1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Projekt "Dave": Drahtlose…

Die Technologie von gestern schon übermorgen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Technologie von gestern schon übermorgen?

    Autor: Jack Sparrow 30.01.07 - 20:04

    Festplatten sind doch bei mobilen Geräten eher am Rückzug, oder?

    Flash wird immer billiger; den iPod als "Definition" für Festplattenplayer gibts auch schon länger als Nano, und jetzt sollen sogar Notebookplatten durch Flashchips ersetzt werden - wer will da was rotierendes, stromfressendes und stoßempfindliches mit sich herumtragen?

    Ich bin über jede Festplatte weniger froh - mein LifeDrive und meine langsame Notebookplatte haben mich diese Technologie hassen gelehrt.

  2. Re: Die Technologie von gestern schon übermorgen?

    Autor: alien 30.01.07 - 23:11

    Jack Sparrow schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Festplatten sind doch bei mobilen Geräten eher am
    > Rückzug, oder?
    >
    > Flash wird immer billiger; den iPod als
    > "Definition" für Festplattenplayer gibts auch
    > schon länger als Nano, und jetzt sollen sogar
    > Notebookplatten durch Flashchips ersetzt werden -
    > wer will da was rotierendes, stromfressendes und
    > stoßempfindliches mit sich herumtragen?
    >
    > Ich bin über jede Festplatte weniger froh - mein
    > LifeDrive und meine langsame Notebookplatte haben
    > mich diese Technologie hassen gelehrt.

    ich stimme dir zum teil zu bis auf die notebookfestplatte bei den meisten modellen die nicht der geiz ist geil fraktion angehören laufen heute 7200 platten und gegen aufpreis sind da noch schnellere drinne mit 10000 umin.

    Das Problem was ich bei der HDD sehe ist die sicherheit ich habe eine Platte welche wild rumfunkt und für alle sichtbar ist. eine möglichkeit wäre die platte per usb an den pc zu koppeln und so sicher einstellen zu können welche schlüssel und funktionen zum ansprechen der platte benötigt wird.

    und noch ein einsatz gebiet sie dient als einfacher ablage platz für dokumente in einer lounge oder im Bahnhof. also die idee zwar alt aber trotzdem wichtig für den markt wenn man informationen und datein in einen bereich lokal per funk zur verfügung zu stellen ohne das man ein netzwerkstorage freigeben muss.

  3. Re: Die Technologie von gestern schon übermorgen?

    Autor: Gnomy 01.02.07 - 08:50

    Also ich finde die Idee eine Hosenfestplatte zu haben ganz in Ordnung, allerdings finde ich es Sinnvoller die Festplatte als FlashSpeicher auszulegen, da die Mechanischen Einflüsse die in so einer Hose auftreten doch etwas höher sind, als die bei einem Notebook, schließlich läuft das Notebook selten beim Joggen.

    Die Überlegung einen Flashspeicher in einen Schlepp einzubauen klingt auf den ersten Blick recht interessant, leider glaub ich nicht, dass der Flashspeicher in den nächsten Jahren die 100GB erreichen wird, weil die wird nurmal in den Schlepps von heute gebraucht.
    Man gucke sich einfach mal Vista an, welches locker 10GB schon für sich einnimmt, und die Notebooks sind ja doch meist vorisntalliert, entgegen zu den Heimrechnern, die sich doch viele selber zusammenstellen, weil billiger und somit auch freie Wahl nach dem System haben.

    Mit WinXP könnte ich mir allerdings auch einen Flash im Schlepp für Unternehmensschlepps vorstellen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Leverkusen
  3. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55E97LA für 1.599 (inkl. 200€ Direktabzug, versandkostenfrei), Samsung...
  2. 18,00€ (bei ubi.com)
  3. 30,00€ (bei ubi.com)
  4. (u. a. Deadpool, Logan - The Wolverine, James Bond - Spectre, Titanic 3D)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update