1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Veräppelt: Windows Vista als Chance…
  6. Thema

Linux, OS X, Windows geflame

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: BitLocker geklaut!

    Autor: Pilgervater 07.02.07 - 08:43

    blackyy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da muss ich dir zu 100% Recht geben.
    >
    > Ich hatte früher mal einen Apple, sind ganz tolle
    > Kisten und auch schnell weil Sie halt auf die
    > Hardware getrimmt sind, das ist wie mit ner
    > Konsole, so ist man nunmal viel schneller. Aber
    > tuts halt leider auch nur im Grafischen Bereich.
    > Leider.
    >
    > Mit Windows bin ich eigentlich auch ganz Happy.
    > Ich mag Fehler, das ist ne Herausforderung und
    > gibt wieder was zu tun :) Vista find ich auch ganz
    > i.O. Sieht super aus, funktioniert bisher
    > einwandfrei, jedenfalls die Ultimate hat geile
    > Features. BitLocker sei dank, keine Behörde wird
    > auf meiner Kiste meine HD auslesen können :)

    Hier hat Herr Gates wieder mal ein Feature vom Linux Kernel
    geklaut, nämlich verschlüsselte Partitionen und Dateisysteme
    erzeugen. Das macht der nämlich schon seit Version 2.4



    > Und Linux, naja.. Ich selbst arbeite nicht mit
    > Linux direkt. Aber alle meine Homepages laufen auf
    > Linux Rechnern und das sind schon an die 20 Stück.
    > Daher auch ohne Linux hab ich Probleme, ich
    > verdiene mein Geld schliesslich damit :)
    >
    > Fuer mich daher.. Sind alle 3 OS ebenfalls
    > unverzichtbar und alle für bestimmte Bereiche gut
    > geeignet.


  2. Re: Linux, OS X, Windows geflame

    Autor: BigRed 07.02.07 - 08:57

    Hallo blackyy,

    blackyy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > BitLocker sei dank, keine Behörde wird
    > auf meiner Kiste meine HD auslesen können :)

    Da wäre ich vorsichtig!

    Der Hintergrund: Die USA haben ein Export-Verbot von starken Verschlüsselungsprogrammen/-algorithmen. Sprich (eine Vermutung meinerseits): Alles was die US-Geheimdienste nicht knacken können, darf nicht exportiert werden.

    Und wo hat Microsoft seinen Firmensitz?

    Dies impliziert, dass Bitlocker wohl knackbar ist, sonst dürften die Vista nicht ausserhalb der USA vertreiben. Und der BND dürfte in diesem Falle (immerhin sind wir ja alle potentielle Terroristen) gute Beziehungen haben.

    Nur mal so zum Nachdenken...

    Gruß
    Martin
    P.S.: Ich empfehle TrueCrypt http://de.wikipedia.org/wiki/TrueCrypt

  3. Re: BitLocker geklaut!

    Autor: Testerix 07.02.07 - 08:57

    Naja ... verschlüsselte Partitionen gibt es nicht erst mit Bitlocker unter Windows. Bitlocker ist nur idiotensicher zu bedienen und beworbenes Feature.

    Pilgervater schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blackyy schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da muss ich dir zu 100% Recht geben.
    >
    > Ich hatte früher mal einen Apple, sind ganz
    > tolle
    > Kisten und auch schnell weil Sie halt
    > auf die
    > Hardware getrimmt sind, das ist wie
    > mit ner
    > Konsole, so ist man nunmal viel
    > schneller. Aber
    > tuts halt leider auch nur im
    > Grafischen Bereich.
    > Leider.
    >
    > Mit
    > Windows bin ich eigentlich auch ganz Happy.
    >
    > Ich mag Fehler, das ist ne Herausforderung
    > und
    > gibt wieder was zu tun :) Vista find ich
    > auch ganz
    > i.O. Sieht super aus, funktioniert
    > bisher
    > einwandfrei, jedenfalls die Ultimate
    > hat geile
    > Features. BitLocker sei dank, keine
    > Behörde wird
    > auf meiner Kiste meine HD
    > auslesen können :)
    >
    > Hier hat Herr Gates wieder mal ein Feature vom
    > Linux Kernel
    > geklaut, nämlich verschlüsselte Partitionen und
    > Dateisysteme
    > erzeugen. Das macht der nämlich schon seit Version
    > 2.4
    >
    > > Und Linux, naja.. Ich selbst arbeite nicht
    > mit
    > Linux direkt. Aber alle meine Homepages
    > laufen auf
    > Linux Rechnern und das sind schon
    > an die 20 Stück.
    > Daher auch ohne Linux hab
    > ich Probleme, ich
    > verdiene mein Geld
    > schliesslich damit :)
    >
    > Fuer mich daher..
    > Sind alle 3 OS ebenfalls
    > unverzichtbar und
    > alle für bestimmte Bereiche gut
    > geeignet.
    >
    >


  4. Re: BitLocker geklaut!

    Autor: blackyy 07.02.07 - 09:05

    jaja.. Gatesi klaut natuerlich immer alles. Der boese boese reiche alte sack muss immer alles klauen.. logisch, andere argumente hat ja der heutige linuxjuenglich nicht mehr.

    ich sag absichtlich juengling, denn die aeltere generation die linux verwendet, weiss immerhin dass jedes system vor und nachteile hat.

    und ein uebernehmen, erweitern nicht gleich einem klauen ist. aber sonst.. linux erfindet ja schliesslich alles neu, hat es auch niergends abgekuckt.

  5. Re: Linux, OS X, Windows geflame

    Autor: blackyy 07.02.07 - 09:09

    Heute ist ja sowieso nichts mehr absolut sicher.
    Aber es geht auch nicht darum ob es hackbar ist oder nicht.

    Tatsache ist, ist deine Partition verschluesselt und jemand holt sich zugriff, ist diese person gleich doppelt strafbar. sprich..
    holt sich so die gema oder wer auch immer daten von deiner hd, bekommen die riesen probleme.

    es hilft ansonsten halt einfach gegen die immer groesser werdende moechtegern kiddie hackergemeinschaft.. die sich in de noch so daemilchen hackerforen rumtreiben und allen auf den geist gehen, fuer solche kiddies ist bitlocker jedenfalls noch ein weilchen ein hindernis. daher bringts schon bisschen was, wenn auch nicht viel.

    BigRed schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo blackyy,
    >
    > blackyy schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > BitLocker sei dank, keine Behörde wird
    >
    > auf meiner Kiste meine HD auslesen können :)
    >
    > Da wäre ich vorsichtig!
    >
    > Der Hintergrund: Die USA haben ein Export-Verbot
    > von starken
    > Verschlüsselungsprogrammen/-algorithmen. Sprich
    > (eine Vermutung meinerseits): Alles was die
    > US-Geheimdienste nicht knacken können, darf nicht
    > exportiert werden.
    >
    > Und wo hat Microsoft seinen Firmensitz?
    >
    > Dies impliziert, dass Bitlocker wohl knackbar ist,
    > sonst dürften die Vista nicht ausserhalb der USA
    > vertreiben. Und der BND dürfte in diesem Falle
    > (immerhin sind wir ja alle potentielle
    > Terroristen) gute Beziehungen haben.
    >
    > Nur mal so zum Nachdenken...
    >
    > Gruß
    > Martin
    > P.S.: Ich empfehle TrueCrypt de.wikipedia.org


  6. Re: Linux, OS X, Windows geflame

    Autor: sordi 07.02.07 - 09:34

    loli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lol, so ein scheiß. Du hast doch keine Ahnung.
    > Linux is was für supergeeks, die das ganze jahr
    > noch keinen sonnenstrahl auf die nase gekriegt
    > haben. Und Mac X is doch auch nur die gleiche
    > Scheiße, nur elitärer angehaucht, aber unix is
    > unix. Anfangen kannst im endeffekt dann doch nix
    > damit. auf windows lauft wenigstens, alles, was
    > man braucht. von winamp bis internet explorer und
    > emule. und das ganz ohne irgendwelchen
    > emulationskram.

    hehe, danke für den morgentlichen schmunzler :-)

  7. OT:Verschlüsselung & Co

    Autor: BigRed 07.02.07 - 09:46

    blackyy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tatsache ist, ist deine Partition verschluesselt
    > und jemand holt sich zugriff, ist diese person
    > gleich doppelt strafbar. sprich..
    > holt sich so die gema oder wer auch immer daten
    > von deiner hd, bekommen die riesen probleme.

    Der Meinung war ich bis vor kurzem auch noch. Jedoch läuft es in diesem Land, das irgendwann einmal ein demokratischer Rechtsstaat war, mittlerweile etwas anders. Um auf dein Beispiel zurückzukommen: Die Gema wird das nicht ausführen, die stellen ganz einfach einen Antrag auf Verdacht (worin dieser begründet ist, ist zweitrangig), dann wird eine Durchsuchung deiner Räume angeordnet und dabei alles eingepackt, was irgendwie verdächtig aussieht. Und das ist rechtens.

    Und ehrlich gesagt, ich will nicht, dass X Leute sich an meinen privaten Daten ergötzen, ganz davon abgesehen habe ich auch vertrauliche Geschäftsdaten im Rahmen eines NDA. Das wird alles verschlüsselt und dann sollen sie mal machen.

    Allgemein kommt 1984 irgendwie immer näher. In Frankreich ist Kryptografie seit 1990 komplett verboten - das wusste ich bis gestern überhaupt nicht! Und bei den Inselaffen bekommt man 2 Jahre Gefängnis, wenn man das Passwort nicht herausgibt...

    > es hilft ansonsten halt einfach gegen die immer
    > groesser werdende moechtegern kiddie
    > hackergemeinschaft.. die sich in de noch so
    > daemilchen hackerforen rumtreiben und allen auf
    > den geist gehen, fuer solche kiddies ist bitlocker
    > jedenfalls noch ein weilchen ein hindernis. daher
    > bringts schon bisschen was, wenn auch nicht viel.
    Bitlocker bringt meiner Einschätzung nach im privaten Bereich (noch) sehr viel. Wenn es eine Hintertür gibt, ist diese (noch!) Behörden vorbehalten.

  8. Re: Linux, OS X, Windows geflame

    Autor: Schade 07.02.07 - 09:46

    Das Problem ist nur, wenn bei BitLocker was aus irgendeinem Grund schief geht sind deine Daten wahrscheindlich auch futsch...

  9. Re: OT:Verschlüsselung & Co

    Autor: blackyy 07.02.07 - 12:30

    hehe. ich hab ja nie gesagt, dass ich deutscher bin :)
    in der schweiz hätten die damit jedenfalls doppelt probleme

    BigRed schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blackyy schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Tatsache ist, ist deine Partition
    > verschluesselt
    > und jemand holt sich zugriff,
    > ist diese person
    > gleich doppelt strafbar.
    > sprich..
    > holt sich so die gema oder wer auch
    > immer daten
    > von deiner hd, bekommen die
    > riesen probleme.
    >
    > Der Meinung war ich bis vor kurzem auch noch.
    > Jedoch läuft es in diesem Land, das irgendwann
    > einmal ein demokratischer Rechtsstaat war,
    > mittlerweile etwas anders. Um auf dein Beispiel
    > zurückzukommen: Die Gema wird das nicht ausführen,
    > die stellen ganz einfach einen Antrag auf Verdacht
    > (worin dieser begründet ist, ist zweitrangig),
    > dann wird eine Durchsuchung deiner Räume
    > angeordnet und dabei alles eingepackt, was
    > irgendwie verdächtig aussieht. Und das ist
    > rechtens.
    >
    > Und ehrlich gesagt, ich will nicht, dass X Leute
    > sich an meinen privaten Daten ergötzen, ganz davon
    > abgesehen habe ich auch vertrauliche
    > Geschäftsdaten im Rahmen eines NDA. Das wird alles
    > verschlüsselt und dann sollen sie mal machen.
    >
    > Allgemein kommt 1984 irgendwie immer näher. In
    > Frankreich ist Kryptografie seit 1990 komplett
    > verboten - das wusste ich bis gestern überhaupt
    > nicht! Und bei den Inselaffen bekommt man 2 Jahre
    > Gefängnis, wenn man das Passwort nicht
    > herausgibt...
    >
    > > es hilft ansonsten halt einfach gegen die
    > immer
    > groesser werdende moechtegern
    > kiddie
    > hackergemeinschaft.. die sich in de
    > noch so
    > daemilchen hackerforen rumtreiben und
    > allen auf
    > den geist gehen, fuer solche
    > kiddies ist bitlocker
    > jedenfalls noch ein
    > weilchen ein hindernis. daher
    > bringts schon
    > bisschen was, wenn auch nicht viel.
    > Bitlocker bringt meiner Einschätzung nach im
    > privaten Bereich (noch) sehr viel. Wenn es eine
    > Hintertür gibt, ist diese (noch!) Behörden
    > vorbehalten.
    >
    >


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Digital Solutions GmbH, Chemnitz
  2. McFIT GmbH & Co. KG, Berlin
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur ein Gutschein pro teilnahmeberechtigtem Kunde)
  2. 29,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Corsair Virtuoso RGB Wireless-Gaming-Headset für 124,90€, Asus BE249QLBH 23,8-Zoll-IPS...
  4. (u. a. Wensan Bluetooth-In-Ears für 21,98€, DIGITNOW! Videoaufnahmekarte, Digitnow HD-Video- und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da