1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musiker, Musikindustrie…

warum unterstützen wir diesen Sch****?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. warum unterstützen wir diesen Sch****?

    Autor: wozu kaufen? 23.01.07 - 13:56

    Mein Vorschlag: Es sollten alle Bürger dieser Welt, ob in Europa oder Amerika ab sofort ein Jahr lang verzichten Musik und Videos zu kaufen bzw. ins Kino zu gehen.
    Illegal M/V runterladen oder zu beschaffen ist tabu, das sollte hierbei auch klar sein!
    Ich wäre mal gespannt wie lange es die Musik & Video Maffia ohne uns(er Geld) das so aushalten würde.
    Ich glaube das wäre bei weitem nicht mal ein Jahr.
    Die Methode wie die MPAA und RIAA und ihre Genossen vorgehen, das hatten wir ja schon in der ehemaligen DDR bzw. in der Sovjetunion erlebt. Hier geht es nicht mehr um um verloren gegangenes Kapital einzutreiben, sondern um uneingeschränkte Macht zu haben und Geldscheffeln (allerdings nur für die oberen 10k der MPAArteiangehörigen).

  2. Re: warum unterstützen wir diesen Sch****?

    Autor: blackyy 23.01.07 - 14:13

    1Jahr keine CDs, ok das koennt ich.. gibt ja jedemenge RadioStreams.

    Aber 1 Jahr keine Filme, da haett ich ein Problem.
    Oder duerfte man beim Verleih noch DVDs holen? Dann wuerd ichs ueberleben *g*

    wozu kaufen? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mein Vorschlag: Es sollten alle Bürger dieser
    > Welt, ob in Europa oder Amerika ab sofort ein Jahr
    > lang verzichten Musik und Videos zu kaufen bzw.
    > ins Kino zu gehen.
    > Illegal M/V runterladen oder zu beschaffen ist
    > tabu, das sollte hierbei auch klar sein!
    > Ich wäre mal gespannt wie lange es die Musik &
    > Video Maffia ohne uns(er Geld) das so aushalten
    > würde.
    > Ich glaube das wäre bei weitem nicht mal ein
    > Jahr.
    > Die Methode wie die MPAA und RIAA und ihre
    > Genossen vorgehen, das hatten wir ja schon in der
    > ehemaligen DDR bzw. in der Sovjetunion erlebt.
    > Hier geht es nicht mehr um um verloren gegangenes
    > Kapital einzutreiben, sondern um uneingeschränkte
    > Macht zu haben und Geldscheffeln (allerdings nur
    > für die oberen 10k der MPAArteiangehörigen).
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Experte (m/w/d)
    Lödige Industries GmbH, Warburg
  2. Systemadministrator/in (m/w/d)
    DYNACAST Deutschland GmbH, Bräunlingen
  3. Projektmanager*in (w/m/d) Datenmanagement für On-Demand-Angebote
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. Senior Case Manager / Senior Case Managerin (m/w/d)
    STRABAG PROPERTY & FACILITY SERVICES GMBH, Hamburg, Leipzig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 569€ (Bestpreis)
  2. ab 159,99€ - Luftfilter gegen 99,97€% Staub, Pollen und Allergene
  3. (u.a. Bluetooth-Lautsprecher 33€, True Wireless Noise Cancelling In-Ear für 222€)
  4. (u.a. GTX 1660 6GB für 499€, G.Skill Trident Z Royal gold DDR4-4600 16GB für 229€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberwar: Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?
Cyberwar
Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?

Die Computersysteme ukrainischer Regierungsstellen sind angegriffen worden. Ist das nur ein alltäglicher Cyberangriff? Oder steckt mehr dahinter?
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. USA Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

Mobilfunk: 5G - (k)eine Gefahr für die Gesundheit
Mobilfunk
5G - (k)eine Gefahr für die Gesundheit

Die Angst vor Handystrahlung ist fast so alt wie der Mobilfunk selbst. Nun gibt es 5G - und wieder die Frage: Bestehen Gesundheitsgefahren durch Mobilfunk?
Eine Analyse von Jan Rähm

  1. BASF Schwarzheide Chemiekonzern errichtet isoliertes 5G-Netz
  2. Mobilfunk Vodafone hat 5G an 6.000 Standorten ausgebaut
  3. Flughafen Köln-Bonn 5G-Netz für ein paar Hunderttausend Euro

PSD2: Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher
PSD2
Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher

Das Buzzword Open Banking sorgt für Goldgräberstimmung in der Finanzbranche. Doch für die Kunden entstehen dabei etliche Probleme.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt