Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Scan-Engine für Norton Antivirus

Norton hat nachgelassen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Norton hat nachgelassen...

    Autor: Scanner 30.01.07 - 17:48

    Seit Jahren ist Symantec auf dem absteigenden Ast. Vielleicht weil nicht mehr Peter Norton am Ruder ist?

    Norton Commander, Norton Utilities, Norton Disc Doctor, das waren die Glanzzeiten. Vorbei.

    Besser ist: Kaspersky 6.0. Greift nicht so tief ins System und bremst vor allem den Rechner nicht aus (wie GDATA seit 2007er Version).

    Grüssel :)



  2. Re: Norton hat NICHT nachgelassen...

    Autor: kasperkyfan 30.01.07 - 17:55

    Hallo,

    vorweg, nutze seit Kaspersky seit Version 4.0 - hervorragende Software. Norton war für mich schon tot bis ich Probleme mit Office2007 und Kaspersky 6.0 bekomme hatte. Der Rechner friert in kurzen Abständen komplett ein, wacht manchmal wieder auf und hat zuletzt dann den Start von Windows verweigert.
    Bin erst nach einiger Zeit darauf gekommen, dass der Kaspersky Probleme macht: die Hotline hat mir die genannten Probleme bestätigt, dafür gibts momentan noch keine Lösung.

    Zur Überbrückung habe ich mir den Norton 2007 (nur Virenscanner) installiert und muss sagen. Die haben gelernt. Die 2007er Version braucht wirklich wenig Ressourcen, zwar mehr als Kaspersky, aber deutlich weniger als früher. Die Scanzeit ist auch deutlich länger. Aber insgesamt macht die Software einen sehr ausgereiften Eindruck (den ich bisher noch nie von Norton hatte), ist mit Office2007 kompatibel (was ja schon etwas verwunderlich ist bei Kaspersky) und der Ressourcenverbrauch hält sich in Grenzen.

    Alles in allem, wechsel ich zwar sofort wieder zu Kaspersky, sobald das läuft, auch weil deutlich billiger - aber trotzdem keine schlechte Software von Norton.

    Der GDATA ist übrigens die totale Katastrophe, verstehe die zahlreichen Testsiege wirklich nicht.

    Viele Grüße

    Scanner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Seit Jahren ist Symantec auf dem absteigenden Ast.
    > Vielleicht weil nicht mehr Peter Norton am Ruder
    > ist?
    >
    > Norton Commander, Norton Utilities, Norton Disc
    > Doctor, das waren die Glanzzeiten. Vorbei.
    >
    > Besser ist: Kaspersky 6.0. Greift nicht so tief
    > ins System und bremst vor allem den Rechner nicht
    > aus (wie GDATA seit 2007er Version).
    >
    > Grüssel :)
    >
    >


  3. Re: Norton hat NICHT nachgelassen...

    Autor: WCEnte 30.01.07 - 18:16

    @kasperskyfan: Schau mal hier: http://www.kaspersky.com/productupdates?chapter=186437046 bzw. hier http://www.kaspersky.com/productupdates?chapter=186435857
    Dort findest du die neuste Versionen (6.0.2.614) von
    KIS bzw KAV mit dem MP2 (wie Service Pack 2). Sind seit heute draußen und sollten sowohl das Problem mit Office 2007 lösen (als auch Vista supporten.)
    Ansonsten kann ich das Kaspersky Forum empfehlen. Dort bekommt man in der Regel sehr schnell eine Antwort und es sind immer Leute da die helfen.
    MFG
    WCEnte


    kasperkyfan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > vorweg, nutze seit Kaspersky seit Version 4.0 -
    > hervorragende Software. Norton war für mich schon
    > tot bis ich Probleme mit Office2007 und Kaspersky
    > 6.0 bekomme hatte. Der Rechner friert in kurzen
    > Abständen komplett ein, wacht manchmal wieder auf
    > und hat zuletzt dann den Start von Windows
    > verweigert.
    > Bin erst nach einiger Zeit darauf gekommen, dass
    > der Kaspersky Probleme macht: die Hotline hat mir
    > die genannten Probleme bestätigt, dafür gibts
    > momentan noch keine Lösung.
    >
    > Zur Überbrückung habe ich mir den Norton 2007 (nur
    > Virenscanner) installiert und muss sagen. Die
    > haben gelernt. Die 2007er Version braucht wirklich
    > wenig Ressourcen, zwar mehr als Kaspersky, aber
    > deutlich weniger als früher. Die Scanzeit ist auch
    > deutlich länger. Aber insgesamt macht die Software
    > einen sehr ausgereiften Eindruck (den ich bisher
    > noch nie von Norton hatte), ist mit Office2007
    > kompatibel (was ja schon etwas verwunderlich ist
    > bei Kaspersky) und der Ressourcenverbrauch hält
    > sich in Grenzen.
    >
    > Alles in allem, wechsel ich zwar sofort wieder zu
    > Kaspersky, sobald das läuft, auch weil deutlich
    > billiger - aber trotzdem keine schlechte Software
    > von Norton.
    >
    > Der GDATA ist übrigens die totale Katastrophe,
    > verstehe die zahlreichen Testsiege wirklich
    > nicht.
    >
    > Viele Grüße
    >
    > Scanner schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Seit Jahren ist Symantec auf dem absteigenden
    > Ast.
    > Vielleicht weil nicht mehr Peter Norton
    > am Ruder
    > ist?
    >
    > Norton Commander,
    > Norton Utilities, Norton Disc
    > Doctor, das
    > waren die Glanzzeiten. Vorbei.
    >
    > Besser
    > ist: Kaspersky 6.0. Greift nicht so tief
    > ins
    > System und bremst vor allem den Rechner nicht
    >
    > aus (wie GDATA seit 2007er Version).
    >
    > Grüssel :)
    >
    >


  4. Re: Norton hat NICHT nachgelassen...

    Autor: Peter Smith 30.01.07 - 18:24

    kasperkyfan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Zur Überbrückung habe ich mir den Norton 2007 (nur
    > Virenscanner) installiert und muss sagen. Die
    > haben gelernt. Die 2007er Version braucht wirklich
    > wenig Ressourcen, zwar mehr als Kaspersky, aber
    > deutlich weniger als früher. Die Scanzeit ist auch
    > deutlich länger. Aber insgesamt macht die Software
    > einen sehr ausgereiften Eindruck (den ich bisher
    > noch nie von Norton hatte), ist mit Office2007
    > kompatibel (was ja schon etwas verwunderlich ist
    > bei Kaspersky) und der Ressourcenverbrauch hält
    > sich in Grenzen.

    Oh Mann. Der Ressourcenverbrauch ist zwar ein Kriterium, aber nicht DAS Kriterium zur Auswahl eines Virenscanners.
    Für ein normal denkenden Menschen ist die Grundfunktion eines Virenscanners, die Viren und Trojaner (=Malware) zu finden.
    Ergo ist die am meisten zu gewichtende Funktion für die Auswahl die Virensuchfunktion bzw. die Erfolgsquote des Virenscanners.
    Da schmückt sich nun Symantecs Norton 2007 auch nicht mit Lorbeeren. Kaspersky ist da zusammen mit G-DATA an der Spitze zu sehen, u.a. auch belegt im letzten Test von Stiftung Warentest.
    Auch die Häufigkeit und Aktualität der Updates ist da entscheidend, Symantec hinkt da regelmässig nachweisbar hinterher.
    Also Leute - FINGER WEG von Symantec-Produkten.

  5. Re: Norton hat NICHT nachgelassen...

    Autor: hp 31.01.07 - 08:55

    GDATA benutzt unter anderem die Kaspersky-Engine, soviel zum Thema Erkennungsrate von AVK.

  6. Re: Norton hat NICHT nachgelassen...

    Autor: mutuxx 31.01.07 - 09:02

    Peter Smith schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kasperkyfan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Zur Überbrückung habe ich mir den
    > Norton 2007 (nur
    > Virenscanner) installiert
    > und muss sagen. Die
    > haben gelernt. Die 2007er
    > Version braucht wirklich
    > wenig Ressourcen,
    > zwar mehr als Kaspersky, aber
    > deutlich
    > weniger als früher. Die Scanzeit ist auch
    >
    > deutlich länger. Aber insgesamt macht die
    > Software
    > einen sehr ausgereiften Eindruck
    > (den ich bisher
    > noch nie von Norton hatte),
    > ist mit Office2007
    > kompatibel (was ja schon
    > etwas verwunderlich ist
    > bei Kaspersky) und
    > der Ressourcenverbrauch hält
    > sich in Grenzen.
    >
    > Oh Mann. Der Ressourcenverbrauch ist zwar ein
    > Kriterium, aber nicht DAS Kriterium zur Auswahl
    > eines Virenscanners.
    > Für ein normal denkenden Menschen ist die
    > Grundfunktion eines Virenscanners, die Viren und
    > Trojaner (=Malware) zu finden.
    > Ergo ist die am meisten zu gewichtende Funktion
    > für die Auswahl die Virensuchfunktion bzw. die
    > Erfolgsquote des Virenscanners.
    > Da schmückt sich nun Symantecs Norton 2007 auch
    > nicht mit Lorbeeren. Kaspersky ist da zusammen mit
    > G-DATA an der Spitze zu sehen, u.a. auch belegt im
    > letzten Test von Stiftung Warentest.
    > Auch die Häufigkeit und Aktualität der Updates ist
    > da entscheidend, Symantec hinkt da regelmässig
    > nachweisbar hinterher.
    > Also Leute - FINGER WEG von Symantec-Produkten.
    >


    Habe NIS2007 auf en Celeron mit 2.6 Ghz und 512 MBRAM gemacht mit XP..das ding ist fast zusammengebrochen, unerträglich....und so kenne ich es noch von NIS2005.....meiner Meinung nach ist das nur was für wirklich schnelle Systeme die es sich leisten können Performance einzusparen, aber nichts für Office-PCs.

  7. Re: Norton hat NICHT nachgelassen...

    Autor: Ground0 31.01.07 - 09:12

    Ressourcenverbrauch ist dass Kriterium, was bringt mir ein Laptop Jahrgang 2003/2004 mit NIS 2007 drauf der nur noch ewig langsam vor sich her dümpelt weil er kaum Freie Ressourcen Kriegt wenn ich ein anderen Antivirus nutzen kann der Meiner Kiste wieder neues Leben verleit?

    Gruss G0

    PS:Ein paar Kunden haben mich schon gefragt ob ich auch wircklich nichts sonst geändert habe ausser einen anderen Antivirus Installiert.

    Achja Werbung muss sein: Avira Antivir PE SE

  8. Re: Norton hat NICHT nachgelassen...

    Autor: wassolls... 31.01.07 - 09:55

    ´Muss ich auch sagen... kaspersky ist bei mir zwar meist am aktuellsten gewesen, aber irgendwie hat der sich vor log-dateien schreiben kaum wieder einbekommen.. was auf nem laptop bissl grausam ist... hat einer das mal bemerkt, oder lags an meinem system???

    und norton av in der "normalo" version war irgendwann "ausgeschaltet" - nicht abgelaufen, nein - einfach aus (2005er war die letzte die ich versuchte)...

    ansonsten nutz ich avg-free und bin damit auch sehr zufrieden - is auch nicht so aktuell - dafür merkt mans kaum.. antivir bin ich irgendwann von abgekommen..



    Ground0 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ressourcenverbrauch ist dass Kriterium, was bringt
    > mir ein Laptop Jahrgang 2003/2004 mit NIS 2007
    > drauf der nur noch ewig langsam vor sich her
    > dümpelt weil er kaum Freie Ressourcen Kriegt wenn
    > ich ein anderen Antivirus nutzen kann der Meiner
    > Kiste wieder neues Leben verleit?
    >
    > Gruss G0
    >
    > PS:Ein paar Kunden haben mich schon gefragt ob ich
    > auch wircklich nichts sonst geändert habe ausser
    > einen anderen Antivirus Installiert.
    >
    > Achja Werbung muss sein: Avira Antivir PE SE


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. m.a.x. Informationstechnologie AG, München
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe
  3. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Stuttgart
  4. über Becker + Partner Personalberatung für den Mittelstand, Raum Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis!)
  2. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€
  3. 499,00€ (zzgl. 8,99€ Versand)
  4. GRATIS


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

  1. Suunto 5: Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt
    Suunto 5
    Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    Es gibt neue Konkurrenz für die Sportuhren von Garmin und Polar: Nun stattet auch Suunto sein neues Mittelklassemodell mit einem GPS-Chip von Sony aus, der besonders wenig Energie benötigt. Für immer ausreichende Akkuleistung hat sich der Hersteller einen weiteren Kniff überlegt.

  2. Ceconomy: Media Markt/Saturn will Amazon-Preise unterbieten
    Ceconomy
    Media Markt/Saturn will Amazon-Preise unterbieten

    Media Markt/Saturn erhält ein neues zentrales Preissystem. Durch Analyse der Konkurrenz und KI will die Handelskette den Wettbewerbern stets einen Schritt voraus sein.

  3. Computergeschichte: Unix hinter dem Eisernen Vorhang
    Computergeschichte
    Unix hinter dem Eisernen Vorhang

    Während sich Unix in den 1970er Jahren an westlichen Universitäten verbreitete, war die DDR durch Embargos von der Entwicklung abgeschnitten - offiziell zumindest. Als es das Betriebssystem hinter den Eisernen Vorhang schaffte, traf es schnell auf Begeisterte.


  1. 12:30

  2. 12:07

  3. 12:03

  4. 11:49

  5. 11:27

  6. 11:16

  7. 11:00

  8. 10:40