1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rollerhersteller: Niu setzt…
  6. Thema

Von der einen Abhängigkeit…

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Re: Von der einen Abhängigkeit…

    Autor: ChMu 08.08.22 - 15:28

    no one schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > captain_spaulding schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist doch völliger Quatsch. Gerade weil es um Natrium-Akkus geht. Und
    > > weil in Brennstoffzellen auch seltene Rohstoffe sind. Wer keine
    > > Abhängigkeit will, muss eben wieder zur Pferdekutsche zurück.
    >
    > Ja soweit kommt es noch, dass ich mich von einem Zossen abhängig mache.
    > Dann lieber gleich zu Fuß - ohne Schuhe.

    So ein Pferd hat was, hoher Verbrauch, ok, aber bringt dich total autonm nach Hause. Ohne Chip!

  2. Re: Von der einen Abhängigkeit…

    Autor: ElTentakel 08.08.22 - 17:48

    Die ganze Sch ... Man hat Straßenbahnen ja nicht ohne Grund irgendwann elektrifiziert.

  3. Re: Von der einen Abhängigkeit…

    Autor: ChMu 08.08.22 - 18:04

    ElTentakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ganze Sch ... Man hat Straßenbahnen ja nicht ohne Grund irgendwann
    > elektrifiziert.

    Nicht wegen der Eimer unterm Hintern, sondern weil die Tiere zu teuer waren.

  4. Re: Von der einen Abhängigkeit…

    Autor: DooMMasteR 10.08.22 - 09:44

    Welche andere? Meinst du China geht das Natrium aus?

  5. Re: Von der einen Abhängigkeit…

    Autor: Zoe2020 10.08.22 - 12:13

    Meines Wissens ist Lithium keine seltene Erde oder überhaupt selten. Nach ersten Einschätzungen ist leicht verfügbares Lithium für 2 Milliarden E-Autos vorhanden. Auch im Meerwasser ist Lithium. Ist Lithium in einem Akku gebunden ist es nach Ablauf der Lebensdauer (20 bis 25 Jahre) nicht verloren sondern kann zu 90% wiedegewonnen werden. Das geschilderte Problem betrifft nur die derzeitigen Förderstätten die mit der Nachfrage nicht mehr hinterher kommen. Die Preise steigen. Nach marktwirtschaftlichen Regeln werden sich weitere Investoren finden die neue Fördermöglichkeiten ausbauen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Linux Administrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, München
  2. Risikomanager (m/w/d) Schwerpunkt operationelle Risiken
    Hannover Rück SE, Hannover
  3. Software Engineer (m/w/d) Identity und Access Management (IAM)
    Porsche AG, Zuffenhausen
  4. Strategische*r IT-Planer*in Landesverkehrszentrale (w/m/d)
    Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen, Leverkusen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de