1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epson bringt A3-Fotodrucker mit sechs…

mit Griff zum Wegwerfen ?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mit Griff zum Wegwerfen ?

    Autor: XP55T2P4 19.01.07 - 08:53

    Bei uns hatten die EPSON CX5200 und 5400 eine Lebensdauer vor weniger als 15 Monaten. Von den CX6600 haben wir auch schon 20% wegwerfen dürfen.
    EPSON ? Unsere derzeit 115 IT-Kunden sagen: NEIN DANKE - NIE WIEDER !
    Und immerhin haben unsere Kunden im Schnitt so um die 3 000 PC.

  2. Re: mit Griff zum Wegwerfen ?

    Autor: iBug 19.01.07 - 08:58

    XP55T2P4 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > EPSON ? Unsere derzeit 115 IT-Kunden sagen: NEIN
    > DANKE - NIE WIEDER !
    > Und immerhin haben unsere Kunden im Schnitt so um
    > die 3 000 PC.

    Ja, klar. Und wahrscheinlich drucken alle 3.000 Arbeitsplätze auf einem Drucker. Nicht wahr? Wie wäre es mal mit einem Farblaser? Die sind wenigstens für solche „Arbeitsgruppen” ausgelegt.

  3. Re: mit Griff zum Wegwerfen ?

    Autor: Der Eine 19.01.07 - 09:08

    iBug schrieb:

    > wäre es mal mit einem Farblaser? Die sind
    > wenigstens für solche „Arbeitsgruppen” ausgelegt.

    Gibt halt momenten (Verteilte Arbeitsplätze etc.) wo lokale Drucker Sinn machen können.
    Aber ich wär für ein gernelles Verbot von so vorkriegs Druckverfahren.
    Tinte ist tot (obwohl es mittlerweile fast perfekte Kopien erstellt), es lebe der (Krebserregende-) Toner.

  4. Re: mit Griff zum Wegwerfen ?

    Autor: iBug 19.01.07 - 09:16

    Der Eine schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber ich wär für ein gernelles Verbot von so
    > vorkriegs Druckverfahren.

    Was sollte am Druck mit Tinten denn so veraltet sein? Im professionellen Bereich (Proof, Banner, BigPrints) wird fast ausschließlich mit Tinten gedruckt. Aber man sollte jede Technik entsprechend ihrer Fähigkeiten einsetzen.

    > Tinte ist tot (obwohl es mittlerweile fast
    > perfekte Kopien erstellt), es lebe der
    > (Krebserregende-) Toner.

    Unsinn.

  5. Re: mit Griff zum Wegwerfen ?

    Autor: p* 19.01.07 - 09:33

    iBug schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Eine schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber ich wär für ein gernelles Verbot von
    > so
    > vorkriegs Druckverfahren.
    >
    > Was sollte am Druck mit Tinten denn so veraltet
    > sein? Im professionellen Bereich (Proof, Banner,
    > BigPrints) wird fast ausschließlich mit Tinten
    > gedruckt. Aber man sollte jede Technik
    > entsprechend ihrer Fähigkeiten einsetzen.
    >
    > > Tinte ist tot (obwohl es mittlerweile
    > fast
    > perfekte Kopien erstellt), es lebe
    > der
    > (Krebserregende-) Toner.
    >
    > Unsinn.


    Das Problem ist, das dieser Drucker keine pigmentierte Tinte verwendet... das macht der 1800er nicht.. nur der R2400... tya und der kostet das doppelte. Ich habe den kleinen A4 Bruder R800 und kann nur sagen... top quali und die Bilder sind bestechend... daher sage ich mal normale tinte ist keine pigmentierte tinte und laser kommt da nicht mal ansatzweise ran.. den laserdrucker neigen zu farbverfälschungen... schon mal 600 kopien in farbe mit nem laser gedruckt? und danach die farben verglichen? ;)

  6. Re: mit Griff zum Wegwerfen ?

    Autor: XP55T2P4 19.01.07 - 09:57

    p* schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, das dieser Drucker keine
    > pigmentierte Tinte verwendet... das macht der
    > 1800er nicht.. nur der R2400... tya und der kostet
    > das doppelte. Ich habe den kleinen A4 Bruder R800
    > und kann nur sagen... top quali und die Bilder
    > sind bestechend... daher sage ich mal normale
    > tinte ist keine pigmentierte tinte und laser kommt
    > da nicht mal ansatzweise ran.. den laserdrucker
    > neigen zu farbverfälschungen... schon mal 600
    > kopien in farbe mit nem laser gedruckt? und danach
    > die farben verglichen? ;)
    >
    Die von mir oben genannten CX werden als spezielle Systeme wegen dem Fotodruck angewendet. Natürlich laufen diese CX alle ohne Freigabe. Nur trotzdem genügt die Belastung der CX an den speziellen Arbeitsplätzen, um die prinzipiellen Nachteile dieser Epson-Geräte aufzuzeigen und die damit im Zusammenhang stehenden extremen Ausfallraten der Druckköpfe. Aber das konnte man sogar im letzten großen Drucker-Langzeit-Test der PC Prof alles nachlesen.

    Für die üblichen Druckvorgänge stehen bei unseren IT-Kunden ansonsten vor allem Laserdrucker mit einer Leistung von 40 bis 80 Seiten pro Minute im praktischen Betrieb ! Die Massen-Farbdruckerei erledigen allerdings zumeist HP CLJ der 2xxx und 4xxx Reihe. Es gibt allerdings auch einige Canon- und HP-Farbtintendrucker, allerdings dann halt nur noch für den Foto-Druck.

  7. Re: mit Griff zum Wegwerfen ?

    Autor: Laury 19.01.07 - 10:06

    p* schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > iBug schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Eine schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Aber ich wär für ein
    > gernelles Verbot von
    > so
    > vorkriegs
    > Druckverfahren.
    >
    > Was sollte am Druck mit
    > Tinten denn so veraltet
    > sein? Im
    > professionellen Bereich (Proof, Banner,
    >
    > BigPrints) wird fast ausschließlich mit
    > Tinten
    > gedruckt. Aber man sollte jede
    > Technik
    > entsprechend ihrer Fähigkeiten
    > einsetzen.
    >
    > > Tinte ist tot (obwohl
    > es mittlerweile
    > fast
    > perfekte Kopien
    > erstellt), es lebe
    > der
    > (Krebserregende-)
    > Toner.
    >
    > Unsinn.
    >
    > Das Problem ist, das dieser Drucker keine
    > pigmentierte Tinte verwendet... das macht der
    > 1800er nicht.. nur der R2400... tya und der kostet
    > das doppelte. Ich habe den kleinen A4 Bruder R800
    > und kann nur sagen... top quali und die Bilder
    > sind bestechend... daher sage ich mal normale
    > tinte ist keine pigmentierte tinte und laser kommt
    > da nicht mal ansatzweise ran.. den laserdrucker
    > neigen zu farbverfälschungen... schon mal 600
    > kopien in farbe mit nem laser gedruckt? und danach
    > die farben verglichen? ;)

    Ich habe hier einen RX500, und der ist gelinde gesagt, eine Katastrophe. Unglaublich langsam, sehr hohe Tintenkosten (16 EUR/Patrone x 6), die meiste Tinte geht für Reinigung und Druckkopfausrichtung drauf. Farben stimmen erst einigermaßen nach endlosen Abstimmungen im Treiber - mit Orginalmaterial! Das Papierdurcheinander von Epson findet sich gar nicht in der Treiberauswahl wieder. Ich habe Epson-Papiere gekauft, die ließen sich gar nicht bedrucken. Der Papiereinzug ist Glücksache, dafür "druckt" er auch schon mal eine Seite, ohne Papier zu haben. Im Vergleich zu Canon- oder HP-Mittelklassedruckern ist er eigentlich unbrauchbar. Wäre nicht die wirklich gute Scannereinheit, hätte ich ihn schon entsorgt.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg Finanzbehörde Hamburg, Hamburg
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Robert Koch-Institut, Wildau
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Day 1 Edition PS4/Xbox One für 29,99€, Day 1 Edition PC für 49,99€)
  2. 219,99€ (Release 7.05.)
  3. (u. a. WD Blue SN550 1TB PCIe-SSD für 88€, Philips 65OLED855/12 65 Zoll OLED für 1.999€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme