Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Papst: Sex und Gewalt in Videospielen…

Paradoxon?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Paradoxon?

    Autor: Der Herr vom Berg 26.01.07 - 02:05

    Papst Bene geht mittlerweile auf die 80 zu.
    Die meisten Zocker duerften noch nicht mal 20 sein.

    Man koennte meinen, dass Papst Benedikt XVI. genuegend Lebenserfahrung hat um auf den korrekten Umgang mit den "neuen" Medien hinzuweisen. Andererseits ist die heutige Jugend mit diesen Medien aufgewachsen.

    Irgendwie finde ich es sehr merkwuerdig, dass jemand, dem gewaltverherrlichende Spiele und ein ausgepraegtes Sexualleben verboten sind, anderen Menschen vorschriften diesbezueglich machen will.

  2. Re: Paradoxon?

    Autor: sttn 26.01.07 - 04:05

    Der Herr vom Berg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Papst Bene geht mittlerweile auf die 80 zu.
    > Die meisten Zocker duerften noch nicht mal 20
    > sein.
    >
    > Man koennte meinen, dass Papst Benedikt XVI.
    > genuegend Lebenserfahrung hat um auf den korrekten
    > Umgang mit den "neuen" Medien hinzuweisen.
    > Andererseits ist die heutige Jugend mit diesen
    > Medien aufgewachsen.
    >
    > Irgendwie finde ich es sehr merkwuerdig, dass
    > jemand, dem gewaltverherrlichende Spiele und ein
    > ausgepraegtes Sexualleben verboten sind, anderen
    > Menschen vorschriften diesbezueglich machen will.
    Bist Du der Meinung das man ein Dieb sein muss um Diebstahl zu verbieten?

    Irgendwie unlogisch was Du sagst.

  3. Re: Paradoxon?

    Autor: testuser 26.01.07 - 08:19

    sttn schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Bist Du der Meinung das man ein Dieb sein muss um
    > Diebstahl zu verbieten?
    >
    > Irgendwie unlogisch was Du sagst.


    Falsches Beispiel..

    Richtiger wäre, wenn ein Vegetarier dem Durchschnittsesser den Fleischkonsum verbietet, weil hebt ja den Cholesterinspiegel = schlecht und so.

    Was mich betrifft, die Kirche hat nichts zu melden. Sie hat früher schon gezeigt, dass sie nicht fähig ist zum Wohle des Volkes zu regieren.
    Andererseits ist das Volk auch dumm genug an Märchen zu glauben (Bibel, speziell Neues Testament).
    Mich interessiert allerdings brennend, was die Kirche alles an Wissen zurückhält. Schließlich gehen Machtwechsel seit jeher mit Wissensverlust einher (egal ob nun durch Bücherverbrennung oder andere Mittel).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 299,00€ (zzgl. Versand)
  3. (u. a. Civilization VI für 27,99€, Xcom 2 für 11,99€, Tropico 6 El Prez Edition für 36,99€)
  4. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
    Apple TV+
    Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

    Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
    Eine Analyse von Ingo Pakalski

    1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
    2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
    3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
      Adyen
      Ebay Deutschland kassiert nun selbst

      Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

    2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
      Android
      Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

      Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

    3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
      BSI
      iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

      Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


    1. 19:09

    2. 17:40

    3. 16:08

    4. 15:27

    5. 13:40

    6. 13:24

    7. 13:17

    8. 12:34