1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesregierung will Fingerabdrücke…

Wie war das mit dem Überwachungsstaat!?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie war das mit dem Überwachungsstaat!?

    Autor: Obi Wan 31.01.07 - 13:13

    in england ist es ja schon ziemlich real geworden das thema... fast überall kameras (auch einige mit lautsprechern dran damit man gleich reagieren bzw sprechen kann...)
    ...

  2. Re: Wie war das mit dem Überwachungsstaat!?

    Autor: Big Brother 31.01.07 - 13:15

    Obi Wan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > in england ist es ja schon ziemlich real geworden
    > das thema... fast überall kameras (auch einige mit
    > lautsprechern dran damit man gleich reagieren bzw
    > sprechen kann...)
    > ...


    Na und. Hast du etwas zu verbergen?

    hehe

  3. Re: Wie war das mit dem Überwachungsstaat!?

    Autor: shoa 31.01.07 - 13:18

    >
    > Na und. Hast du etwas zu verbergen?
    >
    > hehe


    Ja, meine Menschenwürde, sofern sie die Bundesregierung noch nicht ohne mein Wissen an ausländische Konzerne verkauft hat!!

  4. Re: Wie war das mit dem Überwachungsstaat!?

    Autor: Obi Wan 31.01.07 - 13:19

    Big Brother schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Obi Wan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > in england ist es ja schon ziemlich real
    > geworden
    > das thema... fast überall kameras
    > (auch einige mit
    > lautsprechern dran damit man
    > gleich reagieren bzw
    > sprechen kann...)
    >
    > ...
    >
    > Na und. Hast du etwas zu verbergen?
    >
    > hehe


    ich persönlich nicht. aber die frage ist doch immer die selbe:
    jeder sagt ich habe nichts zu verbergen... dann ist es dem staat ja nur recht ... er kann machen was er will... weil seine bürger ja nichts zu verbergen haben...
    nur, wo soll das hinführen? keine privatsphäre mehr!? wird dann aus den nächtlichen sportlichen aktivitäten mit meiner freundin ein video zusammengestellt das wie bei paris immer ins inet gestellt wird!? und zwar von jedem!?
    ok... etwas übertrieben... wobei... eigtl ja nicht ^^ ich mein... die zukunft ist nicht mehr fern ;)

  5. Re: Wie war das mit dem Überwachungsstaat!?

    Autor: Bürger 1 31.01.07 - 13:20

    Obi Wan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Big Brother schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Obi Wan schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > in england ist es ja schon
    > ziemlich real
    > geworden
    > das thema... fast
    > überall kameras
    > (auch einige mit
    >
    > lautsprechern dran damit man
    > gleich reagieren
    > bzw
    > sprechen kann...)
    >
    > ...
    >
    > Na und. Hast du etwas zu
    > verbergen?
    >
    > hehe
    >
    > ich persönlich nicht. aber die frage ist doch
    > immer die selbe:
    > jeder sagt ich habe nichts zu verbergen... dann
    > ist es dem staat ja nur recht ... er kann machen
    > was er will... weil seine bürger ja nichts zu
    > verbergen haben...
    > nur, wo soll das hinführen? keine privatsphäre
    > mehr!? wird dann aus den nächtlichen sportlichen
    > aktivitäten mit meiner freundin ein video
    > zusammengestellt das wie bei paris immer ins inet
    > gestellt wird!? und zwar von jedem!?
    > ok... etwas übertrieben... wobei... eigtl ja nicht
    > ^^ ich mein... die zukunft ist nicht mehr fern ;)


    Benimm dich wie ein mündiger Bürger, dann macht dir auch die Überwachung nichts aus.

  6. Re: Wie war das mit dem Überwachungsstaat!?

    Autor: Nase voll 31.01.07 - 13:22

    Obi Wan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > in england ist es ja schon ziemlich real geworden
    > das thema... fast überall kameras (auch einige mit
    > lautsprechern dran damit man gleich reagieren bzw
    > sprechen kann...)
    > ...


    Der Überwachungsstaat ist doch schon Realität ! X Bespitzelungs-und Überwachungsgesetze , RFID,etc.
    Die gesamte Lage zeigt nur, das man die/den Beauftragten für Datenschutz in die Tonne hauen kann, die können oder wollen nicht !
    Die wahren Terroristen sitzen im Bundestag ! Und wer überwacht die !

  7. Re: Wie war das mit dem Überwachungsstaat!?

    Autor: Obi Wan 31.01.07 - 13:23

    Bürger 1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Obi Wan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Big Brother schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Obi Wan schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > in england ist es ja
    > schon
    > ziemlich real
    > geworden
    > das
    > thema... fast
    > überall kameras
    > (auch
    > einige mit
    >
    > lautsprechern dran damit
    > man
    > gleich reagieren
    > bzw
    > sprechen
    > kann...)
    >
    > ...
    >
    > Na
    > und. Hast du etwas zu
    > verbergen?
    >
    > hehe
    >
    > ich persönlich nicht. aber
    > die frage ist doch
    > immer die selbe:
    >
    > jeder sagt ich habe nichts zu verbergen...
    > dann
    > ist es dem staat ja nur recht ... er
    > kann machen
    > was er will... weil seine bürger
    > ja nichts zu
    > verbergen haben...
    > nur, wo
    > soll das hinführen? keine privatsphäre
    > mehr!?
    > wird dann aus den nächtlichen sportlichen
    >
    > aktivitäten mit meiner freundin ein video
    >
    > zusammengestellt das wie bei paris immer ins
    > inet
    > gestellt wird!? und zwar von
    > jedem!?
    > ok... etwas übertrieben... wobei...
    > eigtl ja nicht
    > ^^ ich mein... die zukunft
    > ist nicht mehr fern ;)
    >
    > Benimm dich wie ein mündiger Bürger, dann macht
    > dir auch die Überwachung nichts aus.


    du kannst die ironie wieder abstellen... ;)
    oder willst du von 5 kammeras in deinem schlafzimmer beobachtet werden?! :P ;)
    ich mein... manche hängen sich ja spiegel übers bett... ok... aber das mit den kameras ist doch ne andere geschichte ;)

  8. Re: Wie war das mit dem Überwachungsstaat!?

    Autor: das loch im Netz 31.01.07 - 13:30

    Wer hat denn bitteschön der Regierung zugestanden zu entscheiden ob ich etwas zu verbergen habe?

    Die Frage hier ist nicht ob wir etwas zu verbergen haben, sondern ob die Regierung das Recht hat darüber zu entscheiden, dass wir nichts zu verbergen haben.


  9. Re: Wie war das mit dem Überwachungsstaat!?

    Autor: WWWusel 31.01.07 - 13:39

    Obi Wan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > in england ist es ja schon ziemlich real geworden
    > das thema... fast überall kameras (auch einige mit
    > lautsprechern dran damit man gleich reagieren bzw
    > sprechen kann...)
    > ...

    Naja, das eine hat wenig mit dem anderen zu tun, denn bislang ist ja nicht der Perso sondern nur der Reisepass betroffen, und den schleppt ja eh keiner mit sich rum. Den hast Du ja nur dabei wenn Du außerhalb Europas reisen willst.
    Und auch dort wird der Reisepass meistens nur zur Einreise und im Hotel benötigt. Der RFID-Chip soll aber auch nur vom Staat ausgelesen werden.

    Das wird alles erst dann interessant wenn es auf dem Perso landet. Dann kannst Du jedes Mädel das Du triffst auch gleich mit dem Namen ansprechen und weißt Ihre Adresse auch schon. Musst nur noch eine Möglichkeit finden die Daten selbst auszulesen ;-)
    Und das praktische ist das wenn du unter einem Mautterminal herfährt udn zu schnell warst, weiß man nicht nur welcher Wagen, sondern auch wer drin saß. Mitfahrer können dann gleich als Zeugen benannt werden und der Fahrer des Wagens den Du gerade überholt hast wird auch gleich Zeuge....

    Das hat dann alles sehr praktische Auswirkungen, und nur Terroristen müssen, denn die haben dann ja alle einen RFID-Chip dabei und können dann gleich erfolgreich beim Einkauf von Sprengstoff identifiziert werden...

  10. Re: Wie war das mit dem Überwachungsstaat!?

    Autor: Nocks 31.01.07 - 13:41

    Obi Wan schrieb:
    > ...wird dann aus den nächtlichen sportlichen
    > aktivitäten mit meiner freundin ein video
    > zusammengestellt das wie bei paris immer ins inet
    > gestellt wird!? und zwar von jedem!?

    Und wer will das dann sehen ;-)


  11. Re: Wie war das mit dem Überwachungsstaat!?

    Autor: WWWusel 31.01.07 - 13:44

    das loch im Netz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer hat denn bitteschön der Regierung zugestanden
    > zu entscheiden ob ich etwas zu verbergen habe?
    >
    > Die Frage hier ist nicht ob wir etwas zu verbergen
    > haben, sondern ob die Regierung das Recht hat
    > darüber zu entscheiden, dass wir nichts zu
    > verbergen haben.
    >

    Und schon wieder einen potenziellen Terroristen identifiziert.
    Nach solchen Schreiben gehörst Du natürlich auf die Liste der Personen von denen eine Gefahr fürs Gemeinwohl ausgeht, so dass es auch ohne richterliche Genehmigung möglich seien muss Dich genaustens zu kontrollieren...
    Hmm, es fehlt noch die Möglichkeit durch Deinen eigenen PC, den RFID-Chip Deines Passes auszulesen um gleich genau zu wissen wer vor dem Rechner saß. Das wird wohl in den nächsten Gesetzesentwurf auftauchen müssen. Alles im Namen der Terroristenabwehr.
    Ich fühle mich im Staat Deutschland auch schon viel sicherer seit wie solch tollen Gesetzte haben.

  12. Re: Wie war das mit dem Überwachungsstaat!?

    Autor: fischkuchen 31.01.07 - 13:45

    Obi Wan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nur, wo soll das hinführen? keine privatsphäre
    > mehr!? wird dann aus den nächtlichen sportlichen
    > aktivitäten mit meiner freundin ein video
    > zusammengestellt das wie bei paris immer ins inet
    > gestellt wird!? und zwar von jedem!?
    > ok... etwas übertrieben... wobei... eigtl ja nicht
    > ^^ ich mein... die zukunft ist nicht mehr fern ;)

    Na, solange ihr nachts durch den Park joggt... ;)



    fischkuchen

  13. Re: Wie war das mit dem Überwachungsstaat!?

    Autor: WWWusel 31.01.07 - 13:47

    Nocks schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Obi Wan schrieb:
    > > ...wird dann aus den nächtlichen
    > sportlichen
    > aktivitäten mit meiner freundin
    > ein video
    > zusammengestellt das wie bei paris
    > immer ins inet
    > gestellt wird!? und zwar von
    > jedem!?
    >
    > Und wer will das dann sehen ;-)
    >

    Deine Nachbarn natürlich, die heutigen Funkkameras kann man doch prima mit auslesen... :-)
    Die stellen es doch auch ins Netz, wo sich immer tausende von Leuten finden die sowas ansehen.

  14. Re: Wie war das mit dem Überwachungsstaat!?

    Autor: Obi Wan 31.01.07 - 13:51

    fischkuchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Obi Wan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > nur, wo soll das hinführen? keine
    > privatsphäre
    > mehr!? wird dann aus den
    > nächtlichen sportlichen
    > aktivitäten mit
    > meiner freundin ein video
    > zusammengestellt
    > das wie bei paris immer ins inet
    > gestellt
    > wird!? und zwar von jedem!?
    > ok... etwas
    > übertrieben... wobei... eigtl ja nicht
    > ^^
    > ich mein... die zukunft ist nicht mehr fern ;)
    >
    > Na, solange ihr nachts durch den Park joggt... ;)
    >
    > fischkuchen


    lauerst du uns dann mit deiner w-lan-fähigen webcam auf oder was?? :P

  15. Re: Wie war das mit dem Überwachungsstaat!?

    Autor: ??? 31.01.07 - 13:52

    Nase voll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die wahren Terroristen sitzen im Bundestag ! Und
    > wer überwacht die !

    Die dürfen ja nicht überwacht werden, sonst würden ja Sachen (Schwarzgeldkonten, Bestechungsgelder, die 3 Vorstandsgehälter, usw.) ans Tageslicht kommen die es ja offiziell nicht gibt...

    Als Ergebnis kommt raus:
    Politiker = haben was zu verbergen = nicht Überwachen
    Bürger = haben gefälligst nichts zu verbergen = Überwachen

  16. Re: Wie war das mit dem Überwachungsstaat!?

    Autor: fischkuchen 31.01.07 - 13:56

    Obi Wan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > fischkuchen schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Obi Wan schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > nur, wo soll das hinführen?
    > keine
    > privatsphäre
    > mehr!? wird dann aus
    > den
    > nächtlichen sportlichen
    > aktivitäten
    > mit
    > meiner freundin ein video
    >
    > zusammengestellt
    > das wie bei paris immer ins
    > inet
    > gestellt
    > wird!? und zwar von
    > jedem!?
    > ok... etwas
    > übertrieben...
    > wobei... eigtl ja nicht
    > ^^
    > ich mein...
    > die zukunft ist nicht mehr fern ;)
    >
    > Na,
    > solange ihr nachts durch den Park joggt... ;)
    >
    > fischkuchen
    >
    > lauerst du uns dann mit deiner w-lan-fähigen
    > webcam auf oder was?? :P

    Ne, aber in Parks sind bestimmt welche installiert ;)

    fischkuchen

  17. Re: Wie war das mit dem Überwachungsstaat!?

    Autor: Kutscher 31.01.07 - 13:57


    > du kannst die ironie wieder abstellen... ;)
    > oder willst du von 5 kammeras in deinem
    > schlafzimmer beobachtet werden?! :P ;)
    > ich mein... manche hängen sich ja spiegel übers
    > bett... ok... aber das mit den kameras ist doch ne
    > andere geschichte ;)

    genau...bei 38,994 Millionen Haushalten in Deutschland mit 5 Kameras im Schlafzimmer, 2 im Badezimmer, 3 in der Küche und 4 im Wohnzimmer wäre das ja auch gerade mal 545,916 Millionen Kameras allein für private Haushalte. Pack nochmal die Anzahl drauf für Betriebe, dann kommen noch Hotels und öffentlichen Straßen....
    Die Bundesregierung installiert mal eben 2 Milliarden Kameras...kost ja nix...

    sauf weiter...

  18. über 16.000.000 überwachte Telefonate 2006

    Autor: Quarks 31.01.07 - 14:06

    Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen mehr als 16 Millionen eine Steigerung von über 1000% innerhalb von 4 Jahren.....
    soweit sind wir schon.. da soll noch einmal jemand mit dem Finger auf die Stasi zeigen..

  19. Abwägig?

    Autor: Big Brother 31.01.07 - 14:08

    In einigen amerikanischen Bundesländern ist z.B. der Oralsex verboten. Wer soetwas verwerfliches durchführt, muss natürlich auch dafür bestraft werden oder etwa nicht?! Ich meine es ist ja ein Gesetz und wer nichts zu verbergen hat muss auch nichts befürchten.

    Abgesehen davon hat die Kirche bestimmt auch ein interesse daran welcher böser Katholik diese vom teufel erfundenen Kondome benutzt.

    Also Kontrolle immer und überall, wir wollen ja nicht das jemand gegen ein Gesetz verstösst oder?

    Achja heute schon zu schnell gefahren? Bald nicht mehr o_O!

    Datenschutz und Datensicherheit ist nur für potenzielle Kriminelle! Alle anderen haben ja nichts zu verbergen!

    Big Brother is watching YOU!

  20. Re: über 16.000.000 überwachte Telefonate 2006

    Autor: Tritop 31.01.07 - 14:09

    Quarks schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen
    > mehr als 16 Millionen eine Steigerung von über
    > 1000% innerhalb von 4 Jahren.....
    > soweit sind wir schon.. da soll noch einmal
    > jemand mit dem Finger auf die Stasi zeigen..
    >


    Die Stasi war ein Hobby-Verein im Vergleich zu dem, was hierzulande in den letzten Jahren angeleiert wurde und in Vorbereitung ist.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gruppenleitung (m/w/d) IT-Architektur
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  2. UX/UI Designerin Frontend Entwicklung (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Chief Information Officer - CIO (m/w/d)
    CONITAS GmbH, Karlsruhe
  4. Mitarbeiter für Konzeption und Qualitätssicherung (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth, Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HyperX Cloud II Kopfhörer für 51,29€, Razer Basilisk V2 Maus für 45,49€, Corsair K55...
  2. (u. a. Nintendo Switch Lite für 174,99€, Miitopia für 37,99€, Roccat Kone Aimo für 47,50€,
  3. (u. a. Philips Ambilight TV 55OLED805/12 55 Zoll OLED für 999€)
  4. (u. a. Sony KE-85XH8096 / KD-85XH8096 Bravia 85 Zoll für 1.499,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
Lois Lew
Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
Ein Porträt von Elke Wittich

  1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
  2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
  3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen

Realme GT im Test: Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis
Realme GT im Test
Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis

Das Realme GT mit Snapdragon 888, schnellem AMOLED-Display und guter Kamera kostet anfangs nur 370 Euro - aber auch zum Normalpreis lohnt es sich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Realme 8 und 8 5G Realme bringt 5G-Smartphone für 200 Euro
  2. Realme 8 Pro im Test Viel Hauptkamera für wenig Geld
  3. Android Realme bringt 5G-Smartphone für 230 Euro nach Deutschland

Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf