1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Papst: Sex und Gewalt in Videospielen…

Ich bin überrascht

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bin überrascht

    Autor: Kord Wopersnow 26.01.07 - 02:14

    Nachdem ich die Golem Meldung gelesen habe war ich überrascht das ich dem Papst durchaus zustimmen kann.

    Das Medienunternehmen eine Verantwortung in der Verbreitung von Inhalten haben ist sicherlich nicht ab zu streiten. Oft finde ich so manchen Inhalt fragwürdig und frage mich ob die Medien sich Ihrer Verantwortung bewusst sind.

    Und das man Kindern/Jugendlichen den Umgang mit neuen Medien/Techniken lehrhaft nahebringen sollte ist sicherlich auch richtig.
    Schulen könnten hier durchaus mehr tun!
    Das Schulfach Religion könnte als Wahlpflichtfach eingerichtet werden um dazu die Alternative Unterrichtseinheit "Medien und Technik" an zu bieten.

    So wie ich das hier im Forum mitbekomme hat der Papst hier keinen besonderen Ruf aber man sollte durchaus fair bleiben. Auch der Papst kann mal brauchbare Eingaben für die Gesellschaft haben. Nicht immer ... aber auch nicht immer komplett daneben.

    Wie dem auch sei, die Gesellschaft wird entscheiden wie sie mit den Medieninhalten umgehen wird bzw. will - im Rahmen der Gesetze.

    Soviel zu meinen Gedanken an diesem frühen Freitag Morgen :-) .

    Gruss,
    Kuddel

  2. Re: Ich bin überrascht

    Autor: sttn 26.01.07 - 04:03

    Zustimmung!

  3. Re: Ich bin überrascht

    Autor: testuser 26.01.07 - 08:24

    Kord Wopersnow schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Das Schulfach Religion könnte als Wahlpflichtfach
    > eingerichtet werden um dazu die Alternative
    > Unterrichtseinheit "Medien und Technik" an zu
    > bieten.

    Wahlpflichtfach - Unwort 2007?

    Religion hat für mich eher den Charakter der Verblendung.. Sieht man sehr gut auch in den USA..
    Da glauben schließlich auch mehr als 50% der Bevölkerung, dass die Erde nicht älter als 6000 Jahre ist..
    Sinnvoller wäre ein Fach, welches die Schwächen aufdeckt, sowie Parallelen zu anderen Religionen zieht.

  4. Re: Ich bin überrascht

    Autor: Kord Wopersnow 03.02.07 - 22:15

    testuser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wahlpflichtfach - Unwort 2007?

    Das Wort ist schon solange im Gebrauch das es für 2007 keine relevanz als Unwort haben kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg
  2. MorphoSys AG, Planegg
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. (u. a. Code Vein - Deluxe Edition für 23,99€, Railway Empire - Complete Collection für 23...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Verschlüsselung: Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten
Verschlüsselung
Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten

Die neue Zitis-Behörde soll bei Staatstrojanern eine wichtige Rolle spielen. Quantennetzwerke zum eigenen Schutz lehnt die Regierung ab.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Staatstrojaner-Statistik Aus 368 werden 3
  2. Untersuchungsbericht Mehrere Fehler führten zu falscher Staatstrojaner-Statistik
  3. Staatstrojaner Ermittler hacken jährlich Hunderte Endgeräte