Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vista-Upgrade verlangt…

Kann man sicher bald umgehen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann man sicher bald umgehen ...

    Autor: Sukram71 30.01.07 - 12:40

    Für ne Vista-Neuinstallation jedes mal erst WinXP installieren zu müssen, ist schon echt viel aufwendiger und umständlich.

    Wie soll das eigentlich laufen, wenn XP auf neuer Hardware irgendwann nicht mehr läuft bzw. zu installieren ist?

    Allerdings gibt es in ein paar Monaten bestimmt nen Trick, wie man das mit wenig Aufwand umgehen kann.

    Es würde ja schon reichen ein kleines Minimal-Image von XP auf die Platte zu kopieren. Da wäre es natürlich interessant zu wissen, ob das XP aktiviert sein muss, vielleicht sogar per WGA-Prüfung, oder ob das Vista-Upgrade ggf. erst nach dem XP-Schlüssel fragt.

    Die alte Methode mit Prüfung per CD würde es sicher zu leicht machen, ne kopierte XP-CD und XP-Schlüssel zu nehmen. CDs kopiert man ja heute in 5 Minuten. Von daher kann man MS hier nachvollziehen.

  2. Re: Kann man sicher bald umgehen ...

    Autor: Kutscher 30.01.07 - 13:22

    Sukram71 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Für ne Vista-Neuinstallation jedes mal erst WinXP
    > installieren zu müssen, ist schon echt viel
    > aufwendiger und umständlich.
    >
    > Wie soll das eigentlich laufen, wenn XP auf neuer
    > Hardware irgendwann nicht mehr läuft bzw. zu
    > installieren ist?
    >
    > Allerdings gibt es in ein paar Monaten bestimmt
    > nen Trick, wie man das mit wenig Aufwand umgehen
    > kann.
    >
    > Es würde ja schon reichen ein kleines
    > Minimal-Image von XP auf die Platte zu kopieren.
    > Da wäre es natürlich interessant zu wissen, ob das
    > XP aktiviert sein muss, vielleicht sogar per
    > WGA-Prüfung, oder ob das Vista-Upgrade ggf. erst
    > nach dem XP-Schlüssel fragt.
    >
    > Die alte Methode mit Prüfung per CD würde es
    > sicher zu leicht machen, ne kopierte XP-CD und
    > XP-Schlüssel zu nehmen. CDs kopiert man ja heute
    > in 5 Minuten. Von daher kann man MS hier
    > nachvollziehen.
    >
    >
    Ich raff echt nicht, warum man sich den Kopf zerbricht, wie man von ner Update-Version die Kontrolle umgehen kann, wenn man die Vollversion als SB wesentlich günstiger - fast zur hälfte des Preises - bekommt. Selbst der kleinste Gedanke daran ist pure Verschwendung!

  3. Re: Kann man sicher bald umgehen ...

    Autor: Sukram71 30.01.07 - 14:19

    Kutscher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich raff echt nicht, warum man sich den Kopf
    > zerbricht, wie man von ner Update-Version die
    > Kontrolle umgehen kann, wenn man die Vollversion
    > als SB wesentlich günstiger - fast zur hälfte des
    > Preises - bekommt. Selbst der kleinste Gedanke
    > daran ist pure Verschwendung!

    Ja das stimmt natürlich.
    Aber normalerweise ist ein Update ja billiger als die Vollversion.

    Bei den SB-Versionen muss man sich aber entscheiden, ob man die 32- oder 64-Bit Variante nimmt. Deshalb ist mir vielleicht eventuell ein Upgrade lieber, wenn da beides drauf ist und etwa gleich viel kostet.

    Heute spielt es vielleicht kein Rolle, ob 32 oder 64 Bit. Aber in 3 Jahren vielleicht schon. Und ich fänd es schon doof, wenn ich dann Vista neu kaufen müsste.

    Allerdings halte ich mich mit dem Kaufen eh erst mal zurück.

    Tipp:
    WinXP mit Glass2k und VistaCG sieht wirklich fast ganz genau so aus und ist super-einfach in 5 Minuten und ohne große Installation einzurichten.

    http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_23604400.html http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_13006782.html
    evtl. braucht man noch http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_13005628.html
    und Vista-Hintergrundbilder gibts da auch.

    Das läuft hier bei der Arbeit auf der Mainboard-Grafikkarte und sieht fast genau so aus wie mein Vista-RC zu hause.

  4. Re: Kann man sicher bald umgehen ...

    Autor: Kutscher 30.01.07 - 15:41


    > Bei den SB-Versionen muss man sich aber
    > entscheiden, ob man die 32- oder 64-Bit Variante
    > nimmt. Deshalb ist mir vielleicht eventuell ein
    > Upgrade lieber, wenn da beides drauf ist und etwa
    > gleich viel kostet.

    Damit gibst du auch genau meine Überlegungen wieder. Allerdings wäre es mir doch etwas zu lästig jedesmal erst XP zu installieren (es sei denn man zieht ein Image). Und die eigentliche Vollversion ist ja schon fast so teuer wie zwei SB-Versionen.

    Ich denke ich werde auch erstmal abwarten...denn 64bit scheint derzeit noch etwas riskant zu sein, aber ich hab auch nicht vor mit dem 32bit System in die Vergangenheit zu investieren...wozu hab ich ich denn ne 64bit CPU? ;-)

  5. Re: Kann man sicher bald umgehen ...

    Autor: Sukram71 30.01.07 - 16:25

    Kutscher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Bei den SB-Versionen muss man sich
    > aber entscheiden, ob man die 32- oder 64-Bit
    > Variante nimmt. Deshalb ist mir vielleicht
    > eventuell ein Upgrade lieber, wenn da beides
    > drauf ist und etwa gleich viel kostet.
    >
    > Damit gibst du auch genau meine Überlegungen
    > wieder. Allerdings wäre es mir doch etwas zu
    > lästig jedesmal erst XP zu installieren (es sei
    > denn man zieht ein Image). Und die eigentliche
    > Vollversion ist ja schon fast so teuer wie zwei
    > SB-Versionen.
    >
    > Ich denke ich werde auch erstmal abwarten...denn
    > 64bit scheint derzeit noch etwas riskant zu sein,
    > aber ich hab auch nicht vor mit dem 32bit System
    > in die Vergangenheit zu investieren...wozu hab ich
    > ich denn ne 64bit CPU? ;-)

    Genau. Ich hab auch nen Athlon 64.

    Wenn ich mir jetzt nen Vista 32-bit hole, dann hab ich den blöden Eindruck, das passt nicht richtig. Spätestens in 3 Jahren. Wenn ich ne 64-bit Version hole, dann hab ich vielleicht damit Probleme.

    Die Produktpolitik von MS ist einfach Scheisse! Soviele unterschiedliche Versionen und dann nix halbes und nix ganzes.

    Ich will nen komplettes Vista mit wirklich allen Funktionen für 32 und 64 bit mit allem drum und dran für ca. 150 Euro. Fertig. SB oder unterschiedliche Versionen interessieren micht nicht.

    Und solange es das nicht gibt, kommt mir das nicht ins Haus.
    Für so viel Geld will ich nix haben, wo ich immer denke: Hättest du doch die andere Version genommen ...

  6. Re: Kann man sicher bald umgehen ...

    Autor: meta 31.01.07 - 12:20

    Sukram71 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Für ne Vista-Neuinstallation jedes mal erst WinXP
    > installieren zu müssen, ist schon echt viel
    > aufwendiger und umständlich.
    >
    > Wie soll das eigentlich laufen, wenn XP auf neuer
    > Hardware irgendwann nicht mehr läuft bzw. zu
    > installieren ist?
    >
    > Allerdings gibt es in ein paar Monaten bestimmt
    > nen Trick, wie man das mit wenig Aufwand umgehen
    > kann.
    >
    > Es würde ja schon reichen ein kleines
    > Minimal-Image von XP auf die Platte zu kopieren.
    > Da wäre es natürlich interessant zu wissen, ob das
    > XP aktiviert sein muss, vielleicht sogar per
    > WGA-Prüfung, oder ob das Vista-Upgrade ggf. erst
    > nach dem XP-Schlüssel fragt.
    >
    > Die alte Methode mit Prüfung per CD würde es
    > sicher zu leicht machen, ne kopierte XP-CD und
    > XP-Schlüssel zu nehmen. CDs kopiert man ja heute
    > in 5 Minuten. Von daher kann man MS hier
    > nachvollziehen.
    >
    >

    Ähnliche Probleme hatte ich mal bei einem Kunden mit Upgrade-Disks für Mac OS 10.4. Dummerweise hat Apple eine ähnliche Verfahrensweise, so dass in diesem Fall dann erst 10.2 (Vollversion), dann das Upgrade auf 10.3 und das Upgrade auf 10.4 installiert werden müsste. Ok, das ist ein sehr spezieller Fall, denn meistens liegen ja Vollversionen bei und nur die wenigsten haben Upgrade-Disks.
    Die Lösung war dann das Löschen einer einzigen Datei, die auf der 10.4-Disk dem Installer sagt, dass eine existierende Installation notwendig ist, und das System liess sich einfach auf die leere Platte installieren. Vielleicht ist es bei Windows ähnlich simpel?

    Zumindest in einem Punkt ist mir die Upgrade-Vorgehensweise von Microsoft immer irgendwie negativ aufgefallen: das System wurde nicht platt gemacht und die Benutzerdaten transferiert, sondern im wahrsten Sinne drübergebügelt. Das hat dann in 99% der Fälle zu instabilen Systemen geführt (Win98/2k/xp)

  7. Re: Kann man sicher bald umgehen ...

    Autor: testuser 31.01.07 - 16:36

    meta schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sukram71 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Für ne Vista-Neuinstallation jedes mal erst
    > WinXP
    > installieren zu müssen, ist schon echt
    > viel
    > aufwendiger und umständlich.
    >
    > Wie soll das eigentlich laufen, wenn XP auf
    > neuer
    > Hardware irgendwann nicht mehr läuft
    > bzw. zu
    > installieren ist?
    >
    > Allerdings gibt es in ein paar Monaten
    > bestimmt
    > nen Trick, wie man das mit wenig
    > Aufwand umgehen
    > kann.
    >
    > Es würde ja
    > schon reichen ein kleines
    > Minimal-Image von
    > XP auf die Platte zu kopieren.
    > Da wäre es
    > natürlich interessant zu wissen, ob das
    > XP
    > aktiviert sein muss, vielleicht sogar per
    >
    > WGA-Prüfung, oder ob das Vista-Upgrade ggf.
    > erst
    > nach dem XP-Schlüssel fragt.
    >
    > Die alte Methode mit Prüfung per CD würde es
    >
    > sicher zu leicht machen, ne kopierte XP-CD
    > und
    > XP-Schlüssel zu nehmen. CDs kopiert man
    > ja heute
    > in 5 Minuten. Von daher kann man MS
    > hier
    > nachvollziehen.
    >
    > Ähnliche Probleme hatte ich mal bei einem Kunden
    > mit Upgrade-Disks für Mac OS 10.4. Dummerweise hat
    > Apple eine ähnliche Verfahrensweise, so dass in
    > diesem Fall dann erst 10.2 (Vollversion), dann das
    > Upgrade auf 10.3 und das Upgrade auf 10.4
    > installiert werden müsste. Ok, das ist ein sehr
    > spezieller Fall, denn meistens liegen ja
    > Vollversionen bei und nur die wenigsten haben
    > Upgrade-Disks.
    > Die Lösung war dann das Löschen einer einzigen
    > Datei, die auf der 10.4-Disk dem Installer sagt,
    > dass eine existierende Installation notwendig ist,
    > und das System liess sich einfach auf die leere
    > Platte installieren. Vielleicht ist es bei Windows
    > ähnlich simpel?
    >
    > Zumindest in einem Punkt ist mir die
    > Upgrade-Vorgehensweise von Microsoft immer
    > irgendwie negativ aufgefallen: das System wurde
    > nicht platt gemacht und die Benutzerdaten
    > transferiert, sondern im wahrsten Sinne
    > drübergebügelt. Das hat dann in 99% der Fälle zu
    > instabilen Systemen geführt (Win98/2k/xp)
    >


    kleiner tipp... vllt von einem bekannten eine kopie einer vollversion machen und deinen key verwenden ?!?
    dann hast du das theater nicht... ist zwar vllt in einer rechtlichen grauzone aber ... naja ... ich würd das nicht so eng sehen : du hast ja einen offiziellen schlüssel ... und wohl auch ein win xp wenn du ne upgrade kaufst...

  8. Re: Kann man sicher bald umgehen ...

    Autor: meta 01.02.07 - 00:23

    testuser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > kleiner tipp... vllt von einem bekannten eine
    > kopie einer vollversion machen und deinen key
    > verwenden ?!?
    > dann hast du das theater nicht... ist zwar vllt in
    > einer rechtlichen grauzone aber ... naja ... ich
    > würd das nicht so eng sehen : du hast ja einen
    > offiziellen schlüssel ... und wohl auch ein win xp
    > wenn du ne upgrade kaufst...
    >


    Klar, das ist kein Ding. Im privaten Bereich ist es auch sehr stark verbreitet, fertig gecrackte Versionen zu nutzen, um auch die Aktivierung zu umgehen. Der Punkt ist das hier aber nicht. Bei Mac OS X wird kein Key verlangt, sondern die Hardware muss stimmen. Auf einem aktuellen Laptop kann man z.B. nicht einfach ein älteres System starten/installieren - was auch logisch ist, wenn bestimmte Teile sonst nicht unterstützt werden.
    Mir ging es nur um den Vergleich der Systeme im Hinblick auf Upgrades. Vielleicht kann der Normaluser ja mit einem simplen Trick die Installation auf eine leere Platte auch mit dem Upgrade durchführen. Meist sind die einfachsten Lösungen die besten.

    Klar, man kann heutzutage auch eine WinXP-Disk dem Installer vorzeigen und kann weitermachen. Was aber, wenn die Disk defekt ist? Dann hat man zwar eine Lizenz aber keine Installation. Ich möchte nicht wissen, wie aufwendig es wird, Ersatz von MS zu bekommen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. ASUS ZenFone 3 (ZE552KL) 64 GB für 129€ + Versand)
  2. für 50,96€ mit Code: Osterlion19


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

  2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


  1. 21:11

  2. 12:06

  3. 11:32

  4. 11:08

  5. 12:55

  6. 11:14

  7. 10:58

  8. 16:00