1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Manhunt 2 - Die Menschenjagd geht weiter
  6. The…

Es gibt kein überflüssigeres Spiel

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wahrscheinlich hat er

    Autor: x1XX1x 08.02.07 - 07:28

    die drölfmillionste version von sokoban in visual basic zusammengeklickt. :D

  2. Re: wahrscheinlich hat er

    Autor: ~jaja~ 08.02.07 - 09:13

    x1XX1x schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die drölfmillionste version von sokoban in visual
    > basic zusammengeklickt. :D

    Stimmt, das ist ja ein Spiel mit Anspruch, das trainiert das Gehirn. ~lach~


    "Let us hear the suspicions. I will look after the proofs." Sherlock Holmes - The Adventure of the Three Students

  3. Re: Es gibt kein überflüssigeres Spiel

    Autor: Snark7 08.02.07 - 10:11

    Darth Zoff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > meine Meinung.....

    Menschen, die meinen, "meine Meinung" unter ihre Meinung schreiben zu müssen, um diese als solche zu kennzeichnen, braucht man getrost nicht ernst zu nehmen.
    Was zum Teufel hätte denn Dein Geschwätz sonst sein sollen, als "Deine Meinung".

    Mal abgesehen davon, daß es auch völlig unfundiert war. Vom moralischen Aspekt mal abgesehen, funktioniert Manhunt von der Spielmechanik her nämlich recht gut.

  4. Re: Es gibt kein politischeres Spiel

    Autor: Damokles187 08.02.07 - 16:19

    Thor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Darth Zoff schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > seine Meinung.....
    > Der Inhalt des Spiels
    > strotzt nur so von Asozialität.
    >
    > schon Mal drüber nachgdacht, dass das Spiel
    > wesentlich durchdachter sein könnte, als Deine
    > oberflächliche Betrachtungsweise der
    > Gewaltdarstellung, und vor asozialität strotzen
    > SOLL.
    >
    > Eine Anklage auf die zunehmende
    > zwischenmenschliche Gewalt, insbesondere in den
    > Ghettos in denen Manhunt spielt.
    > Es zeigt wie die dort lebenden Menschen immer mehr
    > zu den Marionetten einer höheren Macht
    > degenerieren und deren Gewaltpotential sich immer
    > weiter erhöht nur um ihr eigenes Überleben
    > sicherzustellen.
    > Dieser düstere Ausblick auf eine Zukunft mit
    > Ghettos voller vom Kapitalismus ausgebeuteter
    > gewalttätiger 'Zombies', die sich Gegenseitig
    > abschlachten und ein paar Superreichen in
    > gesicherten Enklaven, die sich an ihrer Macht und
    > ihrem Reichtum ergötzen, ist es der den Politikern
    > Bauchschmerzen bereitet, nicht die angebliche
    > darstellung der gewalt, die laut golem Artikel mit
    > "brutalen Horrorfilmen bzw. Schockern nicht so
    > recht mithalten kann".
    >
    > Das Spiel ist eins der politischsten die seit
    > langem gesehen habe, genau deshalb beschlagnahmt
    > (zensiert) und IMHO überhaupt nicht
    > überflüssig.
    >


    Dein Argument ist an Schwachsinnigkeit wirklich kaum zu übertreffen!!

    Demnach wären auch Spiele angebracht in denen kleine Kinder vergewaltigt und getötet werden müssen. Passiert nämlich im Real Life leider all zu oft! Oder n Spiel in dem man die "Endlösung" im 3 Reich übernehmen darf?!

    Nur weil die Reale Welt uns Grausame Beispiele liefert, ist das noch lange kein Grund all diese Verbrechen nach Hause ins Wohnzimmer zu holen um sie nachspielen zu können.

    Versteht mich nicht falsch. Ich spiele gern Ego Shooter und andere Actionspiele, aber sie sollten schon Hand und Fuss haben und nicht nur auf sinnlose Gewalt abzielen!

    So ist z.B. Geiseln Retten ne sinnvolle Aktion.

    Rumrennen und Menschen den Kopf abzuschneiden nur damit die TV Quote steigt, eher nicht!

  5. Re: Es gibt kein politischeres Spiel

    Autor: FranUnFine 08.02.07 - 16:28

    Damokles187 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Thor schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Darth Zoff schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > seine Meinung.....
    > Der
    > Inhalt des Spiels
    > strotzt nur so von
    > Asozialität.
    >
    > schon Mal drüber
    > nachgdacht, dass das Spiel
    > wesentlich
    > durchdachter sein könnte, als Deine
    >
    > oberflächliche Betrachtungsweise der
    >
    > Gewaltdarstellung, und vor asozialität
    > strotzen
    > SOLL.
    >
    > Eine Anklage auf
    > die zunehmende
    > zwischenmenschliche Gewalt,
    > insbesondere in den
    > Ghettos in denen Manhunt
    > spielt.
    > Es zeigt wie die dort lebenden
    > Menschen immer mehr
    > zu den Marionetten einer
    > höheren Macht
    > degenerieren und deren
    > Gewaltpotential sich immer
    > weiter erhöht nur
    > um ihr eigenes Überleben
    >
    > sicherzustellen.
    > Dieser düstere Ausblick auf
    > eine Zukunft mit
    > Ghettos voller vom
    > Kapitalismus ausgebeuteter
    > gewalttätiger
    > 'Zombies', die sich Gegenseitig
    > abschlachten
    > und ein paar Superreichen in
    > gesicherten
    > Enklaven, die sich an ihrer Macht und
    > ihrem
    > Reichtum ergötzen, ist es der den Politikern
    >
    > Bauchschmerzen bereitet, nicht die angebliche
    >
    > darstellung der gewalt, die laut golem Artikel
    > mit
    > "brutalen Horrorfilmen bzw. Schockern
    > nicht so
    > recht mithalten kann".
    >
    > Das Spiel ist eins der politischsten die seit
    >
    > langem gesehen habe, genau deshalb
    > beschlagnahmt
    > (zensiert) und IMHO überhaupt
    > nicht
    > überflüssig.
    >
    > Dein Argument ist an Schwachsinnigkeit wirklich
    > kaum zu übertreffen!!
    >
    > Demnach wären auch Spiele angebracht in denen
    > kleine Kinder vergewaltigt und getötet werden
    > müssen. Passiert nämlich im Real Life leider all
    > zu oft! Oder n Spiel in dem man die "Endlösung" im
    > 3 Reich übernehmen darf?!
    >
    > Nur weil die Reale Welt uns Grausame Beispiele
    > liefert, ist das noch lange kein Grund all diese
    > Verbrechen nach Hause ins Wohnzimmer zu holen um
    > sie nachspielen zu können.
    >
    > Versteht mich nicht falsch. Ich spiele gern Ego
    > Shooter und andere Actionspiele, aber sie sollten
    > schon Hand und Fuss haben und nicht nur auf
    > sinnlose Gewalt abzielen!
    >
    > So ist z.B. Geiseln Retten ne sinnvolle Aktion.
    >
    > Rumrennen und Menschen den Kopf abzuschneiden nur
    > damit die TV Quote steigt, eher nicht!


    Schonmal was vom Super Columbine Masscre RPG gehört? War sogar für ein Videospiele = Kunst-Festival nominiert, bis die Sponsoren Druck gemacht haben.

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  6. Re: Es gibt kein politischeres Spiel

    Autor: Deine Mudda 09.02.07 - 02:43

    Damokles187 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Thor schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Darth Zoff schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > seine Meinung.....
    > Der
    > Inhalt des Spiels
    > strotzt nur so von
    > Asozialität.
    >
    > schon Mal drüber
    > nachgdacht, dass das Spiel
    > wesentlich
    > durchdachter sein könnte, als Deine
    >
    > oberflächliche Betrachtungsweise der
    >
    > Gewaltdarstellung, und vor asozialität
    > strotzen
    > SOLL.
    >
    > Eine Anklage auf
    > die zunehmende
    > zwischenmenschliche Gewalt,
    > insbesondere in den
    > Ghettos in denen Manhunt
    > spielt.
    > Es zeigt wie die dort lebenden
    > Menschen immer mehr
    > zu den Marionetten einer
    > höheren Macht
    > degenerieren und deren
    > Gewaltpotential sich immer
    > weiter erhöht nur
    > um ihr eigenes Überleben
    >
    > sicherzustellen.
    > Dieser düstere Ausblick auf
    > eine Zukunft mit
    > Ghettos voller vom
    > Kapitalismus ausgebeuteter
    > gewalttätiger
    > 'Zombies', die sich Gegenseitig
    > abschlachten
    > und ein paar Superreichen in
    > gesicherten
    > Enklaven, die sich an ihrer Macht und
    > ihrem
    > Reichtum ergötzen, ist es der den Politikern
    >
    > Bauchschmerzen bereitet, nicht die angebliche
    >
    > darstellung der gewalt, die laut golem Artikel
    > mit
    > "brutalen Horrorfilmen bzw. Schockern
    > nicht so
    > recht mithalten kann".
    >
    > Das Spiel ist eins der politischsten die seit
    >
    > langem gesehen habe, genau deshalb
    > beschlagnahmt
    > (zensiert) und IMHO überhaupt
    > nicht
    > überflüssig.
    >
    > Dein Argument ist an Schwachsinnigkeit wirklich
    > kaum zu übertreffen!!
    >
    > Demnach wären auch Spiele angebracht in denen
    > kleine Kinder vergewaltigt und getötet werden
    > müssen. Passiert nämlich im Real Life leider all
    > zu oft! Oder n Spiel in dem man die "Endlösung" im
    > 3 Reich übernehmen darf?!
    >
    > Nur weil die Reale Welt uns Grausame Beispiele
    > liefert, ist das noch lange kein Grund all diese
    > Verbrechen nach Hause ins Wohnzimmer zu holen um
    > sie nachspielen zu können.
    >
    > Versteht mich nicht falsch. Ich spiele gern Ego
    > Shooter und andere Actionspiele, aber sie sollten
    > schon Hand und Fuss haben und nicht nur auf
    > sinnlose Gewalt abzielen!
    >
    > So ist z.B. Geiseln Retten ne sinnvolle Aktion.
    >
    > Rumrennen und Menschen den Kopf abzuschneiden nur
    > damit die TV Quote steigt, eher nicht!


    Mensch du bist jetzt genau auf dem Nivaeu von Stoiber und Beckstein. Keine ahnung wovon du redest. Mach deine Hausaufgabe und dann kannst du weiterreden.

  7. Re: Es gibt kein überflüssigeres Spiel

    Autor: MenschenJäger 09.02.07 - 11:58

    du musst es ja nicht mögen und spielen.
    aber lass anderen doch den spaß daran!

    das einzige was wir wirlich bräuchten, wäre ein vernünftiges jugendschutzgesetz, welches nicht auf VERBOTEN - die auch mündige, steuerzahlende, bürger treffen - beruht, sondern auf regelungen, die effektiv eine unkontrollierte abgabe der spiele eindämmt.

    lustig ist auch immer wieder diese naivität, mit der argumentiert wird.
    "killerspiele" sind böse, filme wie SAW oder Hostel werden aber als meisterwerke gefeiert...


    Darth Zoff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...als Manhunt 2.
    > Ich entwickel jetzt selber seit Jahren
    > professionell Spiele und derart dummes an Spiel
    > wie dieses ist mir nie wieder untergekommen. Der
    > Spiel-Designer scheint eher´nen Pfeil im Kopp zu
    > haben, als das da ne Spur von Hirnmasse vorhanden
    > wäre. Es ist nicht nur dumm, es ist einfach
    > unkreativ und billig. Solche Typen, wie die
    > Entwickler dieses Spiels sollten wirklich mal auf
    > den Prüfstand und ggf. in entsprechende Therapien
    > zur Behebung ihrer Komplexe. Entweder kommen die
    > einfach nicht dazu soziale Kontakte zu knüpfen
    > oder sie sind schlicht weg nicht in der Lage sich
    > mit Mitmenschen auseinander zu setzen. Der Inhalt
    > des Spiels strotzt nur so von Asozialität.
    >
    > meine Meinung.....


  8. Re: Es gibt kein überflüssigeres Spiel

    Autor: ? 11.02.07 - 14:03

    > "killerspiele" sind böse, filme wie SAW oder
    > Hostel werden aber als meisterwerke gefeiert...
    Killerspiele sind mir zwar egal, ich spiele Selber welche. Manhunt habe ich nie gespielt aber:
    SAW ist kein Meisterwerk es ist einfach ein kranker Film der versucht intelligenz vorzutäuschen.

    Es wird einem eine Aufgabe gestellt bei der man sich selbst verletzen oder verstümmeln muss um zu überleben.

  9. Re: Es gibt kein überflüssigeres Spiel

    Autor: Don_mosh! 21.02.07 - 11:29

    Also, ich finde es reichlich witzig das hier jemand extra postet wie überflüssig das Spiel doch sei. Auch das es dämlich sei und der ganze "ich habe die Weisheit mit löffeln gefressen" Schwachsinn. Und wo bist du denn entwickler? Bei dir im Keller oder was?
    Ich habe Manhunt gespielt und geliebt. Es war unglaublich spannend und herausfordernd unbemerkt und "kreativ" die Gegner zu beseitigen, stellt mich ruhig als pervers da, jeder von euch hat wenigstens einen blutigen Film auf den er steht und das ist dann normal?!! Hinzu kamen noch Gameplay aspekte wie der Splinter cell bekannte Hell dunkel Faktor und geräuschpegel. Ich fand auch die Story cool und atmosphärisch excellent eingefangen.Also, hör auf zu heulen und blind zu sagen das und das ist scheisse nur weil es dir zu blutig ist.Diese Vorurteile als angeblicher Spieler noch zu stützen ist echt arm! So, ich begehe jetzt nen Amoklauf muhahahaha ;) Idiot!


  10. Re: Es gibt kein überflüssigeres Spiel

    Autor: Zeromancer 23.03.07 - 00:46

    Don_mosh! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also, ich finde es reichlich witzig das hier
    > jemand extra postet wie überflüssig das Spiel doch
    > sei. Auch das es dämlich sei und der ganze "ich
    > habe die Weisheit mit löffeln gefressen"
    > Schwachsinn. Und wo bist du denn entwickler? Bei
    > dir im Keller oder was?
    > Ich habe Manhunt gespielt und geliebt. Es war
    > unglaublich spannend und herausfordernd unbemerkt
    > und "kreativ" die Gegner zu beseitigen, stellt
    > mich ruhig als pervers da, jeder von euch hat
    > wenigstens einen blutigen Film auf den er steht
    > und das ist dann normal?!! Hinzu kamen noch
    > Gameplay aspekte wie der Splinter cell bekannte
    > Hell dunkel Faktor und geräuschpegel. Ich fand
    > auch die Story cool und atmosphärisch excellent
    > eingefangen.Also, hör auf zu heulen und blind zu
    > sagen das und das ist scheisse nur weil es dir zu
    > blutig ist.Diese Vorurteile als angeblicher
    > Spieler noch zu stützen ist echt arm! So, ich
    > begehe jetzt nen Amoklauf muhahahaha ;) Idiot!
    >
    >
    Kleiner Tipp am Rande nach Erfurth solltest Du solche Sprüche nichtmal ablassen wenn noch so klar zu erkennen ist da es scherzhaft gemeint ist ;).
    Ich muss ehrlich sagen ich fand MH extrem langweilig. Mein Fall sind eher Spiele die das Gemetzel mit ner Ansprechenden Storyline verbinden, auch war mir MH einfach !ZU! linear. Ich will weder Dich noch die Entwickler noch sonstwen angreifen ist nur meine Meinung. Ich habe Postal 1&2 geliebt (schwarzer Humor vom allerfeinsten!!), Quake 1 bis 3 fand ich gut aber mein fav ist im mom S.T.A.L.K.E.R. An den der hier über SAW schrieb - isn scheissfilm, da sind wir uns dann einig, aber ich wüsste gern was für Filme dir nicht zu "pseudo" sind...Schau dir mal die Re-Animator trilogie an.

  11. Re: Es gibt kein überflüssigeres Spiel

    Autor: EL_Chupacabras 27.03.07 - 11:44

    Darth Zoff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...als Manhunt 2.
    > Ich entwickel jetzt selber seit Jahren
    > professionell Spiele und derart dummes an Spiel
    > wie dieses ist mir nie wieder untergekommen. Der
    > Spiel-Designer scheint eher´nen Pfeil im Kopp zu
    > haben, als das da ne Spur von Hirnmasse vorhanden
    > wäre. Es ist nicht nur dumm, es ist einfach
    > unkreativ und billig. Solche Typen, wie die
    > Entwickler dieses Spiels sollten wirklich mal auf
    > den Prüfstand und ggf. in entsprechende Therapien
    > zur Behebung ihrer Komplexe. Entweder kommen die
    > einfach nicht dazu soziale Kontakte zu knüpfen
    > oder sie sind schlicht weg nicht in der Lage sich
    > mit Mitmenschen auseinander zu setzen. Der Inhalt
    > des Spiels strotzt nur so von Asozialität.
    >
    > meine Meinung.....


    Als ich den Threat hier gefunden hab, rollten sich mir die Fußnägel fast bis zu den Knöcheln hoch.
    Was zur Hölle soll das?
    Warum wird alles was mit Gewalt im Videospielbereich zu tun hat, dermaßen verteufelt? Ich bin begeisterter Manhunt Spieler, auch Shadow Of Rome oder MK gehören zu meinen absoluten Lieblingen.
    UNd ich gebe auch gerne zu - weil die Soße nur so spritzt und ich endlich mal Sachen machen kann, die halt sonst noch nicht möglich waren im Games Bereich.
    Macht mich das zu einem perversen, asozialen Kerl, nur weil ich gerne mal ein wenig Blut sehe? Ich denke nicht - und einige der Leute, die hier fleißig posten, sollten sich mal überlegen was sie von sich geben.
    Da wird ein S.T.A.L.K.E.R. oder CS erwähnt, und im gleichen Atemzug so sinnvolle Sätze wie "Geiseln retten ist doch sinnvoll..."
    Bei dieser Scheinheilligkeit könnte ich kotzen!
    Alle Manhunt Spieler sind Schweine, weil sie mal gern die Plastetüte auspacken? Bullshit!
    Alle CS un was weiß ich was Shooter Zocker sin Schweine, weil Sie in Ihrer Scheinheiligkeit nicht einsehen wollen, das es bei diesen Spielen ums gleiche geht - Töten!
    Kenne mich leider nicht so mit vielen Shootern aus - wer einen kennt wo man seine Feinde mit Kissen KO schlägt und Sie mit Tee und Gebäck von Geiseln fernhält - schreibt mir, bin gespannt!
    Oder entwickelt es selbst. Siehe Oben.
    Mit der Wumme im Anschlag rumrennen und Terroristen abknallen ist also 100* vorzuziehen wie mit der Glasscherbe in der Hand herumzuschleichen? Ich denke nicht.
    Wer solche Games wie CS zockt und sich nicht mal selber im klaren darüber ist, das es eben nicht NETT ist Leute wegzupusten, der sollte doch lieber die Finger davon lassen.
    Denn wenn man das rumgeballer von CS oder ähnlichem nur als Weltrettungsaktion am Rechner sieht, und nicht als das Ballerspiel was es nun einmal ist, sollte man sicher nicht seine Meinung gegen andere Spiele richten, die eben auch Gewaltdarstellungen zeigen.
    Klar, Manhunt ist extrem brutal teilweise - aber auch nur für Leute die sich nich mit der Materie ausseinandergesetzt haben.
    Ich sehe seit Jahren Splatter und Trash-Filme, dort wird teilweise dermaßen heftig geschlachtet, das allen Gewaltgegnern hier alles hochkommen würde.
    Und nur weil ein Videospiel jetzt die Möglichkeit gibt, auch mal als fieser Drecksack Leute abzustechen, ist das noch lange kein Grund sich so daran aufzugeilen!

    Ich FREUE mich auf Manhunt II - und hoffe das es mindestens doppelt soviele Metzelmöglichkeiten hat wie sein Vorgänger.
    Denn Gewalt regiert nun einmal unsere Welt - und wer das nicht glaubt, kann ja mal die Nachrichten anstellen, sich die Blutpfützen reinziehen die einem geboten werden, und kotzen gehen.


  12. Ihr seid peinlich

    Autor: BufferOverflow 16.04.07 - 00:14

    Tut den Leuten, die Ballerspiele mögen, bitte einen Gefallen, und verteidigt dieses Genre nicht. Denn Ihr werft ein ganz komisches Licht auf die Leute, die das Genre mögen. Null Argumentation, nur die Leute runtermachen nach dem Motto "Du hast noch nie....Du kannst nicht...".

    Echt peinlich sowas.

  13. Re: Es gibt kein überflüssigeres Spiel

    Autor: BufferOverflow 16.04.07 - 00:28

    EL_Chupacabras schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Macht mich das zu einem perversen, asozialen Kerl,
    > nur weil ich gerne mal ein wenig Blut sehe?

    Anscheinend.

    Beispiel?
    Kommt sofort:

    > Alle CS un was weiß ich was Shooter Zocker sin
    > Schweine, weil Sie in Ihrer Scheinheiligkeit nicht
    > einsehen wollen, das es bei diesen Spielen ums
    > gleiche geht - Töten!

    > Ich sehe seit Jahren Splatter und Trash-Filme,
    > dort wird teilweise dermaßen heftig geschlachtet,
    > das allen Gewaltgegnern hier alles hochkommen
    > würde.


    > Ich FREUE mich auf Manhunt II - und hoffe das es
    > mindestens doppelt soviele Metzelmöglichkeiten hat
    > wie sein Vorgänger.

    > Denn Gewalt regiert nun einmal unsere Welt - und
    > wer das nicht glaubt, kann ja mal die Nachrichten
    > anstellen, sich die Blutpfützen reinziehen die
    > einem geboten werden, und kotzen gehen.


    Junge, geh mal bitte zum Psychater. Du hast anscheinend ein ernstes Problem. Wenn man sich schon so drüber aufregen kann, dass ein Spiel kritisiert wird, dann stimmt da was nicht (spätestens da, aber Deine anderen Aussagen sind nicht weniger fragwürdig).

    Und bitte: Komm mir jetzt nicht mit so blöden Sprüchen wie dass ich mich nicht auskenne. Hab bestimmt schon mit Video/Computerspielen zu tun gehabt, da warst Du noch ein heißer Gedanke Deines Vaters (jedenfalls kommst Du mir so jung vor...falls Du doch schon Ü25 sein solltest, dann mach Dir erst recht Gedanken wegen Deinen Äußerungen hier)

    mfG


  14. Re: Es gibt kein überflüssigeres Spiel

    Autor: metalarm 18.04.07 - 09:50

    BufferOverflow schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > EL_Chupacabras schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Macht mich das zu einem perversen, asozialen
    > Kerl,
    > nur weil ich gerne mal ein wenig Blut
    > sehe?
    >
    > Anscheinend.
    >
    > Beispiel?
    > Kommt sofort:
    >
    > > Alle CS un was weiß ich was Shooter Zocker
    > sin
    > Schweine, weil Sie in Ihrer
    > Scheinheiligkeit nicht
    > einsehen wollen, das
    > es bei diesen Spielen ums
    > gleiche geht -
    > Töten!
    >
    > > Ich sehe seit Jahren Splatter und
    > Trash-Filme,
    > dort wird teilweise dermaßen
    > heftig geschlachtet,
    > das allen Gewaltgegnern
    > hier alles hochkommen
    > würde.
    >
    > > Ich FREUE mich auf Manhunt II - und hoffe das
    > es
    > mindestens doppelt soviele
    > Metzelmöglichkeiten hat
    > wie sein Vorgänger.
    >
    > > Denn Gewalt regiert nun einmal unsere Welt -
    > und
    > wer das nicht glaubt, kann ja mal die
    > Nachrichten
    > anstellen, sich die Blutpfützen
    > reinziehen die
    > einem geboten werden, und
    > kotzen gehen.
    >
    > Junge, geh mal bitte zum Psychater. Du hast
    > anscheinend ein ernstes Problem. Wenn man sich
    > schon so drüber aufregen kann, dass ein Spiel
    > kritisiert wird, dann stimmt da was nicht
    > (spätestens da, aber Deine anderen Aussagen sind
    > nicht weniger fragwürdig).
    >
    > Und bitte: Komm mir jetzt nicht mit so blöden
    > Sprüchen wie dass ich mich nicht auskenne. Hab
    > bestimmt schon mit Video/Computerspielen zu tun
    > gehabt, da warst Du noch ein heißer Gedanke Deines
    > Vaters (jedenfalls kommst Du mir so jung
    > vor...falls Du doch schon Ü25 sein solltest, dann
    > mach Dir erst recht Gedanken wegen Deinen
    > Äußerungen hier)
    >
    > mfG
    >
    einfach nur traurig wie verklemmt manche menschen auf dieser welt sind !!! sehr traurig !!!!!!!!!
    >
    >


  15. Re: Es gibt kein überflüssigeres Spiel

    Autor: don_mosh! 03.05.07 - 22:48

    EL_Chupacabras schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Darth Zoff schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...als Manhunt 2.
    > Ich entwickel jetzt
    > selber seit Jahren
    > professionell Spiele und
    > derart dummes an Spiel
    > wie dieses ist mir nie
    > wieder untergekommen. Der
    > Spiel-Designer
    > scheint eher´nen Pfeil im Kopp zu
    > haben, als
    > das da ne Spur von Hirnmasse vorhanden
    > wäre.
    > Es ist nicht nur dumm, es ist einfach
    >
    > unkreativ und billig. Solche Typen, wie die
    >
    > Entwickler dieses Spiels sollten wirklich mal
    > auf
    > den Prüfstand und ggf. in entsprechende
    > Therapien
    > zur Behebung ihrer Komplexe.
    > Entweder kommen die
    > einfach nicht dazu
    > soziale Kontakte zu knüpfen
    > oder sie sind
    > schlicht weg nicht in der Lage sich
    > mit
    > Mitmenschen auseinander zu setzen. Der Inhalt
    >
    > des Spiels strotzt nur so von Asozialität.
    >
    > meine Meinung.....
    >
    > Als ich den Threat hier gefunden hab, rollten sich
    > mir die Fußnägel fast bis zu den Knöcheln hoch.
    > Was zur Hölle soll das?
    > Warum wird alles was mit Gewalt im
    > Videospielbereich zu tun hat, dermaßen verteufelt?
    > Ich bin begeisterter Manhunt Spieler, auch Shadow
    > Of Rome oder MK gehören zu meinen absoluten
    > Lieblingen.
    > UNd ich gebe auch gerne zu - weil die Soße nur so
    > spritzt und ich endlich mal Sachen machen kann,
    > die halt sonst noch nicht möglich waren im Games
    > Bereich.
    > Macht mich das zu einem perversen, asozialen Kerl,
    > nur weil ich gerne mal ein wenig Blut sehe? Ich
    > denke nicht - und einige der Leute, die hier
    > fleißig posten, sollten sich mal überlegen was sie
    > von sich geben.
    > Da wird ein S.T.A.L.K.E.R. oder CS erwähnt, und im
    > gleichen Atemzug so sinnvolle Sätze wie "Geiseln
    > retten ist doch sinnvoll..."
    > Bei dieser Scheinheilligkeit könnte ich kotzen!
    > Alle Manhunt Spieler sind Schweine, weil sie mal
    > gern die Plastetüte auspacken? Bullshit!
    > Alle CS un was weiß ich was Shooter Zocker sin
    > Schweine, weil Sie in Ihrer Scheinheiligkeit nicht
    > einsehen wollen, das es bei diesen Spielen ums
    > gleiche geht - Töten!
    > Kenne mich leider nicht so mit vielen Shootern aus
    > - wer einen kennt wo man seine Feinde mit Kissen
    > KO schlägt und Sie mit Tee und Gebäck von Geiseln
    > fernhält - schreibt mir, bin gespannt!
    > Oder entwickelt es selbst. Siehe Oben.
    > Mit der Wumme im Anschlag rumrennen und
    > Terroristen abknallen ist also 100* vorzuziehen
    > wie mit der Glasscherbe in der Hand
    > herumzuschleichen? Ich denke nicht.
    > Wer solche Games wie CS zockt und sich nicht mal
    > selber im klaren darüber ist, das es eben nicht
    > NETT ist Leute wegzupusten, der sollte doch lieber
    > die Finger davon lassen.
    > Denn wenn man das rumgeballer von CS oder
    > ähnlichem nur als Weltrettungsaktion am Rechner
    > sieht, und nicht als das Ballerspiel was es nun
    > einmal ist, sollte man sicher nicht seine Meinung
    > gegen andere Spiele richten, die eben auch
    > Gewaltdarstellungen zeigen.
    > Klar, Manhunt ist extrem brutal teilweise - aber
    > auch nur für Leute die sich nich mit der Materie
    > ausseinandergesetzt haben.
    > Ich sehe seit Jahren Splatter und Trash-Filme,
    > dort wird teilweise dermaßen heftig geschlachtet,
    > das allen Gewaltgegnern hier alles hochkommen
    > würde.
    > Und nur weil ein Videospiel jetzt die Möglichkeit
    > gibt, auch mal als fieser Drecksack Leute
    > abzustechen, ist das noch lange kein Grund sich so
    > daran aufzugeilen!
    >
    > Ich FREUE mich auf Manhunt II - und hoffe das es
    > mindestens doppelt soviele Metzelmöglichkeiten hat
    > wie sein Vorgänger.
    > Denn Gewalt regiert nun einmal unsere Welt - und
    > wer das nicht glaubt, kann ja mal die Nachrichten
    > anstellen, sich die Blutpfützen reinziehen die
    > einem geboten werden, und kotzen gehen.
    >
    >


    100% meine Zustimmung! Es gibt doch noch Leute hier mit Hirnschmalz.
    Ach ich mag Stalker übrigens auch extrem gerne..und spiele gerade God of war 2SCHEISSE das ist ja noch brutaler als Manhunt muhaha und Kratos ein noch fieserer Hurensohn als Cash!! Aber DA sagt keiner was gegen weil griechische Mythologie und so !! Muhahaha zum Lachen!
    Selbst Super Mario isn Mörder!!

    Ach ja, ich bin vegetarier und habe wohl weitaus weniger Opfer im echten Leben verschuldet als ihr ganzen Opfer die meinen wir Manhunt zocker wären gar! TSCHÜSS

  16. Das wird ein geiles Game!!! ;-)

    Autor: Steve5000 04.05.07 - 19:22

    Die Vorschau ist cool, der Teil 1 ist
    cool und ich zock es gern. Gerade die
    Abartigkeiten, mit welchen das Spiel
    ausgestattet ist, geben ihm einen
    gewissen Reiz!

    Natürlich mögen viele behaupten das
    es sich dabei um "Müll" handelt, aber
    wenn Teil 1 nicht so erfolgreich
    gewesen wäre, würde es keinen Teil
    2 geben... ;-)

  17. ???

    Autor: Süchtling 05.05.07 - 22:10

    Also ich spiele schon seit ca.17 Jahren Spiele in denen Menschen, Tiere getötet oder regelrecht abgeschschlachtet werden. Ich muss sagen dass ich aber keinen Plan aufgestellt habe wie ich es am besten nachmachen könnte. Jeder soll spielen was einem Spass macht. zensieren oder sonst irgendwie verbotene Spiele da gibt es sowieso immer einen weg wie man drankommt. Na dann zum Zocken

  18. Re: Es gibt kein politischeres Spiel

    Autor: Silas90 14.06.07 - 21:30

    moepus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dribble X schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Thor schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > schon Mal drüber nachgdacht,
    > dass das
    > Spiel
    > wesentlich durchdachter
    > sein könnte,
    > als Deine
    > oberflächliche
    > Betrachtungsweise
    > der
    >
    > Gewaltdarstellung, und vor asozialität
    >
    > strotzen
    > SOLL.


    also das glaub ich ehrlich gesagt nicht, das ist jawohl eher n vorwand, das ist find ich ne ganz schlechte ausrede um so ein spiel zu rechtfertigen, weil man, um solche probleme kritisch darzustellen, muss man kein spiel entwerfen, in dem man sadistisch menschen ermordet xD, was allerdings nicht heißt, dass ich das spiel verurteile, könnte sein,dass ich das auch ma zocke, aber dann nicht damit ich mir politische gedanken mache, da kann ich mir auch ghettofilme angucken und muss nicht selbst sowas spielen, das ist echt nur n vorwand, sry, aber gaaanz schlecht :D

  19. Re: Es gibt kein überflüssigeres Spiel

    Autor: AcidU 15.06.07 - 13:43

    Schade das es immer wieder um so banalitäten und pauschalisierungen geht. Ich denke da an ein Spiel aus den 80gern mit dem Namen Risiko. Da ging es darum die Welt zu erobern. Das dabei natürlich im wirklichen Leben faktisch Menschen ums Leben kommen hat nie einer gedacht. Warum auch. Es geht ja nur um ein Brettspiel mit Plastikfiguren. Jetzt gibt es eben aus den beliebten Brettspielen eben auch PC und Konsolenspiele. Das dort ebe nicht nur Friede Freude und Ringelpietzen angesagt ist sollte auf der Hand liegen. Natürlich gibt es immer wieder die Grenzen des guten Geschmackes und des zulässigen. Aber man rennt ja bei Manhunt nicht durch die Gegend und ermordet irgendwelche armen Zivilisten, sondern ebenfalls Gewaltverbrecher. Ob das das Töten als solches rechtfertigt wage ich sehr stark zu bezweifeln. Es ist ebenfalls mitnichten eine verherrlichung der Gewalt (was man bei klassikern wie Comman & Conquer schon eher sagen müßte). Menschen die solche Spiele nicht mögen sollten sie nicht spielen (so macht man das bei filmen und TV-Serien doch auch. Ich kann mir Filme wie Hostel und Saw I-III nicht ansehen. Mit Grund.) sondern eben die Spiele bevorzugen die sie nun eben bevorzugen. Oder sollen wir lieber alle wieder zurück zum gute alten Tamagotchi und Schach spielen? Dabei war Schach doch das erste Spiel das zur Erziehung junger Offiziere in Taktik und Kampgeschick diente...blutig nicht aber Realität...

  20. Re: Es gibt kein überflüssigeres Spiel

    Autor: Übertreibt mal nicht 21.06.07 - 11:09

    Wer als Auslöser für reale Gewalttaten ein Spiel erwähnt hat meiner Meinung nach selbst nicht lange genug nachgedacht. Es gibt ja zig Studien die meinen, der Mensch verroht durch solcherlei Spiele und wird so mehr und mehr bereit gesehenes in der Realität umzusetzen - aber meiner Meinung nach ist dass Schwachsinn, mit soviel wahrheitsgemäßem Inhalt wie alle anderen Pseudowissenschaftlichen Studien zuvor. Ich meine Eher, wer zu Gewalt neigt, neigt eben zu Gewalt mit oder ohne "Stoff" zum anheizen. Der einzige Unterschied ist die Sichtweise beim Spielen an sich. Unsereins (der "Normalbürger") sieht in einem Spiel ein Spiel - mit mehr oder minder guter Story zuviel oder zu wenig Gewalt/Action ect. pp.. Jemand mit einer gestörten Psyche geilt sich eventuell an virtuell gesehenem auf. Klar dass hier Gefahr besteht. Problem an der Sache an sich ist aber mal wieder, die breite Masse wird von Oben bestraft um einzelne kleine Keimzellen vor sich selbst und ihren "Auslösern" zu schützen. Ich persönlich finde es banal gesagt "scheisse" - denn ich entscheide gerne selbst was ich mir zumuten möchte spielerisch betrachtet. Und wenn ich Lust habe einem Polygonhaufen der nicht mal sonderlich realistisch wirkt virtuell die Murmel vom Hals zu boxen, dann mach ich das. Es gab schon viele Spiele wo man zB. mit einer Eisenstange auf jemanden losgehen konnte/musste - unterschied war doch nur, dass dieser Pappkamerad zwar zu Boden ging aber man direkt keine Auswirkung sah. Sollte man also Manhunt 2 was diesen Unterschied betrifft zurückentwickeln? Ist dann wieder alles Saubermännisch genug und sogar FSK 16 Konform? wahrscheinlich... Während die Nation noch Diskutiert entscheide ich mich wieder für eine schöne Runde Need for Speed Most Wanted - hoffentlich steigert dass sind real mein Verkehrsverhalten - nicht dass ich mit meinem 60 PS Gold auf einmal mit 340 durch die Innenstadt semmel... *sarkasmusmode off* Mahlzeit

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler / Frontend-Entwickler - Angular (m/w/d)
    in-GmbH, Konstanz
  2. System Developer Inhouse (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, München
  3. Geschäftsführer/CSO (m/w/d) für den Bereich Software (Vertrieb, Service und Support)
    über Baumann Unternehmensberatung, Großraum Köln
  4. SAP Anwendungsbetreuer/SAP Consultant (m/w/d)
    Vivawest Wohnen GmbH, Gelsenkirchen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,99€ inkl. Vobesteller-Bonus
  2. 9,99€
  3. 22,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de