1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Veräppelt: Windows Vista als Chance…

Einmal Mac immer Mac

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einmal Mac immer Mac

    Autor: Volki 07.02.07 - 01:57

    Habe früher auch nur einen Normal PC gehabt, später kaufte meine Frau einen PowerMac mit Display &
    ( sie ist Grafikerin) ich war ganz baff wie das Ding funktionierte! ( stabiler als Desktop Linux, Windows)

    Pcs habe ich noch, aber sie stauben - es macht einfach mehr Spaß mit dem Mac!

    Die Powerbooks finde ich allerdings schäuslich - Display etc.)

    Kauft Euch ein iMac 20 / 24 Zoll und ihr habt Spaß, bei Vista müsst ihr auch tief in die Tasche greifen!

    Wenn ihr richtig Kohle habt, dann das Alu-Flagschiff !

  2. Re: Einmal Mac immer Mac

    Autor: Ikolv 07.02.07 - 08:16

    Volki schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Habe früher auch nur einen Normal PC gehabt,
    > später kaufte meine Frau einen PowerMac mit
    > Display &
    > ( sie ist Grafikerin) ich war ganz baff wie das
    > Ding funktionierte!

    Ja, ich bin auch immer erstaunt wenn mal ein Mac funktioniert.

    ( stabiler als Desktop Linux,
    > Windows)
    >

    Wahrscheinlich, weil sie dich nur an den Computer lässt, wenn sie dabei ist, und du so von den Pornoseiten keine Trojaner, Dialer und Viren saugen kannst. Irgend sowas muss es ja sein, wie kriegt man sonst so schnell sein Windows und Linux instabil?

    > Pcs habe ich noch, aber sie stauben - es macht
    > einfach mehr Spaß mit dem Mac!
    >

    Ich hätte mit einem uralten PC auch keinen Spass. Ausserdem ist ein neuer Mac genau so ein PC.

    > Die Powerbooks finde ich allerdings schäuslich -
    > Display etc.)
    >

    Hoffentlich hat deine Frau einen besseren Geschmack als du.

    > Kauft Euch ein iMac 20 / 24 Zoll und ihr habt
    > Spaß, bei Vista müsst ihr auch tief in die Tasche
    > greifen!

    Ja, extrem Spass. Laufen ja auch alle Spiele darauf. Jedenfalls wenn man Windows installiert. Dann aber mit schlechter Grafikkarte. Was machst du sonst so spassiges mit deinem Mac was Linux oder Windows nicht können?

    >
    > Wenn ihr richtig Kohle habt, dann das
    > Alu-Flagschiff !

    Wieso, weil es cool ist? So wie du schreibst reicht ein iMac vollständig um die Bedürfnisse abzudecken. Ein Alu-Flagschiff als Statussymbol? Langsam hört der Spass aber auf mein Guter.

  3. Re: Einmal Mac immer Mac

    Autor: ignoramus 07.02.07 - 08:36

    Ikolv schrieb:
    > Wahrscheinlich, weil sie dich nur an den Computer
    > lässt, wenn sie dabei ist, und du so von den
    > Pornoseiten keine Trojaner, Dialer und Viren
    > saugen kannst. Irgend sowas muss es ja sein, wie
    > kriegt man sonst so schnell sein Windows und Linux
    > instabil?

    Windows ist von Haus aus instabil und Linux machen Trojaner, Dialer und Viren (noch) nichts aus. Was redest Du da eigentlich?

    > Laufen ja auch alle Spiele
    > darauf. Jedenfalls wenn man Windows installiert.
    > Dann aber mit schlechter Grafikkarte. Was machst
    > du sonst so spassiges mit deinem Mac was Linux
    > oder Windows nicht können?

    Achso, ein Spieler... na dann.

    > Wieso, weil es cool ist? So wie du schreibst
    > reicht ein iMac vollständig um die Bedürfnisse
    > abzudecken. Ein Alu-Flagschiff als Statussymbol?
    > Langsam hört der Spass aber auf mein Guter.

    Man kann sich auch selbst an schönen Dingen erfreuen, ohne dass man damit bei anderen Eindruck machen möchte.

  4. Re: Einmal Mac immer Mac

    Autor: Ikolv 07.02.07 - 08:41

    ignoramus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Windows ist von Haus aus instabil und Linux machen
    > Trojaner, Dialer und Viren (noch) nichts aus. Was
    > redest Du da eigentlich?
    >

    Windows ist nicht mehr oder weniger stabil als Mac OS, wenn man es richtig installiert hat. Es richtig zu installieren ist nicht ganz einfach. Das kommt aber schon aus der Grundvoraussetzung: MacOS für eine Hardwarekonfiguration, Windows für ganz, ganz viele.

    Wenn du den Spruch mit der Schadsoftware nicht verstanden hast, kann ich dir auch nicht weiterhelfen. Aber mit etwas mehr Reife und Erfahrung kommst du vielleicht einmal soweit, so etwas zu begreifen. Ich drücke dir die Daumen.

    >
    > Achso, ein Spieler... na dann.
    >

    Nein, gar nicht. Ich habe nur die Konkrete Frage gestellt, was am Mac so viel mehr Spass macht als an einem alternativen Betriebssystem, wenn man von Spielen absieht. Ich frage mich echt, ob es nötig ist, dir alles noch einmal so ausführlich zu erklären. Aber wenn ich dich, so schwer von Begriff wie du bist, einfach sitzen lasse, bekomme ich ein schlechtes Gewissen.

    >
    > Man kann sich auch selbst an schönen Dingen
    > erfreuen, ohne dass man damit bei anderen Eindruck
    > machen möchte.
    >

    Natürlich kann man das. Ist ein Computer in dieser Hinsicht das Richtige? Zählt dieser hier dazu? Hinterfrage deine Gefühle.

  5. Re: Einmal Mac immer Mac

    Autor: Entwickler 07.02.07 - 08:53

    Troll nicht rum.

    Geh im Schnee spielen (= ganz weit weg).
    Zu den anderen frechen Kindern.


    Ikolv schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ignoramus schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Windows ist von Haus aus instabil und
    > Linux machen
    > Trojaner, Dialer und Viren
    > (noch) nichts aus. Was
    > redest Du da
    > eigentlich?
    >
    > Windows ist nicht mehr oder weniger stabil als Mac
    > OS, wenn man es richtig installiert hat. Es
    > richtig zu installieren ist nicht ganz einfach.
    > Das kommt aber schon aus der Grundvoraussetzung:
    > MacOS für eine Hardwarekonfiguration, Windows für
    > ganz, ganz viele.
    >
    > Wenn du den Spruch mit der Schadsoftware nicht
    > verstanden hast, kann ich dir auch nicht
    > weiterhelfen. Aber mit etwas mehr Reife und
    > Erfahrung kommst du vielleicht einmal soweit, so
    > etwas zu begreifen. Ich drücke dir die Daumen.
    >
    > >
    > Achso, ein Spieler... na dann.
    >
    > Nein, gar nicht. Ich habe nur die Konkrete Frage
    > gestellt, was am Mac so viel mehr Spass macht als
    > an einem alternativen Betriebssystem, wenn man von
    > Spielen absieht. Ich frage mich echt, ob es nötig
    > ist, dir alles noch einmal so ausführlich zu
    > erklären. Aber wenn ich dich, so schwer von
    > Begriff wie du bist, einfach sitzen lasse, bekomme
    > ich ein schlechtes Gewissen.
    >
    > >
    > Man kann sich auch selbst an schönen
    > Dingen
    > erfreuen, ohne dass man damit bei
    > anderen Eindruck
    > machen möchte.
    >
    > Natürlich kann man das. Ist ein Computer in dieser
    > Hinsicht das Richtige? Zählt dieser hier dazu?
    > Hinterfrage deine Gefühle.


  6. Re: Einmal Mac immer Mac

    Autor: Ikolv 07.02.07 - 08:55

    Entwickler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Troll nicht rum.
    >
    > Geh im Schnee spielen (= ganz weit weg).
    > Zu den anderen frechen Kindern.
    >

    Lieber Entwickler. Wenn du in der Diskussion nicht mithalten kannst, solltest du nicht trotzdem irgendwelchen Unsinn posten. Das disqualifiziert dich selber.

  7. Re: Einmal Mac immer Mac

    Autor: ignoramus 07.02.07 - 08:58

    Hallo Ikolv,

    Ikolv schrieb:
    > Aber mit etwas mehr Reife und
    > Erfahrung kommst du vielleicht einmal soweit, so
    > etwas zu begreifen. Ich drücke dir die Daumen.

    Da sieht man wieder die Folgen der anonymen Kommunikation per Internet. Wir sollten versuchen, sachlich zu bleiben und uns darauf zu beziehen, was der andere tatsächlich geschrieben hat. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du auch so unverschämt wärst, wenn Du mir gegenüber sitzen würdest.

    > Ich frage mich echt, ob es nötig
    > ist, dir alles noch einmal so ausführlich zu
    > erklären. Aber wenn ich dich, so schwer von
    > Begriff wie du bist, einfach sitzen lasse, bekomme
    > ich ein schlechtes Gewissen.

    Es ist schön, dass Du Dich um Deine Mitmenschen sorgst.

  8. Re: Einmal Mac immer Mac

    Autor: Ikov 07.02.07 - 09:02

    ignoramus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Da sieht man wieder die Folgen der anonymen
    > Kommunikation per Internet. Wir sollten versuchen,
    > sachlich zu bleiben und uns darauf zu beziehen,
    > was der andere tatsächlich geschrieben hat. Ich
    > kann mir nicht vorstellen, dass Du auch so
    > unverschämt wärst, wenn Du mir gegenüber sitzen
    > würdest.
    >

    Oh, du siehst das schon wieder falsch. Ich gebe den Leuten was sie mir geben. Wenn du auf solch respektlose Art (z.B.: "Was redest Du da eigentlich? " oder "Achso, ein Spieler... na dann.") meine Kompetenz in Frage stellt, kann ich das nicht so auf mir sitzen lassen. Vorallem wenn aus deinem restlichen Beitrag nur lauwarme Luft strömt.

    Wenn du ein Troll bist hast du jetzt gewonnen, ich habe mich von dir provozieren lassen. Aber dann auf diese Art zu kommen und mich unverschämt zu nennen ist schon etwas gar unverschämt.

    >
    > Es ist schön, dass Du Dich um Deine Mitmenschen
    > sorgst.

    Dann sind wir uns ja da einer Meinung.

  9. Re: Einmal Mac immer Mac

    Autor: ignoramus 07.02.07 - 09:18

    Ikov schrieb:
    > Oh, du siehst das schon wieder falsch. Ich gebe
    > den Leuten was sie mir geben.

    Das klingt nach "Auge um Auge...".

    > Wenn du auf solch
    > respektlose Art (z.B.: "Was redest Du da
    > eigentlich? " oder "Achso, ein Spieler... na
    > dann.") meine Kompetenz in Frage stellt, kann ich
    > das nicht so auf mir sitzen lassen. Vorallem wenn
    > aus deinem restlichen Beitrag nur lauwarme Luft
    > strömt.

    Bei so kurzen Beiträgen wie hier hat man nicht so viele Informationen, um eine Aussage vernünftig auszulegen. Da legt man schnell etwas herein, was nicht drin ist. Meine Äußerungen waren auf das bezogen, was Du geschrieben hast. Dass damit Deine "Kompetenz" in Frage gestellt ist, das hast Du da reingelesen. Es ist der bekannte Unterschied zwischen "Du redest Scheiße!" und "Du bist Scheiße!", der immerwieder zu Mißverständnissen führt.

    Wenn man sich so schnell angegriffen fühlt, ist das das falsche Medium hier.

    Wie Du merkst, ist es wohl auch nicht für mich so ganz das Wahre, sonst würde ich mich nicht mit sowas Unproduktivem aufhalten ;-)


  10. Re: Einmal Mac immer Mac

    Autor: Ikolv 07.02.07 - 09:26

    ignoramus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Das klingt nach "Auge um Auge...".
    >

    Und ist das nun so schlecht? Selbsternannte Moralapostel die predigen, dass man immer die andere Backe hinhalten sollte, konnte ich noch nie so richtig ernst nehmen.

    >
    > Bei so kurzen Beiträgen wie hier hat man nicht so
    > viele Informationen, um eine Aussage vernünftig
    > auszulegen. Da legt man schnell etwas herein, was
    > nicht drin ist. Meine Äußerungen waren auf das
    > bezogen, was Du geschrieben hast. Dass damit Deine
    > "Kompetenz" in Frage gestellt ist, das hast Du da
    > reingelesen. Es ist der bekannte Unterschied
    > zwischen "Du redest Scheiße!" und "Du bist
    > Scheiße!", der immerwieder zu Mißverständnissen
    > führt.
    >

    Nein, falsch. Ganz falsch. Falsche Auslegung. Wenn ich einen Beitrag schreibe, musst du davon ausgehen, dass ich dies nach bestem Wissen und Gewissen tue. Wenn du dann den Text in Frage stellst, stellst du genau so mich in Frage. Wenn ich das tue, ist es mir bewusst, ob es gerecht ist, ist eine ganz andere Frage.

    > Wenn man sich so schnell angegriffen fühlt, ist
    > das das falsche Medium hier.
    >

    Wenn ich mich nicht angegriffen fühlen würde, kämen wir ja gar nie zu:

    > Wie Du merkst, ist es wohl auch nicht für mich so
    > ganz das Wahre, sonst würde ich mich nicht mit
    > sowas Unproduktivem aufhalten ;-)
    >
    >


  11. Re: Einmal Mac immer Mac

    Autor: Macianer 07.02.07 - 09:34

    > Troll nicht rum.
    >
    > Geh im Schnee spielen (= ganz weit weg).
    > Zu den anderen frechen Kindern.

    Ganz richtig! Wer keine Ahnung hat von Mac OS (oder einfach den Vergleich nicht kennt), der soll seine Meinung lieber nicht sagen!

    Für mich ist ein Mac der bessere PC, ob Windows oder Mac OS installiert ist, dies zeigen auch zahlreiche Testberichte!

    Jedenfalls ist sicher dass Mac OS besser mit der Hardware zusammenspielt als Windows...

  12. Re: Einmal Mac immer Mac

    Autor: ignoramus 07.02.07 - 09:40

    Wird's jetzt philosophisch? ;-)

    Ikolv schrieb:
    > Und ist das nun so schlecht? Selbsternannte
    > Moralapostel die predigen, dass man immer die
    > andere Backe hinhalten sollte, konnte ich noch nie
    > so richtig ernst nehmen.

    Das nicht, aber glaubst Du, dass man "Schimpfer" zu besseren Menschen macht, indem man zurückschimpft?

    > Nein, falsch. Ganz falsch. Falsche Auslegung. Wenn
    > ich einen Beitrag schreibe, musst du davon
    > ausgehen, dass ich dies nach bestem Wissen und
    > Gewissen tue.

    Das ist gerade der Punkt. Ich versuche nicht, Deinen Text auszulegen. Ich kenne Dich nicht. Daher versuche ich "ganz nah am Text" zu bleiben.

    > Wenn du dann den Text in Frage
    > stellst, stellst du genau so mich in Frage. Wenn
    > ich das tue, ist es mir bewusst, ob es gerecht
    > ist, ist eine ganz andere Frage.

    Ich gebe gerne zu, dass ich häufiger Scheiße erzähle. Bleibt halt nicht aus. Man ist ein Mensch. Trotzdem glaube ich, dass ich nicht scheiße bin. ;-) Eine Aussage, die man in einer bestimmten Situation macht, läßt nicht zwingend eine Schluss zu auf den "Wert" des Menschen. Jedenfalls solange man fachlich bleibt. Die Art und Weise wie man miteinander umgeht, läßt hingegen oftmals tief blicken.

    > Wenn ich mich nicht angegriffen fühlen würde,
    > kämen wir ja gar nie zu:
    > [...]

    Und das wäre schade gewesen...

  13. Re: Einmal Mac immer Mac

    Autor: Ikolv 07.02.07 - 09:42

    Macianer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Für mich ist ein Mac der bessere PC, ob Windows
    > oder Mac OS installiert ist, dies zeigen auch
    > zahlreiche Testberichte!
    >

    Aha. Ähm.

    Zahlreiche Testberichte belegen, dass Mac-Fans gerne die Realität etwas verzerren. Zum Beispiel denken sie, dass in einem Gehäuse von Apple die genau gleiche Hardware wie in einem anderen Gehäuse viel, viel besser ist. Dazu unterstellen sie allen anderen, die vielleicht etwas nüchterner auf die Apple-Computer sehen, dass sie keine Ahnung hätten.

    Studien haben ergeben, dass sich das nicht ändern wird, und sich Stevie deshalb täglich 3 Stunden Zeit nimmt, um sich ins Fäustchen zu lachen.

  14. Re: Einmal Mac immer Mac

    Autor: Ikolv 07.02.07 - 09:46

    ignoramus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wird's jetzt philosophisch? ;-)
    >

    Dafür bin ich immer zu haben ;-)

    >
    > Das nicht, aber glaubst Du, dass man "Schimpfer"
    > zu besseren Menschen macht, indem man
    > zurückschimpft?
    >

    Nein, so einfach meine ich das nicht. Nicht in jeder Hinsicht. Es stellt sich die Frage was der Schimpfer erreichen will, dadurch dass er schimpft. Will er, dass ich einlenke, dass ich ein schlechtes Gefühl bekomme? Nun, wenn ich davon ausgehen kann, leite ich die Mittel ein um genau das bei ihm zu erreichen. Das heisst aber noch lange nicht, dass ich dabei auch schimpfe.

    >
    > Das ist gerade der Punkt. Ich versuche nicht,
    > Deinen Text auszulegen. Ich kenne Dich nicht.
    > Daher versuche ich "ganz nah am Text" zu bleiben.
    >

    Ok.

    >
    > Ich gebe gerne zu, dass ich häufiger Scheiße
    > erzähle. Bleibt halt nicht aus. Man ist ein
    > Mensch. Trotzdem glaube ich, dass ich nicht
    > scheiße bin. ;-)

    Dazu möchte ich gerne erwähnen, dass du den Ausdruck "Scheisse" ins Spiel gebracht hast ;-)

    > Eine Aussage, die man in einer
    > bestimmten Situation macht, läßt nicht zwingend
    > eine Schluss zu auf den "Wert" des Menschen.
    > Jedenfalls solange man fachlich bleibt. Die Art
    > und Weise wie man miteinander umgeht, läßt
    > hingegen oftmals tief blicken.
    >

    Nein, aber auf seine Kompetenz lässt sich sehr wohl schliessen.

    >
    > Und das wäre schade gewesen...
    >

    Genau.

  15. Re: Einmal Mac immer Mac

    Autor: Ablacher 07.02.07 - 09:46

    Ikolv schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn ich einen Beitrag schreibe, musst du davon
    > ausgehen, dass ich dies nach bestem Wissen und
    > Gewissen tue.

    Darauf komme ich gleich zurück.

    > Wenn du dann den Text in Frage
    > stellst, stellst du genau so mich in Frage.

    Nein. Nur die konkrete Aussage. Du kannst das natürlich anders interpretieren; aber Du hast ja eben selbst anderen eine Interpretation vorgeschrieben ("nach bestem Wissen und Gewissen"). In der Folgerung mußt Du Dir ebenso die Interpretation ("nur die Aussage, nicht der Mensch") vorschreiben lassen. Alles andere ist Doppelmoral.

  16. Re: Einmal Mac immer Mac

    Autor: Ikolv 07.02.07 - 09:49

    Ablacher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Nein. Nur die konkrete Aussage. Du kannst das
    > natürlich anders interpretieren; aber Du hast ja
    > eben selbst anderen eine Interpretation
    > vorgeschrieben ("nach bestem Wissen und
    > Gewissen"). In der Folgerung mußt Du Dir ebenso
    > die Interpretation ("nur die Aussage, nicht der
    > Mensch") vorschreiben lassen. Alles andere ist
    > Doppelmoral.
    >

    Nun, "Ablacker" ich bin erstaunt wie oft sich das Wort "Interpretieren" in 2 Sätze einbinden lässt. Wenn ich das richtig interpretiere, lässt das nur die Interpretation zu, dass du irgendwelche seltsamen Dinge in meine Texte interpretierst und diese Interpretation dazu führt, dass wirr irgendwelche Interpretationen aus deinen Interpretationen interpretierst, welche davon ausgehen, dass ich jemandem meine interpretierten Interpretationen aufzwingen will. Dies ist aber eine falsche Interpretation und hat nichts mit Doppelmoral zu tun.

    Ich hoffe du interpretierst meine Interpretation nicht falsch.

  17. Re: Einmal Mac immer Mac

    Autor: Ablacher 07.02.07 - 09:50

    Ikolv schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein, aber auf seine Kompetenz lässt sich sehr
    > wohl schliessen.

    In dem einen Punkt, über den er oder sie sich gerade geäußert hat. Ich fände es befremdlich, wenn jemand krass unrichtige Aussagen meinerseits über z.B. Vista (das ich nicht kenne und mich dazu nicht äußern würde, aber nehmen wir es mal an) als Anzeichen meiner mangelnden Kompetenz generell nehmen und mir folglich auch nicht mehr glauben würde, wenn ich etwas z.B. über debian erzähle (wo ich mich ein wenig auskenne).

    Oder einfacher ausgedrückt: Nur, weil jemand mal Mist redet, halte ich ihn noch lange nicht für einen Dummbabbler. Wenn er das allerdings mit großer Ausdauer und auf diversen Gebieten tut, dann sieht die Sache langsam anders aus. Nein, Du bist nicht gemeint.

  18. Re: Einmal Mac immer Mac

    Autor: Lexo 07.02.07 - 09:51

    Ich administriere hier 30 Macs und 15 PC´s, dazu einen XServe. Glaubt mir, wenn ich euch sage:
    Macs unter OSX sind sicherer, einfacher zu konfigurieren, stabiler und sicherlich auch ein ganzes Stück schicker.
    Und sie sind NICHT teurer, wenn man vergleichbare PC´s heranzieht. Mal ganz abgesehen von dem ganzen Ärger mit Virenschutzsoftware, Inkompatibilitäten, Ressourcenhunger bei Vista etc.

    Wer an seinem Rechner Geld verdienen möchte, sollte sich mal mit jemanden unterhalten, der beide Welten gut kennt und sich dann entscheiden. Und kommt mir hier bitte niemand mit dem Argument: für Macs gibts nicht genug Software, auf dem kann ich nicht richtig spielen oder ähnliche Getöne... Diese Zeiten sind lange vorbei. Was die Software betrifft waren sie eigentlich noch nie da.

    Und wenn sich Bill und Steve einen verbalen Schlagabtausch liefern finde ich es einfach nur interessant. Wirkliche Argumente liefert keiner von beiden. Es sind Marketingexperten, bringen ihre Firma ins Gespräch, wollen Käufer locken. Wenn dem Herrn aus Redmond der Kragen platzt und er sich dann in seiner Rage zu unqualifizierten Äußerungen hinreissen läßt kann ich nur sagen: 10 Points for Apple! Ziel erreicht.

    Wir werden sehen, was Cupertino im März aus dem Ärmel zaubert. Alle diejenigen, die schon ein wenig mit Leopard spielen durften waren schlichtweg begeistert.

    Lexo

  19. Re: Einmal Mac immer Mac

    Autor: Ikolv 07.02.07 - 09:53

    Ablacher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Oder einfacher ausgedrückt: Nur, weil jemand mal
    > Mist redet, halte ich ihn noch lange nicht für
    > einen Dummbabbler. Wenn er das allerdings mit
    > großer Ausdauer und auf diversen Gebieten tut,
    > dann sieht die Sache langsam anders aus. Nein, Du
    > bist nicht gemeint.

    Es gibt viele Bereiche in der ein Mensch Kompetenz entwickeln kann. Ich ärgere mich nicht über eine Krankenschwester, die nicht weiss, wie man ein Getriebe zusammenbaut. Aber wenn sie beginnt über Automotoren zu diskutieren und dabei kompromisslos eine Meinung vertritt, die einfach ins extreme gezogen oder falsch ist, dann, dann ärgere ich mich.

  20. Re: Einmal Mac immer Mac

    Autor: Ablacher 07.02.07 - 09:55

    Ikolv schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun, "Ablacker"

    AblacHer bitte. So viel Mühe solltest Du Dir schon geben.

    > ich bin erstaunt wie oft sich das
    > Wort "Interpretieren" in 2 Sätze einbinden lässt.

    Freut mich, daß Du was dazugelernt hast.

    > Wenn ich das richtig interpretiere, lässt das nur
    > die Interpretation zu, dass du irgendwelche
    > seltsamen Dinge in meine Texte interpretierst

    Jaja. So wird's wohl sein.

    > und diese Interpretation dazu führt, dass wirr
    > irgendwelche Interpretationen aus deinen
    > Interpretationen interpretierst

    Da fehlt wohl ein "Du".

    > welche davon ausgehen, dass ich jemandem meine interpretierten
    > Interpretationen aufzwingen will.

    Schon klar, ja.

    > Dies ist aber eine falsche Interpretation und hat nichts mit
    > Doppelmoral zu tun.

    Aber immer.

    > Ich hoffe du interpretierst meine Interpretation
    > nicht falsch.

    Ich werde mir hinfort nicht die Mühe machen, Aussagen von Dir in irgendeiner Form zur Kenntnis zu nehmen, geschweige denn zu interpretieren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, München
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 369,99€ (Bestpreis!)
  2. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 634,90€ (Bestpreis!)
  4. 224,71€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da