Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Linux-Kernel 2.6.20 bringt Virtualisierung

Performance mit QEMU

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Performance mit QEMU

    Autor: Unwichtig 04.02.07 - 22:46

    Wie ist die Performance mittels dem "angepassten QEMU"?

  2. Re: Performance mit QEMU

    Autor: löli 04.02.07 - 23:07

    Unwichtig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie ist die Performance mittels dem "angepassten
    > QEMU"?
    Keine Ahnung, aber die Performance des "nichtangepassten QEMU" fand ich subjektiv betrachtet, eher schlecht. Ich fürchte mal das in diesem Fall das Anpassen von QEMU nicht auf Performance abzielt. Ist aber nur eine Vermutung.


  3. Re: Performance mit QEMU

    Autor: Slark 04.02.07 - 23:10

    löli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Unwichtig schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie ist die Performance mittels dem
    > "angepassten
    > QEMU"?
    > Keine Ahnung, aber die Performance des
    > "nichtangepassten QEMU" fand ich subjektiv
    > betrachtet, eher schlecht. Ich fürchte mal das in
    > diesem Fall das Anpassen von QEMU nicht auf
    > Performance abzielt. Ist aber nur eine Vermutung.

    Die Performance ist ok. Man könnte es als Zwischending von Xen und Kqemu (+kernel-kqemu) beschreiben.

  4. Re: Performance mit QEMU

    Autor: HW 05.02.07 - 08:15

    löli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > QEMU"?
    > Keine Ahnung, aber die Performance des
    > "nichtangepassten QEMU" fand ich subjektiv
    > betrachtet, eher schlecht.
    Wenn man Qemu (+kqemu) richtig zu bedienen weiß, ist es nicht langsamer als VMware o. ä.. Außerdem ist der ganze Sinn an dem Virtualisierungskram die Verbesserung der Performance gegenüber herkömmlichen Lösungen.

  5. 3d..!?

    Autor: cos3 05.02.07 - 09:13

    und wie siehts aus mit 3d..!? ; )

    oder kann man einer vm zumindest, wenn man 2 grakas hat, eine fest zuweisen, so dass diese direkten zugriff hat..!?
    sollt wohl schon bei xen gehen, hab aber nochnicht rausgefunden wie..!?

  6. Re: Performance mit QEMU

    Autor: löli 05.02.07 - 09:30

    HW schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > löli schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > QEMU"?
    > Keine Ahnung, aber die
    > Performance des
    > "nichtangepassten QEMU" fand
    > ich subjektiv
    > betrachtet, eher schlecht.
    > Wenn man Qemu (+kqemu) richtig zu bedienen weiß,
    > ist es nicht langsamer als VMware o. ä..
    Tja, dann ist es nur Schade das:
    a) andere Virtualisierungslösungen, Performance Out-of-the-Box liefern
    b) man scheinbar bei QEMU noch das Zusatzprodukt KQEMU installieren muss
    c) es scheinbar dann auch noch undokumentierte "Insider-Tricks" zur Performancesteigerung gibt.

  7. Re: Performance mit QEMU

    Autor: mmj 05.02.07 - 09:49

    löli schrieb:
    > b) man scheinbar bei QEMU noch das Zusatzprodukt
    > KQEMU installieren muss

    Und bei VMWare beschwehrst du dich nicht, dass du Kernelmudule installieren musst?

  8. Re: Performance mit QEMU

    Autor: muh. 05.02.07 - 10:05

    löli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Unwichtig schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie ist die Performance mittels dem
    > "angepassten
    > QEMU"?
    > Keine Ahnung, aber die Performance des
    > "nichtangepassten QEMU" fand ich subjektiv
    > betrachtet, eher schlecht. Ich fürchte mal das in
    > diesem Fall das Anpassen von QEMU nicht auf
    > Performance abzielt. Ist aber nur eine Vermutung.

    qemu selbst ist erst einmal ein Emulator, also langsam. Mit dem kqemu-Kernelmodul kann man den Code teilweise aber direkt auf dem Prozessor ausführen, was je nach Anwendung fast der "nativen" Geschwindigkeit entsprechen kann. Das angepasste qemu benutzt KVM anstatt von kqemu, um Code direkt auf der CPU auszuführen, sollte also mindestens genauso schnell sein wie qemu+kqemu (eher etwas schneller, weil der Prozessor selber das unterstützt).

  9. Re: Performance mit QEMU

    Autor: Bitte Autor angeben. 05.02.07 - 13:40

    mmj schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und bei VMWare beschwehrst du dich nicht, dass du
    > Kernelmudule installieren musst?
    Die sind ja noch das leichtere Übel! Viel schlimmer sind die Kernelmodule. So, gehe mir jetzt etwos zi assun kachin.


  10. Re: Performance mit QEMU

    Autor: HW 05.02.07 - 14:02

    löli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn man Qemu (+kqemu) richtig zu bedienen
    > weiß,
    > ist es nicht langsamer als VMware o.
    > ä..
    > Tja, dann ist es nur Schade das:
    > a) andere Virtualisierungslösungen, Performance
    > Out-of-the-Box liefern
    Qemu ist ja eigentlich auch keine Virtualisierungslösung, sondern ein echter Emulator. Virtualisierung mit kqemu wurde ja erst mehr oder weniger nachträglich hinzugefügt.
    > b) man scheinbar bei QEMU noch das Zusatzprodukt
    > KQEMU installieren muss
    Und das ist gut so, denn kqemu ist leider nicht frei.
    > c) es scheinbar dann auch noch undokumentierte
    > "Insider-Tricks" zur Performancesteigerung gibt.
    Es ist nicht undokumentiert, nur liest offensichtlich niemand die Doku
    http://fabrice.bellard.free.fr/qemu/kqemu-doc.html#SEC7

  11. Re: Performance mit QEMU

    Autor: HW 05.02.07 - 14:04

    muh. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > qemu selbst ist erst einmal ein Emulator, also
    > langsam. Mit dem kqemu-Kernelmodul kann man den
    > Code teilweise aber direkt auf dem Prozessor
    > ausführen, was je nach Anwendung fast der
    > "nativen" Geschwindigkeit entsprechen kann.
    Naja, um wirklich vernünftige Performance zu erhalten, sollte man auch noch ein -kernel-kqemu an den qemu-Befehl hängen ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt an der Donau
  2. Mauth.CC GmbH, Mauth
  3. SKF GmbH, Schweinfurt
  4. UX Gruppe, Gilching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


      PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
      PGP/SMIME
      Die wichtigsten Fakten zu Efail

      Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
      Eine Analyse von Hanno Böck

      1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

      1. Elektroauto: Der Nissan Leaf wird zum Cabrio
        Elektroauto
        Der Nissan Leaf wird zum Cabrio

        Der neue Nissan Leaf ist erst seit wenigen Monaten auf dem Markt, und der japanische Hersteller hat schon eine neue Version des Elektroautos vorgestellt: das Leaf Open Car ohne Dach. Aber das wird wohl ein Einzelstück bleiben.

      2. Science Fiction: Amazon übernimmt The Expanse
        Science Fiction
        Amazon übernimmt The Expanse

        Der Konflikt zwischen Mars und Erde kann in die vierte Runde gehen: Amazon wird die Science-Fiction-Serie The Expanse weiterführen. Das hat Jeff Bezos auf einer Konferenz bekanntgegeben und dafür Jubel von Fans und Schauspielern bekommen.

      3. Zwangszustimmung: Erste Klage nach DSGVO gegen Google und Facebook
        Zwangszustimmung
        Erste Klage nach DSGVO gegen Google und Facebook

        Nur wer der Datenverarbeitung vollständig zustimmt, darf den Dienst auch weiter nutzen - so haben sich das die großen Internetunternehmen vorgestellt. Der österreichische Datenschutzaktivist Max Schrems sieht das anders. Die von ihm gegründete Organisation Noyb hat Beschwerde gegen Google sowie Facebook und dessen Dienste Instagram und Whatsapp nach der DSGVO eingereicht.


      1. 13:08

      2. 12:21

      3. 11:23

      4. 09:03

      5. 18:36

      6. 17:49

      7. 16:50

      8. 16:30