1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows Vista - Arbeiten an Service…
  6. Thema

K/Ubuntu - Arbeiten an version 7.04 schon längst begonnen!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Falsch - Niemand interessiert sich für DICH!!! (k.T.)

    Autor: sudo411 23.01.07 - 02:53

    eXo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > TuxOS schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die neue Ubuntu version 7.04 befindet
    > sich
    > mitlerweile im Betatest und kann von
    > jedem
    > kostenlos getestet werde.
    > Mit der
    > Version 7.04 sollen vor allem die
    >
    > Benutzerfreundlichkeit weiter verbessert werden
    > !
    > So sind die Proprietären Treiber für
    > Hardware und
    > Grafik bereits vorinstalliert so
    > das die manuelle
    > installation die sowieso nur
    > ein par mausclicks
    > benötigt hätte
    > entfällt.
    >
    > (So meine lieben M$ Fanboys
    > was sagt ihr da ? bei
    > eurem Viren-DRM OS muss
    > man alle Treiber manuell
    > installieren wärend
    > dasgute und intelligent Linux
    > dies von
    > alleine macht ohne das man sich darum
    > kümmern
    > muss !)
    >
    > Zudem wurden die Packetlisten
    > mit denen von Debian
    > abgelichen so das nun
    > noch mehr aktuelle
    > Programme für die
    > Distribution verfügbar sind.
    > Auf diese weise
    > stehen über 14.000 Packete zur
    > verfügung die
    > man bei bedarf mit ein par Clicks
    >
    > installieren kann.
    > Zudem lässt sich das
    > Komplette system und alle
    > installierten
    > Programme mit einem click
    > aktualisieren ohne
    > das man die bei windoofs jeden
    > patch und
    > jedes update einzeln laden muss !
    >
    >


  2. Re: Ubuntu Studio

    Autor: winx@wi 23.01.07 - 03:24

    hitark schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Allerdings macht Xara Xtreme auch
    > fortschritte
    > (www.xaraxtreme.org).
    >
    > Uh, das sieht sexy aus. Bei Gelegenheit mal
    > anschaun.
    >
    > > > * World of WarCraft
    > Läuft soweit
    > ich weiß mit Wine (offiziell
    > jedenfalls mit
    > Cross Over und Cedege )
    >
    > Das läuft mit irgendeinem Tralala-Emulator - der
    > scheinbar daran Schuld war, dass Blizzard vor
    > einiger Zeit einen Batzen WoW-Accounts
    > fälschlicherweise wegen 3rd-party-tools gesperrt
    > hatte.

    Wine is not an Emulator !

    >
    > > > * Nero 7
    > Oh Gott, wenn ich unter
    > Windows arbeite dann doch
    > nur mit Nero 6. Ich
    > mein ich will CDs brennen,
    > nicht dinge tun
    > die ich mit einem dutzend anderer
    > Programme
    > wesentlich besser machen kann!
    >
    > Womit arbeitet man eigentlich unter Linux derzeit,
    > wenn man mal so eben schnell einen Batzen Dateien
    > bzw. eine ISO mit so wenig Aufwand wie möglich
    > brennen will?

    k3b, brennt alles , konvertiert movies , mp3s - besser als nero 7
    um längen : http://k3b.plainblack.com/screenshots

    >
    > > Moment, mir ist es schon öfter passiert das
    > unter
    > win einem programm eine mfcXYZ.dll
    > fehlte als das
    > ich ein abhängikeitsproblem
    > unter ubuntu hatte!
    >
    > Mit Windows 9x oder NT+?
    >

  3. Re: Ubuntu Studio

    Autor: eeeeooowsd 23.01.07 - 03:25

    XeniosZeus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Linuxer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Außerdem ist Linux in der
    > Hardwareerkennung
    > mindestens gleich auf mit
    > Windows bzw. Linux ist
    > in einigen Bereichen
    > sogar besser!
    >
    > Gegen die Hardwareerkennung ist nichts auszusetzen
    > - aber an der Hardwareunterstützung.
    > Was nützt mir ein gefundener Canon-Fotodrucker,
    > wenn er nur mit 600 dpi unter Linux druckt? Was
    > nützt mir eine erkannte WebCam, die unter Kopete
    > nur einen schwarzen Bildschirm anzeigt? Was nützt
    > mir eine Soundkarte (X-Fi), die keinen Mucks
    > hervorbringt? Und was nützt eine erkannte
    > Grafikkarte... manno, ich könnt hier noch Stunden
    > schreiben.
    >

    KEIN QUATSCH KAUFEN , ganz einfach

  4. Linux?

    Autor: Bombenbauer 23.01.07 - 05:02

    TuxOS schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die neue Ubuntu version 7.04 befindet sich
    > mitlerweile im Betatest und kann von jedem
    > kostenlos getestet werde.
    > Mit der Version 7.04 sollen vor allem die
    > Benutzerfreundlichkeit weiter verbessert werden !
    > So sind die Proprietären Treiber für Hardware und
    > Grafik bereits vorinstalliert so das die manuelle
    > installation die sowieso nur ein par mausclicks
    > benötigt hätte entfällt.
    >
    > (So meine lieben M$ Fanboys was sagt ihr da ? bei
    > eurem Viren-DRM OS muss man alle Treiber manuell
    > installieren wärend dasgute und intelligent Linux
    > dies von alleine macht ohne das man sich darum
    > kümmern muss !)
    >
    > Zudem wurden die Packetlisten mit denen von Debian
    > abgelichen so das nun noch mehr aktuelle
    > Programme für die Distribution verfügbar sind.
    > Auf diese weise stehen über 14.000 Packete zur
    > verfügung die man bei bedarf mit ein par Clicks
    > installieren kann.
    > Zudem lässt sich das Komplette system und alle
    > installierten Programme mit einem click
    > aktualisieren ohne das man die bei windoofs jeden
    > patch und jedes update einzeln laden muss !

    Ich würde mich eher einen ganzen Monat ausschließlich von Hunde- und Katzenscheiße ernähren, als mich auch nur eine Stunde meines Lebens mit diesem nicht funktionierenden und darüberhinaus illegalen Dreckslinux herumzuärgern.

    Hm. Das würde mich dann ja aber trotzdem auf eine Stufe mit Linuxern brigen, scheinen sich diese doch auch nur von Scheiße zu ernährern und mit Scheiße zu beschäftigen.

  5. Re: Linux?

    Autor: dungi 23.01.07 - 07:06

    Bombenbauer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > TuxOS schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die neue Ubuntu version 7.04 befindet
    > sich
    > mitlerweile im Betatest und kann von
    > jedem
    > kostenlos getestet werde.
    > Mit der
    > Version 7.04 sollen vor allem die
    >
    > Benutzerfreundlichkeit weiter verbessert werden
    > !
    > So sind die Proprietären Treiber für
    > Hardware und
    > Grafik bereits vorinstalliert so
    > das die manuelle
    > installation die sowieso nur
    > ein par mausclicks
    > benötigt hätte
    > entfällt.
    >
    > (So meine lieben M$ Fanboys
    > was sagt ihr da ? bei
    > eurem Viren-DRM OS muss
    > man alle Treiber manuell
    > installieren wärend
    > dasgute und intelligent Linux
    > dies von
    > alleine macht ohne das man sich darum
    > kümmern
    > muss !)
    >
    > Zudem wurden die Packetlisten
    > mit denen von Debian
    > abgelichen so das nun
    > noch mehr aktuelle
    > Programme für die
    > Distribution verfügbar sind.
    > Auf diese weise
    > stehen über 14.000 Packete zur
    > verfügung die
    > man bei bedarf mit ein par Clicks
    >
    > installieren kann.
    > Zudem lässt sich das
    > Komplette system und alle
    > installierten
    > Programme mit einem click
    > aktualisieren ohne
    > das man die bei windoofs jeden
    > patch und
    > jedes update einzeln laden muss !
    >
    > Ich würde mich eher einen ganzen Monat
    > ausschließlich von Hunde- und Katzenscheiße
    > ernähren, als mich auch nur eine Stunde meines
    > Lebens mit diesem nicht funktionierenden und
    > darüberhinaus illegalen Dreckslinux
    > herumzuärgern.
    >
    > Hm. Das würde mich dann ja aber trotzdem auf eine
    > Stufe mit Linuxern brigen, scheinen sich diese
    > doch auch nur von Scheiße zu ernährern und mit
    > Scheiße zu beschäftigen.

    linux illegal ?
    du stellst gerade deine kompetenz sehr gut zur schau ^^

  6. Re: Niemand interessiert der Scheiß!!! (k.T.)

    Autor: eXa 23.01.07 - 08:36


    Das ist aber auch wirklich DEIN Verlust.

  7. Re: Linux?

    Autor: Eijo 23.01.07 - 08:38


    Bei sowas bin ich immer froh, dass so Leute wie DU zum Glueck NIEMALS irgendwie in der IT taetig sind.

  8. Re: Ubuntu Studio

    Autor: TuxOS 23.01.07 - 10:06

    hitark schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ja es gibt sogar einen trifftigen Grund
    > gegen
    > Windows: Man hat keine Ahnung was sein
    > System
    > überhaupt macht.
    >
    > a) Der normale User will sich mit dem ganzen
    > Kleinkrusch nicht auseinandersetzen, sondern will
    > surfen, Mails schreiben, spielen und ein
    > Geburtstags gedicht für die Oma schreiben.
    > Fertig.

    ganu dafür ist Linux perfekt da es ein gutes angebot an Software mitliefert.
    Zudem kann ein DAU bei Linux nichts kaputt machen.
    Ich hatte mal nen kollegen der hat es geschaft den NTLDR unter windows zu kompimieren so das die Kiste nicht mehr booten konnte.
    Unter Linux hätte der es nicht geschafft irgendwas zu schrotten.

    > b) Wer sich dafür interessiert, was sein Windows
    > kann, der kann sich ebenso informieren. MS Windows
    > Internals, 4th Edition, Mark E. Russinovich, David
    > A. Solomon. Wer will, schaut in sein Windows rein
    > und beobachtet es bei der Arbeit.
    > Macht keiner? Und wer schaut umgekehrt WIRKLICH in
    > den Linux-Source rein?
    >
    > c) Wer Interesse am Frickeln und an
    > Betriebssystemen hat, der nimmt halt Linux. Aber
    > AUCH Linux, neben vielleicht BSD, Windows, Nachos
    > und weiss-der-geier-was. Wenn es viele
    > Möglichkeiten gibt, wieso nur auf eine festlegen,
    > anstatt alle zu nutzen?
    >
    > > Du kannst dich unter Windows auf die Aussagen
    > von
    > Microsoft verlassen und denen glauben,
    > dass die
    > keine persönlichen Daten speichern
    >
    > Also ich habe mal einen Blick in die große
    > Vista-Lol-Lizenzdings geworden und da war
    > detailliert aufgelistet, was übers Netzwerk aus
    > dem Computer gesendet wird. Warum soll man sich
    > auf diese Angaben verlassen? Weil sie ganz einfach
    > mit Sniffern überprüft werden können und ich will
    > nicht drum wetten, aber wenn ich schätzen müsste,
    > dann würde ich sagen, es überprüfen mehr
    > Sicherheitsfanatiker die Daten, die ein
    > Vista-System verlassen als Sicherheitsfanatiker
    > den Linux-Kernel.
    > Und würde jetzt so ein Sicherheitsfanatiker
    > irgendwelche persönlichen Daten feststellen, die
    > da einfach so gesendet werden, wann wär SO RICHTIG
    > die Kacke am dampfen und das ist ein Risiko, dass
    > MS nicht einfach so aus Spaß an der Freude mal
    > eingehen würde, um evil zu sein.

    Glaubst du wirklich die Daten werden im Klartexte gesendet ? wie naiv.
    Selbst der WMP sendet eine Liste aller abgespielten Musik an M$, der IE logt alle angesurften urls und downgeloadeten Dateien iner detailierten logdatei.
    Also wenn das nicht eindeutig Spywareverhalten ist dann weis ich auch nicht weiter.

    > > und dich durch die Source Code Inspektion
    > versichern,
    > dass das Program nix böses
    > macht.
    >
    > Ja, have phun. Man sagt ja immer, man KÖNNTE, aber
    > wer tuts? Ich nicht, folglich muss ich mich auf
    > andere Aussagen verlassen. MS sagt, dass das
    > Programm nix böses macht. Linux-Fanatiker sagen
    > auch, dass Linux nix böses macht - aber woher
    > weiss ich bei denen, ob sie wirklich selber die
    > Nase reingesteckt haben oder einfach selber nur
    > die Überzeugung ausleben?

    Naja das machen ja schon die Spezialisten von IBM, Redhat, HP, Novell, SUN, Oracle usw usw wenn die alle Sagen es ist sicher dann ist das glaubwürdiger als wenn nur der Hersteller sagt es sei sicher.

    > > Außerdem ist Linux wesentlich einfacher
    > als
    > Windows! Nur, dass du es schon gewöhnt
    > bist dich
    > mit Treiberinstallationen, das
    > Warten auf Updates
    > (oda wenn der Hersteller
    > gerade keine Lust hat,
    > dann auch nicht),
    > Viren und den komischen
    > Laufwerken
    > außeinanderzusetzen.
    >
    > Wenn ich mit Linux was machen wollte, dann musste
    > ich in der Vergangenheit in der Regel für jeden
    > Furz dicke Dokus wälzen bis ich die jeweilige
    > Funktionsweise im Detail kapierte hatte (und als
    > Nebeneffekt dann sendmail für ein mittleres
    > Unternehmen aufsetzen konnte) oder jemanden
    > gefunden hatte, der irgendwo im Netz den klugen
    > Ratschlag "benutz doch Programm x von 100, das ist
    > ganz einfach" gab. Einfach im Sinne von "Intuitiv
    > mal Aufgabe X ohne große Vorkenntnisse erledigen"
    > ist anders. Grundlegend anders.

    Ich sage mir immer das es besser ist zu kapieren was man wirklich macht als sich nur zu merken welchen Botton man wo anklicken muss.
    Der normale Home user wird sowieso nicht auf die Idee kommen Sendmail aufzusetzen und wäre damit auch unter windows überfodert.

    > Sowas wie Ubuntu, das wieder möglichst viele
    > Aufgaben intuitiver lösen lässt, geht nach und
    > nach in die richtige Richtung, aber damit, dass
    > Super-Ubuntu 6.10 auf meinem Laptop gleich mal nen
    > schwarzen Bildschirm liefert (ATI-Grafikkarte =
    > völlig normale Standardkarte, x700 mobile) und nur
    > mit externem Monitor installiert werden kann, hat
    > es mal einen so richtig GAR NICHT guten
    > Ersteindruck hinterlassen.

    Mit der nächsten version wird sich das erledigt haben da die binären orginal Treiber von Nvidia/ATI integriert sein werden.
    Dann muss man nicht mehr 5 Monate warten bis es Open-source Treiber für die Hardware gibt.

  9. Re: Ubuntu Studio

    Autor: Linux-Benutzer 23.01.07 - 10:15

    TuxOS schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ganu dafür ist Linux perfekt da es ein gutes
    > angebot an Software mitliefert.

    Ja...

    > Zudem kann ein DAU bei Linux nichts kaputt
    > machen.

    ... Nein.

    Jemand, der nicht so beschlagen ist (die Bezeichnung "DAU" lehne ich ab), arbeitet früher oder später als root, weil er dann alles darf und nicht erst mühsam mit su oder sudo seinen Kram einstellen muß. Und bis zum rm -rf / ist es dann auch nicht mehr weit.

    > Unter Linux hätte der es nicht geschafft irgendwas
    > zu schrotten.

    Siehe oben.

    > Glaubst du wirklich die Daten werden im Klartexte
    > gesendet ? wie naiv.

    Bis jetzt hat iirc noch keiner beweisen können, daß Microsoft relevante Daten versendet. Alles andere ist krude Verschwörungstheorie.
    Übrigens wäre das verschlüsselte Senden von Daten hochverdächtig.

    > Selbst der WMP sendet eine Liste aller
    > abgespielten Musik an M$

    Den Menüeintrag zum Abschalten sollte man aber finden können.

    > der IE logt alle angesurften urls und downgeloadeten Dateien iner
    > detailierten logdatei.

    Auch das kann man sogar löschen lassen. Wahnsinn.

    > Also wenn das nicht eindeutig Spywareverhalten ist
    > dann weis ich auch nicht weiter.

    Du weißt offensichtlich nicht weiter.
    Das eine kann man trivialst abschalten, das andere verläßt den Rechner nicht und läßt sich regelmäßig löschen; iirc kann man es auch abschalten.

    Mit kruder MS-Basherei dieser Art tust Du Linux keinen Gefallen, glaub mir.

    Jeder soll das benutzen, womit er arbeiten kann; generelle Aussagen wie "$Betriebssystem ist sicherer als $Betriebssystem" sind mit Vorsicht zu genießen.
    Behauptungen der Art, $Firma würde die Leute ausschnüffeln, ebenfalls.
    Um es nochmal in aller Deutlichkeit zu sagen: Verschlüsselter Datenverkehr wäre ERST RECHT verdächtig.

  10. Re: Ubuntu Studio

    Autor: hitark 23.01.07 - 12:23

    > KEIN QUATSCH KAUFEN , ganz einfach

    Und Quatsch wird dann als das definiert, was nicht explizit unter Linux läuft? Vielleicht sollten noch "Linux-Ready"-Aufkleber auf die Produkte geklebt werden?

  11. Re: Linux?

    Autor: Pilgervater 23.01.07 - 12:53

    Bombenbauer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > TuxOS schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die neue Ubuntu version 7.04 befindet
    > sich
    > mitlerweile im Betatest und kann von
    > jedem
    > kostenlos getestet werde.
    > Mit der
    > Version 7.04 sollen vor allem die
    >
    > Benutzerfreundlichkeit weiter verbessert werden
    > !
    > So sind die Proprietären Treiber für
    > Hardware und
    > Grafik bereits vorinstalliert so
    > das die manuelle
    > installation die sowieso nur
    > ein par mausclicks
    > benötigt hätte
    > entfällt.
    >
    > (So meine lieben M$ Fanboys
    > was sagt ihr da ? bei
    > eurem Viren-DRM OS muss
    > man alle Treiber manuell
    > installieren wärend
    > dasgute und intelligent Linux
    > dies von
    > alleine macht ohne das man sich darum
    > kümmern
    > muss !)
    >
    > Zudem wurden die Packetlisten
    > mit denen von Debian
    > abgelichen so das nun
    > noch mehr aktuelle
    > Programme für die
    > Distribution verfügbar sind.
    > Auf diese weise
    > stehen über 14.000 Packete zur
    > verfügung die
    > man bei bedarf mit ein par Clicks
    >
    > installieren kann.
    > Zudem lässt sich das
    > Komplette system und alle
    > installierten
    > Programme mit einem click
    > aktualisieren ohne
    > das man die bei windoofs jeden
    > patch und
    > jedes update einzeln laden muss !
    >
    > Ich würde mich eher einen ganzen Monat
    > ausschließlich von Hunde- und Katzenscheiße
    > ernähren, als mich auch nur eine Stunde meines
    > Lebens mit diesem nicht funktionierenden und
    > darüberhinaus illegalen Dreckslinux
    > herumzuärgern.
    >
    > Hm. Das würde mich dann ja aber trotzdem auf eine
    > Stufe mit Linuxern brigen, scheinen sich diese
    > doch auch nur von Scheiße zu ernährern und mit
    > Scheiße zu beschäftigen.

    Ah die Wehrsporttruppe "Braunes Hinterteil" meldet sich
    auch zu Worte in unserem demokratischem Forum.

  12. Re: Ubuntu Studio

    Autor: hitark 23.01.07 - 13:06

    TuxOS schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > ganu dafür ist Linux perfekt da es ein gutes
    > angebot an Software mitliefert.

    Was perfekt ist oder nicht, entscheidet der User ohne Erfahrung und ohne Zeit, sich in neuen Kram einzuarbeiten. Und in den letzten Jahren war die Software zu Teilen einfach grausam. Beispiel ICQ: Uiii, Gaim wird mitgeliefert. Gaim ist aber scheisse. Man kann Scheisse auch schön reden, aber wenn ich allein beim Einrichten vorher den ICQ-Server per Hand eintragen muss (soll ich da jetzt wieder extra nach suchen?) reizt das. Die Äthetik ist grauenhaft und ich weiss nicht, ob man den wenigstens mit Plugins aus dem mind. 10 Jahre alten GTK-Gewand befreien kann. Irgendwelche Puristen oder Idealisten mags nicht stören, aber andere finden sowas eklig.


    > Ich hatte mal nen kollegen der hat es geschaft den
    > NTLDR unter windows zu kompimieren so das die
    > Kiste nicht mehr booten konnte.
    > Unter Linux hätte der es nicht geschafft irgendwas
    > zu schrotten.

    Unter Linux kann man in den GRUB-Configs rumwurschteln oder kernel irgendwie falsch kompilieren und dann läuft erstmal genauso wenig.
    Um bei Windows an der NTLDR rumzuspielen, muss man was falsches geraucht haben. Um bei Linux irgendwo in der Gegend rumzuspielen, muss man nur eine der Anleitungen lesen, wo einem zu ebenjenem geraten wird.

    > Glaubst du wirklich die Daten werden im Klartexte
    > gesendet ? wie naiv.
    > Selbst der WMP sendet eine Liste aller
    > abgespielten Musik an M$, der IE logt alle
    > angesurften urls und downgeloadeten Dateien iner
    > detailierten logdatei.
    > Also wenn das nicht eindeutig Spywareverhalten ist
    > dann weis ich auch nicht weiter.

    Spionieren funktioniert heimlich. Alle Fakten zu WMP etc. befinden sich hingegen offen in den vorliegenden Datenschutzbestimmungen, sowie Informationen, wie sich alles Unerwünschte abstellen lässt.

    Alle übrigen Vermutungen sind paranoid und in dem Falle solltest du lieber mal deine Rolladen schließen, durch die ich dich gerade mit meiner Minikamera beobachte.

    > Ich sage mir immer das es besser ist zu kapieren
    > was man wirklich macht als sich nur zu merken
    > welchen Botton man wo anklicken muss.

    Na, dann kapiert man eben unter Windows, was man wirklich macht. Und wenn man nicht klicken, sondern lieber tippen will, dann scriptet man es eben.

    > Der normale Home user wird sowieso nicht auf die
    > Idee kommen Sendmail aufzusetzen und wäre damit
    > auch unter windows überfodert.

    Auf die Idee hätte er aber vor einiger Zeit kommen MÜSSEN, weil es damals bis auf den ultra-grottigen Netscape-Client nichts gescheites gab. "Hilfsbereite" Linux-Fans haben einem noch gnädigerweise Emacs/Gnus hingewiesen, und alle Details solle man gefälligst selber rausfinden, "RTFM".

  13. Hab ich auch nicht behauptet und außerdem du anscheinend schon du Penisnase! (k.t)

    Autor: eXo 23.01.07 - 16:50

    sudo411 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > eXo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > TuxOS schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Die neue Ubuntu version 7.04
    > befindet
    > sich
    > mitlerweile im Betatest
    > und kann von
    > jedem
    > kostenlos getestet
    > werde.
    > Mit der
    > Version 7.04 sollen vor
    > allem die
    >
    > Benutzerfreundlichkeit weiter
    > verbessert werden
    > !
    > So sind die
    > Proprietären Treiber für
    > Hardware und
    >
    > Grafik bereits vorinstalliert so
    > das die
    > manuelle
    > installation die sowieso nur
    >
    > ein par mausclicks
    > benötigt hätte
    >
    > entfällt.
    >
    > (So meine lieben M$
    > Fanboys
    > was sagt ihr da ? bei
    > eurem
    > Viren-DRM OS muss
    > man alle Treiber
    > manuell
    > installieren wärend
    > dasgute und
    > intelligent Linux
    > dies von
    > alleine macht
    > ohne das man sich darum
    > kümmern
    > muss
    > !)
    >
    > Zudem wurden die Packetlisten
    >
    > mit denen von Debian
    > abgelichen so das
    > nun
    > noch mehr aktuelle
    > Programme für
    > die
    > Distribution verfügbar sind.
    > Auf
    > diese weise
    > stehen über 14.000 Packete
    > zur
    > verfügung die
    > man bei bedarf mit ein
    > par Clicks
    >
    > installieren kann.
    > Zudem
    > lässt sich das
    > Komplette system und alle
    >
    > installierten
    > Programme mit einem click
    >
    > aktualisieren ohne
    > das man die bei windoofs
    > jeden
    > patch und
    > jedes update einzeln
    > laden muss !
    >
    >


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. bol Behörden Online Systemhaus GmbH, Unterschleißheim
  3. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Hochstädt
  4. MSC Software GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€
  2. (u. a. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker