1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › La Fonera - WLAN-Anbieter Fon droht…

Sicherheit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicherheit

    Autor: @ 22.01.07 - 14:00

    Und hat La Fonera inzwischen eine VPN-Funktion eingebaut, damit die IP-Adresse des Router-Besitzers nicht in Logfiles auftaucht, wenn seine zahlenden Gäste über die INet-Verbindung des Gastgebers irgendwelchen Unsinn anstellen? (Was hoffentlich nie geschieht.)

  2. Re: Sicherheit

    Autor: 1st1 22.01.07 - 15:42

    Du kannst, falls du in verdacht kommst, jederzeit auf www.fon.com zu der betreffenden Zeit eingelogt hat. Dann kontaktierst du Fon, schilderst denen das Problem, und die geben dannn die Indentität des eigentlichen Täters preis.

  3. Re: Sicherheit

    Autor: RF 22.01.07 - 15:43

    1st1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du kannst, falls du in verdacht kommst, jederzeit
    > auf www.fon.com zu der betreffenden Zeit eingelogt
    > hat. Dann kontaktierst du Fon, schilderst denen
    > das Problem, und die geben dannn die Indentität
    > des eigentlichen Täters preis.
    Wenn die Polizei einmal vor der Tür steht ist dies aber zu spät.

  4. Re: Sicherheit

    Autor: tCfkaDA 22.01.07 - 15:45

    1st1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du kannst, falls du in verdacht kommst, jederzeit
    > auf www.fon.com zu der betreffenden Zeit eingelogt
    > hat. Dann kontaktierst du Fon, schilderst denen
    > das Problem, und die geben dannn die Indentität
    > des eigentlichen Täters preis.
    >
    >
    Und womit, wenn die Polizei bei der Hausdurchsuchung deinen PC mitgenommen hat ?

  5. Re: Sicherheit

    Autor: @ 22.01.07 - 17:09

    Sorry, aber wer möchte ernsthaft

    - sich diesen Ärger antun (Zeit, Geld)
    - vor den Nachbarn blöd dastehn, wenn die Polizei da war
    - das Risiko auf sich nehmen, dass es letztlich an einem selbst klebenbleibt

    1st1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du kannst, falls du in verdacht kommst, jederzeit
    > auf www.fon.com zu der betreffenden Zeit eingelogt
    > hat. Dann kontaktierst du Fon, schilderst denen
    > das Problem, und die geben dannn die Indentität
    > des eigentlichen Täters preis.
    >
    >


  6. Re: Sicherheit

    Autor: maha321 23.01.07 - 09:08


    > 1st1 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du kannst, falls du in verdacht kommst,
    > jederzeit
    > auf www.fon.com zu der betreffenden
    > Zeit eingelogt
    > hat. Dann kontaktierst du Fon,
    > schilderst denen
    > das Problem, und die geben
    > dannn die Indentität
    > des eigentlichen Täters
    > preis.
    >
    >

    afaik ist in deutschland die rechtslage da nicht so klar, momentan haftet erstmal der inhaber der dsl leitung, der anhand der ip zu greifen ist.


  7. Re: Sicherheit

    Autor: John Ripper 25.01.07 - 22:09

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und hat La Fonera inzwischen eine VPN-Funktion
    > eingebaut, damit die IP-Adresse des
    > Router-Besitzers nicht in Logfiles auftaucht, wenn
    > seine zahlenden Gäste über die INet-Verbindung des
    > Gastgebers irgendwelchen Unsinn anstellen? (Was
    > hoffentlich nie geschieht.)

    Wozu sollen die das implementieren. 99% der Benutzer sind dumm und wissen nicht was sie sich mit FON für einen Virus ins Haus holen! Zudem würde VPN noch mehr Traffic verursachen.
    Mal ganz abgesehen dass ca. 90 % der Internetprovider mit dem AGBs die Bereitstellung Mediendienste über den geschalteten Anschluss ggü Dritten!
    FON ist eine Gefahr für jedes Netzwerk, die Daten die darin übertragen werden und fördern Internetbetrug und SPAM.
    Mal ganz abgesehen davon, dass es bestimmt möglich (oder möglich sein wird) mit einem Hack ohne Userzugang einen FON Router zu benutzen, das Netzwerk ist jedenfalls pädestiniert dafür, wenn es weltweiten Zugang bietet.
    Spätestens dann wird dir FON nicht mehr den Nutzerdaten ermitteln können!

    Fakt ist auch: Der Anschlussinhaber haftet. Egal ob er wissentlich oder unwissentlich anderen Zugang zu dem Anschlusspunkt gibt.

    WER FON NUTZT IST SELBER SCHULD!


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Bank-Verlag GmbH, Köln
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    1. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
      Nuvia
      Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

      Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.

    2. Investitionen: VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität
      Investitionen
      VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität

      Volkswagen will den Etat für Hybridisierung, Elektromobilität und Digitalisierung noch weiter aufstocken. In den nächsten vier Jahren sollen knapp 60 Milliarden und damit gut 40 Prozent aller Investitionen in diesen Bereich fließen.

    3. Google: Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt
      Google
      Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt

      Eine Funktion zur Verbesserung der Ressourcennutzung hat bei zahlreichen Chrome-Nutzern dazu geführt, dass Tabs unverhofft geleert wurden. Betroffen sind Nutzer, bei denen Chrome unter Windows auf einem Server läuft - also besonders Unternehmen, die teilweise stundenlang nicht arbeiten konnten.


    1. 16:28

    2. 15:32

    3. 15:27

    4. 14:32

    5. 14:09

    6. 13:06

    7. 12:37

    8. 21:45