1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › La Fonera - WLAN-Anbieter Fon droht…

Zum Thema Router und Konsequenzen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zum Thema Router und Konsequenzen

    Autor: skyone 22.01.07 - 12:48

    Interressant ist allerdings, dass ich mich an deren Support gewendet habe, weil ich das Ding nicht mehr verwenden kann und um den -noch eingepackten- Router wieder zurückzuschicken...

    Anstatt mir eine Rücksende-Adresse anzugeben kam dies hier:

    Antwort vom Fon-Support (direkte Übersetzung aus dem Englischen): 

    "Den Router können wir leider nicht mehr zurücknehmen. Wenn Sie Ihn nicht benutzten können, dann verschenken Sie Ihn doch einfach weiter, an jemanden der Ihn benutzen kann..."


    Sieht so aus als wenn da die eine Hand nicht weiss was die andere tut. Womit sich dann das mit den Konsequenzen erübrigt hätte...

  2. Re: Zum Thema Router und Konsequenzen

    Autor: usp 22.01.07 - 13:48

    skyone schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Interressant ist allerdings, dass ich mich an
    > deren Support gewendet habe, weil ich das Ding
    > nicht mehr verwenden kann und um den -noch
    > eingepackten- Router wieder zurückzuschicken...
    >
    > Anstatt mir eine Rücksende-Adresse anzugeben kam
    > dies hier:
    >
    > Antwort vom Fon-Support (direkte Übersetzung aus
    > dem Englischen): 
    >
    > "Den Router können wir leider nicht mehr
    > zurücknehmen. Wenn Sie Ihn nicht benutzten können,
    > dann verschenken Sie Ihn doch einfach weiter, an
    > jemanden der Ihn benutzen kann..."
    >
    > Sieht so aus als wenn da die eine Hand nicht weiss
    > was die andere tut. Womit sich dann das mit den
    > Konsequenzen erübrigt hätte...
    >

    Wieso? Ist doch soweit in Ordnung. Der Beschenkte muss ja den Router dann nutzen und sein WLAN zur Verfügung stellen.

  3. Re: Zum Thema Router und Konsequenzen

    Autor: seb 22.01.07 - 14:53

    wenn du niemanden findest, dem du das schenken kannst, verkauf das gerät doch bei ebay!
    Und nein ich bin absolut dagegen, wenn leute etwas kostenlos abstauben um es dann bei ebay zu geld zu machen.

    Aber in diesem fall wird es Fon bei der Verbreitung helfen, da das gerät sonst nur ungenutzt rumstehen wrüde.

    gruß


  4. Re: Zum Thema Router und Konsequenzen

    Autor: CJ 22.01.07 - 15:08

    skyone schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sieht so aus als wenn da die eine Hand nicht weiss
    > was die andere tut. Womit sich dann das mit den
    > Konsequenzen erübrigt hätte...

    So steht es aber auch auf denen Ihren Seiten, das man bei nicht mehr Bedarf den Router einfach weitergeben soll, an andere Foneros, bzw interesenten. Und so wie ich die Meldung hier verstehe gibt es keine weiteren Konsequenzen als das dir die Möglichkeit abgeschaltet wird, unterwechs über Fonero Router zu surfen. Jedenfalls als "Linus", als "Bill" wirst vermutlich trotzdem noch surfen können. Und ehrlich gesagt, find ich das nur fair, den anderen gegenüber die ihren DSL anschluß Teilen.

    -cj

  5. Re: Zum Thema Router und Konsequenzen

    Autor: Nath 22.01.07 - 18:37

    skyone schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sieht so aus als wenn da die eine Hand nicht weiss
    > was die andere tut. Womit sich dann das mit den
    > Konsequenzen erübrigt hätte...

    Die Konsequenz ist doch lediglich, dass Du andere Fonera Router nicht kostenlos mitnutzen kannst. So steht es auch im Artikel. Und so läuft das halt auch, wer seinen Router nicht anschließt, der wird vom Linus wieder zum Alien und muß zahlen, falls er die Hotspots nutzen möchte. Ist doch korrekt und fair so.

  6. Re: Zum Thema Router und Konsequenzen

    Autor: Schiller 22.01.07 - 18:41

    Nur mein Router lääst sich seit 10 Tagen nicht registrieren und ich bin zu meinem Entsetzen noch immer ein Alien. Ja, ich mache alles richtig ;) Support von FON war leider bisher nicht zu bekommen, nicht einmal eine Antwort :(

    Wenn FON beta ist, dann kann mein FON_AP doch auch nur beta sein und das FONero-Versprechen auch, oder?


  7. Re: Zum Thema Router und Konsequenzen

    Autor: parsloe 22.01.07 - 19:03

    Schiller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nur mein Router lääst sich seit 10 Tagen nicht
    > registrieren und ich bin zu meinem Entsetzen noch
    > immer ein Alien. Ja, ich mache alles richtig ;)
    > Support von FON war leider bisher nicht zu
    > bekommen, nicht einmal eine Antwort :(
    >
    > Wenn FON beta ist, dann kann mein FON_AP doch auch
    > nur beta sein und das FONero-Versprechen auch,
    > oder?
    >
    >


    Ich hab' auch ueber 2 Wochen rumgefrickelt, um das Ding ans Laufen zu kriegen. Zum Schluss hat die Registrierung dann doch noch geklappt. Wenn ich mich recht erinnere, hat es erst funktioniert, als ich meinen DHCP voruerbergehend abgeschaltet hatte. Was den Support angeht, hast Du recht. Ich hab' damals auch eine Anfrage gestellt und nie eine Antwort bekommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Covestro Deutschland AG, Leverkusen
  2. Modis GmbH, Ulm
  3. GO! Express & Logistics (Deutschland) GmbH, Bonn
  4. PSI Software AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99
  2. (-58%) 16,99€
  3. (-80%) 9,99€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
    Sendmail
    Software aus der digitalen Steinzeit

    Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
    Eine Analyse von Hanno Böck

    1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
    2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
    3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

    Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
    Videoüberwachung
    Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

    Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
    Von Harald Büring

    1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
    2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
    3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

    1. 3D-gedruckte Siedlung: Gemeinnütziges Projekt druckt Häuser in Mexiko
      3D-gedruckte Siedlung
      Gemeinnütziges Projekt druckt Häuser in Mexiko

      Die Organisation New Story hat mit dem 3D-Drucken von Häusern im Süden Mexikos begonnen. In die Siedlung sollen arme Landarbeiter einziehen.

    2. Kassen-Richtlinie: Bundesfinanzministerium plant papierlosen Bon
      Kassen-Richtlinie
      Bundesfinanzministerium plant papierlosen Bon

      Der papierlose Bon soll per E-Mail, über Kundenkonten oder NFC auf das Mobiltelefon gesendet werden. Damit würde die Bon-Ausgabepflicht ab dem 1. Januar 2020 entschärft und ein neuer Müllberg vermieden.

    3. Open Web: Twitter will offenes Protokoll für soziale Netze
      Open Web
      Twitter will offenes Protokoll für soziale Netze

      Das soziale Netzwerk Twitter soll künftig nur noch Client eines offenes Standards sein. Dafür sucht das Unternehmen Entwickler, obwohl die Technik längst als W3C-Standard existiert.


    1. 11:42

    2. 11:30

    3. 11:17

    4. 11:05

    5. 10:49

    6. 10:34

    7. 10:18

    8. 10:02