Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musiker, Musikindustrie…

DRM ist wichtig!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DRM ist wichtig!

    Autor: lala1 23.01.07 - 18:28

    ... nein nicht wirklich ;)
    Ging bis jetzt ohne - wird auch in Zukunft ohne gehen.

  2. Re: DRM ist wichtig!

    Autor: Urheberrecht 23.01.07 - 18:45

    lala1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... nein nicht wirklich ;)
    > Ging bis jetzt ohne - wird auch in Zukunft ohne
    > gehen.

    Ganu damit du und andere weiterhin raubkopieren können und die Künstler arbeitslos auf der Strasse stehen.
    DRM steht für fairness und die Anerkennung künstlerischer Leistungen !

  3. Re: DRM ist wichtig!

    Autor: lala1 23.01.07 - 19:04

    Wer das liest ist schwul !

    -------------------------------------------------------
    > lala1 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... nein nicht wirklich ;)
    > Ging bis
    > jetzt ohne - wird auch in Zukunft ohne
    >
    > gehen.
    >
    > Ganu damit du und andere weiterhin raubkopieren
    > können und die Künstler arbeitslos auf der Strasse
    > stehen.
    > DRM steht für fairness und die Anerkennung
    > künstlerischer Leistungen !


  4. Re: DRM ist wichtig!

    Autor: lol89723 23.01.07 - 19:07

    Urheberrecht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DRM steht für fairness und die Anerkennung
    > künstlerischer Leistungen !
    <°))))>< Dieser Fisch steht für die Anerkennung deiner trollischen Leistungen!

  5. Re: DRM ist wichtig!

    Autor: EddieXP 23.01.07 - 19:10

    Urheberrecht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lala1 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... nein nicht wirklich ;)
    > Ging bis
    > jetzt ohne - wird auch in Zukunft ohne
    >
    > gehen.
    >
    > Ganu damit du und andere weiterhin raubkopieren
    > können und die Künstler arbeitslos auf der Strasse
    > stehen.
    > DRM steht für fairness und die Anerkennung
    > künstlerischer Leistungen !

    Falls dein posting ein trollversuch war:
    Tja sorry jung aber das war wohl ein griff ins klo. Das geht auch besser.

    Falls es ernst gemeint war:
    Mein beileid, offenbar leidest du unter akkutem realitätsverlust. DRM hat gänzlich wenig mit den rechten der künstler zu tun, höchstens mit dessen der geldsäcke der musikindustrie - falls mann sowas überhaupt noch "recht" nennen kann.

  6. Re: DRM ist wichtig!

    Autor: Hosenklceck 23.01.07 - 19:48

    Urheberrecht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lala1 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... nein nicht wirklich ;)
    > Ging bis
    > jetzt ohne - wird auch in Zukunft ohne
    >
    > gehen.
    >
    > Ganu damit du und andere weiterhin raubkopieren
    > können und die Künstler arbeitslos auf der Strasse
    > stehen.
    > DRM steht für fairness und die Anerkennung
    > künstlerischer Leistungen !

    das ist absoluter *******, DRM ist der Grund, dr mich davon abhält mir musik über das internet auf legalem wege zu besorgen. da höre ich dann lieber radio, wenn mir da was nicht gefällt schalte ich dann zu not einfach einen sender weiter. ich bin nicht darauf angewiesen, musik bei mir zu hause liegen zu haben, die musikindustrie ist es. und wenn die was von mir wollen, dann sollten sie auch mal etwas nachdenken.

    DRM schützt überhaupt nicht, sondern verärgert nur ehrliche Leute. Wenn man es illegal haben will, schmeisst man einfach mal ein p2p programm an und schwups hat man es.

  7. Re: DRM ist wichtig!

    Autor: Moebius 23.01.07 - 21:08

    Urheberrecht schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ganu damit du und andere weiterhin raubkopieren
    > können und die Künstler arbeitslos auf der Strasse
    > stehen.
    > DRM steht für fairness und die Anerkennung
    > künstlerischer Leistungen !

    Leute mit diesem Argument sollte der Blitz beim Scheißen treffen! Was hast du denn davon, wenn ein Musikstück DRM-geschützt ist, ich eine analoge Kopie anfertige und sie dann an 5, 50, 100 Millionen andere Menschen verteile,

    Dann, ja dann, ist DRM auch nutzlos. Nebenbei und präziese ausgedrückt ist DRM einfach nur hinderlich und so nützlich wie ein Kropf. Während ich meine gute alte CD in jeder Anlage (fast) ohne Probleme abspielen kann, geht das mit dem verkrüppelten DRM nicht.

    Ich muss mich bei der Wahl meiner MP3-Player nach der DRM-Funktionalität richten. Möglicherweise dann auch noch für das DRM von Microsoft, iTunes und wer weis was noch kommt.

    Nee, DRM ohne mich. Und wenn es ja irgendwann soweit kommt, dass es Musik nur noch mit diesem DRM-Dreck gibt, dann gibt's halt entweder so wenig potenzielle Kunden, dass man den Mist spätestens dann abschafft oder es wird einfach ausgehebelt.

  8. @Urheberrecht

    Autor: pmnicky007 23.01.07 - 21:47

    @Urheberrecht - ich würde dir prinzipiell recht geben, aber NUR, wenn die Labels & Co. die Preise auf ein vernünftiges Label senken. Wie schauts den momentan aus?
    Als die CD ursprünglich raus kam, hiess es, sie muss sich erst refinanzieren, bis die Preise gesenkt werden - nichts ist passiert. Dann wurden Singles/Maxis pupulär, wo man für 4 Lieder effektiv mehr gezahlt hat, als fürs Album mit ca. 16 Songs.

    Und jetzt? Jetzt werden einzelne Lieder für 0,99 Euro angeboten - und das OHNE Produktionskosten (nicht "Entwicklungskosten" für die Produktion des Songs). Effektiv hat sich Musik erneut verteuert.

    Da sag ich nur SUPER!

  9. Wen interessiert überhaupt DRM??

    Autor: jacktheblack 23.01.07 - 22:29

    ich hab mir bisher einmal in meinem leben eine cd gekauft und die war von michael jackson und das nur wegen der hülle, ich werde auch weiterhin musik runterladen und habe auch nicht vor damit aufzuhören egal was passiert.
    die meisten künstler sagen doch selber das sie es nicht stört das leute die musik einfach runterladen, den gehts meistens doch nur darum beliebt zu sein und gehört zu werden und nicht um ruhm und reichtum und kohle kriegen die sowieso.

  10. Re: Wen interessiert überhaupt DRM??

    Autor: Mac Jack 23.01.07 - 23:18

    jacktheblack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich hab mir bisher einmal in meinem leben eine cd
    > gekauft und die war von michael jackson und das
    > nur wegen der hülle, ich werde auch weiterhin
    > musik runterladen und habe auch nicht vor damit
    > aufzuhören egal was passiert.
    > die meisten künstler sagen doch selber das sie es
    > nicht stört das leute die musik einfach
    > runterladen, den gehts meistens doch nur darum
    > beliebt zu sein und gehört zu werden und nicht um
    > ruhm und reichtum und kohle kriegen die sowieso.


    Und du denkst dass die Aufnahmestudiomiete und die Ausrüstung nix kosten???
    Ok, sie machen es bestimmt weil es ihnen Spaß macht, aber wenn du dein Hobby nicht finanzieren kannst was machst du dann?
    Das ist ein Argument gegen die illegal heruntergeladene Musik (mir schmerzt jedesmal die Seele).
    Aber andererseits... GUCK DIR DOCH MAL DIE PREISE AN.... Hammer!
    Wenn die Alben billiger werden kaufe ich mir gerne welche, das lass ich mir was kosten, aber sofern ein Album 15€ kostet... nix. 10€, schon besser. So teuer sind CDs nicht und wenn sich die Alben durch den geringeren Preis besser verkaufen ist allen geholfen, meint ihr nicht auch?
    Und ja, 5€ könnens rausreißen. Wenn die Leute Benzin oder Diesel auf nem anderen Weg kriegen könnten, billiger, da rennen se auch (auch wenns letztendlich nur zwei cent pro Liter und bei nem 60l Tank 1,20€ ausmacht...). Wenn man Benzin/Diesel ausm Internet laden könnte, was denkste was dann bald los wär? Wenn nicht jeder darauf angewiesen wäre....

    * The president is a duck? *

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Magdeburg,Halle (Saale)
  2. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg
  3. RENZ Service GmbH, Kirchberg
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)
  2. 107,90€
  3. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  4. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
    Manipulierte Zustimmung
    Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

    Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
    2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
    3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
    IT-Studium
    Kein Abitur? Kein Problem!

    Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
    Von Tarek Barkouni

    1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
    2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

    1. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
      Android
      Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

      Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

    2. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
      BSI
      iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

      Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.

    3. Datenleck: Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz
      Datenleck
      Persönliche Daten von Ecuadors Bürgern ungeschützt im Netz

      Detaillierte persönliche Informationen von Ecuadors Bürgern waren offen zugänglich im Internet. Insgesamt umfasste die Datenbank 20 Millionen Einträge, darunter auch der 2017 eingebürgerte Julian Assange.


    1. 17:40

    2. 16:08

    3. 15:27

    4. 13:40

    5. 13:24

    6. 13:17

    7. 12:34

    8. 12:02