1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asus kündigt vorschnell…

Kein Spass ohne Treiber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Spass ohne Treiber

    Autor: Lächerlich 22.01.07 - 16:22

    Solange ATI die Freigabe der X1300 OSS-Treiber
    https://www.golem.de/0607/46818.html blockiert könnte man sich das sparen. Die Stabilität des fglrx ist auch mit Version 8.33.6 unter aller Sau. Während Spiele noch gehen macht das Xv-Modul regelmäßig Zicken und lahm ist es dazu noch. Solange ATI-Karten nicht mal vernünftig taugen um sich Videos unter Linux anzusehen kann ich da ja nur davon abraten. Sehr schade, denn mit ständigen Framedrops bei Videos macht es keinen Spass mehr. Selbst meine alte Geforce Ti4200 war um Welten schneller, leider lief das Ding immer viel zu heiß.
    Bevor man sich um Spiele kümmert sollte man besser mal solide 2D-Treiber bringen.

  2. Re: Kein Spass ohne Treiber

    Autor: narfi 22.01.07 - 18:45

    Lächerlich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Solange ATI die Freigabe der X1300 OSS-Treiber
    > www.golem.de blockiert könnte man sich das sparen.
    > Die Stabilität des fglrx ist auch mit Version
    > 8.33.6 unter aller Sau. Während Spiele noch gehen
    > macht das Xv-Modul regelmäßig Zicken und lahm ist
    > es dazu noch. Solange ATI-Karten nicht mal
    > vernünftig taugen um sich Videos unter Linux
    > anzusehen kann ich da ja nur davon abraten. Sehr
    > schade, denn mit ständigen Framedrops bei Videos
    > macht es keinen Spass mehr. Selbst meine alte
    > Geforce Ti4200 war um Welten schneller, leider
    > lief das Ding immer viel zu heiß.
    > Bevor man sich um Spiele kümmert sollte man besser
    > mal solide 2D-Treiber bringen.

    tja, hilft nur ein umstieg auf windows ;)

  3. Re: Kein Spass ohne Treiber

    Autor: Sebbl selbst 23.01.07 - 02:07

    narfi schrieb:

    > tja, hilft nur ein umstieg auf windows ;)

    Es soll auch noch andere Grafikkartenhersteller als ATI geben. :-P


  4. Re: Kein Spass ohne Treiber

    Autor: Denker 23.01.07 - 03:12

    Lächerlich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Solange ATI die Freigabe der X1300 OSS-Treiber
    > www.golem.de blockiert könnte man sich das sparen.
    > Die Stabilität des fglrx ist auch mit Version
    > 8.33.6 unter aller Sau. Während Spiele noch gehen
    > macht das Xv-Modul regelmäßig Zicken und lahm ist
    > es dazu noch. Solange ATI-Karten nicht mal
    > vernünftig taugen um sich Videos unter Linux
    > anzusehen kann ich da ja nur davon abraten. Sehr
    > schade, denn mit ständigen Framedrops bei Videos
    > macht es keinen Spass mehr. Selbst meine alte
    > Geforce Ti4200 war um Welten schneller, leider
    > lief das Ding immer viel zu heiß.
    > Bevor man sich um Spiele kümmert sollte man besser
    > mal solide 2D-Treiber bringen.

    Es soll auch Leute geben die Windows benutzen. =)

    Früher gab es doch kaum Linux Notebook Treiber oder?
    hat sich dies jetzt geändert?

  5. Re: Kein Spass ohne Treiber

    Autor: testuser 23.01.07 - 07:40

    Denker schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Früher gab es doch kaum Linux Notebook Treiber
    > oder?
    > hat sich dies jetzt geändert?

    Was Grafik anbelangt, sind Intel (für Office) und nVidia (für Spiele und anderes) immernoch erste Wahl unter Linux. ATI bringt keine ordentlichen Treiber und die restlichen Hersteller sind vermutlich zu wenig vertreten, als ob da irgendwann mal Treiber dafür erscheinen.

  6. Re: Kein Spass ohne Treiber

    Autor: Hammel 23.01.07 - 08:26

    testuser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Denker schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Früher gab es doch kaum Linux Notebook
    > Treiber
    > oder?
    > hat sich dies jetzt
    > geändert?
    >
    > Was Grafik anbelangt, sind Intel (für Office) und
    > nVidia (für Spiele und anderes) immernoch erste
    > Wahl unter Linux. ATI bringt keine ordentlichen
    > Treiber und die restlichen Hersteller sind
    > vermutlich zu wenig vertreten, als ob da
    > irgendwann mal Treiber dafür erscheinen.

    Naja, würde auch sagen: ATI adee, Intel oder NV Hallo. Aber...wenn das Teil standardmässig in dein Notebook geschweisst wurde, gibts da wohl nix machen,...:)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  2. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau
  3. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Schwabmünchen, Bamberg
  4. BG-Phoenics GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-56%) 17,50€
  2. (-28%) 17,99€
  3. 65,99€
  4. 3,61€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

  1. TPM-Fail: Schlüssel aus TPM-Chips lassen sich extrahieren
    TPM-Fail
    Schlüssel aus TPM-Chips lassen sich extrahieren

    Mit einem Timing-Angriff lassen sich Signaturschlüssel auf Basis elliptischer Kurven aus TPM-Chips extrahieren. Mal wieder scheiterten Zertifizierungen daran, diese Fehler frühzeitig zu finden.

  2. Elektromobilität: Die Regierung hat endlich einen Plan
    Elektromobilität
    Die Regierung hat endlich einen Plan

    Mit ihrem Masterplan Ladeinfrastruktur will die Bundesregierung die Errichtung privater und öffentlicher Ladepunkte beschleunigen. Das Papier erkennt zumindest viele Probleme der Elektroauto-Fahrer. Doch es gibt auch einige Lücken.

  3. Pyur: Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building
    Pyur
    Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building

    Tele Columbus geht einen Schritt nach vorn und setzt auf Glasfaserausbau seiner Netze. Diese wolle man für andere Partner öffnen.


  1. 12:32

  2. 12:04

  3. 11:40

  4. 11:22

  5. 11:07

  6. 10:52

  7. 10:02

  8. 09:45