Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patch-Day nimmt Windows-Lücken und…

Flickenteppich und kein Ende in Sicht....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Flickenteppich und kein Ende in Sicht....

    Autor: Tutnichts 09.02.05 - 10:41

    Gibt es eigentlich einen einzigen Teil in Windows, der wirklich fertig ist und nicht alle paar Monate "gepatched" wird? Selbst Cursor-Icons sind schon gefährlich? Nun auch png-Dateien? Was kommt als nächstes, der Schnupfen des Anwenders??
    Haben die immer noch nicht verstanden, dass schlechte Entwickler genauso wie Billigware im Grunde immer doppelt so teuer sind?

  2. Re: Flickenteppich und kein Ende in Sicht....

    Autor: jiiko 09.02.05 - 10:48

    Tutnichts schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gibt es eigentlich einen einzigen Teil in Windows,
    > der wirklich fertig ist und nicht alle paar Monate
    > "gepatched" wird? Selbst Cursor-Icons sind schon
    > gefährlich? Nun auch png-Dateien? Was kommt als
    > nächstes, der Schnupfen des Anwenders??
    > Haben die immer noch nicht verstanden, dass
    > schlechte Entwickler genauso wie Billigware im
    > Grunde immer doppelt so teuer sind?

    ...diese Aussage kann man auf jedes Betriebssystem anwenden...

  3. Re: Populismus und kein Ende in Sicht....

    Autor: niemand 09.02.05 - 11:04

    Versuchen wirs zwecks Abwechslung doch mal mit folgendem dialektischen Ansatz...

    Behauptung:
    Würde nicht "gepatcht" wäre das subjektive Sicherheitsempfinden höher!

    Frage:
    Wäre dies infolgedessen der sinnvollere alternative Ansatz?

    Antwort:
    [... so jetzt seid ihr dran!]

  4. Re: Flickenteppich und kein Ende in Sicht....

    Autor: Oliver Entinger 09.02.05 - 11:07

    jiiko schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tutnichts schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Gibt es eigentlich einen einzigen Teil in
    > Windows,
    > > der wirklich fertig ist und nicht alle paar
    > Monate
    > > "gepatched" wird? Selbst Cursor-Icons sind
    > schon
    > > gefährlich? Nun auch png-Dateien? Was kommt
    > als
    > > nächstes, der Schnupfen des Anwenders??
    > > Haben die immer noch nicht verstanden, dass
    > > schlechte Entwickler genauso wie Billigware
    > im
    > > Grunde immer doppelt so teuer sind?
    >
    > ...diese Aussage kann man auf jedes Betriebssystem
    > anwenden...
    >
    >


    Nun ja, Windows ist halt ein komplexes System welches auch noch sehr weit verbreitet ist. Alle Welt stürzt sich doch auf die potentiellen Sicherheitslücken von Microsoft. Aber auch Linux ist nicht von Sicherheitslücken befreit. Hätte Linux die Verbreitung wie Microsoft würden noch mehr Lücken ans Tageslicht kommen. Bei Microsoft wird zumindest einmal im Monat ein Patch Day durchgeführt, wo alle bekannten Sicherheitslücken beseitigt werden. Zeigt mir ein Programm in der Komplexität wie Windows welches Perfekt ist. Es gibt leider keins ;-)

  5. Re: Flickenteppich und kein Ende in Sicht....

    Autor: Dr Senf 09.02.05 - 12:43

    Oliver Entinger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun ja, Windows ist halt ein komplexes System
    > welches auch noch sehr weit verbreitet ist. Alle
    > Welt stürzt sich doch auf die potentiellen
    > Sicherheitslücken von Microsoft. Aber auch Linux
    > ist nicht von Sicherheitslücken befreit. Hätte
    > Linux die Verbreitung wie Microsoft würden noch
    > mehr Lücken ans Tageslicht kommen. Bei Microsoft
    > wird zumindest einmal im Monat ein Patch Day
    > durchgeführt, wo alle bekannten Sicherheitslücken
    > beseitigt werden. Zeigt mir ein Programm in der
    > Komplexität wie Windows welches Perfekt ist. Es
    > gibt leider keins ;-)
    >


    Da geb ich dir vollkommen Recht!
    Nur schade, das das die ganzen Linux-Anhänger nie verstehen werden...

  6. Re: Populismus und kein Ende in Sicht....

    Autor: win-dos 09.02.05 - 12:47

    niemand schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Antwort:
    > [... so jetzt seid ihr dran!]

    Z.B. ein Betriebssystem auf ROM gebrannt.
    Vorteile:
    - schneller Start
    - Virenresistent, da nach Neustart wieder sauber
    - Upgrades durch Flashrom


  7. Re: Flickenteppich und kein Ende in Sicht....

    Autor: mcfritt 09.02.05 - 12:50

    > Da geb ich dir vollkommen Recht!
    > Nur schade, das das die ganzen Linux-Anhänger nie
    > verstehen werden...

    Genau, die bösen Linux-Leute! Dabei weiß doch jeder Profi, dass alle MS Produkte eigentlich schon extrem sicher sind und durch die neuen Patches einfach nur noch besser werden. Das ist ja schon eine geniale Leistung der MS Leute, so ein System noch besser zu machen. Kaum zu glauben!

  8. oh sehr gerne !

    Autor: Frickelking 09.02.05 - 12:54

    ...Welcher Windows-User kennt "Ich hab mir mein System zerschossen, ich muss formatieren" denn nicht ? Bei aller Sorgfalt, solange man sich ab und an neue Software installiert, kommt das zwangsläufig.
    Und das fällt mit OSonROM auch weg.
    Aber wirklich virenresistent ist das System auch nur, wenn du keinen beschreibbaren Speicher hast. Wenn du damit leben kannst, deine Dokumente nur noch schreiben und ausdrucken, nicht aber speichern zu können...

    > niemand schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Antwort:
    > > [... so jetzt seid ihr dran!]
    >
    > Z.B. ein Betriebssystem auf ROM gebrannt.
    > Vorteile:
    > - schneller Start
    > - Virenresistent, da nach Neustart wieder sauber
    > - Upgrades durch Flashrom
    >
    >


  9. Re: Flickenteppich und kein Ende in Sicht....

    Autor: Katsenkalamitaet 09.02.05 - 13:04

    Die könnten ja auch jedes halbe Jahr ein Riesenupdate als neues OS verkaufen. Oder alle vier Tage den Kernel patchen.


    ____________________________________________________________________________________
    March 20 1995. Last words of Thomas J. Grasso, executed in Oklahoma by lethal injection:
    "I did not get my Spaghetti-O's, I got spaghetti. I want the press to know this."
    ____________________________________________________________________________________ Des Menschen Wille ist sein Himmelreich

  10. Re: Flickenteppich und kein Ende in Sicht....

    Autor: sulu 09.02.05 - 13:08

    > Da geb ich dir vollkommen Recht!
    > Nur schade, das das die ganzen Linux-Anhänger nie verstehen werden...

    1.) Überall wird gesagt, das der Linuxcode besser sein soll als der Windowscode (Fehler pro Zeile). Beweisen könnte das aber nur Microsoft ;-)
    2.) Werden bei Linux viele Fehler gefunden und behoben
    3.) Linux hat keine Sicherheitsriskanten Techniken ActiveX, RPC, ect.
    4.) Bei Linux werden Patches eher installiert
    5.) Unter Linux arbeiten nur Idioten als root

  11. Re: oh sehr gerne !

    Autor: ein windows user 09.02.05 - 14:34

    Frickelking schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...Welcher Windows-User kennt "Ich hab mir mein
    > System zerschossen, ich muss formatieren" denn
    > nicht ? Bei aller Sorgfalt, solange man sich ab
    > und an neue Software installiert, kommt das
    > zwangsläufig.

    Ich kenn das nicht!
    Wenn bei mir was nicht mehr funzt (passiert allerdings sehr selten), dann lass ich kurz die Systemwiederherstellung laufen und dann passt die Sache wieder.

  12. Re: Populismus und kein Ende in Sicht....

    Autor: DAUException 09.02.05 - 14:53

    niemand schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Versuchen wirs zwecks Abwechslung doch mal mit
    > folgendem dialektischen Ansatz...
    >
    > Behauptung:
    > Würde nicht "gepatcht" wäre das subjektive
    > Sicherheitsempfinden höher!
    >
    > Frage:
    > Wäre dies infolgedessen der sinnvollere
    > alternative Ansatz?
    >
    > Antwort:
    > [... so jetzt seid ihr dran!]

    Meine Mutter beispielsweise, weiss doch nicht mal was Sicherheitslücken oder gar patchen is. Wie also, sollte durch nichtpatchen beim "Durchschnittsuser" ein höheres Sicherheitsempfinden entstehen?

  13. Re: Flickenteppich und kein Ende in Sicht....

    Autor: Brummkreisel 09.02.05 - 15:17

    Tutnichts schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gibt es eigentlich einen einzigen Teil in Windows,
    > der wirklich fertig ist und nicht alle paar Monate
    > "gepatched" wird? Selbst Cursor-Icons sind schon
    > gefährlich? Nun auch png-Dateien? Was kommt als
    > nächstes, der Schnupfen des Anwenders??
    > Haben die immer noch nicht verstanden, dass
    > schlechte Entwickler genauso wie Billigware im
    > Grunde immer doppelt so teuer sind?

    Schau dir mal den artikel an:

    http://www.heise.de/security/artikel/55576

    ..die revolution frisst wirklich ihre kinder.


  14. macht das mal bei 250 Servern !

    Autor: myself 09.02.05 - 15:41


    dann habt ihr spass...jedes mal der kick das der Server wieder an den start geht :)

    Also keep on patching

  15. Re: macht das mal bei 250 Servern !

    Autor: Katsenkloo 09.02.05 - 15:47

    Du bischt aber ein luschtiger du ..

    _________________________________________
    Die Erde ist rund und dreht sich im Kreis


    myself schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > dann habt ihr spass...jedes mal der kick das der
    > Server wieder an den start geht :)
    >
    > Also keep on patching


  16. Re: Populismus und kein Ende in Sicht....

    Autor: alexw 09.02.05 - 16:38

    DAUException schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Meine Mutter beispielsweise, weiss doch nicht mal
    > was Sicherheitslücken oder gar patchen is. Wie
    > also, sollte durch nichtpatchen beim
    > "Durchschnittsuser" ein höheres
    > Sicherheitsempfinden entstehen?
    >
    Das kannst du dir bei deiner Argumentation leicht selbst beantworten. Da deine Mutter (um mal bei diesem offensichtlich aus der Luft gegriffenen Beispiel zu bleiben) keine Sicherheitslücken kennt, sich also mit der Thematik nicht beschäftigt, ist ihr Sicherheitsempfinden immer gleich hoch.
    Deiner Mutter ist es egal, ob gepatcht wird oder nicht; da sie sich damit nicht auskennt, wird sie es eh nie machen. Gleichwohl kennt sie auch die Meldungen über Viren und Würmer, die ihr System verunstalten können. Da sie diese aber nicht mit den Sicherheitslücken in Verbindung bringen kann (wir erinnern uns - sie kennt sich damit nicht aus), ändert das nichts an ihrem Sicherheitsempfinden ihrem Betriebssystem gegenüber.

    Wir fassen zusammen: Bei Usern, die Viren und Wurmangriffe auf Sicherheitslücken zurückführen können, steigt durch das Patchen das Sicherheitsempfinden. Bei Usern, die das nicht können, bleibt es auf gleich hohem Niveau und ändert sich nie.

  17. Re: macht das mal bei 250 Servern !

    Autor: Crocus 09.02.05 - 16:56

    Und Katsenkloo du bist dämlich ... *g*

    elender Homeuser, hehe ..

    Katsenkloo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du bischt aber ein luschtiger du ..
    >
    > _________________________________________
    > Die Erde ist rund und dreht sich im Kreis
    >
    > myself schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > dann habt ihr spass...jedes mal der kick
    > das der
    > > Server wieder an den start geht :)
    > >
    > > Also keep on patching
    >
    >


  18. Irrelevant!

    Autor: Krille 09.02.05 - 18:30

    DAUException schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Meine Mutter beispielsweise, weiss doch nicht mal
    > was Sicherheitslücken oder gar patchen is. Wie
    > also, sollte durch nichtpatchen beim
    > "Durchschnittsuser" ein höheres
    > Sicherheitsempfinden entstehen?
    >

    Wozu - so jemand kann doch das automatische Windows-Update eh nicht deaktivieren!?

    Krille

  19. hab da ein ganz gutes tool

    Autor: Hallo 09.02.05 - 18:38

    Also ich hab da ein ganz gutes tool gefunden, nennt sich wou

    wou.net.ms

    net schlecht, wird auch grade laufend verbessert...

    lädt mir die ganzen patches in ein Verzeichnis, und installiert die auch, ist abgeleitet vom ct-updater, glaub ich...

    Mfg


    Tutnichts schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gibt es eigentlich einen einzigen Teil in Windows,
    > der wirklich fertig ist und nicht alle paar Monate
    > "gepatched" wird? Selbst Cursor-Icons sind schon
    > gefährlich? Nun auch png-Dateien? Was kommt als
    > nächstes, der Schnupfen des Anwenders??
    > Haben die immer noch nicht verstanden, dass
    > schlechte Entwickler genauso wie Billigware im
    > Grunde immer doppelt so teuer sind?


  20. Re: macht das mal bei 250 Servern !

    Autor: Ozzy - alt 09.02.05 - 19:16

    myself schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > dann habt ihr spass...jedes mal der kick das der
    > Server wieder an den start geht :)
    >
    > Also keep on patching

    1. SUS
    2. Auto-reboot heut' nacht

    null problemo...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Welle, Bonn
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim
  3. BPG Beratungs- und Prüfungsgesellschaft mbH, Krefeld
  4. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. Internet im Flugzeug: Norwegian ermöglicht Gate-to-Gate-Wi-Fi
      Internet im Flugzeug
      Norwegian ermöglicht Gate-to-Gate-Wi-Fi

      Normalerweise müssen WLAN-Geräte im Flugzeug bis zum Erreichen einer gewissen Flughöhe ausgeschaltet oder im Flugmodus bleiben. Die Billigfluggesellschaft Norwegian ermöglicht nun die Nutzung über die gesamte Zeit an Bord.

    2. Interview Ancestors: "Ein Speedrun unserer Evolution dauert 5 Stunden"
      Interview Ancestors
      "Ein Speedrun unserer Evolution dauert 5 Stunden"

      Der Spielentwickler Patrice Désilets gilt als ein Erfinder der Serie Assassin's Creed, jetzt arbeitet er an Ancestors: The Humankind Odyssey. Golem.de hat mit ihm über das Spiel und die Evolution gesprochen - und über den Epic Games Store.

    3. Retro-Optik: Elektromotorrad Regent No.1 soll 9.500 Euro kosten
      Retro-Optik
      Elektromotorrad Regent No.1 soll 9.500 Euro kosten

      Der schwedische Motorradhersteller Regent Motorcycles will sein kürzlich vorgestelltes Regent No.1 für rund 9.500 Euro ab Mai 2020 verkaufen. Das Elektromotorrad erinnert an Modelle aus den 50er Jahren, ist jedoch mit moderner Technik ausgerüstet.


    1. 08:58

    2. 08:15

    3. 08:03

    4. 07:56

    5. 23:55

    6. 23:24

    7. 18:53

    8. 18:15