Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › KDE 4 bekommt…

Gibt's auch mal irgendwann wieder *übersichtliche* Desktops?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt's auch mal irgendwann wieder *übersichtliche* Desktops?

    Autor: DexterF 24.01.07 - 12:46

    Das sich die ganze Idee für Käse halte, ist ja Geschmackssache - aber wie das aussieht! Status, Größe, Type, Name, Icon, alles in 1000 Größen mit 1000 Fonts in 1000 Farben auf 1000 Hintergrundfarben über 1000x1000 Pixel irgendwo in einem komplett überdimensionierten Fenster verteilt.
    Man sehe sich das Transfer-Fenster in Opera an, dann weiss man, wie's richtig gemacht wird. Und mit der richtigen Farbe für den Balken könnte man das Gros der interessanten Info in den Balken selbst schrieben. Das ganze als Ausklappmenu. Bäm.
    Aber nö. Wir müssen einen komplettes 1920-Display mit Statusinfo vollplästern.

  2. Re: Gibt's auch mal irgendwann wieder *übersichtliche* Desktops?

    Autor: HW 24.01.07 - 14:09

    DexterF schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das sich die ganze Idee für Käse halte, ist ja
    > Geschmackssache - aber wie das aussieht! Status,
    > Größe, Type, Name, Icon, alles in 1000 Größen mit
    > 1000 Fonts in 1000 Farben auf 1000
    > Hintergrundfarben über 1000x1000 Pixel irgendwo in
    > einem komplett überdimensionierten Fenster
    > verteilt.
    Was bist Du denn für einer? Ich sehe da jeweils ein Icon pro Task (wie bei Opera), einen Fortschrittsbalken (wie bei Opera), ein bißchen Text, der zeigt, was gerade geschieht (wie bei Opera) und einen More-Link. Was willst Du da noch übersichtlicher machen?
    > Man sehe sich das Transfer-Fenster in Opera an,
    > dann weiss man, wie's richtig gemacht wird. Und
    > mit der richtigen Farbe für den Balken könnte man
    > das Gros der interessanten Info in den Balken
    > selbst schrieben. Das ganze als Ausklappmenu.
    Es _ist_ ein Ausklappmenü. Was meinst Du, wozu der "Tasks"-Button oben da ist? Außerdem ist das nur ein Mockup, da wird sich höchstwahrscheinlich noch was ändern.
    > Aber nö. Wir müssen einen komplettes 1920-Display
    > mit Statusinfo vollplästern.
    Troll...

  3. Re: Gibt's auch mal irgendwann wieder *übersichtliche* Desktops?

    Autor: ohmann 24.01.07 - 14:11

    DexterF schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das sich die ganze Idee für Käse halte, ist ja
    > Geschmackssache - aber wie das aussieht! Status,
    > Größe, Type, Name, Icon, alles in 1000 Größen mit
    > 1000 Fonts in 1000 Farben auf 1000
    > Hintergrundfarben über 1000x1000 Pixel irgendwo in
    > einem komplett überdimensionierten Fenster
    > verteilt.
    > Man sehe sich das Transfer-Fenster in Opera an,
    > dann weiss man, wie's richtig gemacht wird. Und
    > mit der richtigen Farbe für den Balken könnte man
    > das Gros der interessanten Info in den Balken
    > selbst schrieben. Das ganze als Ausklappmenu.
    > Bäm.
    > Aber nö. Wir müssen einen komplettes 1920-Display
    > mit Statusinfo vollplästern.
    >
    Das Fenster kann man wie es aussieht in der Größe verändern und wenn man es nicht mehr braucht ins tray schicken... du honk

  4. Re: Gibt's auch mal irgendwann wieder *übersichtliche* Desktops?

    Autor: DexterF 25.01.07 - 13:18


    > Troll...


    L*** mich.

  5. Re: Gibt's auch mal irgendwann wieder *übersichtliche* Desktops?

    Autor: DexterF 25.01.07 - 13:19

    > Das Fenster kann man wie es aussieht in der Größe
    > verändern und wenn man es nicht mehr braucht ins
    > tray schicken... du honk

    Das Fenster ist überfrachtet, egal, auf welcher Größe, du Flachfeile.


  6. Re: Gibt's auch mal irgendwann wieder *übersichtliche* Desktops?

    Autor: bla 25.01.07 - 17:37

    DexterF schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das sich die ganze Idee für Käse halte, ist ja
    > Geschmackssache - aber wie das aussieht! Status,
    > Größe, Type, Name, Icon, alles in 1000 Größen mit
    > 1000 Fonts in 1000 Farben auf 1000
    > Hintergrundfarben über 1000x1000 Pixel irgendwo in
    > einem komplett überdimensionierten Fenster
    > verteilt.
    > Man sehe sich das Transfer-Fenster in Opera an,
    > dann weiss man, wie's richtig gemacht wird. Und
    > mit der richtigen Farbe für den Balken könnte man
    > das Gros der interessanten Info in den Balken
    > selbst schrieben. Das ganze als Ausklappmenu.
    > Bäm.
    > Aber nö. Wir müssen einen komplettes 1920-Display
    > mit Statusinfo vollplästern.
    >

    Das sind Mockups, du Spack

  7. Re: Gibt's auch mal irgendwann wieder *übersichtliche* Desktops?

    Autor: SCV 26.01.07 - 10:08

    du bist

    [ ] blind
    [ ] troll
    ?


  8. unregistrierte User ignorieren

    Autor: DexterF 26.01.07 - 16:17

    Lässt sich das irgendwie einrichten?
    Ich hab keinen Bock auf diese Brüllaffen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Bad Nauheim
  2. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim bei München
  3. Berufsförderungswerk München gemeinnützige Gesellschaft mbH, München, Kirchseeon
  4. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 + LEGO Speed Champions Bundle (Xbox One / Windows 10) für 37,99€, PSN...
  4. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24