1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer Entwurf für WLAN…

Den gibt es dann bei Apple für 1,99$ (k.T.)

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Den gibt es dann bei Apple für 1,99$ (k.T.)

    Autor: dgf 23.01.07 - 10:06

    kt

  2. Re: Den gibt es dann bei Apple für 1,99$ (k.T.)

    Autor: blubber 23.01.07 - 11:02

    wenigstens gibts den, andere muessen sich gleich nen neuen rechner kaufen.

    btw: fuer die amerikanische rechtssprechung koennen die firmen afaik nichts - oder denkst du apple macht das um reich zu werden?

  3. 1,99$ - können die auch nix für

    Autor: foobar 23.01.07 - 11:32

    blubber schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > btw: fuer die amerikanische rechtssprechung
    > koennen die firmen afaik nichts - oder denkst du
    > apple macht das um reich zu werden?

    da machen die eher verlust wegen dem aufwand
    bei den negativen stimmen würde apple die updates bestimmt lieber verschenken und ich schätze, bei 10.5 wird es auch kostenlos dabei sein, beim router so wie so
    von "raubkopien" des updates ganz abgesehen, die apple bestimmt nicht verfolgen wird ;-)

  4. Re: Den gibt es dann bei Apple für 1,99$ (k.T.)

    Autor: noch Apple Nutzer 23.01.07 - 11:35

    Die Amerikanische Rechtssprechung schreibt nicht vor, wieviel Geld Apple verlangen muss. Die hätten genau so gut 10 Cent verlangen können.

    Ergo: Apple verlangt 1,99€ um die Nutzer abzuzocken bzw. den Umsatz anzukurbeln. Ich bin selbst Apple Nutzer und von diesem Verhalten maßlos enttäuscht.


    blubber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenigstens gibts den, andere muessen sich gleich
    > nen neuen rechner kaufen.
    >
    > btw: fuer die amerikanische rechtssprechung
    > koennen die firmen afaik nichts - oder denkst du
    > apple macht das um reich zu werden?


  5. Re: Den gibt es dann bei Apple für 1,99$ (k.T.)

    Autor: foobar 23.01.07 - 11:47

    noch Apple Nutzer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Amerikanische Rechtssprechung schreibt nicht
    > vor, wieviel Geld Apple verlangen muss. Die hätten
    > genau so gut 10 Cent verlangen können.
    >
    > Ergo: Apple verlangt 1,99€ um die Nutzer
    > abzuzocken bzw. den Umsatz anzukurbeln. Ich bin
    > selbst Apple Nutzer und von diesem Verhalten
    > maßlos enttäuscht.

    Genau! Wenn man bedenkt, wie viele Core2Duo Rechner die verkauft haben und wie viele davon 11n brauchen (obwohl sie keinen passenden Router haben) und nicht bis zum OSX 10.5 warten können, dann verdient sich Apple durch die 1,50€ pro Person ne goldene Nase (da das verkaufen des patches ja auch keine Kosten erzeugt). Das wiegt den Imageverlust mehr als auf!

    Aber im Ernst: Apple müsste schon deutlich mehr als 2$ verlangen, um damit Gewinn zu machen. Wer behauptet, die 2$ wäre zur Bereicherung von Apple, der kann nur trollen oder zu blöd sein zum denken.

  6. Re: Den gibt es dann bei Apple für 1,99$ (k.T.)

    Autor: nul 23.01.07 - 11:52

    noch Apple Nutzer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Amerikanische Rechtssprechung schreibt nicht
    > vor, wieviel Geld Apple verlangen muss. Die hätten
    > genau so gut 10 Cent verlangen können.

    10 cent? aber hallo! da müssen die ja noch drauf zahlen, wegen den kreditkarten-abbuchungen und dem ganzen administrativen aufwand... ausserdem würde es meiner meinung nach ein schlechtes bild auf apple werfen, etwas für 10 cent zu verkaufen... ist ja schliesslich kein aldi oder mediamarkt.
    ausserdem bietet dir apple neben den 1.99, wie schon früher erwähnt, 3 alternativen: kauf eines apple routers, kauf von mac os x 10.5 oder raubkopie.

  7. Re: Den gibt es dann bei Apple für 1,99$ (k.T.)

    Autor: iMer 23.01.07 - 12:01

    blubber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenigstens gibts den, andere muessen sich gleich
    > nen neuen rechner kaufen.
    >
    > btw: fuer die amerikanische rechtssprechung
    > koennen die firmen afaik nichts - oder denkst du
    > apple macht das um reich zu werden?

    Nun Apple, kann sehr wohl was dafür. Wenn sie das "Feature" von Anfang mit den üblichen Sprüchen wie: "WIR haben das WLAN neu erfunden und machen schon jetzt unseren weit überlegenen Nutzern eine Datenübertragung jenseits des üblichen Pöbels nutzbar, indem unsere verbaute WLAN-Hardware schon mit einem pre-Draft von 802.11n funkt..." (Keynote fürs Marketing: Mac-User subtiler glorifzieren, abwertende Äußerungen feiner verpacken und den IEEE-Standard per "*" in die Fußnote verbannen und einen Begriff wie "Airport Superior" ausknobeln damit es mehr nach "Apple Invention" klingt.

    In der bisherigen Berichterstattung ist zu lesen, dass sie Gebühren verlangen müssen, weil sie den Usern Features andrehen ohne eine Gegenleistung dafür zu bekommen. Was man nach dem schwammig formulierten Gesetz als Wettbewerbsunzulässig deklariert.

    Dass sie natürlich niemanden abzocken wollen ist klar. Haben sie doch, nachdem einige User das kleinlaut geäußert haben, den Preis ganz schnell von geplanten 4,99$/€ auf 1,99$/€ gesenkt.

    Da die Patchverteilung wohl weniger aufwändiger ist, als einen iTunes Song für 0,99$/€ zu verscherbeln, kann man durchaus von einem absolut "ungewollten" Zugewinn sprechen.

    Mal sehen wann die Marketingabteilung sich wieder einschaltet und groß verkündet, dass all die ungewollten Gebühren für wohltätige Zwecke gespendet werden...

    Jaja, als Konzern der sich auf Konsumenten fokussiert hat man es ganz schön schwer alles gut zu verpacken, da man vieles halt nicht so einfach durchdrücken kann wie andere Softwarehäuser ;).


    P.S.: Die nächste Innovation wird kommen Jünger! Bereitet euch auf den geheimnisvollen "iMer" vor... ;P

  8. Re: Den gibt es dann bei Apple für 1,99$ (k.T.)

    Autor: Graf Porno 23.01.07 - 12:09

    > Aber im Ernst: Apple müsste schon deutlich mehr
    > als 2$ verlangen, um damit Gewinn zu machen. Wer
    > behauptet, die 2$ wäre zur Bereicherung von Apple,
    > der kann nur trollen oder zu blöd sein zum
    > denken.

    Richtig, alles unter 2 $ verursacht mehr Kosten als es einspielt. Apple macht mit iTunes auch nur Miese, weil 99 Ct den administrativen Aufwand nicht decken.

    So ein Quatsch! Wenn das Gesetz wirklich so streng ausgelegt wird, dann wäre Apple wohl nicht der erste Anbieter, der sich nachträgliche Verbesserungen bezahlen lässt. Sind sie aber! Und nun? Was ist mit BootCamp? Ist das nicht auch eine entscheidende Aufwertung/nicht angepriesenes Feature? Oder warum kann meine Fritz!Box auch nachträglich per kostenlosem Firmware-Update WPA2, 108 MBit/s und faxen? Außerdem, wenn es nur wegen des Gesetzes wäre, könnte Apple es dann nicht den Usern in den anderen Ländern kostenlos zur Verfügung stellen? Oder warum hat man den n-Standard nicht gleich mit beworben, um das Gesetz zum Wohle der Kunden zu umgehen?

    Fragen über Fragen. Übrig bleibt ein fader Beigeschmack, ein scheinheilig vorgeschobener Grund und der üble Vergleich mit EAs Boosterpacks (hieß früher Update und war kostenlos).

  9. Re: Den gibt es dann bei Apple für 1,99$ (k.T.)

    Autor: nul 23.01.07 - 12:55

    > So ein Quatsch! Wenn das Gesetz wirklich so streng
    > ausgelegt wird, dann wäre Apple wohl nicht der
    > erste Anbieter, der sich nachträgliche
    > Verbesserungen bezahlen lässt. Sind sie aber! Und
    > nun? Was ist mit BootCamp? Ist das nicht auch eine
    > entscheidende Aufwertung/nicht angepriesenes
    > Feature? Oder warum kann meine Fritz!Box auch
    > nachträglich per kostenlosem Firmware-Update WPA2,
    > 108 MBit/s und faxen? Außerdem, wenn es nur wegen
    > des Gesetzes wäre, könnte Apple es dann nicht den
    > Usern in den anderen Ländern kostenlos zur
    > Verfügung stellen? Oder warum hat man den
    > n-Standard nicht gleich mit beworben, um das
    > Gesetz zum Wohle der Kunden zu umgehen?

    bootcamp ist noch in beta, und wird schlussendlich für mac os 10.4 auch kosten, in 10.5 aber enthalten sein.
    was dieses komische gesetz betrifft: ein unternehmen muss sich nur daran halten, falls seine aktien in den US gehandelt werden. Ich denke nicht, dass das bei der Fritz!Box der Fall ist. und ja, es ist streng ausgelegt. und nein, apple wirbt nicht mit features, die noch nicht implentiert sind.
    ich habe zwar ehrlich gesagt auch nicht besonders viel ahnung von recht, aber bevor ich rumtrollen würde, dass ein unternehmen wie apple einfach zu blöd ist, würde ich mich selbst darüber richtig informieren oder es einfach sein lassen.

  10. Re: Den gibt es dann bei Apple für 1,99$ (k.T.)

    Autor: Graf Porno 24.01.07 - 10:26

    Mann, wie kann man so doof tun: Nimm' halt irgend eine andere Firma, die durch Updates ihre Produkte verbessert. Davon gibt's tausende. Aber keiner verlangt dafür Geld. Fast jeder WLAN-Stick von mir kann nach nem Update WPA2, Windows kann nach Sp2 auch mehr als vorher. Außerdem steht weiterhin die Frage offen: Warum dann nicht nur für Amerikaner? Was schert mich das US-Gesetz? Ach, egal. Apple halt... auffallen um jeden Preis.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C++ (m/w/d)
    vitero GmbH, Stuttgart
  2. IT Auditor (m/w/d)
    Dr. August Oetker KG, Bielefeld
  3. IT-Manager/in (m/w/d) für die Geschäftsstelle des Landesportals ORCA.nrw
    Ruhr-Universität Bochum, Bochum
  4. IT Professional Consulting (m/w/d) Qualitätsmanagement
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rainbow Six Extraction im Test: Elitesoldaten gegen Ekelmonster
Rainbow Six Extraction im Test
Elitesoldaten gegen Ekelmonster

Bis zu drei Soldaten im Kampf gegen Außerirdische: Rainbow Six Extraction bietet taktisch anspruchsvolle Einsätze statt wilder Action.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Extraction Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische

Sportuhr im Hands-on: Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom
Sportuhr im Hands-on
Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom

Bis zu 37 Tage Akku und erstmals ein Touchscreen: Golem.de hat bereits die Outdoor-Smartwatch-Reihe Fenix 7 von Garmin ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Garmin Fenix 7X offenbar mit bis zu 37 Tagen Akku

Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
Beam me up, BMW

Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Mini Recharged BMW bietet den Umbau des originalen Mini zum Elektroauto an
  2. Entertainment BMW Theatre Screen bringt 8K-Kino für die Rücksitze
  3. Transformation BMW will 6.000 neue Stellen wegen E-Autos schaffen