1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Papst: Sex und Gewalt in Videospielen…

Paradoxon?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Paradoxon?

    Autor: Der Herr vom Berg 26.01.07 - 02:05

    Papst Bene geht mittlerweile auf die 80 zu.
    Die meisten Zocker duerften noch nicht mal 20 sein.

    Man koennte meinen, dass Papst Benedikt XVI. genuegend Lebenserfahrung hat um auf den korrekten Umgang mit den "neuen" Medien hinzuweisen. Andererseits ist die heutige Jugend mit diesen Medien aufgewachsen.

    Irgendwie finde ich es sehr merkwuerdig, dass jemand, dem gewaltverherrlichende Spiele und ein ausgepraegtes Sexualleben verboten sind, anderen Menschen vorschriften diesbezueglich machen will.

  2. Re: Paradoxon?

    Autor: sttn 26.01.07 - 04:05

    Der Herr vom Berg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Papst Bene geht mittlerweile auf die 80 zu.
    > Die meisten Zocker duerften noch nicht mal 20
    > sein.
    >
    > Man koennte meinen, dass Papst Benedikt XVI.
    > genuegend Lebenserfahrung hat um auf den korrekten
    > Umgang mit den "neuen" Medien hinzuweisen.
    > Andererseits ist die heutige Jugend mit diesen
    > Medien aufgewachsen.
    >
    > Irgendwie finde ich es sehr merkwuerdig, dass
    > jemand, dem gewaltverherrlichende Spiele und ein
    > ausgepraegtes Sexualleben verboten sind, anderen
    > Menschen vorschriften diesbezueglich machen will.
    Bist Du der Meinung das man ein Dieb sein muss um Diebstahl zu verbieten?

    Irgendwie unlogisch was Du sagst.

  3. Re: Paradoxon?

    Autor: testuser 26.01.07 - 08:19

    sttn schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Bist Du der Meinung das man ein Dieb sein muss um
    > Diebstahl zu verbieten?
    >
    > Irgendwie unlogisch was Du sagst.


    Falsches Beispiel..

    Richtiger wäre, wenn ein Vegetarier dem Durchschnittsesser den Fleischkonsum verbietet, weil hebt ja den Cholesterinspiegel = schlecht und so.

    Was mich betrifft, die Kirche hat nichts zu melden. Sie hat früher schon gezeigt, dass sie nicht fähig ist zum Wohle des Volkes zu regieren.
    Andererseits ist das Volk auch dumm genug an Märchen zu glauben (Bibel, speziell Neues Testament).
    Mich interessiert allerdings brennend, was die Kirche alles an Wissen zurückhält. Schließlich gehen Machtwechsel seit jeher mit Wissensverlust einher (egal ob nun durch Bücherverbrennung oder andere Mittel).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Method Park Holding AG, verschiedene Standorte in Deutschland und China
  2. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  4. Zilch + Müller Ingenieure GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...
  2. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Macbook Air und Co.: Verlötete SSDs sind eine dumme Idee
Macbook Air und Co.
Verlötete SSDs sind eine dumme Idee

Immer mehr Hersteller verlöten Komponenten in Notebooks. Trotzdem schreiben sie sich Nachhaltigkeit auf die Fahne - welch Ironie.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Smartphones und Notebooks Bundesrat fordert bei Elektrogeräten wechselbare Akkus
  2. Umweltschutz Elektroschrott wird immer größeres Problem

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit