1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › La Fonera - WLAN-Anbieter Fon droht…

Zum Thema Router und Konsequenzen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zum Thema Router und Konsequenzen

    Autor: skyone 22.01.07 - 12:48

    Interressant ist allerdings, dass ich mich an deren Support gewendet habe, weil ich das Ding nicht mehr verwenden kann und um den -noch eingepackten- Router wieder zurückzuschicken...

    Anstatt mir eine Rücksende-Adresse anzugeben kam dies hier:

    Antwort vom Fon-Support (direkte Übersetzung aus dem Englischen): 

    "Den Router können wir leider nicht mehr zurücknehmen. Wenn Sie Ihn nicht benutzten können, dann verschenken Sie Ihn doch einfach weiter, an jemanden der Ihn benutzen kann..."


    Sieht so aus als wenn da die eine Hand nicht weiss was die andere tut. Womit sich dann das mit den Konsequenzen erübrigt hätte...

  2. Re: Zum Thema Router und Konsequenzen

    Autor: usp 22.01.07 - 13:48

    skyone schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Interressant ist allerdings, dass ich mich an
    > deren Support gewendet habe, weil ich das Ding
    > nicht mehr verwenden kann und um den -noch
    > eingepackten- Router wieder zurückzuschicken...
    >
    > Anstatt mir eine Rücksende-Adresse anzugeben kam
    > dies hier:
    >
    > Antwort vom Fon-Support (direkte Übersetzung aus
    > dem Englischen): 
    >
    > "Den Router können wir leider nicht mehr
    > zurücknehmen. Wenn Sie Ihn nicht benutzten können,
    > dann verschenken Sie Ihn doch einfach weiter, an
    > jemanden der Ihn benutzen kann..."
    >
    > Sieht so aus als wenn da die eine Hand nicht weiss
    > was die andere tut. Womit sich dann das mit den
    > Konsequenzen erübrigt hätte...
    >

    Wieso? Ist doch soweit in Ordnung. Der Beschenkte muss ja den Router dann nutzen und sein WLAN zur Verfügung stellen.

  3. Re: Zum Thema Router und Konsequenzen

    Autor: seb 22.01.07 - 14:53

    wenn du niemanden findest, dem du das schenken kannst, verkauf das gerät doch bei ebay!
    Und nein ich bin absolut dagegen, wenn leute etwas kostenlos abstauben um es dann bei ebay zu geld zu machen.

    Aber in diesem fall wird es Fon bei der Verbreitung helfen, da das gerät sonst nur ungenutzt rumstehen wrüde.

    gruß


  4. Re: Zum Thema Router und Konsequenzen

    Autor: CJ 22.01.07 - 15:08

    skyone schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sieht so aus als wenn da die eine Hand nicht weiss
    > was die andere tut. Womit sich dann das mit den
    > Konsequenzen erübrigt hätte...

    So steht es aber auch auf denen Ihren Seiten, das man bei nicht mehr Bedarf den Router einfach weitergeben soll, an andere Foneros, bzw interesenten. Und so wie ich die Meldung hier verstehe gibt es keine weiteren Konsequenzen als das dir die Möglichkeit abgeschaltet wird, unterwechs über Fonero Router zu surfen. Jedenfalls als "Linus", als "Bill" wirst vermutlich trotzdem noch surfen können. Und ehrlich gesagt, find ich das nur fair, den anderen gegenüber die ihren DSL anschluß Teilen.

    -cj

  5. Re: Zum Thema Router und Konsequenzen

    Autor: Nath 22.01.07 - 18:37

    skyone schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sieht so aus als wenn da die eine Hand nicht weiss
    > was die andere tut. Womit sich dann das mit den
    > Konsequenzen erübrigt hätte...

    Die Konsequenz ist doch lediglich, dass Du andere Fonera Router nicht kostenlos mitnutzen kannst. So steht es auch im Artikel. Und so läuft das halt auch, wer seinen Router nicht anschließt, der wird vom Linus wieder zum Alien und muß zahlen, falls er die Hotspots nutzen möchte. Ist doch korrekt und fair so.

  6. Re: Zum Thema Router und Konsequenzen

    Autor: Schiller 22.01.07 - 18:41

    Nur mein Router lääst sich seit 10 Tagen nicht registrieren und ich bin zu meinem Entsetzen noch immer ein Alien. Ja, ich mache alles richtig ;) Support von FON war leider bisher nicht zu bekommen, nicht einmal eine Antwort :(

    Wenn FON beta ist, dann kann mein FON_AP doch auch nur beta sein und das FONero-Versprechen auch, oder?


  7. Re: Zum Thema Router und Konsequenzen

    Autor: parsloe 22.01.07 - 19:03

    Schiller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nur mein Router lääst sich seit 10 Tagen nicht
    > registrieren und ich bin zu meinem Entsetzen noch
    > immer ein Alien. Ja, ich mache alles richtig ;)
    > Support von FON war leider bisher nicht zu
    > bekommen, nicht einmal eine Antwort :(
    >
    > Wenn FON beta ist, dann kann mein FON_AP doch auch
    > nur beta sein und das FONero-Versprechen auch,
    > oder?
    >
    >


    Ich hab' auch ueber 2 Wochen rumgefrickelt, um das Ding ans Laufen zu kriegen. Zum Schluss hat die Registrierung dann doch noch geklappt. Wenn ich mich recht erinnere, hat es erst funktioniert, als ich meinen DHCP voruerbergehend abgeschaltet hatte. Was den Support angeht, hast Du recht. Ich hab' damals auch eine Anfrage gestellt und nie eine Antwort bekommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. CCS 365 GmbH, München
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. Messenger: Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook
    Messenger
    Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook

    Theoretisch könnte Blackberry dafür sorgen, dass die Apps von Whatsapp, Facebook und Instagram in Deutschland vom Markt genommen werden, weil sie gegen gültige Patente verstoßen. Facebook hat bereits Updates vorbereitet.

  2. Glasfaserausbau in Region Stuttgart: 20.000 Haushalte bekommen FTTH
    Glasfaserausbau in Region Stuttgart
    20.000 Haushalte bekommen FTTH

    Innerhalb von sechs Monaten ist in der Region Stuttgart viel passiert beim FTTH-Ausbau. Am Freitag wurden in Stuttgart erste Ergebnisse präsentiert.

  3. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
    Disney+
    Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

    Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.


  1. 22:22

  2. 18:19

  3. 16:34

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 14:38

  7. 14:06

  8. 13:39