Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musiker, Musikindustrie…

Liebe Musik und Filmindustrie......

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Liebe Musik und Filmindustrie......

    Autor: Galli 23.01.07 - 12:48

    Vielleicht.......aber auch nur gaaaaaaanz vielleicht liegt der Rückgang des Umsatzes auch daran, das die produzierte Musik einfach SCHROTT ist?
    Eine Witzfigur jagt die andere und singt den gleichen Müll.

    Die meisten Filme glänzen hingegend vor Ideenlosigkeit. Teil 2, 3, 4, 5 und 6 braucht niemand von den 99% der vorhandenen Filme.

    Mehr Qualität statt Quantität und es wird auch wieder bergauf gehen mit euch. Ganz bestimmt.

  2. Re: Liebe Musik und Filmindustrie......

    Autor: imehop 23.01.07 - 12:57

    Galli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielleicht.......aber auch nur gaaaaaaanz
    > vielleicht liegt der Rückgang des Umsatzes auch
    > daran, das die produzierte Musik einfach SCHROTT
    > ist?
    > Eine Witzfigur jagt die andere und singt den
    > gleichen Müll.
    >
    > Die meisten Filme glänzen hingegend vor
    > Ideenlosigkeit. Teil 2, 3, 4, 5 und 6 braucht
    > niemand von den 99% der vorhandenen Filme.
    >
    > Mehr Qualität statt Quantität und es wird auch
    > wieder bergauf gehen mit euch. Ganz bestimmt.

    Ich war in der Musikindustrie und bin genau deswegen gegangen. Früher was ich naiv und dachte es ginge um Kunst. Heut weiss ich dass es nur ums Geld geht. Der Traum eines jeden Managers ist es ein Tokyo Hotel oder No Angels unter Vertrag zu haben und in 5 Jahren so viel Kohle zu machen dass man nie wieder Arbeiten muss. Risiken scheut man da natürlich. Ausserdem kann es sehr lästig sein einen richtigen Künstler betreuen zu müssen. Der hat doch tatsächlich seine eigene Meinung. Da ist es viel leichter und lohnender ein paar Teenies zu betreuen und zu höffen dass sich der Erfolg von Tokyo Hotel wiederholt.
    Vergleicht einfach mal Dieter Bohlen mit Mozart, wer hat gute Musik gemacht und wer ist reich geworden?

  3. Re: Liebe Musik und Filmindustrie......

    Autor: Galli 23.01.07 - 13:27

    Na das ich Bohlen und Mozart mal in einem Satz lese, hätte ich nicht gedacht ;-)

    Du hast recht. Natürlich will der Markt der Teens auch bedient werden. Aber richtige Künstler, die man gerne unterstützt und deshalb auch die CD´s kaufen würde, gibt es sehr selten.

    Zudem laufen die ganze Boy- und Teene-Groups sich gegen seitig den Rang ab. Der Markt ist derart gefüllt mit Musikmasse das können sich die Jugendlichen überhaupt nicht leisten bei den CD-Preisen. Da ist das kopieren kein Wunder.

  4. Re: Liebe Musik und Filmindustrie......

    Autor: blackyy 23.01.07 - 13:31

    Noe, ich behaupt jetz einfach mal.. Der Rueckgang des Gewinnes ist mit den erhoehten Ausgaben fuer Kopierschuetze gleichzustellen.

    Sprich.. Die investieren Millionen in einen Kopierschutz der in 2 Tagen eh geknackt ist.

    Alleine dadurch sag ich jetzt mal entstehen die immer kleiner werdenden Gewinne.

    Galli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielleicht.......aber auch nur gaaaaaaanz
    > vielleicht liegt der Rückgang des Umsatzes auch
    > daran, das die produzierte Musik einfach SCHROTT
    > ist?
    > Eine Witzfigur jagt die andere und singt den
    > gleichen Müll.
    >
    > Die meisten Filme glänzen hingegend vor
    > Ideenlosigkeit. Teil 2, 3, 4, 5 und 6 braucht
    > niemand von den 99% der vorhandenen Filme.
    >
    > Mehr Qualität statt Quantität und es wird auch
    > wieder bergauf gehen mit euch. Ganz bestimmt.


  5. Re: Liebe Musik und Filmindustrie......

    Autor: skywalker 23.01.07 - 16:32

    blackyy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Noe, ich behaupt jetz einfach mal.. Der Rueckgang
    > des Gewinnes ist mit den erhoehten Ausgaben fuer
    > Kopierschuetze gleichzustellen.
    >
    > Sprich.. Die investieren Millionen in einen
    > Kopierschutz der in 2 Tagen eh geknackt ist.
    >
    > Alleine dadurch sag ich jetzt mal entstehen die
    > immer kleiner werdenden Gewinne.
    >
    > Galli schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Vielleicht.......aber auch nur
    > gaaaaaaanz
    > vielleicht liegt der Rückgang des
    > Umsatzes auch
    > daran, das die produzierte
    > Musik einfach SCHROTT
    > ist?
    > Eine
    > Witzfigur jagt die andere und singt den
    >
    > gleichen Müll.
    >
    > Die meisten Filme
    > glänzen hingegend vor
    > Ideenlosigkeit. Teil 2,
    > 3, 4, 5 und 6 braucht
    > niemand von den 99% der
    > vorhandenen Filme.
    >
    > Mehr Qualität statt
    > Quantität und es wird auch
    > wieder bergauf
    > gehen mit euch. Ganz bestimmt.
    >
    >

    Blödsinn, da sist genau das was sie erreichen wollen: das du sowas noch glaubst. Schau dir die zahlen was die Produzenten verdienen, ´dann weisst du bescheid...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. via experteer GmbH, Frankfurt (Home-Office)
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 339,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X: AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
    Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X
    AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner

    Mit dem Epyc 7H12 gibt es eine 64-kernige Server-CPU speziell für wassergekühlte Nodes in Supercomputern. Zudem soll AMD mit dem Ryzen 5 3500X künftig einen Hexacore mit sechs Threads verkaufen.

  2. Microsoft: Exchange Server 2010 bleibt neun Monate länger erhalten
    Microsoft
    Exchange Server 2010 bleibt neun Monate länger erhalten

    Unternehmen haben etwas länger Zeit, sich vom E-Mail-Server Exchange 2010 zu trennen. Microsoft verlängert den Support bis zum Oktober 2020. Dabei weist der Hersteller einmal mehr auf Office 365 hin.

  3. Huawei Freebuds 3: Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Airpods-Stil kosten weniger
    Huawei Freebuds 3
    Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Airpods-Stil kosten weniger

    Es gibt Neues zu den Bluetooth-Hörstöpseln Freebuds 3 von Huawei. Die True Wireless In-Ears im Stil von Apples Airpods werden weniger kosten als ursprünglich angekündigt. Wie bei Airpods wird es eine Komfort-Funktion nur für die eigenen Smartphones geben.


  1. 10:01

  2. 09:44

  3. 08:49

  4. 08:43

  5. 07:47

  6. 07:28

  7. 07:12

  8. 17:55