Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Web-2.0-Social-Software erreicht die…

Das ist nicht Web 2.0

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist nicht Web 2.0

    Autor: Klebestreifen 23.01.07 - 09:03

    Der Begriff Web 2.0 stand mal für Webangebote, die, z.B. dank Javascript, den Eindruck machen, man hätte eine Desktopapplikation vor sich, d.h. unter anderem auch, dass die Seiten nicht neu geladen werden, Stichwort AJAX (oder wie man es nennen mag). Bestes Beipsiel ist dafür Gmail.
    Dass der Begriff heute als Modewort fürs Bloggen, oder Videos veröffentlichen, oder sonst einen Blödsinn verwendet weh, tut mir einfach nur weh.

  2. Re: Das ist nicht Web 2.0

    Autor: Fincut 23.01.07 - 09:12

    Klebestreifen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dass der Begriff heute als Modewort fürs Bloggen,
    > oder Videos veröffentlichen, oder sonst einen
    > Blödsinn verwendet weh, tut mir einfach nur weh.
    Mir tut der Begriff allein schon weh, ganz gleich in welchem Kontext. Ich glaube Web 2.0 ist einfach ein Schlagwort von Medienfuzzis, die vor 5 6 Jahren in Biodata investiert haben...


  3. Re: Das ist nicht Web 2.0

    Autor: Tim O'Reilly 23.01.07 - 09:22

    Klebestreifen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Begriff Web 2.0 stand mal für Webangebote,
    > die, z.B. dank Javascript, den Eindruck machen,
    > man hätte eine Desktopapplikation vor sich, d.h.
    > unter anderem auch, dass die Seiten nicht neu
    > geladen werden, Stichwort AJAX (oder wie man es
    > nennen mag). Bestes Beipsiel ist dafür Gmail.
    > Dass der Begriff heute als Modewort fürs Bloggen,
    > oder Videos veröffentlichen, oder sonst einen
    > Blödsinn verwendet weh, tut mir einfach nur weh.


    Das ist nicht richtig. AJAX (und somit Desktop-like Applikationen im Webbrowser) sind nur ein Bestandteil von Web 2.0. Viel wichtiger sind Aspekte wie:

    - Community driven (Tagging, Kommentare etc.)
    - Data driven (Blogs -> Beiträge, Google -> Webseiten)

    usw. Es entsteht dadurch ein beinahe semantisches Web. AJAX macht lediglich die Bedienung einfacher - woebei dies ebenfalls ein wichtiger Aspekt ist: Bedienerfreundlichkeit (z.B. Flickr): Nur so bekommt man auch wirklich viele User und so auch Daten zusammen.

  4. Re: Das ist nicht Web 2.0

    Autor: PPP 23.01.07 - 09:40

    Tim O'Reilly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Web. AJAX macht lediglich die Bedienung einfacher
    > - woebei dies ebenfalls ein wichtiger Aspekt ist:
    > Bedienerfreundlichkeit (z.B. Flickr): Nur so
    > bekommt man auch wirklich viele User und so auch
    > Daten zusammen.

    Genau so isses. DHTML-Seiten gab es außerdem schon lange - die als web2.0 zu bezeichnen wäre ein bissel hoch gegriffen. Ajax ist eine tolle Sache, allerdings alles andere als neu - nur neu entdeckt...


  5. Re: Das ist nicht Web 2.0

    Autor: Venkie 23.01.07 - 09:51

    Tim O'Reilly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist nicht richtig. AJAX (und somit
    > Desktop-like Applikationen im Webbrowser) sind nur
    > ein Bestandteil von Web 2.0. Viel wichtiger sind
    > Aspekte wie:
    [...]

    Und das hat WER festgelegt?
    "Web 2.0" ist genauso ein Buzzword wie "dotcom" - bloss das dieses Mal alter Wein in neuen Schläuchen präsentiert wird.

  6. Re: Das ist nicht Web 2.0

    Autor: So Nie 23.01.07 - 11:16

    Venkie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und das hat WER festgelegt?
    Das Markerting ! Die Werbung machts bekanntlich möglich ...

  7. Re: Das ist nicht Web 2.0

    Autor: Tim O'Reilly 23.01.07 - 13:31

    Venkie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tim O'Reilly schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist nicht richtig. AJAX (und somit
    >
    > Desktop-like Applikationen im Webbrowser) sind
    > nur
    > ein Bestandteil von Web 2.0. Viel
    > wichtiger sind
    > Aspekte wie:
    > [...]
    >
    > Und das hat WER festgelegt?
    > "Web 2.0" ist genauso ein Buzzword wie "dotcom" -
    > bloss das dieses Mal alter Wein in neuen
    > Schläuchen präsentiert wird.

    Das war ich: http://www.oreillynet.com/pub/a/oreilly/tim/news/2005/09/30/what-is-web-20.html

    Oder besser gesagt: ich habe den Begriff Web 2.0 geprägt. Es besteht natürlich keine Pflicht, den Begriff zu verwenden, tut man es, dann macht es natürlich Sinn, ihn nicht in anderem Zusammenhang (z.B. nur um AJAX - was im übrigen ein Begriff ist, der von 6apart geprägt wurde - zu meinen) zu verwenden. Ich streite nicht ab, dass es ein Buzzword ist. Ob es eine Blase wie .com ist, kann man jetzt noch nicht beurteilen. Aber Web 2.0 Anwendungen (Google Maps, Flickr, Xing etc.) sind mir immer noch lieber als Animierte GIFs und Flash-Intros, die für Web 1.0 prägend waren.

  8. Re: Das ist nicht Web 2.0

    Autor: DasAuge 24.01.07 - 12:22

    Tim O'Reilly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Venkie schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Tim O'Reilly schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Das ist nicht richtig. AJAX
    > (und somit
    >
    > Desktop-like Applikationen im
    > Webbrowser) sind
    > nur
    > ein Bestandteil von
    > Web 2.0. Viel
    > wichtiger sind
    > Aspekte
    > wie:
    > [...]
    >
    > Und das hat WER
    > festgelegt?
    > "Web 2.0" ist genauso ein
    > Buzzword wie "dotcom" -
    > bloss das dieses Mal
    > alter Wein in neuen
    > Schläuchen präsentiert
    > wird.
    >
    > Das war ich: www.oreillynet.com
    >
    > Oder besser gesagt: ich habe den Begriff Web 2.0
    > geprägt. Es besteht natürlich keine Pflicht, den
    > Begriff zu verwenden, tut man es, dann macht es
    > natürlich Sinn, ihn nicht in anderem Zusammenhang
    > (z.B. nur um AJAX - was im übrigen ein Begriff
    > ist, der von 6apart geprägt wurde - zu meinen) zu
    > verwenden. Ich streite nicht ab, dass es ein
    > Buzzword ist. Ob es eine Blase wie .com ist, kann
    > man jetzt noch nicht beurteilen. Aber Web 2.0
    > Anwendungen (Google Maps, Flickr, Xing etc.) sind
    > mir immer noch lieber als Animierte GIFs und
    > Flash-Intros, die für Web 1.0 prägend waren.

    Das ist wohl war, ich habe da ne Firma gefunden, die hoffe ich das ganze auch so sieht. Sie haben mir gesagt das das alles noch ne blase war, aber man über die mögl. Neuerungen Nachdenken muss. Setzt euch doch mal mit denen in Verbindung: www.adr-interactive.net
    Da fällt mir ein, die wollten bis zum Wochenende n News-Feed mit nem validen Rss rausbringen....Ist das Interessant?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, verschiedene Standorte
  2. Ecologic Institut gemeinnützige GmbH, Berlin
  3. ft consult Unternehmensberatung AG, Kiel
  4. dpa Picture-Alliance GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 11,00€
  2. (-10%) 26,99€
  3. 16,99€
  4. 39,99€ (Release am 3. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Pixel 4 XL im Test: Da geht noch mehr
Pixel 4 XL im Test
Da geht noch mehr

Mit dem Pixel 4 XL adaptiert Google als einer der letzten Hersteller eine Dualkamera, die Bilder des neuen Smartphones profitieren weiterhin auch von guten Algorithmen. Aushängeschild des neuen Pixel-Gerätes bleibt generell die Software, Googles Hardware-Entscheidungen finden wir zum Teil aber nicht sinnvoll.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10