1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft veröffentlicht…

.NET ist doch eh rotze...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. .NET ist doch eh rotze...

    Autor: haha 25.01.07 - 13:11

    ...und diesen müll gibts auch noch unter linux und das heisst dann MONO-gewichse...GRAUENHAFT! wer damit was entwickelt ist selber schuld! warum nicht QT oder JAVA..dann geht es wenigstens überall!


    der scheiss kommt mir .NET ins haus!

  2. Re: .NET ist doch eh rotze...

    Autor: Gast02 25.01.07 - 13:26

    Und was bitte stört dich an .NET? Hast du jemals damit gearbeitet? Sorry, aber wenn du solch eine Aussage nicht begründest kannst du sie dir eigentlich gleich sparen. (Nicht persönlich nehmen)

  3. Re: .NET ist doch eh rotze...

    Autor: lechef 25.01.07 - 14:11

    Ich antworte jetzt gezielt nur Gast02, da das obige Individuum keine Beachtung verdient hat.

    Seine Aussage an sich zeugte schon von enorme Unverständnis , die Formulierung und Ausdrucksweise unterstreicht den schlechten Gesamteindruck dabei nur noch.

    .NET ist genauso plattformunabhängig wie Java.

    Java, .NET und QT sind allesamt proprietär, woher kommt also deine furchtbare Aversion?

  4. Re: .NET ist doch eh rotze...

    Autor: Dipsy LALA und PO United 25.01.07 - 14:30

    haha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...und diesen müll gibts auch noch unter linux und
    > das heisst dann MONO-gewichse...GRAUENHAFT! wer
    > damit was entwickelt ist selber schuld! warum
    > nicht QT oder JAVA..dann geht es wenigstens
    > überall!
    >
    > der scheiss kommt mir .NET ins haus!
    >


    Wenn man arbeitslos ist, dann brauch man das wirklich nicht... da hast du vollkommen recht.

    Ansonsten: Schreib dich nicht ab, lern lesen und schreiben...

  5. Re: .NET ist doch eh rotze...

    Autor: 7bf 25.01.07 - 14:39

    # NET ist genauso plattformunabhängig wie Java.

    würde ich erst unterschreiben wenn MS selbst .NET für Linux, MacOS, BSD, etc.. bereitsstellt. Das ist leider nicht der Fall, stattdessen werden halbgare Lösungen wie Mono von dritten erstellt, die nie ganz kompatibel sein werden.

    # Java, .NET und QT sind allesamt proprietär

    Java nicht mehr.

  6. Re: .NET ist doch eh rotze...

    Autor: lechef 25.01.07 - 20:02

    7bf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > # NET ist genauso plattformunabhängig wie Java.
    >
    > würde ich erst unterschreiben wenn MS selbst .NET
    > für Linux, MacOS, BSD, etc.. bereitsstellt. Das
    > ist leider nicht der Fall, stattdessen werden
    > halbgare Lösungen wie Mono von dritten erstellt,
    > die nie ganz kompatibel sein werden.
    >
    > # Java, .NET und QT sind allesamt proprietär
    >
    > Java nicht mehr.
    >

    Wie Java ist nicht mehr proprietär?

    Naja also ich finde Mono entwickelt sich recht gut und es wird ja auch mittlererweile offiziell von Microsoft unterstützt.

    Und Novell ist ja auch kein Niemand.


    Wie auch immer ich bin gespannt was die Zukunft bringt. Aber ich glaube .NET wird Java ziemlich zurückdrängen. Das soll keine Provokation sein, ist nur meine bescheidene Meinung.




  7. Re: .NET ist doch eh rotze...

    Autor: Sync 25.01.07 - 21:57

    Dipsy LALA und PO United schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > haha schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...und diesen müll gibts auch noch unter
    > linux und
    > das heisst dann
    > MONO-gewichse...GRAUENHAFT! wer
    > damit was
    > entwickelt ist selber schuld! warum
    > nicht QT
    > oder JAVA..dann geht es wenigstens
    >
    > überall!
    >
    > der scheiss kommt mir
    > .NET ins haus!
    >
    > Wenn man arbeitslos ist, dann brauch man das
    > wirklich nicht... da hast du vollkommen recht.
    >
    > Ansonsten: Schreib dich nicht ab, lern lesen und
    > schreiben...
    >
    >

    Und dotNet.

  8. Re: .NET ist doch eh rotze...

    Autor: Nicht wirklich. 25.01.07 - 22:25

    > Java, .NET und QT sind allesamt proprietär, woher
    > kommt also deine furchtbare Aversion?

    Qt seit einiger Zeit und Java seit kurzem nicht mehr.

  9. Re: .NET ist doch eh rotze...

    Autor: Me.MyBase 26.01.07 - 11:57

    haha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...und diesen müll gibts auch noch unter linux und
    > das heisst dann MONO-gewichse...GRAUENHAFT! wer
    > damit was entwickelt ist selber schuld! warum
    > nicht QT oder JAVA..dann geht es wenigstens
    > überall!
    >
    > der scheiss kommt mir .NET ins haus!
    >


    jaaaa... da hat jemand ahnung... *plonk*

  10. Re: .NET ist doch eh rotze...

    Autor: SebastianX 07.02.07 - 16:18

    Nicht wirklich. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Java, .NET und QT sind allesamt proprietär,
    > woher
    > kommt also deine furchtbare Aversion?
    >
    > Qt seit einiger Zeit und Java seit kurzem nicht
    > mehr.

    Nur weil der Source Code frei ist, ist das Projekt an sich nicht frei. Die Kontrolle über Java hat weiterhin Sun.

    Das Mono-Framework ist da genauso frei, die Kontrolle liegt genauso bei Novell (die sich allerdings an die ISO-Zertifizierungen halten, wodurch die Kontrolle im Endeffekt bei Microsoft und ISO liegt).

    Btw: C# ist absolut cool. Ganz einfach. Ist Java auch cool? Weiß ich nicht. Aber C# ist cool, und selbst wenn Java auch cool wäre: Was spricht dagegen, ZWEI coole Sprachen zu haben?

  11. Re: .NET ist doch eh rotze...

    Autor: OhgieWahn_ 07.02.07 - 16:24

    Sync schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dipsy LALA und PO United schrieb:

    >
    > Ansonsten: Schreib
    > dich nicht ab, lern lesen und
    > schreiben...
    >
    > Und dotNet.
    >

    Mach's mit XNA (XBOX & WinXp SP2 SDK), dann macht's auch noch spaß!

  12. Re: .NET ist doch eh rotze...

    Autor: dbbfdf 26.04.07 - 15:22

    SebastianX schrieb:
    > Btw: C# ist absolut cool. Ganz einfach. Ist Java
    > auch cool? Weiß ich nicht. Aber C# ist cool, und
    > selbst wenn Java auch cool wäre: Was spricht
    > dagegen, ZWEI coole Sprachen zu haben?


    lol!!!!!!!!!
    Das Bedarf keines Kommentars.
    Btw. Perl ist auch cool

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. Lohmann & Rauscher GmbH & Co. KG, Rengsdorf
  3. Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, Bremerhaven
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  3. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
Whatsapp
Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
  2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
  3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land