Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Suchmaschinen-Monster Google bald E…

E Books und Google

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. E Books und Google

    Autor: Paul Buchhorn 22.01.07 - 09:25

    Der Markt mit den E Books ist meiner Meinung zu klein um damit etwas machen zu können. Selbst Google könnte da nicht machen, weil die wenigsten bereit sind Bücher vor dem PC zu lesen

    Das kostenlose Backlinkanalyse Tool ist da:
    http://www.openseemox.com

  2. Re: E Books und Google

    Autor: Quizzler 22.01.07 - 10:03

    Paul Buchhorn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Markt mit den E Books ist meiner Meinung zu
    > klein um damit etwas machen zu können. Selbst
    > Google könnte da nicht machen, weil die wenigsten
    > bereit sind Bücher vor dem PC zu lesen
    >
    > Aktuelle Online Marketing News
    > www.online-marketing-news.de


    Das schöne an einem Buch ist es doch das man sich damit mal in Ruhe for den Kamin setzten kann.
    Ich lese oft genug Bücher eben damit ich nicht so viel Zeit am Rechner verbringe, mitlerweile fülle ich freie viel lieber mit einem Buch als mit ner Runde CS oder GW. Auserdem finde ich geht viel lesen am PC tierisch auf die Augen. Und den ganzen Misst immer ausdrucken lohnt sich auch nicht. Vorallem weil die Schriften dann wieder nicht passen. So macht Lesen doch keinen Spaß.

    Zumindest für Romane und Co. sehe ich in e-Books keine zukunft.

    Der Quizzler

  3. Re: E Books und Google

    Autor: michi2 22.01.07 - 10:20

    Quizzler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zumindest für Romane und Co. sehe ich in e-Books
    > keine zukunft.
    Im Moment vielleicht nicht, aber wer weiß vielleicht kommt irgendwann wirklich brauchbares ePaper auf den Markt, das liest sich dann sogar selbstständig vor :-)
    Möglichkeiten gibt es viele, auch wenn man bei dieser Entwicklung vielleicht im Moment noch eher am Anfang steht. Allerdings waren die letzten ernsthaften Bemühungen an die ich mich erinnere doch auch irgendwann Ende der 90er Jahre, von daher könnte es ja durchaus spannend sein wie Google dieser Entwicklung etwas Wind hinter die Segel bläst :)

  4. Re: E Books und Google

    Autor: Paul Buchhorn 22.01.07 - 10:20

    Ich lese keine Romane sondern nur sachbüche und dabei kann ich mich nicht mit dem Gedanken abfinden diese am PC und Handy zu lesen. Wie bereits gesagt, einfach mal in Ruhe ein Buch zu lesen ist besser als vor der Kiste rumzu sitzen.

    Quizzler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Paul Buchhorn schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Markt mit den E Books ist meiner Meinung
    > zu
    > klein um damit etwas machen zu können.
    > Selbst
    > Google könnte da nicht machen, weil
    > die wenigsten
    > bereit sind Bücher vor dem PC
    > zu lesen
    >
    > Aktuelle Online Marketing
    > News
    > www.online-marketing-news.de
    >
    > Das schöne an einem Buch ist es doch das man sich
    > damit mal in Ruhe for den Kamin setzten kann.
    > Ich lese oft genug Bücher eben damit ich nicht so
    > viel Zeit am Rechner verbringe, mitlerweile fülle
    > ich freie viel lieber mit einem Buch als mit ner
    > Runde CS oder GW. Auserdem finde ich geht viel
    > lesen am PC tierisch auf die Augen. Und den ganzen
    > Misst immer ausdrucken lohnt sich auch nicht.
    > Vorallem weil die Schriften dann wieder nicht
    > passen. So macht Lesen doch keinen Spaß.
    >
    > Zumindest für Romane und Co. sehe ich in e-Books
    > keine zukunft.
    >
    > Der Quizzler




    Das kostenlose Backlinkanalyse Tool ist da:
    http://www.openseemox.com

  5. Re: PDA

    Autor: Sir Paul 22.01.07 - 11:18

    Paul Buchhorn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich lese keine Romane sondern nur sachbüche und
    > dabei kann ich mich nicht mit dem Gedanken
    > abfinden diese am PC und Handy zu lesen. Wie
    > bereits gesagt, einfach mal in Ruhe ein Buch zu
    > lesen ist besser als vor der Kiste rumzu sitzen.

    Vielleicht kann man es aber auf einen PDA ueberspielen und dann
    damit unabhaenigig vom PC, an jeden Platz der Welt lesen oder sogar
    vorlesen lassen ohne schwere Buecher zu schleppen. Moeglichkeiten gaebe es sicherlich mehr als genug...

    Sir Paul
    http://www.sicherheitszone.net/start

  6. Re: E Books und Google

    Autor: fischkuchen 22.01.07 - 11:20

    Paul Buchhorn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Markt mit den E Books ist meiner Meinung zu
    > klein um damit etwas machen zu können. Selbst
    > Google könnte da nicht machen, weil die wenigsten
    > bereit sind Bücher vor dem PC zu lesen
    >
    > Aktuelle Online Marketing News
    > www.online-marketing-news.de

    Was mir durch den Kopf ging bei der Meldung: Dann wissen sie noch mehr über Einen. Was man liest! ;) Kommt alles zum Profil dazu *g*


    fischkuchen

  7. Re: E Books und Google

    Autor: ebook user 22.01.07 - 11:21

    Naja, also ich persönlich finde es sehr gut, die Möglichkeit zu haben auf eine riesige ebook datenbank zuzugreifen...gerade bei den sachbüchern/lehrbüchern könnte ich mir vorstellen, das man sie sich schnell heraussucht, evtl. bezahlt und dann ebend ausdruckt.

    Paul Buchhorn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich lese keine Romane sondern nur sachbüche und
    > dabei kann ich mich nicht mit dem Gedanken
    > abfinden diese am PC und Handy zu lesen. Wie
    > bereits gesagt, einfach mal in Ruhe ein Buch zu
    > lesen ist besser als vor der Kiste rumzu sitzen.
    >

  8. Re: E Books und Google

    Autor: Bouncy 22.01.07 - 11:25

    bis ich mein erstes sachbuch am handy gelesen habe habe ich auch so gedacht, aber einmal angefangen abends im bett zu lesen und das hintergrundbeleuchtete, relativ große display eines symbian-handys hat mich dann schnell überzeugt.
    wenn ich mir das jetzt auf a5 vergrößert und mit nem (drm-freien) pdf-reader ausgestattet vorstelle dann könnte ich mir eine größere akzeptanz durchaus vorstellen, schließlich unterscheidet sich dann qusi nur noch die haptik von der eines 'echten' buches (wobei der begriff 'echtes buch' in 50 jahren sicher etwas anderes bezeichnen wird als heutzutage noch)...

  9. Re: E Books und Google

    Autor: Dseire de Lire 22.01.07 - 12:30

    Mit einem vernünftigen Reader und e-paper wäre es klasse. Ich wollte schon immer Regalmeter an Büchern in einem kleinen Gerät haben. Es müste eine preiswerte Möglichkeit geben seine Bibliothek zu digitalisieren. Dann hätte ich nur einen kleinen Reader im Regal.


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Dresden
  2. Bosch Gruppe, Berlin
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

  1. Sega Classics angespielt: Sonic hüpft und springt auf dem Fire TV
    Sega Classics angespielt
    Sonic hüpft und springt auf dem Fire TV

    Keine Mini- oder Classic-Konsole, sondern mit einer App namens Sega Classics läuft Sonic auf dem Fire TV Stick 4K von Amazon. Insgesamt bietet die Sammlung 25 Retrogames, die einst auf dem Mega Drive erschienen sind. Golem.de hat ausprobiert, ob das Spielen immer noch Spaß macht.

  2. Anwaltspostfach: BeA-Klage erstmal vertagt
    Anwaltspostfach
    BeA-Klage erstmal vertagt

    Vor dem Anwaltsgerichtshof in Berlin fand heute die erste Verhandlung zu einer Klage statt, bei der Rechtsanwälte eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung im besonderen elektronischen Anwaltspostfach (BeA) erzwingen wollen. Das Gericht sieht aber noch viel Klärungsbedarf.

  3. Windows Sandbox: Nächste Windows-10-Version könnte Sandbox-Modus enthalten
    Windows Sandbox
    Nächste Windows-10-Version könnte Sandbox-Modus enthalten

    Microsoft könnte mit dem nächsten Windows-Update im Frühjahr 2019 einen Sandbox-Modus einführen, der Nutzern erlaubt, unsichere Programme zu starten, ohne ihre reguläre Windows-Installation zu gefährden.


  1. 18:18

  2. 16:58

  3. 16:40

  4. 15:37

  5. 15:19

  6. 15:04

  7. 14:35

  8. 14:23