1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nachhaltigkeit: Eindhovener…

Schon wieder... Das ist und bleibt Schwachsinn

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Schon wieder... Das ist und bleibt Schwachsinn

    Autor: gottwuerfeltnicht 27.07.22 - 20:52

    Liebe Leute die hier allen Kritikern immer antworten "mit der Einstellung werden wir nie den Klimawandel bewältigen":
    Ihr habt es ganz fundamental nicht verstanden. Wir haben ein riesiges Problem. Wir haben auch die Technologien um mit diesem Problem fertig zu werden. Aber das wird viel Aufwand erfordern, und ist nur durch Lösungen auf industriellem Maßstab zu bewältigen, und bei "industriellem Maßstab" denkt mal bitte an die Größenordnung Kohle- Öl- und Gasindustrie, also Industrien wegen deren Kriege geführt werden.

    Also:
    1.) Photovoltaikmodule gehören mindestens mal auf große Dächer wo sie gut zu installieren und zu warten sind und immer gute Lichtverhältnisse haben, besser noch auf große freie Flächen. Das ist einfacher (billiger, ressourcenschonender,...).
    2.) CO2-Filterung aus der Atmosphäre werden wir brauchen, die Technologie dafür sollten wir also entwickeln. Aber solange wir CO2 aus Schornsteinen blasen sollten wir lieber bei den Schornsteinen das CO2 abscheiden, das geht einfacher (billiger, ressourcenschonender,...)
    3.) Wenn wir es dann mal brauchen, dann brauchen wir CO2-Filterung im industriellen Maßstab, auf Effizienz optimiert, und daher stationär, das ist einfacher (billiger, ressourcenschonender,...)
    4.) Anstelle jedem ein Auto hinzustellen mit dem er dann öffentliche Fläche belegt, andere Leute totfährt und zumindest mal einen riesigen Ressourcenberg verbraucht, sollten wir auf kleinere Fortbewegungsmittel (Füße, Rad, ...) oder solche mit mehr Passagieren (Bus, Bahn, ...) umsteigen. Das ist vielleicht nicht einfacher aber eben ressourcenschonender.

    Dieses Auto widerspricht all diesen vier Punkten fundamental, und ist daher eine schlechte Idee. Der Klimawandel ist kein Problem, das wir lösen können indem wir ein paar Gimmicks in unsere Autos einbauen. Das zu versuchen produziert nur unnötige Ineffizienz, und damit CO2 und Müll.

  2. Re: Schon wieder... Das ist und bleibt Schwachsinn

    Autor: Heiner 27.07.22 - 22:31

    gottwuerfeltnicht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr habt es ganz fundamental nicht verstanden. Wir haben ein riesiges
    > Problem.
    > Also:
    > 1.) Photovoltaikmodule gehören mindestens mal auf große Dächer wo sie gut
    > zu installieren und zu warten sind und immer gute Lichtverhältnisse haben,
    > besser noch auf große freie Flächen. Das ist einfacher (billiger,
    > ressourcenschonender,...).

    Was ich funamental nicht verstanden habe, wieso man in Hamburg Solarzellen aufs Dach schraubt, wenn diese doch in Italien, Südfrankreich oder Spanien den doppelten Ertrag einbringen?
    Es geht nämlich ums liebe Geld und die CO2-Begründung ist nur das Narrativ.
    Wenn es wirklich um die Umwelt gehen würden, würden alle E-Autos in Franlreich fahren und die Solarzellen im Süden Europas aufgebaut.

  3. Re: Schon wieder... Das ist und bleibt Schwachsinn

    Autor: berritorre 27.07.22 - 22:37

    Tja, das musst du dich dann halt in Italien, Spanien, Südfrankreich und Griechenland für den Ausbau von Solar stark machen. Nur weil es woanders noch besser funktioniert, heisst das ja nicht, dass es in Deutschland nicht trotzdem sinnvoll eingesetzt werden kann.

  4. Re: Schon wieder... Das ist und bleibt Schwachsinn

    Autor: Eierspeise 28.07.22 - 08:49

    gottwuerfeltnicht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 4.) Anstelle jedem ein Auto hinzustellen mit dem er dann öffentliche Fläche
    > belegt, andere Leute totfährt und zumindest mal einen riesigen
    > Ressourcenberg verbraucht, sollten wir auf kleinere Fortbewegungsmittel
    > (Füße, Rad, ...) oder solche mit mehr Passagieren (Bus, Bahn, ...)
    > umsteigen. Das ist vielleicht nicht einfacher aber eben
    > ressourcenschonender.

    Ich fahre aber nunmal sehr gern andere Leute tot. Mich in dieser Freiheit beschränken zu wollen ist ganz schön AfD.

  5. Re: Schon wieder... Das ist und bleibt Schwachsinn

    Autor: besserwizzla 28.07.22 - 08:59

    Heiner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was ich funamental nicht verstanden habe, wieso man in Hamburg Solarzellen
    > aufs Dach schraubt, wenn diese doch in Italien, Südfrankreich oder Spanien
    > den doppelten Ertrag einbringen?
    > Es geht nämlich ums liebe Geld und die CO2-Begründung ist nur das
    > Narrativ.
    > Wenn es wirklich um die Umwelt gehen würden, würden alle E-Autos in
    > Franlreich fahren und die Solarzellen im Süden Europas aufgebaut.
    Weil wir keine Gleichstromtrasse von Italien, Südfrankreich oder Spanien nach Hamburg haben und es auch durchaus sein kann, das ein Tiefdruckgebiet in Italien, Südfrankreich oder Spanien für dicke Wolken sorgt, während in Hamburg bei blauem Himmel die Sonne scheint.

    Die unzuverlässlichen co2 neutralen Energieumwandler müssen nun einmal dezentral installiert werden, damit man im Verbund irgendwo immer Strom erzeugen kann.

    Ja natürlich gibt es jetzt auch die Stimmen: "dann lasst uns doch in der Sahara-Wüste große effiziente Kraftwerke bauen die H2 erzeugen und dann mittels Tanker oder Pipeline nach Europa bringen, um es da wieder in elekt.Strom umzuwandeln"
    aber wann wäre das so weit und ist das wirklich effizienter als wenn in HH direkt der Strom erzeugt und genutzt wird?

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Global Process Owner Software Architecture (m/w/d)
    Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen, Schwieberdingen bei Stuttgart
  2. Cloud Plattform Engineer (DevOps) - Business Intelligence (w/m/d)
    dmTECH GmbH, bundesweit
  3. DevSecOps Engineer* (m/w/d)
    HARTING IT Services GmbH & Co. KG, Espelkamp, Berlin
  4. Scrum-Master (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. A Plague Tale: Requiem, Far Cry 6, Age of Empires IV)
  2. (u. a. Super Mario Odyssey, Metroid Dread, The Witcher 3) im Nintendo eShop
  3. (basierend auf Anzahl der Bestellungen, stündlich aktualisiert)
  4. (u. a. Kingdom Come Deliverance -72%, AC Valhalla -70%, Fallout 4 GOTY -78%)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dokumentation Gute Nacht, Oppy: Kleiner Rover, große Gefühle
Dokumentation Gute Nacht, Oppy
Kleiner Rover, große Gefühle

Eine Dokumentation mit grandiosen Effekten erzählt die erstaunlich vermenschlichte Geschichte zweier Rover, die den Mars erkunden.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Raumfahrt Nasa und Esa ändern Plan zur Bergung von Marsproben
  2. Marskolonie Das Leben auf dem Mars wird laut Musk entbehrungsreich sein

Wasserfall: Wie agiles Arbeiten richtig den Bach runtergeht
Wasserfall
Wie agiles Arbeiten richtig den Bach runtergeht

Als agil getarnte Wasserfallprojekte sind eine Farce und nerven gewaltig. Das muss aber nicht sein: Richtig gemacht, kommt man agil den Wasserfall wendiger hinab.
Von Marvin Engel

  1. Gegen Agile Unlust Macht es wie Bruce Lee
  2. Agilität Agiles Arbeiten braucht einen neuen Führungsstil
  3. Agiles Arbeiten Wenn nicht mal der Papierflieger abhebt

80 Plus: Netzteile richtig auswählen
80 Plus
Netzteile richtig auswählen

Bei jedem Rechnerkauf stellt sich die Frage nach dem Netzteil: Reichen eigentlich 500 Watt oder sollte man lieber der Empfehlung mit 850 Watt folgen?
Ein Test von Martin Böckmann

  1. Brandgefahr Der 12VHPWR-Stecker hat ein Problem
  2. MEG Ai1300P PCIE5 MSI hat das erste ATX-3.0-Netzteil
  3. Galliumnitrid Anker präsentiert kompakte GaN-Ladegeräte