1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows Vista - Arbeiten an Service…

Füll alle, die es nicht raffen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Füll alle, die es nicht raffen

    Autor: MrD 22.01.07 - 18:15

    Diese Service Pack war schon lange angekündigt und zwar weit VOR Veröffentlichung der RTM-Version. Es wird hauptsächlich ein Kompatibilitäts-SP für den Longhorn Server sein. Zudem werden sicherlich alle möglichen kleinen Tools, die jetzt kurz nach der RTM-Version veröffentlicht wurden enthalten sein, wie z.B. die PowerShell. Es ist einfach eine sinnvolle Geschichte, wenn man dem Kunden nicht zumuten will, die ganzen Kleinteile einzeln installieren zu müssen.

    Das ganze hat rein gar nichts damit zu tun, ob Vista jetzt sicher ist oder nicht. Fragt euch mal, wie viele Patches es für Vista bis zum Erscheinen von SP1 geben wird und fragt euch dann nochmal, ob es was damit zu tun haben könnte oder nicht.

    MrD

  2. Re: Füll alle, die es nicht raffen

    Autor: MartinXY 22.01.07 - 20:51

    MrD schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diese Service Pack war schon lange angekündigt und
    > zwar weit VOR Veröffentlichung der RTM-Version. Es
    > wird hauptsächlich ein Kompatibilitäts-SP für den
    > Longhorn Server sein. Zudem werden sicherlich alle
    > möglichen kleinen Tools, die jetzt kurz nach der
    > RTM-Version veröffentlicht wurden enthalten sein,
    > wie z.B. die PowerShell. Es ist einfach eine
    > sinnvolle Geschichte, wenn man dem Kunden nicht
    > zumuten will, die ganzen Kleinteile einzeln
    > installieren zu müssen.
    >
    > Das ganze hat rein gar nichts damit zu tun, ob
    > Vista jetzt sicher ist oder nicht. Fragt euch mal,
    > wie viele Patches es für Vista bis zum Erscheinen
    > von SP1 geben wird und fragt euch dann nochmal, ob
    > es was damit zu tun haben könnte oder nicht.
    >
    > MrD

    Ich muss dir da zustimmen. Ein ServicePack ist nicht ausschließlich ne Patch-Sammlung. Abseits davon, dass SPs mehrfach getestet werden, als das bei Einzel-Patches getan wird, kommt noch der Feature-Zusatz hinzu. Allein der Zugang zum Kernel wird mit dem SP1 wieder ermöglicht, damit die großen Security-Firmen endlich wieder was zum Spielen haben.

    Aber ein Punkt wird ebenfalls recht wichtig für diese Entscheidung gewesen sein. Ich verfolge ja im Grunde diese MS-Anschludigungen... (Manche davon mehr, manche weniger berechtigt..)
    Oft lese ich: "Vista kommt bei mir nicht drauf! Erst wenn das erste SP1 veröffentlich worden ist"
    Oder: "Bis zum SP1 ist Vista eh nur eine Beta Version"

    So gesehen macht es schon viel Sinn, früher als erwartet (also im Gegensatz zu XP) das SP1 zu veröffentlichen. Ich nehme an, dass es bei Firmen einen ähnlichen Ansatz gibt: Erst wenn die großen Fehler beseitigt sind, wird Vista in Erwägung gezogen...

    Eins darf man nie vergessen: MS ist ein Firma, die Geld will, so wie es alle Firmen wollen...

  3. Re: Füll alle, die es nicht raffen

    Autor: horst 22.01.07 - 21:10

    MartinXY schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber ein Punkt wird ebenfalls recht wichtig für
    > diese Entscheidung gewesen sein. Ich verfolge ja
    > im Grunde diese MS-Anschludigungen... (Manche
    > davon mehr, manche weniger berechtigt..)
    > Oft lese ich: "Vista kommt bei mir nicht drauf!
    > Erst wenn das erste SP1 veröffentlich worden ist"
    > Oder: "Bis zum SP1 ist Vista eh nur eine Beta
    > Version"
    >
    > So gesehen macht es schon viel Sinn, früher als
    > erwartet (also im Gegensatz zu XP) das SP1 zu
    > veröffentlichen. Ich nehme an, dass es bei Firmen
    > einen ähnlichen Ansatz gibt: Erst wenn die großen
    > Fehler beseitigt sind, wird Vista in Erwägung
    > gezogen...
    >

    wenn das erst servicepack so schnell kommt, werden aber viele auf ein sp2 warten. dann hat dieses marketing doch nicht viel gebracht

  4. Re: Füll alle, die es nicht raffen

    Autor: fischkuchen 23.01.07 - 03:17

    horst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn das erst servicepack so schnell kommt, werden
    > aber viele auf ein sp2 warten. dann hat dieses
    > marketing doch nicht viel gebracht

    Oder sie nennen das SP2 "SP360" ;)




    fischkuchen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. R2 Consulting GmbH, Bayern
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. Heinrich Schmid Systemhaus GmbH & Co. KG, Reutlingen (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 326,74€
  3. 499,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Nutzer beklagen Netzabbrüche beim iPhone 12
  2. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  3. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler

IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
IT-Teams
Jeder möchte wichtig sein

Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
Von Miriam Binner

  1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
  2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
  3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern