1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freenet-DSL in der Kritik der…

Freenet zockt einen ab!

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freenet zockt einen ab!

    Autor: Freenet-Genervter 09.02.07 - 21:12

    Ich bin zum Glück nicht selber Kunde, sondern lege Wert auf Kundenservice und Verlässlichkeit, das lohnt sich meistens auch finanziell...
    Als Bekannter einer geschädigten bin ich aber dennoch sehr genervt von diesem dubiosen Geschäft, das m.E. viel zu selten öffentlich in die Kritik gerät. Gelegentlich hört man leise etwas von Kritik oder Problemen oder Störungen. Für mich sieht es eher so aus als gehörten Störungen unbesetzte Hotlines mit Warteschleifen und all dieser Zirkus zum Geschäftskonzept: Betrüger!

    Meine Bekannte wurde schon bei Vertragsabschluss belogen, konnte aber wegen abwesenheit nicht rechtzeitig direkt wieder kündigen. Trotz mehrmaligem Nachfragen hat man ihr unter anderem versichert, dass auf den supergünstigen Tarif nichts mehr drauf käme. Glatt gelogen, der Anschluss muss auch bezahlt werden, der Preis ist somit vergleichbar mit der Konkurrenz. Die Leistung nicht.
    Verzögerungen beim Start:
    - Kaputte Box. Kann passieren, aber nicht serienmäßig. Neue funktionierte zunächst.
    - Laut Installationssoftware freigeschaltete Flatrate-Telefonie. Rechnung der Telecom. Beim Service nach bekannten Schikanen als nicht Aktiviert erklärt - Eigenverschulden?. Telefonrechnung der Telecom musste bezahlt werden.
    -Internet und Telefon schon nach wenigen Monaten von heute auf morgen ausgefallen. Keine Reaaktion auf Fax, Einschreiben etc.
    -Brief über versäumte Zahlung mit Mahngebühr, weil über Email angekündigt ;-)
    -viele kleine Reiberein mit Mahnungen und Mahnungen für Mahnungen unter zweifelhaften Umständen, so Pünktlich, als würden die dort nichts anderes machen, was wiederum die unbesetzten Telefone erklärt.

    Ich versuche also in der kommenden Zeit den Vertrag irgendwie zu beenden und hoffe, dass ihr nun alle schlauer seid und einen anderen Anbieter wählt.

  2. Re: Freenet zockt einen ab!

    Autor: joewe 12.02.07 - 15:15

    Was die Anwerbung von Kunden mit Mittlen des unlauteren Wettbewerbs angeht kann ich das voll und ganz bestätigen.
    Ebenso ist die "Kaumerreichbarkeit" und "Nichtreaktion" des sog. "Service" einfach nur abschreckend.
    Dann telef. Mitarbeiter bei freenet, die wohl nicht wirklich an dem Anliegen des Kunden interessiert waren.
    Ich habe noch Glück gehabt bzw. rechtzeitig reagiert und habe meinen Aufrag widerrufen.

    mein Fazit: es dürfen ruhig ein paar Euro mehr sein, wenn man dafür einen zuverlässigen Anbieter bekommt! Von Freenet kann auch ich nur abraten.


    Freenet-Genervter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin zum Glück nicht selber Kunde, sondern lege
    > Wert auf Kundenservice und Verlässlichkeit, das
    > lohnt sich meistens auch finanziell...
    > Als Bekannter einer geschädigten bin ich aber
    > dennoch sehr genervt von diesem dubiosen Geschäft,
    > das m.E. viel zu selten öffentlich in die Kritik
    > gerät. Gelegentlich hört man leise etwas von
    > Kritik oder Problemen oder Störungen. Für mich
    > sieht es eher so aus als gehörten Störungen
    > unbesetzte Hotlines mit Warteschleifen und all
    > dieser Zirkus zum Geschäftskonzept: Betrüger!
    >
    > Meine Bekannte wurde schon bei Vertragsabschluss
    > belogen, konnte aber wegen abwesenheit nicht
    > rechtzeitig direkt wieder kündigen. Trotz
    > mehrmaligem Nachfragen hat man ihr unter anderem
    > versichert, dass auf den supergünstigen Tarif
    > nichts mehr drauf käme. Glatt gelogen, der
    > Anschluss muss auch bezahlt werden, der Preis ist
    > somit vergleichbar mit der Konkurrenz. Die
    > Leistung nicht.
    > Verzögerungen beim Start:
    > - Kaputte Box. Kann passieren, aber nicht
    > serienmäßig. Neue funktionierte zunächst.
    > - Laut Installationssoftware freigeschaltete
    > Flatrate-Telefonie. Rechnung der Telecom. Beim
    > Service nach bekannten Schikanen als nicht
    > Aktiviert erklärt - Eigenverschulden?.
    > Telefonrechnung der Telecom musste bezahlt
    > werden.
    > -Internet und Telefon schon nach wenigen Monaten
    > von heute auf morgen ausgefallen. Keine Reaaktion
    > auf Fax, Einschreiben etc.
    > -Brief über versäumte Zahlung mit Mahngebühr, weil
    > über Email angekündigt ;-)
    > -viele kleine Reiberein mit Mahnungen und
    > Mahnungen für Mahnungen unter zweifelhaften
    > Umständen, so Pünktlich, als würden die dort
    > nichts anderes machen, was wiederum die
    > unbesetzten Telefone erklärt.
    >
    > Ich versuche also in der kommenden Zeit den
    > Vertrag irgendwie zu beenden und hoffe, dass ihr
    > nun alle schlauer seid und einen anderen Anbieter
    > wählt.


  3. Re: Freenet zockt einen ab!

    Autor: Nico80 15.02.07 - 14:18

    Kann ich überhaupt nicht sagen.

    Ich selber so wie mehrere Bekannte haben Freenet DSL und alle sind
    120 % zufrieden.

    Die Bestellung sowie alle Schritte des aktuellen Status per Mail
    funktionieren einwandfrei.

    Schalttermin war 3 Wochen nach Bestellung.

    Die Lieferung der Hardware erfolgte ca. 1 Woche vor dem Schalttermin.

    Geschalten wurde zum genannten Termin, manchmal auch schon
    einen Tag eher.

    Die Einrichtung ist kinderleicht und die Hardware von AVM ist eine der besten auf dem Markt.

    Außerdem denk ich das es solche negativ Beispiele von jedem Anbieter
    gibt.

    Ich kann Freenet nur sehr empfehlen.

  4. Re: Freenet zockt einen ab!

    Autor: Peter454545 17.02.07 - 21:43

    @ Nico, das ist doch etwas auffällig, dei Beitrag klingt wie von frenet selber verfasst.....


    Nico80 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kann ich überhaupt nicht sagen.
    >
    > Ich selber so wie mehrere Bekannte haben Freenet
    > DSL und alle sind
    > 120 % zufrieden.
    >
    > Die Bestellung sowie alle Schritte des aktuellen
    > Status per Mail
    > funktionieren einwandfrei.
    >
    > Schalttermin war 3 Wochen nach Bestellung.
    >
    > Die Lieferung der Hardware erfolgte ca. 1 Woche
    > vor dem Schalttermin.
    >
    > Geschalten wurde zum genannten Termin, manchmal
    > auch schon
    > einen Tag eher.
    >
    > Die Einrichtung ist kinderleicht und die Hardware
    > von AVM ist eine der besten auf dem Markt.
    >
    > Außerdem denk ich das es solche negativ Beispiele
    > von jedem Anbieter
    > gibt.
    >
    > Ich kann Freenet nur sehr empfehlen.


  5. Re: Freenet zockt einen ab!

    Autor: Zenzi7 20.02.07 - 15:39

    Bei mir hat der Einstieg auch prima funktioniert. Alles kam pünktlich, mir wurde prima bei der Einrichtung geholfen....
    Allerdings habe ich jetzt eine Störung und versuche seit dem 28. Januar einen neuen DSL-Splitter zu bekommen, da meiner wohl defekt ist. Ich habe die Störung inzwischen 6 Mal über das Kontaktformular gemeldet und bekomme keinerlei Reaktion. Auch auf ein Beschwerdefax wird nicht reagiert. Stundenlang habe ich inzwischen in dieser nervtötenden Warteschleife gehangen, nur um dann - endlich in der tatsächlichen Warteschleife für den zuständigen Bereich angekommen - nach 2 Mal klingeln rausgeschmissen zu werden. Der Kundenservice von freenet ist das allerletzte. Leider bin ich vertraglich noch 1,5 Jahre gebunden, aber ich wechsle auf jeden Fall danach zu einem Anbieter, der zwar etwas teurer ist, aber einen zuverlässigen Service hat.

    Nico80 schrieb:
    ------------------------------------------------------

    > Kann ich überhaupt nicht sagen.
    >
    > Ich selber so wie mehrere Bekannte haben Freenet
    > DSL und alle sind
    > 120 % zufrieden.
    >
    > Die Bestellung sowie alle Schritte des aktuellen
    > Status per Mail
    > funktionieren einwandfrei.
    >
    > Schalttermin war 3 Wochen nach Bestellung.
    >
    > Die Lieferung der Hardware erfolgte ca. 1 Woche
    > vor dem Schalttermin.
    >
    > Geschalten wurde zum genannten Termin, manchmal
    > auch schon
    > einen Tag eher.
    >
    > Die Einrichtung ist kinderleicht und die Hardware
    > von AVM ist eine der besten auf dem Markt.
    >
    > Außerdem denk ich das es solche negativ Beispiele
    > von jedem Anbieter
    > gibt.
    >
    > Ich kann Freenet nur sehr empfehlen.


  6. Re: Freenet zockt einen ab!

    Autor: Avivi 26.02.07 - 20:04

    Hallo, ich habe die Freenet DSL- und Telefon Flatrate seit dem 03.01.07 für einen Festpreis von 44,85 € monatlich. Ich habe noch keine Rechnung von Freenet bekommen, aber ich musste heute ganz erschrocken feststellen, dass sie mir 94,51 € vom Konto abgebucht haben. ich habe aber keine Sonderrufnummern gewählt und nun weiß ich nicht was ich machen soll... kann mir vielleicht jemand sagen woran das liegt?

  7. Re: Freenet zockt einen ab!

    Autor: Nico80 03.03.07 - 06:15

    Ich weiß das klingt wie als würde ich bei Freenet arbeiten, aber ich und die anderen Bekannten sind einfach mal richtig zufrieden.

    Zum letzten Beitrag, Du kannst mit dem defekten DSL-Splitter einfach in einen T-Online Shop gehen und Dir einen neuen geben lassen. Ist kein Problem.

  8. Re: Freenet zockt einen ab!

    Autor: averagejoe 03.03.07 - 23:52

    Bei mir war das so:
    Ich habe Anfang Oktober letztes Jahr das freenet komplett paket bestellt, mit der Aussage, das die Freischaltung bis zu 4 Wochen dauern kann. Als ich ich nach 1 1/2 Monaten bei dem freien "internet und telefonladen", in dem ich den Vertrag gemacht habe nachfrug, warum das so lange dauert, bekam ich die Antwort: "Das liegt an der Telekom, da diese erst ihre eigenen Kunden bearbeiten."
    Nach weiteren 1 1/2 Monaten kam es dann doch recht zügig und ohne weiter Probleme zum Freischalttermin. Die gelieferte Hardware funktionierte auch soweit. Nach Instalation stellte ich fest, dass internet ging, das telefon allerdings nicht. 2 Tage später rief ich einfach mal die mitgelieferte (meine) Rufnummer an und stellte mit erstaunen fest, dass dies schon vergeben ist. Das war Anfang Januar.
    Daraufhin habe ich mich in regelmäßigen Abständen per Kontaktformular beschwert und Klährung des Sachverhalt gefordert. Ich bekam zwar die machienelle Bestätigung über den Eingang der Nachrichten, aber nie eine Antwort.
    Seit dem wurden auch fleißig die Kosten für Januar bis März abgebucht. Zwar ohne die Gesprächskosten der Frau X, die ja meine Nummer hat, allerdings auch ohne Verfügbarkeit eines Telefonanschluß.
    Da jetzt auch mein Brief per Einschreiben seit über zwei Wochen unbeantwortet ist, werde ich wohl nach Ankündigung durch Einschreiben an freenet die Zahlungen einstellen.
    Entweder kriegen die Schlafmützen dann ihren Arsch hoch, oder oder ich wechsel woanders hin.

    Diese Ignoranz von Kunden geht mir nämlich auf den Sack!!!!!!

    Kann hier jemand was empfehlen?



    Freenet-Genervter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin zum Glück nicht selber Kunde, sondern lege
    > Wert auf Kundenservice und Verlässlichkeit, das
    > lohnt sich meistens auch finanziell...
    > Als Bekannter einer geschädigten bin ich aber
    > dennoch sehr genervt von diesem dubiosen Geschäft,
    > das m.E. viel zu selten öffentlich in die Kritik
    > gerät. Gelegentlich hört man leise etwas von
    > Kritik oder Problemen oder Störungen. Für mich
    > sieht es eher so aus als gehörten Störungen
    > unbesetzte Hotlines mit Warteschleifen und all
    > dieser Zirkus zum Geschäftskonzept: Betrüger!
    >
    > Meine Bekannte wurde schon bei Vertragsabschluss
    > belogen, konnte aber wegen abwesenheit nicht
    > rechtzeitig direkt wieder kündigen. Trotz
    > mehrmaligem Nachfragen hat man ihr unter anderem
    > versichert, dass auf den supergünstigen Tarif
    > nichts mehr drauf käme. Glatt gelogen, der
    > Anschluss muss auch bezahlt werden, der Preis ist
    > somit vergleichbar mit der Konkurrenz. Die
    > Leistung nicht.
    > Verzögerungen beim Start:
    > - Kaputte Box. Kann passieren, aber nicht
    > serienmäßig. Neue funktionierte zunächst.
    > - Laut Installationssoftware freigeschaltete
    > Flatrate-Telefonie. Rechnung der Telecom. Beim
    > Service nach bekannten Schikanen als nicht
    > Aktiviert erklärt - Eigenverschulden?.
    > Telefonrechnung der Telecom musste bezahlt
    > werden.
    > -Internet und Telefon schon nach wenigen Monaten
    > von heute auf morgen ausgefallen. Keine Reaaktion
    > auf Fax, Einschreiben etc.
    > -Brief über versäumte Zahlung mit Mahngebühr, weil
    > über Email angekündigt ;-)
    > -viele kleine Reiberein mit Mahnungen und
    > Mahnungen für Mahnungen unter zweifelhaften
    > Umständen, so Pünktlich, als würden die dort
    > nichts anderes machen, was wiederum die
    > unbesetzten Telefone erklärt.
    >
    > Ich versuche also in der kommenden Zeit den
    > Vertrag irgendwie zu beenden und hoffe, dass ihr
    > nun alle schlauer seid und einen anderen Anbieter
    > wählt.


  9. Freenet Service

    Autor: Wolfgang Klammt 05.03.07 - 16:30

    Ich habe einen DSL Anschluß von Freenet. Seit dem 3.2.07 ist der Anschluß zum wiederholten Male wie aus "heiterm Himmel" gestört. Die vorherigen Male war es Sache der Telekom. Meine Bitte auf eine Leitungsprüfung ist bis heute, 5.3.07, noch nicht entsprochen worden. Auf diverse Anfragen mit dem Kontaktformular oder Faxe direkt an den Serviceleiter bleiben unbeantwortet. Daraus kann man konsequener Weise nur den Schluß ziehen, der Kunde ist der Dumme. Da bleibt einem nur der Anbieterwechsel zu dem der "Herr der Leitung" ist.

  10. Re: Freenet Service

    Autor: ScharzerPeter 27.04.07 - 11:35

    Ich habe mit Freenet nur gute Erfahrungen gesammelt, nachdem ich bei einem anderen Anbieter ähnliche Dinge erfahren mußte, die hier mehrfach beschrieben werden. Und auch Freunde hatten schon viele Probleme mit anderen Providern. Hier sind max. 10 neg. Bewertungen und das sei Anfang des Jahres. Ich denke mal, das es viele Tausende Neuanschlüsse von Freenet seit Anfang des Jahres gab, die mit dem Service hoch zufrieden sind.
    LG,
    Peter

  11. Re: Freenet Service

    Autor: Ein Neuling 07.05.07 - 21:07

    Wolfgang Klammt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe einen DSL Anschluß von Freenet. Seit dem
    > 3.2.07 ist der Anschluß zum wiederholten Male wie
    > aus "heiterm Himmel" gestört. Die vorherigen Male
    > war es Sache der Telekom. Meine Bitte auf eine
    > Leitungsprüfung ist bis heute, 5.3.07, noch nicht
    > entsprochen worden. Auf diverse Anfragen mit dem
    > Kontaktformular oder Faxe direkt an den
    > Serviceleiter bleiben unbeantwortet. Daraus kann
    > man konsequener Weise nur den Schluß ziehen, der
    > Kunde ist der Dumme. Da bleibt einem nur der
    > Anbieterwechsel zu dem der "Herr der Leitung"
    > ist.

    Hallo,
    ich bin seit 25.04.2007 Kunde von FreenetDSLKomplett, bis auf zwei kurze Störungen (bis jetzt!!!) hat alles super funktioniert. Abschaltung der "alten" Telekom Leitung (SUPER), Inbetriebnahme der Freenet Hardware / Software (Super), Einrichung der 3 Rufnummern (Unlogisch, aber mit Hilfe der Freenet-Service Seite machbar). Das einzige was mich stört ist, das beim Telefonieren das Freivolumen (1GB)aufgebraucht wird, zumal die FritzBox werkseitig so eingestellt ist, dass ordentlich Daten verbraucht werden (=> ExpertenModus und Kompremierten Codec fürs Telefon nutzen, funktioniert super !!!). Dennoch fühle ich mich einwenig "verarscht" da ich für´s telefonieren schließlich extra bezahle, da sollten die Daten inklusive sein und nicht vom Gratisvolumen stammen. Eindeutig ein Fall von Kundentäuschung, da kein Hinweis in den Werbeprospekten hierzu steht.



  12. Re: Freenet Service

    Autor: Ursula Besch 14.05.07 - 18:50

    Hallo,

    im Januar habe ich telefonisch bei freenet einen Anschluss DSL bestellt. Ich habe von meinem Widerufsrecht innerhalb von 14 Tagen gebrauch gemacht. Ebenfalls habe ich auch die Hardware fristgerecht zurückgesandt. Nun will freenet meinen Widerruf nicht bekommen haben. Viele Telefonate (durch die automatischen Ansagen mit viel Agressionspotential ausgestatet) und div. Schriftverkehr, bei dem auch der Bankeinzug untersagt wurde, schreibt mir freenet immer noch Rechnungen und erkennt meine Kündigung nicht an. Es werden Standartbriefe versandt und es ist nicht möglich sich auf die am Telefon vereinbarten Auskünfte zu berufen. Ich kann freenet nicht empfehlen. In der Kundenzufriedenheitsskala kann es gar nicht tiefer nach unten gehen. Gerne würde ich mich mit Kunden unterhalten, denen es ähnlich erging. Ich werde jetzt einen Anwalt einschalten. Ich hoffe das diese Zeilen einige Kunden davon abhält, mit freenet ins Geschäft zu kommen.

  13. Re: Freenet zockt einen ab!

    Autor: dödel 17.08.07 - 02:28

    Oh man Rechtschreibun 6. Setzen.


    averagejoe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei mir war das so:
    > Ich habe Anfang Oktober letztes Jahr das freenet
    > komplett paket bestellt, mit der Aussage, das die
    > Freischaltung bis zu 4 Wochen dauern kann. Als ich
    > ich nach 1 1/2 Monaten bei dem freien "internet
    > und telefonladen", in dem ich den Vertrag gemacht
    > habe nachfrug, warum das so lange dauert, bekam
    > ich die Antwort: "Das liegt an der Telekom, da
    > diese erst ihre eigenen Kunden bearbeiten."
    > Nach weiteren 1 1/2 Monaten kam es dann doch recht
    > zügig und ohne weiter Probleme zum
    > Freischalttermin. Die gelieferte Hardware
    > funktionierte auch soweit. Nach Instalation
    > stellte ich fest, dass internet ging, das telefon
    > allerdings nicht. 2 Tage später rief ich einfach
    > mal die mitgelieferte (meine) Rufnummer an und
    > stellte mit erstaunen fest, dass dies schon
    > vergeben ist. Das war Anfang Januar.
    > Daraufhin habe ich mich in regelmäßigen Abständen
    > per Kontaktformular beschwert und Klährung des
    > Sachverhalt gefordert. Ich bekam zwar die
    > machienelle Bestätigung über den Eingang der
    > Nachrichten, aber nie eine Antwort.
    > Seit dem wurden auch fleißig die Kosten für Januar
    > bis März abgebucht. Zwar ohne die Gesprächskosten
    > der Frau X, die ja meine Nummer hat, allerdings
    > auch ohne Verfügbarkeit eines Telefonanschluß.
    > Da jetzt auch mein Brief per Einschreiben seit
    > über zwei Wochen unbeantwortet ist, werde ich wohl
    > nach Ankündigung durch Einschreiben an freenet die
    > Zahlungen einstellen.
    > Entweder kriegen die Schlafmützen dann ihren Arsch
    > hoch, oder oder ich wechsel woanders hin.
    >
    > Diese Ignoranz von Kunden geht mir nämlich auf den
    > Sack!!!!!!
    >
    > Kann hier jemand was empfehlen?
    >
    > Freenet-Genervter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin zum Glück nicht selber Kunde, sondern
    > lege
    > Wert auf Kundenservice und
    > Verlässlichkeit, das
    > lohnt sich meistens auch
    > finanziell...
    > Als Bekannter einer
    > geschädigten bin ich aber
    > dennoch sehr
    > genervt von diesem dubiosen Geschäft,
    > das
    > m.E. viel zu selten öffentlich in die Kritik
    >
    > gerät. Gelegentlich hört man leise etwas von
    >
    > Kritik oder Problemen oder Störungen. Für
    > mich
    > sieht es eher so aus als gehörten
    > Störungen
    > unbesetzte Hotlines mit
    > Warteschleifen und all
    > dieser Zirkus zum
    > Geschäftskonzept: Betrüger!
    >
    > Meine
    > Bekannte wurde schon bei Vertragsabschluss
    >
    > belogen, konnte aber wegen abwesenheit nicht
    >
    > rechtzeitig direkt wieder kündigen. Trotz
    >
    > mehrmaligem Nachfragen hat man ihr unter
    > anderem
    > versichert, dass auf den
    > supergünstigen Tarif
    > nichts mehr drauf käme.
    > Glatt gelogen, der
    > Anschluss muss auch
    > bezahlt werden, der Preis ist
    > somit
    > vergleichbar mit der Konkurrenz. Die
    > Leistung
    > nicht.
    > Verzögerungen beim Start:
    > -
    > Kaputte Box. Kann passieren, aber nicht
    >
    > serienmäßig. Neue funktionierte zunächst.
    > -
    > Laut Installationssoftware freigeschaltete
    >
    > Flatrate-Telefonie. Rechnung der Telecom.
    > Beim
    > Service nach bekannten Schikanen als
    > nicht
    > Aktiviert erklärt -
    > Eigenverschulden?.
    > Telefonrechnung der
    > Telecom musste bezahlt
    > werden.
    > -Internet
    > und Telefon schon nach wenigen Monaten
    > von
    > heute auf morgen ausgefallen. Keine Reaaktion
    >
    > auf Fax, Einschreiben etc.
    > -Brief über
    > versäumte Zahlung mit Mahngebühr, weil
    > über
    > Email angekündigt ;-)
    > -viele kleine Reiberein
    > mit Mahnungen und
    > Mahnungen für Mahnungen
    > unter zweifelhaften
    > Umständen, so Pünktlich,
    > als würden die dort
    > nichts anderes machen,
    > was wiederum die
    > unbesetzten Telefone
    > erklärt.
    >
    > Ich versuche also in der
    > kommenden Zeit den
    > Vertrag irgendwie zu
    > beenden und hoffe, dass ihr
    > nun alle schlauer
    > seid und einen anderen Anbieter
    > wählt.
    >
    >


  14. Re: Freenet zockt einen ab!

    Autor: Nic80 30.09.07 - 00:12

    Wenn Ihr denkt das bei anderen Providern so etwas nicht vorkommt
    dann tut Ihr mir echt leid.

  15. Re: Freenet Service

    Autor: Jürgen Reiner 25.10.07 - 18:18

    Hallo, exakt das selbe wie Frau Besch passiert mir im Moment.
    Stehe jetzt auch kurz vor dem Anwalt. Wie ist bei Ihnen der Stand der Dinge?


    Ursula Besch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > im Januar habe ich telefonisch bei freenet einen
    > Anschluss DSL bestellt. Ich habe von meinem
    > Widerufsrecht innerhalb von 14 Tagen gebrauch
    > gemacht. Ebenfalls habe ich auch die Hardware
    > fristgerecht zurückgesandt. Nun will freenet
    > meinen Widerruf nicht bekommen haben. Viele
    > Telefonate (durch die automatischen Ansagen mit
    > viel Agressionspotential ausgestatet) und div.
    > Schriftverkehr, bei dem auch der Bankeinzug
    > untersagt wurde, schreibt mir freenet immer noch
    > Rechnungen und erkennt meine Kündigung nicht an.
    > Es werden Standartbriefe versandt und es ist nicht
    > möglich sich auf die am Telefon vereinbarten
    > Auskünfte zu berufen. Ich kann freenet nicht
    > empfehlen. In der Kundenzufriedenheitsskala kann
    > es gar nicht tiefer nach unten gehen. Gerne würde
    > ich mich mit Kunden unterhalten, denen es ähnlich
    > erging. Ich werde jetzt einen Anwalt einschalten.
    > Ich hoffe das diese Zeilen einige Kunden davon
    > abhält, mit freenet ins Geschäft zu kommen.


  16. Re: Freenet zockt einen ab!

    Autor: ferdi 25.10.07 - 18:28

    Nic80 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn Ihr denkt das bei anderen Providern so etwas
    > nicht vorkommt
    > dann tut Ihr mir echt leid.
    >
    >

    ------------------
    Gerade bei Kunden die bei 1+1 hört man häufig davon

  17. Re: Freenet Service

    Autor: Hans Schäning 19.12.07 - 09:52

    Sorry aber "Service" geht anders.
    Spart euch eure fragereien nach den "beratungen" , kümmert euch lieber um aktuelle Fragen u.s.w.!
    Ich habe nun zum 2ten male in diesem Jahr keine DSL-Verbindung.
    Der letzte "ausfall" dauerte über einen Monat.!! Das nenne ich schnelle Hilfe!!
    Die "Service" Mitarbeiter melden sich nicht. Man bekommt keine Rückmeldungen , weder auf Schriftliche noch Telefonische geschweige denn auf Anfragen per E-Mail.!
    Der Service hier ist schlichtweg MANGELHAFT!!

    Seit dem 16.12.07(Störungsmeldung an die Telefonhotline) kann meine Fritzbox nun schon wieder keine DSL-Verbindung herstellen. Anfrage per Mail am 17.12.07 (E-Mail Formular).
    Am 18.12.07 anfrage per Fax.
    Und wieder KEINE Rückmeldung!!!

    Für einen "Dienstleister" absolut Mangelhfter Service.

    Wenn mein Vertrag endlich "Ausgesessen" ist werde ich mir einen Anbieter suchen , dem mehr an seinen Kunden und deren zufriedenheit liegt!!


  18. Re: Freenet zockt einen ab!

    Autor: Hans Schäning 19.12.07 - 09:55

    Na dann warte mal ab wenn du oder deine Bekannten mal probleme haben sollten..!!

    Nico80 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kann ich überhaupt nicht sagen.
    >
    > Ich selber so wie mehrere Bekannte haben Freenet
    > DSL und alle sind
    > 120 % zufrieden.
    >
    > Die Bestellung sowie alle Schritte des aktuellen
    > Status per Mail
    > funktionieren einwandfrei.
    >
    > Schalttermin war 3 Wochen nach Bestellung.
    >
    > Die Lieferung der Hardware erfolgte ca. 1 Woche
    > vor dem Schalttermin.
    >
    > Geschalten wurde zum genannten Termin, manchmal
    > auch schon
    > einen Tag eher.
    >
    > Die Einrichtung ist kinderleicht und die Hardware
    > von AVM ist eine der besten auf dem Markt.
    >
    > Außerdem denk ich das es solche negativ Beispiele
    > von jedem Anbieter
    > gibt.
    >
    > Ich kann Freenet nur sehr empfehlen.


  19. Re: Freenet zockt einen ab!

    Autor: Schuchi 20.01.08 - 10:16

    ferdi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nic80 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn Ihr denkt das bei anderen Providern so
    > etwas
    > nicht vorkommt
    > dann tut Ihr mir
    > echt leid.
    > >
    >
    > ------------------
    > Gerade bei Kunden die bei 1+1 hört man häufig
    > davon
    >


    Kann mich den generellen Beschwerden über Freenet nur anschließen: Man wird angerufe, Angebote sollen geschickt werden, dann kommt eine "Bestellung" und die wird man nie wieder los. Da hilft nur der Anwalt. Wie wäre es mit einer Sammelklage??, Wer macht mit ?

    Schuchi

  20. Re: Freenet zockt einen ab!

    Autor: Siegrun Hagemann 10.02.08 - 13:33

    Hans Schäning schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na dann warte mal ab wenn du oder deine Bekannten
    > mal probleme haben sollten..!!
    >
    > Nico80 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann ich überhaupt nicht sagen.
    >
    > Ich selber so wie mehrere Bekannte haben
    > Freenet
    > DSL und alle sind
    > 120 %
    > zufrieden.
    >
    > Die Bestellung sowie alle
    > Schritte des aktuellen
    > Status per Mail
    >
    > funktionieren einwandfrei.
    >
    > Schalttermin
    > war 3 Wochen nach Bestellung.
    >
    > Die
    > Lieferung der Hardware erfolgte ca. 1 Woche
    >
    > vor dem Schalttermin.
    >
    > Geschalten wurde
    > zum genannten Termin, manchmal
    > auch schon
    >
    > einen Tag eher.
    >
    > Die Einrichtung
    > ist kinderleicht und die Hardware
    > von AVM ist
    > eine der besten auf dem Markt.
    >
    > Außerdem
    > denk ich das es solche negativ Beispiele
    > von
    > jedem Anbieter
    > gibt.
    >
    > Ich kann
    > Freenet nur sehr empfehlen.
    >
    >
    na das ist aber gelogen was du da von freenet schreibst?haste geld dafür bekommen?ich kann nur sagen wie alle anderen auch FINGER WEG VON FREENET

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MEMMINGER-IRO GmbH, Dornstetten
  2. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  3. über duerenhoff GmbH, Landshut
  4. Hays AG, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme