1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › La Fonera - WLAN-Anbieter Fon droht…

Sicherheit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicherheit

    Autor: @ 22.01.07 - 14:00

    Und hat La Fonera inzwischen eine VPN-Funktion eingebaut, damit die IP-Adresse des Router-Besitzers nicht in Logfiles auftaucht, wenn seine zahlenden Gäste über die INet-Verbindung des Gastgebers irgendwelchen Unsinn anstellen? (Was hoffentlich nie geschieht.)

  2. Re: Sicherheit

    Autor: 1st1 22.01.07 - 15:42

    Du kannst, falls du in verdacht kommst, jederzeit auf www.fon.com zu der betreffenden Zeit eingelogt hat. Dann kontaktierst du Fon, schilderst denen das Problem, und die geben dannn die Indentität des eigentlichen Täters preis.

  3. Re: Sicherheit

    Autor: RF 22.01.07 - 15:43

    1st1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du kannst, falls du in verdacht kommst, jederzeit
    > auf www.fon.com zu der betreffenden Zeit eingelogt
    > hat. Dann kontaktierst du Fon, schilderst denen
    > das Problem, und die geben dannn die Indentität
    > des eigentlichen Täters preis.
    Wenn die Polizei einmal vor der Tür steht ist dies aber zu spät.

  4. Re: Sicherheit

    Autor: tCfkaDA 22.01.07 - 15:45

    1st1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du kannst, falls du in verdacht kommst, jederzeit
    > auf www.fon.com zu der betreffenden Zeit eingelogt
    > hat. Dann kontaktierst du Fon, schilderst denen
    > das Problem, und die geben dannn die Indentität
    > des eigentlichen Täters preis.
    >
    >
    Und womit, wenn die Polizei bei der Hausdurchsuchung deinen PC mitgenommen hat ?

  5. Re: Sicherheit

    Autor: @ 22.01.07 - 17:09

    Sorry, aber wer möchte ernsthaft

    - sich diesen Ärger antun (Zeit, Geld)
    - vor den Nachbarn blöd dastehn, wenn die Polizei da war
    - das Risiko auf sich nehmen, dass es letztlich an einem selbst klebenbleibt

    1st1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du kannst, falls du in verdacht kommst, jederzeit
    > auf www.fon.com zu der betreffenden Zeit eingelogt
    > hat. Dann kontaktierst du Fon, schilderst denen
    > das Problem, und die geben dannn die Indentität
    > des eigentlichen Täters preis.
    >
    >


  6. Re: Sicherheit

    Autor: maha321 23.01.07 - 09:08


    > 1st1 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du kannst, falls du in verdacht kommst,
    > jederzeit
    > auf www.fon.com zu der betreffenden
    > Zeit eingelogt
    > hat. Dann kontaktierst du Fon,
    > schilderst denen
    > das Problem, und die geben
    > dannn die Indentität
    > des eigentlichen Täters
    > preis.
    >
    >

    afaik ist in deutschland die rechtslage da nicht so klar, momentan haftet erstmal der inhaber der dsl leitung, der anhand der ip zu greifen ist.


  7. Re: Sicherheit

    Autor: John Ripper 25.01.07 - 22:09

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und hat La Fonera inzwischen eine VPN-Funktion
    > eingebaut, damit die IP-Adresse des
    > Router-Besitzers nicht in Logfiles auftaucht, wenn
    > seine zahlenden Gäste über die INet-Verbindung des
    > Gastgebers irgendwelchen Unsinn anstellen? (Was
    > hoffentlich nie geschieht.)

    Wozu sollen die das implementieren. 99% der Benutzer sind dumm und wissen nicht was sie sich mit FON für einen Virus ins Haus holen! Zudem würde VPN noch mehr Traffic verursachen.
    Mal ganz abgesehen dass ca. 90 % der Internetprovider mit dem AGBs die Bereitstellung Mediendienste über den geschalteten Anschluss ggü Dritten!
    FON ist eine Gefahr für jedes Netzwerk, die Daten die darin übertragen werden und fördern Internetbetrug und SPAM.
    Mal ganz abgesehen davon, dass es bestimmt möglich (oder möglich sein wird) mit einem Hack ohne Userzugang einen FON Router zu benutzen, das Netzwerk ist jedenfalls pädestiniert dafür, wenn es weltweiten Zugang bietet.
    Spätestens dann wird dir FON nicht mehr den Nutzerdaten ermitteln können!

    Fakt ist auch: Der Anschlussinhaber haftet. Egal ob er wissentlich oder unwissentlich anderen Zugang zu dem Anschlusspunkt gibt.

    WER FON NUTZT IST SELBER SCHULD!


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart
  2. Allianz Beratungs und Vertriebs-AG, München-Unterföhring
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Bonn
  4. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair Scimitar Pro RGB Maus 39,99€)
  2. 99,00€
  3. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...
  4. 649€ mit Gutscheincode PSUPERTECH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

  1. Hybride: Citroën will 2020 sechs elektrifizierte Autos bringen
    Hybride
    Citroën will 2020 sechs elektrifizierte Autos bringen

    Citroëns Firmenchefin Linda Jackson hat gleich sechs elektrifizierte Autos für 2020 angekündigt. Ein reines Elektroauto scheint jedoch nicht darunter zu sein. Dafür gibt es ein neues Markenemblem.

  2. Faltbares Smartphone: Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
    Faltbares Smartphone
    Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold

    Bereits eine Million Kunden haben mehr als 2.000 Euro für ein Galaxy Fold bezahlt. Für Samsung ist das der Beweis, dass es einen Markt für faltbare Smartphones gibt.

  3. Wuuusch: VW veröffentlicht seinen Sound der Elektromobilität
    Wuuusch
    VW veröffentlicht seinen Sound der Elektromobilität

    Volkswagen hat das künstliche Fahrgeräusch des ID.3 veröffentlicht, das bei geringen Geschwindigkeiten vor dem Auto warnen soll. Fahrer des Elektroautos werden sich wie in einem Star-Wars-Film fühlen.


  1. 08:41

  2. 08:13

  3. 07:50

  4. 07:32

  5. 07:16

  6. 05:58

  7. 17:28

  8. 16:54