1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Earth verpixelt indische…

andere wege

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. andere wege

    Autor: Lukascho 05.02.07 - 08:48

    Ich bin mir nicht ganz sicher. Aber meiner Meinung nach bekommen andere "feindliche Staaten" die Informationen über die Gebiete so oder so. Dazu hat ja jeder Staat seinen Geheimdienst. Terroristen mit einem gewissen Budget müssten sich die Infos auch erkaufen können.

  2. Re: andere wege

    Autor: Der_Ing. 05.02.07 - 08:55

    Lukascho schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin mir nicht ganz sicher. Aber meiner Meinung
    > nach bekommen andere "feindliche Staaten" die
    > Informationen über die Gebiete so oder so. Dazu
    > hat ja jeder Staat seinen Geheimdienst.
    > Terroristen mit einem gewissen Buget müssten sich
    > die Infos auch erkaufen können.

    Wenn die indische Regierung nicht auch gleich alle Stadtpläne und Messtischblätter aus dem Handel genommen und jeglichen Einblick in Grundbücher verboten hat, dann ist das Ganze blinder Aktionismus.
    Solange es Geowissenschaftler, Ingenieure etc. gibt, die sich mit den entsprechenden Gegenden befassen, solange gibt es leicht verfügbares Kartenmaterial. Die Anschrift liefert die Post, Google zeigt dort grobe Pixel oder was anderes als die Karte, voila, das Ziel ist gefunden. Das kann (fast) jeder einfache Bürger ...

  3. Re: andere wege

    Autor: Sonicspeed 05.02.07 - 09:13

    Es stimmt schon, dass an dei Informationen jeder rankommt, aber es ist schon ein Unterschied, ob ich die frei haus mit GPS geliefert bekomme, oder ob ich mir die Mühe erst machen muss das ganze zu organisieren.
    Bei WLAN gilt auch - so viele Hürden einbauen wie möglich. 100% Sicher geht nicht

  4. Re: andere wege

    Autor: :-) 05.02.07 - 09:16

    Der_Ing. schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Wenn die indische Regierung nicht auch gleich alle
    > Stadtpläne und Messtischblätter aus dem Handel
    > genommen und jeglichen Einblick in Grundbücher
    > verboten hat, dann ist das Ganze blinder
    > Aktionismus.
    > Solange es Geowissenschaftler, Ingenieure etc.
    > gibt, die sich mit den entsprechenden Gegenden
    > befassen, solange gibt es leicht verfügbares
    > Kartenmaterial. Die Anschrift liefert die Post,
    > Google zeigt dort grobe Pixel oder was anderes als
    > die Karte, voila, das Ziel ist gefunden. Das kann
    > (fast) jeder einfache Bürger ...
    >

    Machen wir uns nichts vor, auch bei uns sehen manche Gebiete im Original anders aus, als bei google... :-)

  5. Eigene Sateliten!

    Autor: The Howler 05.02.07 - 09:21

    Sonicspeed schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es stimmt schon, dass an dei Informationen jeder
    > rankommt, aber es ist schon ein Unterschied, ob
    > ich die frei haus mit GPS geliefert bekomme, oder
    > ob ich mir die Mühe erst machen muss das ganze zu
    > organisieren.
    > Bei WLAN gilt auch - so viele Hürden einbauen wie
    > möglich. 100% Sicher geht nicht

    Ich meine potentielle "Feinde" werden wohl ihre eigenen
    Spionagesateliten haben, und mit denen können sie noch deutlich
    hübscher reinzoomen :) Wer meint was wir da momentan von Google oder
    Worldwind bekommen ist State of the Art... kennt das Militär nicht :)

    MfG,

    der freundliche Howler aus der Nachbarschaft

  6. Re: andere wege

    Autor: ChrisD 05.02.07 - 09:23

    Ähm....

    Ich weis nicht.... verursacht sowas nicht einen gegenteiligen Effekt? Ich meine wenn man eine Stelle auf der Google Map "verpixelt" ist doch sofort klar das dort etwas "wichtiges" und "geheimes" sein muss, wenn man es unverpixelt lässt, werden die wenigstens Leute dort etwas vermuten.

    Ich meine die meiste Gebäude sehen von oben doch eh gleich aus, die vermutete geheime Militärbasis könnte genauso ein Lagerplatz von DHL sein :P

  7. Re: andere wege

    Autor: realSFG 05.02.07 - 09:38

    Da hast du Recht. Welches Militär verlässt sich schon auf evtl. 3 Jahre alte Satellitenfotos.
    Kleine Terrorzellen allerdings werden keinen großen Geheimdienst haben und auch solche Informationen unter Umständen nutzen.

    Naja, ist trotzdem ein Schritt zurück. Kindergarten.

    Lukascho schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin mir nicht ganz sicher. Aber meiner Meinung
    > nach bekommen andere "feindliche Staaten" die
    > Informationen über die Gebiete so oder so. Dazu
    > hat ja jeder Staat seinen Geheimdienst.
    > Terroristen mit einem gewissen Budget müssten sich
    > die Infos auch erkaufen können.


  8. Re: andere wege

    Autor: :-) 05.02.07 - 09:45

    ChrisD schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ähm....
    >
    > Ich weis nicht.... verursacht sowas nicht einen
    > gegenteiligen Effekt? Ich meine wenn man eine
    > Stelle auf der Google Map "verpixelt" ist doch
    > sofort klar das dort etwas "wichtiges" und
    > "geheimes" sein muss, wenn man es unverpixelt
    > lässt, werden die wenigstens Leute dort etwas
    > vermuten.
    >
    > Ich meine die meiste Gebäude sehen von oben doch
    > eh gleich aus, die vermutete geheime Militärbasis
    > könnte genauso ein Lagerplatz von DHL sein :P


    Im Prinzip schon, aber was man erst gar nicht zu sehen bekommt, weckt auch kein weiteres Interesse. Auch auf normalen Straßenkarten fehlen schon mal Wege und wenn sonst alle Häuser eingezwichnet sind, es gibt hier und da Häuser, die ebenfalls überhaupt nicht eingetragen sind.

    Ob das einen Sinn macht? Da fragst du mich zuviel :-)

    PS:
    Wenn etwas besonders geheim ist, dann wird google nicht nur eine gröbere Auflösung wählen, sondern sogar völlig falsche Daten eintragen, künstliche Landschaften, sozusagen.

  9. Re: Eigene Sateliten!

    Autor: :-) 05.02.07 - 09:49

    The Howler schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > ... kennt das Militär nicht :)


    Klar, ohne Erlaubnis dürfte google solche Bilder ja gar nicht ins Internet stellen und mit der Erlaubnis ist auch verbunden, dass dichte Wälder, oder herrliche Bergwiesen zu sehen ist, wo in Wirklichkeit große Militäranlagen stehen.

  10. Re: Eigene Sateliten!

    Autor: Zadera 05.02.07 - 09:51

    The Howler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich meine potentielle "Feinde" werden wohl ihre
    > eigenen
    > Spionagesateliten haben, und mit denen können sie
    > noch deutlich
    > hübscher reinzoomen :) Wer meint was wir da
    > momentan von Google oder
    > Worldwind bekommen ist State of the Art... kennt
    > das Militär nicht :)

    Wer meint das ein Staat wie Indien nur Feine in Form von Staaten hat, kennt die weltpolitische Lage nicht.
    Und wer meint dass sich Rebellengruppen eigene Spionagesatelliten leisten können... ... ist ein Idiot.

    Achja, danke dass du uns darauf aufmerksam gemacht hast dass das Militär bessere Spionagesatelliten als Google hat. Hätte ich vorher nie gedacht.
    Letztin erst hat mir jemand erzählt dass das Militär besser Waffen hat als die, die mein Opa auf der Hasenjagt benutzt. Einfach unglaublich...
    Jetzt hab ich endlich wieder Soff für neue Verschwörungstheorien.

  11. Re: naja

    Autor: Sgt. Jürgen 05.02.07 - 09:55

    ChrisD schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ähm....
    >
    > Ich weis nicht.... verursacht sowas nicht einen
    > gegenteiligen Effekt? Ich meine wenn man eine
    > Stelle auf der Google Map "verpixelt" ist doch
    > sofort klar das dort etwas "wichtiges" und
    > "geheimes" sein muss, wenn man es unverpixelt
    > lässt, werden die wenigstens Leute dort etwas
    > vermuten.
    >
    > Ich meine die meiste Gebäude sehen von oben doch
    > eh gleich aus, die vermutete geheime Militärbasis
    > könnte genauso ein Lagerplatz von DHL sein :P


    naja, guck dir mal dokus zu militäreinsätzen an, dort werden aus dem flugzeug auch vällig unscheinbare ziele erfasst. bumm und schon ist ein wichtiges ziel getroffen.

  12. Re: Eigene Sateliten!

    Autor: Keimax 05.02.07 - 09:56

    "...Und wer meint dass sich Rebellengruppen eigene Spionagesatelliten leisten können... ... ist ein Idiot...."


    Danke für diesen Beitrag.
    Ohne solche Posts wäre Golem ja fast ein Ort
    wo man tatsächlich respektvoll miteinander
    diskutieren kann.
    Wer das nicht so sieht ist ein.....Idiot.
    Blöd oder?

  13. Re: andere wege

    Autor: stood 05.02.07 - 09:56

    Irakische Terroristengruppen nutzen google als Aufklärung für Terroranschläge. Das ist bereits bekannt. Die Aktion richtet sich also nicht unbedingt an feindliche Staaten, sondern an die Extremisten im Land..

    realSFG schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da hast du Recht. Welches Militär verlässt sich
    > schon auf evtl. 3 Jahre alte Satellitenfotos.
    > Kleine Terrorzellen allerdings werden keinen
    > großen Geheimdienst haben und auch solche
    > Informationen unter Umständen nutzen.
    >
    > Naja, ist trotzdem ein Schritt zurück.
    > Kindergarten.
    >

  14. Re: Eigene Sateliten!

    Autor: Tatü Tata 05.02.07 - 09:58

    Keimax, stell dich nicht so an!

    @ Zadera: Gruß an dich! ;-)

    Keimax schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "...Und wer meint dass sich Rebellengruppen eigene
    > Spionagesatelliten leisten können... ... ist ein
    > Idiot...."
    >
    > Danke für diesen Beitrag.
    > Ohne solche Posts wäre Golem ja fast ein Ort
    > wo man tatsächlich respektvoll miteinander
    > diskutieren kann.
    > Wer das nicht so sieht ist ein.....Idiot.
    > Blöd oder?
    >




  15. Re: Eigene Sateliten!

    Autor: Zadera 05.02.07 - 10:02

    Keimax schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wer das nicht so sieht ist ein.....Idiot.
    > Blöd oder?
    >

    Warum blöd? Wenns deine Meinung ist.
    Da hast du dir mit dem Internet ja den perfekten Platz zum respektvollen Diskutieren ausgesucht.
    Mindestens genauso gut wie der Stammtisch in ner Dorfkneipe.

  16. Re: naja

    Autor: :-) 05.02.07 - 10:02

    Sgt. Jürgen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ChrisD schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ähm....
    >
    > Ich weis nicht....
    > verursacht sowas nicht einen
    > gegenteiligen
    > Effekt? Ich meine wenn man eine
    > Stelle auf
    > der Google Map "verpixelt" ist doch
    > sofort
    > klar das dort etwas "wichtiges" und
    >
    > "geheimes" sein muss, wenn man es unverpixelt
    >
    > lässt, werden die wenigstens Leute dort etwas
    >
    > vermuten.
    >
    > Ich meine die meiste Gebäude
    > sehen von oben doch
    > eh gleich aus, die
    > vermutete geheime Militärbasis
    > könnte genauso
    > ein Lagerplatz von DHL sein :P
    >
    > naja, guck dir mal dokus zu militäreinsätzen an,
    > dort werden aus dem flugzeug auch vällig
    > unscheinbare ziele erfasst. bumm und schon ist ein
    > wichtiges ziel getroffen.


    Dumm nur, wenn der Pilot einen Falk-Plan von 1960 bekommen hat :-)

  17. Re: Eigene Sateliten!

    Autor: Zadera 05.02.07 - 10:03

    Tatü Tata schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Keimax, stell dich nicht so an!
    >
    > @ Zadera: Gruß an dich! ;-)
    >
    jo, gruß zurück. Schon wieder nix zu schaffen oder was ;-)


  18. Re: Eigene Sateliten!

    Autor: Tatü Tata 05.02.07 - 10:16

    Doch doch, bin doch mittendrin im Schaffen! Muß doch wissen, was aktuell in der IT-Szene los ist, falls man gefragt wird. Mein Chef hat Google Earth auf seinem Rechner. Er muß doch wissen, warum er potentiuelle Ziele wie die Gebäude der Konkurrenz nicht mehr auf der Karte erkennen kann... *G



    Zadera schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jo, gruß zurück. Schon wieder nix zu schaffen oder
    > was ;-)
    >
    >


  19. Re: naja

    Autor: Mind_Machine 05.02.07 - 11:01

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dumm nur, wenn der Pilot einen Falk-Plan von 1960
    > bekommen hat :-)
    >

    ROFL


  20. Re: andere wege

    Autor: ASN 05.02.07 - 11:27

    stood schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Irakische Terroristengruppen nutzen google als
    > Aufklärung für Terroranschläge. Das ist bereits
    > bekannt. Die Aktion richtet sich also nicht
    > unbedingt an feindliche Staaten, sondern an die
    > Extremisten im Land..


    Falsch, die besitzen noch sowas wie Orientierungssinn, kennen sich zudem noch in der jeweiligen Region aus und kommunizieren miteinander!!!
    Wozu einen Computer anschalten und drei Jahre altes Kartenmaterial anschauen, wenn man auch nett den Nachbarn bzw. Nachbarin fragen kann?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. über KISSLING Personalberatung GmbH, Großraum Balingen
  4. Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Anno History Collection für 26,29€, Monster Hunter World - Iceborne (Master Edition) für...
  2. (aktuell u. a. Rage 2 für 11€, The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition für 11,99€, Urban...
  3. (u. a. be quiet! PURE BASE 600 Tower-Gehäuse für 61,90€, Chieftec CF-3012-RGB 3er-RGB Lüfter...
  4. (aktuell u. a. Neato Saugroboter günstiger (u. a. Robotics D650 für 369,99€), Bluetooth 4.0 USB...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"
  2. Matisse Refresh (MTS2) AMDs Ryzen 3000XT nutzen extra Takt
  3. Ryzen HPs Gaming-Notebook lässt die Wahl zwischen AMD und Intel

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


    Funkverschmutzung: Wer stört hier?
    Funkverschmutzung
    Wer stört hier?

    Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
    Ein Bericht von Jan Rähm

    1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
    2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
    3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz