1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › La Fonera - WLAN-Anbieter Fon droht…

Sicherheit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicherheit

    Autor: @ 22.01.07 - 14:00

    Und hat La Fonera inzwischen eine VPN-Funktion eingebaut, damit die IP-Adresse des Router-Besitzers nicht in Logfiles auftaucht, wenn seine zahlenden Gäste über die INet-Verbindung des Gastgebers irgendwelchen Unsinn anstellen? (Was hoffentlich nie geschieht.)

  2. Re: Sicherheit

    Autor: 1st1 22.01.07 - 15:42

    Du kannst, falls du in verdacht kommst, jederzeit auf www.fon.com zu der betreffenden Zeit eingelogt hat. Dann kontaktierst du Fon, schilderst denen das Problem, und die geben dannn die Indentität des eigentlichen Täters preis.

  3. Re: Sicherheit

    Autor: RF 22.01.07 - 15:43

    1st1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du kannst, falls du in verdacht kommst, jederzeit
    > auf www.fon.com zu der betreffenden Zeit eingelogt
    > hat. Dann kontaktierst du Fon, schilderst denen
    > das Problem, und die geben dannn die Indentität
    > des eigentlichen Täters preis.
    Wenn die Polizei einmal vor der Tür steht ist dies aber zu spät.

  4. Re: Sicherheit

    Autor: tCfkaDA 22.01.07 - 15:45

    1st1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du kannst, falls du in verdacht kommst, jederzeit
    > auf www.fon.com zu der betreffenden Zeit eingelogt
    > hat. Dann kontaktierst du Fon, schilderst denen
    > das Problem, und die geben dannn die Indentität
    > des eigentlichen Täters preis.
    >
    >
    Und womit, wenn die Polizei bei der Hausdurchsuchung deinen PC mitgenommen hat ?

  5. Re: Sicherheit

    Autor: @ 22.01.07 - 17:09

    Sorry, aber wer möchte ernsthaft

    - sich diesen Ärger antun (Zeit, Geld)
    - vor den Nachbarn blöd dastehn, wenn die Polizei da war
    - das Risiko auf sich nehmen, dass es letztlich an einem selbst klebenbleibt

    1st1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du kannst, falls du in verdacht kommst, jederzeit
    > auf www.fon.com zu der betreffenden Zeit eingelogt
    > hat. Dann kontaktierst du Fon, schilderst denen
    > das Problem, und die geben dannn die Indentität
    > des eigentlichen Täters preis.
    >
    >


  6. Re: Sicherheit

    Autor: maha321 23.01.07 - 09:08


    > 1st1 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du kannst, falls du in verdacht kommst,
    > jederzeit
    > auf www.fon.com zu der betreffenden
    > Zeit eingelogt
    > hat. Dann kontaktierst du Fon,
    > schilderst denen
    > das Problem, und die geben
    > dannn die Indentität
    > des eigentlichen Täters
    > preis.
    >
    >

    afaik ist in deutschland die rechtslage da nicht so klar, momentan haftet erstmal der inhaber der dsl leitung, der anhand der ip zu greifen ist.


  7. Re: Sicherheit

    Autor: John Ripper 25.01.07 - 22:09

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und hat La Fonera inzwischen eine VPN-Funktion
    > eingebaut, damit die IP-Adresse des
    > Router-Besitzers nicht in Logfiles auftaucht, wenn
    > seine zahlenden Gäste über die INet-Verbindung des
    > Gastgebers irgendwelchen Unsinn anstellen? (Was
    > hoffentlich nie geschieht.)

    Wozu sollen die das implementieren. 99% der Benutzer sind dumm und wissen nicht was sie sich mit FON für einen Virus ins Haus holen! Zudem würde VPN noch mehr Traffic verursachen.
    Mal ganz abgesehen dass ca. 90 % der Internetprovider mit dem AGBs die Bereitstellung Mediendienste über den geschalteten Anschluss ggü Dritten!
    FON ist eine Gefahr für jedes Netzwerk, die Daten die darin übertragen werden und fördern Internetbetrug und SPAM.
    Mal ganz abgesehen davon, dass es bestimmt möglich (oder möglich sein wird) mit einem Hack ohne Userzugang einen FON Router zu benutzen, das Netzwerk ist jedenfalls pädestiniert dafür, wenn es weltweiten Zugang bietet.
    Spätestens dann wird dir FON nicht mehr den Nutzerdaten ermitteln können!

    Fakt ist auch: Der Anschlussinhaber haftet. Egal ob er wissentlich oder unwissentlich anderen Zugang zu dem Anschlusspunkt gibt.

    WER FON NUTZT IST SELBER SCHULD!


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  2. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, München
  4. Witzenmann GmbH, Pforzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 16,99€
  2. 2,49€
  3. (-80%) 9,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15