Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jahresbericht der USK: Weniger Spiele…

"immer brutaler"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "immer brutaler"

    Autor: Haf 02.02.07 - 21:48

    Es wird ja von Kritikern auch gerne ins Feld geführt, die USK würde die Spiele zu niedrig einstufen.
    Unter der Prämisse hätte die Aussage, dass weniger Spiele ohne Altersfreigabe oder ab 18 eingestuft wurden nicht viel Gewicht.

    Irgendwie habe ich auch den Eindruck, dass weniger hart durchgegriffen wird als noch vor ein paar Jahren, als die USK für Spiele noch Neuland war.
    Abstumpfung der Tester?..

  2. Re: "immer brutaler"

    Autor: ID51248 02.02.07 - 22:25

    Haf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es wird ja von Kritikern auch gerne ins Feld
    > geführt, die USK würde die Spiele zu niedrig
    > einstufen.
    > Unter der Prämisse hätte die Aussage, dass weniger
    > Spiele ohne Altersfreigabe oder ab 18 eingestuft
    > wurden nicht viel Gewicht.
    >
    > Irgendwie habe ich auch den Eindruck, dass weniger
    > hart durchgegriffen wird als noch vor ein paar
    > Jahren, als die USK für Spiele noch Neuland war.
    > Abstumpfung der Tester?..

    :-)

    Sehe ich auch so. Ist bei der FSK (oder wie das bei Kino/Video heisst) auch nicht anders.

    Was früher ein Aufschrei der Empörung hervorrief, kann heute fast im Vormittagsprogramm laufen und juckt heute keinen mehr (e.g. die Rambo-Serie). Spontan fällt mir auch James Bond Goldfinger ein. Was damals (1964) als erstaunliche Brutalität aufgefasst wurde, und eine Einstufung "Ab 16" rechtfertigte, wirkt aus heutiger Sicht belanglos. Neuere Bonds sind grundsätzlich "ab 12" - ohne dass sich der Gewaltfaktor sichtbar verringer hätte.

    Gruß
    Sascha

  3. Re: "immer brutaler"

    Autor: Saudistyler 02.02.07 - 22:29

    Tia das ist nun mal eben so. Und daran wird sich auch hoffentlich nichts zu schnell ändern. Ich meine was solls, die USK hat doch an sich sowieso nichts zu kamellen. Selbst wenn die USK mehr Spiele indiziert hätte, die Leute haben es sowieso. Importware aus Österreich und Schweiz sei dankbar.


  4. Re: "immer brutaler"

    Autor: superfluence 03.02.07 - 00:07

    ID51248 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Haf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es wird ja von Kritikern auch gerne ins
    > Feld
    > geführt, die USK würde die Spiele zu
    > niedrig
    > einstufen.
    > Unter der Prämisse
    > hätte die Aussage, dass weniger
    > Spiele ohne
    > Altersfreigabe oder ab 18 eingestuft
    > wurden
    > nicht viel Gewicht.
    >
    > Irgendwie habe ich
    > auch den Eindruck, dass weniger
    > hart
    > durchgegriffen wird als noch vor ein paar
    >
    > Jahren, als die USK für Spiele noch Neuland
    > war.
    > Abstumpfung der Tester?..
    >
    > :-)
    >
    > Sehe ich auch so. Ist bei der FSK (oder wie das
    > bei Kino/Video heisst) auch nicht anders.
    >
    > Was früher ein Aufschrei der Empörung hervorrief,
    > kann heute fast im Vormittagsprogramm laufen und
    > juckt heute keinen mehr (e.g. die Rambo-Serie).
    > Spontan fällt mir auch James Bond Goldfinger ein.
    > Was damals (1964) als erstaunliche Brutalität
    > aufgefasst wurde, und eine Einstufung "Ab 16"
    > rechtfertigte, wirkt aus heutiger Sicht belanglos.
    > Neuere Bonds sind grundsätzlich "ab 12" - ohne
    > dass sich der Gewaltfaktor sichtbar verringer
    > hätte.
    >
    > Gruß
    > Sascha
    >
    >

    Dann doch lieber wieder wie in den Zeiten, wo Küsse noch aus den Filmen herausgeschnitten wurden und der Orts-Pfarrer die Filme vorher absegnen musste. Wer braucht schon sowas wie künstlerische Freiheit oder Individualität... ;-)




    ———————————
    http://www.superfluence.com <- JETZT die aktuelle Ausgabe des Magazins downloaden
    http://blog.superfluence.com/ <-Blog

  5. Re: "immer brutaler"

    Autor: panther40k_ 03.02.07 - 00:26

    superfluence schrieb:

    > Dann doch lieber wieder wie in den Zeiten, wo
    > Küsse noch aus den Filmen herausgeschnitten wurden
    > und der Orts-Pfarrer die Filme vorher absegnen
    > musste. Wer braucht schon sowas wie künstlerische
    > Freiheit oder Individualität... ;-)

    Ich finde, es kommt oft genug vor, dass die Handlung mit weniger Gewalt, Sex usw. ohne weiteres auskommen würde, ohne dass hierbei die künstlerische Freiheit oder Individualität leiden würde.
    Doch sind scheinbar viele Regisseure der Meinung, nur mit exzessiver Darstellung von Sex und Gewalt ein wirklich großes Publikum ansprechen zu können (oder auch nur mithalten zu müssen). Bei Spielen ebenso.

    Andererseits wird zum Beispiel in der Serie "Deadwood" nicht gerade zimperlich mit dem Zeigen von Sex und Gewalt umgegangen. Was hier jedoch zum Szenario (Western) wieder passt. Gewalt wird zwar häufig gezeigt, wird aber trotzdem nicht einfach so hingenommen wird.

  6. Re: "immer brutaler"

    Autor: ID51248 03.02.07 - 12:39

    panther40k_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > superfluence schrieb:
    >
    > > Dann doch lieber wieder wie in den Zeiten,
    > wo
    > Küsse noch aus den Filmen
    > herausgeschnitten wurden
    > und der Orts-Pfarrer
    > die Filme vorher absegnen
    > musste. Wer braucht
    > schon sowas wie künstlerische
    > Freiheit oder
    > Individualität... ;-)
    >
    > Ich finde, es kommt oft genug vor, dass die
    > Handlung mit weniger Gewalt, Sex usw. ohne
    > weiteres auskommen würde, ohne dass hierbei die
    > künstlerische Freiheit oder Individualität leiden
    > würde.
    > Doch sind scheinbar viele Regisseure der Meinung,
    > nur mit exzessiver Darstellung von Sex und Gewalt
    > ein wirklich großes Publikum ansprechen zu können
    > (oder auch nur mithalten zu müssen). Bei Spielen
    > ebenso.
    >
    > Andererseits wird zum Beispiel in der Serie
    > "Deadwood" nicht gerade zimperlich mit dem Zeigen
    > von Sex und Gewalt umgegangen. Was hier jedoch zum
    > Szenario (Western) wieder passt. Gewalt wird zwar
    > häufig gezeigt, wird aber trotzdem nicht einfach
    > so hingenommen wird.

    Sehe ich ähnlich (kenne Deadwood aber nicht). Ich finde es beleidigend und billig, wenn die "Künstler" ständig mit billiger Effekthascherei an niedere Treibe appelieren. Zumal sich diese Effekte sehr schnell abnutzten, und man immer drastischer Formen von Triebverhalten (Sex&Gewalt) einbauen muss. Gute Ideen nutzen sich dagegen auch nach Jahren nicht ab.

    Gruß
    Sascha

  7. Re: "immer brutaler"

    Autor: Opfer 03.02.07 - 12:53

    HDF....
    n4p

  8. Re: "immer brutaler"

    Autor: Graf Porno 03.02.07 - 13:24

    Sehe ich auch so. Gewalt in Filmen und gewalttätige Filme nehmen subjektiv zu. Früher gab es die Horror-Filme nur in bestimmten kleinen Kinos, in den hinteren Ecken der Videothek und waren bei weitem nicht so gewalttätig, bzw. so realistisch. Aktuelle Filme, wie Hostel, Saw usw. sind echt übel, aber Mainstream. Hab mir letztens "Blood Diamond" (Arme abgehackt, Einschusslöcher in Körpern), "Babel" (Einschuss in Körper), "Casino Royal" (Folterszene) und "Departed" (Folterszene) angeschaut. Aber nicht nur in Kinofilmen, sondern auch Fernsehfilmen, Nachrichten usw. wird es subjektiv immer gewalttätiger. OK, wir sind nicht mehr in den 60igern, wo ein nackter Busen Massenaufstände verursacht (zum Glück), aber etwas mehr Inhalt und "Fantasie" wäre IMO angebracht.

  9. Re: "immer brutaler"

    Autor: superfluence 03.02.07 - 21:11


    > Ich finde, es kommt oft genug vor, dass die
    > Handlung mit weniger Gewalt, Sex usw. ohne
    > weiteres auskommen würde, ohne dass hierbei die
    > künstlerische Freiheit oder Individualität leiden
    > würde.
    > Doch sind scheinbar viele Regisseure der Meinung,
    > nur mit exzessiver Darstellung von Sex und Gewalt
    > ein wirklich großes Publikum ansprechen zu können
    > (oder auch nur mithalten zu müssen). Bei Spielen
    > ebenso.
    >
    > Andererseits wird zum Beispiel in der Serie
    > "Deadwood" nicht gerade zimperlich mit dem Zeigen
    > von Sex und Gewalt umgegangen. Was hier jedoch zum
    > Szenario (Western) wieder passt. Gewalt wird zwar
    > häufig gezeigt, wird aber trotzdem nicht einfach
    > so hingenommen wird.

    es ist ein großer unterschied zwischen "würden" und "müssen".

    "Mithalten" muss in diesem Sinne übrigens niemand. Die Zahl der gewaltlosen Spiele und Filme übersteigt die der gewaltsamen bei weiten. Mal schauen was heute in RTL läuft:

    05:30 Zeichentrickserie Zeichentrickserie 5-083-951
    05:40 Das Geheimnis der Mumie
    06:05 Smart Guy (T.J. greift nach den Sternen)
    06:30 Smart Guy (Finger weg von meiner Ex)
    06:55 Teleshoppingsendung Verkaufsshow
    07:00 RTL Reiseshop Präsentation
    07:35 RTL Shop Verkaufsshow
    08:30 Teleshoppingsendung
    08:40 Power Rangers
    09:10 Power Rangers
    09:35 Gute Zeiten, schlechte Zeiten
    12:15 Herr Schulleiterin
    14:00 Höllische Nachbarn
    14:30 Höllische Nachbarn
    15:00 Die ultimative Chart Show
    16:50 Deutschland sucht den Superstar
    17:50 Smallville
    18:45 RTL Aktuell WEEKEND
    19:03 RTL Aktuell WEEKEND
    19:05 Explosiv
    20:15 Deutschland sucht den Superstar
    22:00 Die 10 emotionalsten DSDS
    23:00 Upps - Die Superpannenshow Clipshow


    Na sowas, nix mit Gewalt. Komisch!



    ———————————
    http://www.superfluence.com <- JETZT die aktuelle Ausgabe des Magazins downloaden
    http://blog.superfluence.com/ <-Blog

  10. Re: "immer brutaler"

    Autor: Heilsbringer 03.02.07 - 21:32

    superfluence schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 05:30 Zeichentrickserie Zeichentrickserie
    > 5-083-951

    Tom & Jerry sind auch gewaltverherlichend, was auch auf die meisten anderen Comics zutreffen dürfte.

    > 05:40 Das Geheimnis der Mumie

    Na, da werden doch best. ein paar kalt gemacht.

    > 06:05 Smart Guy (T.J. greift nach den Sternen)
    > 06:30 Smart Guy (Finger weg von meiner Ex)

    k.A.

    > 06:55 Teleshoppingsendung Verkaufsshow
    > 07:00 RTL Reiseshop Präsentation
    > 07:35 RTL Shop Verkaufsshow
    > 08:30 Teleshoppingsendung

    auch eine Form der Gewalt

    > 08:40 Power Rangers
    > 09:10 Power Rangers

    Na, wenn die nicht gewaltverherrlichend sind... Martial Arts, Schwerter, usw.

    > 09:35 Gute Zeiten, schlechte Zeiten
    > 12:15 Herr Schulleiterin
    > 14:00 Höllische Nachbarn
    > 14:30 Höllische Nachbarn
    > 15:00 Die ultimative Chart Show

    OK, es ist jetzt tatsächlich für ~7h gewaltfrei

    > 16:50 Deutschland sucht den Superstar

    seelische Grausamkeit

    > 17:50 Smallville

    k.A.

    > 18:45 RTL Aktuell WEEKEND
    > 19:03 RTL Aktuell WEEKEND
    > 19:05 Explosiv
    > 20:15 Deutschland sucht den Superstar
    > 22:00 Die 10 emotionalsten DSDS
    > 23:00 Upps - Die Superpannenshow Clipshow

    gewaltfrei.

    > Na sowas, nix mit Gewalt. Komisch!

    Sehe ich anders. Deine Wertung verdeutlicht nur, daß die Abstumpfung schon recht weit fortgeschritten ist.

    Achja, mal so als Diskussionsgrundlage:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Gewalt

  11. Re: "immer brutaler"

    Autor: superfluence 04.02.07 - 06:42


    > Achja, mal so als Diskussionsgrundlage:
    > de.wikipedia.org


    bei wiki als "Diskussionsgrundlage" hört bei mir die Diskussion auf...

    Das fällt dann eher in die Sparte "Bild Leser wissen mehr..." ;-)



    ———————————
    http://www.superfluence.com <- JETZT die aktuelle Ausgabe des Magazins downloaden
    http://blog.superfluence.com/ <-Blog

  12. Re: "immer brutaler"

    Autor: superfluence 04.02.07 - 06:45


    > Achja, mal so als Diskussionsgrundlage:
    > de.wikipedia.org


    bei wiki als "Diskussionsgrundlage" hört bei mir die Diskussion auf...

    Das fällt dann eher in die Sparte "Bild Leser wissen mehr..." ;-)



    ———————————
    http://www.superfluence.com <- JETZT die aktuelle Ausgabe des Magazins downloaden
    http://blog.superfluence.com/ <-Blog

  13. Re: "immer brutaler"

    Autor: The Tank 05.02.07 - 08:46

    100% Zustimm.
    Und gerade filme wie Hostel oder Saw finde ich pervers.
    Das ist keine Kunst sondern Snuff.
    Wer sowas toll findet sollte sich mal untersuchen lassen.

    Graf Porno schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sehe ich auch so. Gewalt in Filmen und
    > gewalttätige Filme nehmen subjektiv zu. Früher gab
    > es die Horror-Filme nur in bestimmten kleinen
    > Kinos, in den hinteren Ecken der Videothek und
    > waren bei weitem nicht so gewalttätig, bzw. so
    > realistisch. Aktuelle Filme, wie Hostel, Saw usw.
    > sind echt übel, aber Mainstream. Hab mir letztens
    > "Blood Diamond" (Arme abgehackt, Einschusslöcher
    > in Körpern), "Babel" (Einschuss in Körper),
    > "Casino Royal" (Folterszene) und "Departed"
    > (Folterszene) angeschaut. Aber nicht nur in
    > Kinofilmen, sondern auch Fernsehfilmen,
    > Nachrichten usw. wird es subjektiv immer
    > gewalttätiger. OK, wir sind nicht mehr in den
    > 60igern, wo ein nackter Busen Massenaufstände
    > verursacht (zum Glück), aber etwas mehr Inhalt und
    > "Fantasie" wäre IMO angebracht.

  14. Re: "immer brutaler"

    Autor: cos3 05.02.07 - 08:58

    The Tank schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 100% Zustimm.
    > Und gerade filme wie Hostel oder Saw finde ich
    > pervers.
    > Das ist keine Kunst sondern Snuff.
    > Wer sowas toll findet sollte sich mal untersuchen
    > lassen.


    da stimme ich dir auch zu!!

  15. "kamellen"? was haben bobons mit dem thema zu tun?

    Autor: x1XX1x 05.02.07 - 09:47

    wenn du nicht völlig ahnungslos wärst, wüßtest du im übrigen, daß nicht die usk sondern die bpjm indiziert...

  16. ihr seid ja oberchecker...

    Autor: x1XX1x 05.02.07 - 09:49

    "snuff" gibt es in dem sinne nicht, aber glaubt ruhig weiter euren bildzeitungsmist. :)

    ihr solltet euch mal untersuchen lassen. vorbeugen ist besser als heilen.

  17. ?

    Autor: x1XX1x 05.02.07 - 09:51

    hauptsache was gegen wikipedia gesagt oder wie?

  18. Re: "immer brutaler"

    Autor: Xanthariel 05.02.07 - 10:18

    > Haf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > Was früher ein Aufschrei der Empörung hervorrief,
    > kann heute fast im Vormittagsprogramm laufen und
    > juckt heute keinen mehr (e.g. die Rambo-Serie).
    > Spontan fällt mir auch James Bond Goldfinger ein.
    > Was damals (1964) als erstaunliche Brutalität
    > aufgefasst wurde, und eine Einstufung "Ab 16"
    > rechtfertigte, wirkt aus heutiger Sicht belanglos.
    > Neuere Bonds sind grundsätzlich "ab 12" - ohne
    > dass sich der Gewaltfaktor sichtbar verringer
    > hätte.
    >
    > Gruß
    > Sascha
    >

    Dann schaut euch doch mal die Nachrichten um 20:00 Uhr im Fernsehen an.

    Dort sieht man weinende, verzweifelte Väter und Mütter die Ihre blutüberströhmten Kinder auf den Armen halten und zu ihrem Gott flehen das er sie nicht sterben läßt.

    Dort sieht man mit wie mit chirurgischer Präzision hundertfach getötet und verstümmelt wird.

    Aber das ist ja auch wichtig und dient zur Bildung und Information der Bürger.

    Oder macht es uns einfach nur stumpf, sodaß wir irgendwann gewohnt sind solche Szenen zwar zu sehen aber sie nicht mehr zu verarbeiten und dadurch wieder ein kleines Stückchen weiter kommen auf dem Weg zum perfekten Schaaf.

    Was soll das Gerede über Zensur?
    Was wollen Sie zensieren?

    Solange die Erde birnenförmig ist und das Internet noch "ein freies Medium ist" (kicher - glaube ich selbst nicht) solange sollte es möglich sein die Zensur zu unterlaufen.

    Das Ganze ist immer wieder nett zu beobachten, wenn auf einmal Volksvertreter, meistens ohnehin Le(h)erer oder Beamte auf Bildungsurlaub, die soviel Ahnung von Computern haben wie ein Schwein von der Raumfahrt - mit zitternden Stimmen und Macher-Pose loslegen und schwafeln.

    Was ist böse?
    Der Baseballschläger, oder der, der ihn dir über die Birne haut?
    Also am besten alles verbieten - also Grundweg alles!

    Nur dann ist man sicher in einem Land, sorry habe die Globalisierung vergessen. in einer Welt, das randvoll zufriedener Bürger ist, die sich um sich und ihre Zukunft keine Gedanken machen brauchen weil unsere Politmarionetten auf geheiß der Industrie alles fein für uns und unsere Kinder geregelt hat.


  19. Re: ?

    Autor: schnucki 05.02.07 - 11:38

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hauptsache was gegen wikipedia gesagt oder wie?


    wer trollt sich so früh durch nacht und wind?
    es ist ein 1337-imitator, mein kind... :-)

  20. Re: "immer brutaler"

    Autor: shiznit 05.02.07 - 13:31

    hmmmm...

    lest mal Bukowski..
    oder seht euch mal Polanskis Macbeth-verfilmung an.
    gehört nach eurer Meinung auch verboten oder was?

    Nur weil es EUCH nicht gefällt, stempelt IHR Leute mit anderem Geschmack als pervers ab, und unterstellt den Leuten auch noch Abartigkeit? was für eine faschistische scheisse ist das denn bitteschön?

    Filme/Spiele/Musik/Bücher/Theater(schlingensief ist auch kontrovers) sind halt Kunst/Unterhaltung und Geschmackssache. Und dass bei einer Schießerei gestorben wird, und bei einem Kopfschuss nunmal das Hirn den Schädel verlässt wird halt realistisch dargestellt und nicht wie das lustige PengPeng beim A-Team wo sich die Darsteller (im Ernst) vor MGsalven hinter einem Nachtschränkchen verstecken können und Oneliner reissen (das kam in den 80ies übrigens im Vorabend/Nachmittagsprogramm, konnte jeder 7jährige ansehen ).

    PS: es gibt auch GAY-pornos und ich weiss definitiv dass ich mir sowas nie freiwillig ansehen werde, ich stell mich jetzt aber nicht hin und sage dass die ganzen Schwulen sich mal untersuchen lassen sollen.

    2PS: snuff-movies stellen reale tötungsdelikte dar und sind (zu recht) illegal..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  2. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  3. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)
  4. Voith Group, Heidenheim an der Brenz, York (USA), Sao Paulo (Brasilien), Västerås (Schweden)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)
  2. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 99€ in einigen Märkten. Online nicht mehr verfügbar)
  3. (u. a. 49" für 619,99€ statt 748,90€ im Vergleich)
  4. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 97,68€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Ãœbertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55