebenfalls hinbekommen.
    Dir ist schon klar, dass mit "Shell" hier keine Konsole, sondern die GUI gemeint ist?

    Nur um Missverständnissen vorzubeugen...

    Konstantin

  14. Re: Endlich - KDE als Windows-Shell?

    Autor: Versuchstiger 17.01.07 - 14:03

    k-weddige schrieb:

    > Dir ist schon klar, dass mit "Shell" hier keine
    > Konsole, sondern die GUI gemeint ist?

    Die Konsole ist ein KDE-Programm, das die System-Shell - unter Linux z. B. die Bash - im System-GUI darstellt und um KDE-eigene Funktionen erweitert. Im KDE-Kosmos daran zu erkennen, daß sie auch auf Englisch Konsole mit "K" heißt.

  15. Re: Endlich!

    Autor: Rumpelpumpel 17.01.07 - 14:34

    - schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Das hab ich auch gesagt, bevor ich Linux
    > ausprobierte. Ich sage dir, vier Desktops sind ein
    > Traum, den selbst geteilte Bildschirme nicht
    > aufholen können. Du hast auf einmal haufen Platz
    > ohne die Auflösung zum Fielmann-Lesetest
    > hochschrauben zu müssen! :D
    > Ich glaube, nVidia bietet sowas ähnliches für
    > Windows, nur finde ich das irgendwie nicht so
    > gelungen.
    >
    > Geteilte Bildschirme find ich eher praktisch, wenn
    > man Programme mit vielen frei schwebenden Paletten
    > hat (um sie mal eben auf den 2. Monitor zu
    > verfrachten).

    Warum nutzt du unter Win nicht das MS-Powertoy für XP? Da kannst du 4 Desktops einstellen, Vorschau auf alle 4 ansehen, mit Short-Cuts oder Maus switchen u.v.m.
    Funktioniert bisher auf allen XP-PCs die ich so nutze (Arbeit u. Zuhause).

  16. Re: Endlich!

    Autor: Boereck 17.01.07 - 17:07

    Um noch ein weiteres Programm zu nennen, welches Win zu mehreren Desktops verhilft: http://www.dexpot.de/
    Ich finde es in Ordnung, aber das ist wahrscheinlich Geschmackssache.

    Mir fehlt was.... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genau!
    > Unter Win vermisse ich eh immer meinen 2. Desktop.
    > Alles auf einem gequetscht BÄÄÄh.
    > Unter mein Karamba. WIRKLICHE Alternativen gibts
    > ja nich, außer Yahoo, dass elends die Ressourcen
    > frisst.


  17. Re: Endlich!

    Autor: qaywsx 17.01.07 - 21:01

    Boereck schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Unter Win vermisse ich eh immer
    > meinen 2. Desktop.
    > Alles auf einem gequetscht
    > BÄÄÄh.

    ??? M$ bietet da ja selber was an. Bei den Powertoys for Windowx XP ist ein Progrämmchen dabei, welches virtuelle Desktops ermöglicht: Desktop Manager. Ist "sogar" teilweise animiert.

  18. Re: Endlich!

    Autor: MfG 19.01.07 - 01:33

    the_spacewürm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gibt ein XP- Powetoy von Microsoft, daß das kann,
    > mit Mauszeiger und allem...

    Und mit ganzen vier Desktops, nahezu ohne Einstellungsmoeglichkeiten, langsam, ohne gescheite "Vorschau" und nicht gepflegt. Ein reines Alibi-Programm, damit man sagen kann "haben wir (theoretisch) auch". Produktivitaet und Anpassungsfaehigkeit sind was anderes.


    MfG,

    der acht Desktops hat, von denen immer sechs oder mehr benutzt werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Karlsruhe
  3. ESG Mobility GmbH, München
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 62,99€
  2. (aktuell u. a. HyperX Alloy Elite RGB Tastatur für 109,90€, Netgear EX7700 Nighthawk X6 Repeater)
  3. 49,51€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

  1. Prozessor: ARM-Server-CPUs werden in Azure und Supercomputern verbaut
    Prozessor
    ARM-Server-CPUs werden in Azure und Supercomputern verbaut

    Laut CPU-Hersteller Marvell werden dessen ARM-Server-Chips ThunderX2 nun von Microsoft produktiv in der Azure-Cloud benutzt. Cray und Fujitsu nennen unterdessen weitere Kunden für ihre ARM-Supercomputer-Chips.

  2. Hackerwettbewerb: Chinesische Hacker finden Zero Days in Chrome und Edge
    Hackerwettbewerb
    Chinesische Hacker finden Zero Days in Chrome und Edge

    Etliche Zero-Day-Exploits in verschiedenen Softwareprojekten sind im Rahmen des Hackerwettbewerbs TianfuCup gezeigt worden, der chinesischen Version von Pwn2Own. Insgesamt gewannen die Hacker mehrere 100.000 US-Dollar.

  3. Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
    Top-Level-Domains
    Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

    Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.


  1. 15:18

  2. 13:19

  3. 12:05

  4. 11:58

  5. 11:52

  6. 11:35

  7. 11:21

  8. 10:58