1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vista kann Apples iPod…

Wer will iTunes, wenn man mit WMP11 syncen kann

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer will iTunes, wenn man mit WMP11 syncen kann

    Autor: Billy 06.02.07 - 12:23

    Sorry Apple,
    aber einzig bei den Playlisten ist iTunes noch einfacher zu bedienen und die Möglichkeit Musik von den Hörspielen zu trennen (durch Umbenennung der Dateiendung von .m4a zu .m4b)!
    CoverFlow ist auch ganz nett, aber ich bevorzuge nun die Cover-Ansicht des WMP11, welcher sich nun endlich auch mit dem iPod syncen lässt.

    Einfach PlugIn downloaden und iTunes von der Platte löschen.

    http://www.mgtek.com/dopisp/

    30 Tage-Testversion, danach US$14.95, die sich lohnen!

    Anmerkung für alle die auch ein MCE nutzen und/oder einfach mehrere Interpreten eintragen (anstatt "feat. XY" im Titel zu schreiben)
    Soweit ich das nun gesehen habe, wandelt das Plugin, wenn 2 Interpreten mit semi-kolon getrennt wurden, auf dem iPod so um, dass nur noch der 1. Interpret angezeigt wird. Besser als nichts, denn iTunes hätte daraus einen Interpreten gemacht (nach dem Motto "Interpret1/Interpret2")

    Schlussbemerkung:
    Warum ich noch einen iPod nutze? Weil mir bisher kein anderer Player bekannt ist, der sich mit Adapter (300-400 EUR) im Auto über die Boardelektronik steuern lässt.
    Der Zune hat nur ein Car-Kit für 30 EUR erhalten, wodurch man eben die Lautsprecher mitnutzen kann, aber von komfortabler Steuerung Fehlanzeige.

  2. Re: Wer will iTunes, wenn man mit WMP11 syncen kann

    Autor: Marci 06.02.07 - 23:01

    Billy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sorry Apple,
    > aber einzig bei den Playlisten ist iTunes noch
    > einfacher zu bedienen und die Möglichkeit Musik
    > von den Hörspielen zu trennen (durch Umbenennung
    > der Dateiendung von .m4a zu .m4b)!
    > CoverFlow ist auch ganz nett, aber ich bevorzuge
    > nun die Cover-Ansicht des WMP11, welcher sich nun
    > endlich auch mit dem iPod syncen lässt.
    >
    > Einfach PlugIn downloaden und iTunes von der
    > Platte löschen.
    >
    > www.mgtek.com
    >
    > 30 Tage-Testversion, danach US$14.95, die sich
    > lohnen!
    >
    > Anmerkung für alle die auch ein MCE nutzen
    > und/oder einfach mehrere Interpreten eintragen
    > (anstatt "feat. XY" im Titel zu schreiben)
    > Soweit ich das nun gesehen habe, wandelt das
    > Plugin, wenn 2 Interpreten mit semi-kolon getrennt
    > wurden, auf dem iPod so um, dass nur noch der 1.
    > Interpret angezeigt wird. Besser als nichts, denn
    > iTunes hätte daraus einen Interpreten gemacht
    > (nach dem Motto "Interpret1/Interpret2")
    >
    > Schlussbemerkung:
    > Warum ich noch einen iPod nutze? Weil mir bisher
    > kein anderer Player bekannt ist, der sich mit
    > Adapter (300-400 EUR) im Auto über die
    > Boardelektronik steuern lässt.
    > Der Zune hat nur ein Car-Kit für 30 EUR erhalten,
    > wodurch man eben die Lautsprecher mitnutzen kann,
    > aber von komfortabler Steuerung Fehlanzeige.

    perfektes dingens! danke.

  3. Re: Wer will iTunes, wenn man mit WMP11 syncen kann

    Autor: macray 07.02.07 - 12:28

    Marci schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Billy schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Sorry Apple,
    > aber einzig bei den
    > Playlisten ist iTunes noch
    > einfacher zu
    > bedienen und die Möglichkeit Musik
    > von den
    > Hörspielen zu trennen (durch Umbenennung
    > der
    > Dateiendung von .m4a zu .m4b)!
    > CoverFlow ist
    > auch ganz nett, aber ich bevorzuge
    > nun die
    > Cover-Ansicht des WMP11, welcher sich nun
    >
    > endlich auch mit dem iPod syncen lässt.
    >
    > Einfach PlugIn downloaden und iTunes von der
    >
    > Platte löschen.
    >
    > www.mgtek.com
    >
    > 30 Tage-Testversion, danach US$14.95, die
    > sich
    > lohnen!
    >
    > Anmerkung für alle
    > die auch ein MCE nutzen
    > und/oder einfach
    > mehrere Interpreten eintragen
    > (anstatt "feat.
    > XY" im Titel zu schreiben)
    > Soweit ich das nun
    > gesehen habe, wandelt das
    > Plugin, wenn 2
    > Interpreten mit semi-kolon getrennt
    > wurden,
    > auf dem iPod so um, dass nur noch der 1.
    >
    > Interpret angezeigt wird. Besser als nichts,
    > denn
    > iTunes hätte daraus einen Interpreten
    > gemacht
    > (nach dem Motto
    > "Interpret1/Interpret2")
    >
    > Schlussbemerkung:
    > Warum ich noch einen iPod
    > nutze? Weil mir bisher
    > kein anderer Player
    > bekannt ist, der sich mit
    > Adapter (300-400
    > EUR) im Auto über die
    > Boardelektronik steuern
    > lässt.
    > Der Zune hat nur ein Car-Kit für 30
    > EUR erhalten,
    > wodurch man eben die
    > Lautsprecher mitnutzen kann,
    > aber von
    > komfortabler Steuerung Fehlanzeige.
    >
    > perfektes dingens! danke.


    Warum nicht gleich alles per winamp? der unterstützt das genauso, da brauche ich weder WMP noch iTunes?
    Zeigen die per WMP synchronisierten Alben auch ein Cover an, wie bei iTunes?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf
  3. Studierendenwerk Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute Logitech G635 Lyghtsync Gaming Headset für 75,00€ statt 132,99€ im Vergleich)
  2. (aktuell u. a. Asus XG248Q LED-Monitor 389,00€ (Bestpreis!), Emtec SSD 120 GB 15,79€, Xiaomi...
  3. (u.a. Samsung Galaxy Tab A für 195,00€, Huawei MediaPad M5 Lite für 189,00€, Lenovo Tab E10...
  4. 899,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Aktien: Rocket Internet und United Internet lösen Beteiligungen auf
    Aktien
    Rocket Internet und United Internet lösen Beteiligungen auf

    Die Beteiligung an Rocket Internet hat für United Internet keinen großen strategischen Wert mehr. Die beiden lösen ihre Verbindungen im Wert von einer Viertelmilliarde Euro auf.

  2. Anti-Camper: Pubg hat zweite blaue Zone ausprobiert
    Anti-Camper
    Pubg hat zweite blaue Zone ausprobiert

    Er soll Campern das Leben und Kämpfern schwerer machen: Auf den Testservern haben die Macher von Pubg einen spannenden neuen Modus mit einer zweiten blauen Zone ausprobiert. In die öffentlichen Partien wird die Änderung aber nach aktuellem Stand nicht aufgenommen.

  3. Icann und ISOC: Der Ausverkauf des Internets
    Icann und ISOC
    Der Ausverkauf des Internets

    Der Verkauf von .org wirkt wie ein Verschwörungskrimi voller seltsamer Zufälle, Korruption und zwielichtiger Gestalten. Hinzu kommen Intransparenz und Widersprüche.


  1. 13:33

  2. 12:32

  3. 12:01

  4. 11:57

  5. 11:46

  6. 11:22

  7. 10:34

  8. 10:09