1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple pfeift auf Windows Vista
  6. Th…

Apple pfeift auf Kunden

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schonmal iTuns Langzeit-Test gemacht?

    Autor: Strönke 09.02.07 - 14:35

    War am Anfang auch etwas irritiert, dass ich keine Kontrolle über Ordnerstruktur usw hatte. Hab mich dann aber trotzdem drauf eingelassen und das Ding einfach mal 3 Monate getestet. Was mir dabei aufgefallen ist: Die Zeit, die man zum Ordnen und Sortieren von Musik in iTunes aufwendet tendiert gegen Null. Die Suchfunktion, sowie intelligente Wiedergabelisten sind schnell und effektiv zu benutzen. Das Interface ist einfach, übersichtlich, reduziert. Ganz im Gegensatz zu Amarok. BTW: Ich halte TreeViews für sehr unübersichtliche Interface-Elemente.

    Bin also bei iTunes geblieben - auch ohne iPod. Den MusicStore benutze ich nur zum runterladen von kostenlosen Podcasts oder VideoPodcasts. Dabei gefällt mir vor allem, dass ich nicht erst im Browser umständlicch nach Podcast-Seiten suchen muss.

    Zusammengefasst: Es gibt derzeit keinen Player, mit dem man mehr Zeit spart!

  2. Re: Apple pfeift auf Kunden - genau wie Sony Ericsson

    Autor: Imperator Rotbacke 09.02.07 - 14:50

    blackyy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klar weiss man dass man vor den ersten Korrekturen
    > nicht wechselt.. Insofern man den PC Geschäftlich

    geschäftlich wird klein geschrieben

    > braucht.. Fuer die bastler ist es aber interessant
    > was auszuprobieren wo noch nicht richtig
    > funktioniert und man langsam schritt fuer schritt

    nanu - kein ü?

    > mitbekommt wie etwas wachst.. ein prozess den

    Ich wachse nur mein Board, nicht mein OS.

    > viele halt nicht verstehen, aber doch interessant
    > sein kann..
    >
    > neugierige menschen wie mich halt :)
    >

    Early Adaptor halt

    > ich sage nicht, dass vista perfekt ist.. ich sage
    > auch nicht, dass es schlecht ist. es hat vor und
    > nachteile.. bessere und weniger bessere
    > eigenschaften. das konzept allerdings, was
    > dahinter steckt ist interessant und bietet einen
    > guten grundstein, man muss es nur richtig
    > ausnutzen lernen.
    >
    > Würmer auf Vista zu entwickeln, dürfte z.b.
    > ziemlich schwer werden.
    > Fuer entwickler hat es jedenfalls mal viele
    > Vorteile,

    Mit .NET WPL usw. genießen endlich auch Windows Programmierer die Vorteile einer gut strukturierten und ordentlichen API. -> 2006
    NextStep gibt es seit 1994 - MS hat dafür 12 Jahre gebraucht!!!

    > Desktopsharer und Heimarbeiter auch. Die
    > Verbindungen zu allen WLan Geräten ist genial, das
    > Management welche Kiste welche MediaDaten streamen
    > kann usw.
    >
    > Es steckt viel potential da.. aber wird sicher
    > noch 1 Jahr dauern.
    >
    > Dennoch finde ich es ein Witz, wie man so
    > engstirnig sein kann und immer debattieren muss
    > was besser ist. Linux, Ubuntu, Kubuntu, Mac und
    > was auch immer..
    >

    Recht hast du! Am besten find ich immer den Spruch: Mac user haben nen kleinen Schw... Wer sowas sagt, soll bei mir vorbeikommen, ich zeig ihm dann schon wie man richtig fi... (irgendein Loch wird sich schon finden)

    > jedes hat vor und nachteile, jeder hat andere
    > ansprueche und kann sie mit seinen wuenschen dank
    > der artenvielfalt verwirklichen.
    >

    Und die Qualitätsansprüche von WindowsUsers sind ganz weit unten! Sowohl was Darstellungsqualität betriffft, als auch unter dem Aspekt des Designs der Teile des OS, die man nicht sieht. Man ist in diesem Lager halt ziemlich anpsruchslos.

    > Gaebe es Windows nicht, wird die Welt auch nicht
    > besser. Dann hat Linux auch keinen Grund mehr
    > Gratis zu bleiben.
    >

    äöü? Konstante Groß-, Klein-Schreibung?

  3. Re: Apple pfeift auf Kunden - genau wie Sony Ericsson

    Autor: blackyy 09.02.07 - 15:05

    das kommt halt weil erstens meine tastatur english ist, also daher nur ae, oe und ue.. alt123 ist mir zu doof fuer ä.

    programmierer geht halt nur schnell auf ami tastaturen, na du weisst schon, tastenanordnung von =, ; usw..

    gross- / kleinschreibung naja.. liegt am dauernden englisch tippen. man gewoehnt sich einfach viel zu schnell dran :)

    early adaptor bin ich auch nur, weil ich ein neues notebook wollte und das wo ich wollte hatte nur die option vista. ist eigentlich nicht weiter tragisch, alles wozu ich es brauche tut da weiterhin.

    dreamweaver, photoshop cs2, office, indesign, vb6, .net und die express dinger tun auch.. mehr brauch ich ja nicht.

    die bunte oberflaeche hab ich dazumal eh bei xp auch schon ausgeschalten, sowas nervt mich einfach.


    Imperator Rotbacke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blackyy schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Klar weiss man dass man vor den ersten
    > Korrekturen
    > nicht wechselt.. Insofern man den
    > PC Geschäftlich
    >
    > geschäftlich wird klein geschrieben
    >
    > > braucht.. Fuer die bastler ist es aber
    > interessant
    > was auszuprobieren wo noch nicht
    > richtig
    > funktioniert und man langsam schritt
    > fuer schritt
    >
    > nanu - kein ü?
    >
    > > mitbekommt wie etwas wachst.. ein prozess
    > den
    >
    > Ich wachse nur mein Board, nicht mein OS.
    >
    > > viele halt nicht verstehen, aber doch
    > interessant
    > sein kann..
    >
    > neugierige
    > menschen wie mich halt :)
    >
    > Early Adaptor halt
    >
    > > ich sage nicht, dass vista perfekt ist.. ich
    > sage
    > auch nicht, dass es schlecht ist. es hat
    > vor und
    > nachteile.. bessere und weniger
    > bessere
    > eigenschaften. das konzept
    > allerdings, was
    > dahinter steckt ist
    > interessant und bietet einen
    > guten
    > grundstein, man muss es nur richtig
    > ausnutzen
    > lernen.
    >
    > Würmer auf Vista zu entwickeln,
    > dürfte z.b.
    > ziemlich schwer werden.
    > Fuer
    > entwickler hat es jedenfalls mal viele
    >
    > Vorteile,
    >
    > Mit .NET WPL usw. genießen endlich auch Windows
    > Programmierer die Vorteile einer gut
    > strukturierten und ordentlichen API. -> 2006
    > NextStep gibt es seit 1994 - MS hat dafür 12 Jahre
    > gebraucht!!!
    >
    > > Desktopsharer und Heimarbeiter auch. Die
    >
    > Verbindungen zu allen WLan Geräten ist genial,
    > das
    > Management welche Kiste welche MediaDaten
    > streamen
    > kann usw.
    >
    > Es steckt viel
    > potential da.. aber wird sicher
    > noch 1 Jahr
    > dauern.
    >
    > Dennoch finde ich es ein Witz,
    > wie man so
    > engstirnig sein kann und immer
    > debattieren muss
    > was besser ist. Linux,
    > Ubuntu, Kubuntu, Mac und
    > was auch
    > immer..
    >
    > Recht hast du! Am besten find ich immer den
    > Spruch: Mac user haben nen kleinen Schw... Wer
    > sowas sagt, soll bei mir vorbeikommen, ich zeig
    > ihm dann schon wie man richtig fi... (irgendein
    > Loch wird sich schon finden)
    >
    > > jedes hat vor und nachteile, jeder hat
    > andere
    > ansprueche und kann sie mit seinen
    > wuenschen dank
    > der artenvielfalt
    > verwirklichen.
    >
    > Und die Qualitätsansprüche von WindowsUsers sind
    > ganz weit unten! Sowohl was Darstellungsqualität
    > betriffft, als auch unter dem Aspekt des Designs
    > der Teile des OS, die man nicht sieht. Man ist in
    > diesem Lager halt ziemlich anpsruchslos.
    >
    > > Gaebe es Windows nicht, wird die Welt auch
    > nicht
    > besser. Dann hat Linux auch keinen
    > Grund mehr
    > Gratis zu bleiben.
    >
    > äöü? Konstante Groß-, Klein-Schreibung?
    >
    >


  4. Re: Apple pfeift auf Kunden - genau wie Sony Ericsson

    Autor: Heuboden 09.02.07 - 15:14

    Billy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > cab schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > blubblubb schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Interessant. Mit seiner
    > Arroganz vertreibt
    > Apple
    > viele seiner
    > Kunden. Nicht jeder, der
    > einen iPod
    > sein
    > Eigen nennt, hat automatisch
    > einen Mac
    > bei
    > sich im Wohnzimmer stehen. Mit
    >
    > solchen Aktionen
    > schießt sich Apple
    >
    > letztendlich selbst in den
    > Ofen. Naja,
    >
    > Kindergarten eben - wenn sie auf die
    >
    > Windows-Kunden verzichten können, sollen
    >
    > sie's
    > eben tun. Schon schlimm genug, dass
    > der
    > iPod an
    > iTunes gebunden ist. Sowas
    > dürfte es
    > bei Microsoft
    > gar nicht
    > geben...
    >
    > Wer so überstürzt auf Vista
    > wechselt kann nicht
    > erwarten, dass von Anfang
    > an jede Software
    > fehlerfrei läuft.
    >
    > Wie lange war Vista nun angekündigt? Traurig, dass
    > es sowohl Apple, als auch Sony Ericsson nicht
    > geschafft hat (schaffen wollten?), die
    > Programme/Handy-Suite Vista-tauglich zu machen.
    > Nun dürfen alle SE-Nutzer bis zum 2. Quartal '07
    > warten!
    >
    > Da freu ich mich doch über meine Nokia-Geräte :)

    Mal ne Gegenfrage. Warum kann MS nicht ein neues System zusammenkopieren, das mit der selben Hard und Software Kompatibel ist wie der DIREKTE Vorgänger. Wieso müssen da jetzt alle Hard-, Soft- und Getriebehersteller sofort und ohne Jammern alles vistatauglich machen?

    Mal abgesehen davon das Vista eine totgeburt ist, oder warum denkst du wird DX 10 nur auf Vista laufen?

  5. Re: Apple pfeift auf Kunden

    Autor: Heuboden 09.02.07 - 15:20

    Winamper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > cab schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > blubblubb schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Interessant. Mit seiner
    > Arroganz vertreibt
    > Apple
    > viele seiner
    > Kunden. Nicht jeder, der
    > einen iPod
    > sein
    > Eigen nennt, hat automatisch
    > einen Mac
    > bei
    > sich im Wohnzimmer stehen. Mit
    >
    > solchen Aktionen
    > schießt sich Apple
    >
    > letztendlich selbst in den
    > Ofen. Naja,
    >
    > Kindergarten eben - wenn sie auf die
    >
    > Windows-Kunden verzichten können, sollen
    >
    > sie's
    > eben tun. Schon schlimm genug, dass
    > der
    > iPod an
    > iTunes gebunden ist. Sowas
    > dürfte es
    > bei Microsoft
    > gar nicht
    > geben...
    >
    > Wer so überstürzt auf Vista
    > wechselt kann nicht
    > erwarten, dass von Anfang
    > an jede Software
    > fehlerfrei läuft.
    >
    > Aber man kann erwarten das sich die Hersteller
    > bemühen und Apple scheint das ganz und garnicht zu
    > tun. In letzter Zeit werde ich immer öfter von
    > Apple enttäuscht, vor 2 Wochen dachte ich noch
    > über den Kauf eines Mac nach, inzwischen wird das
    > immer zweifelhafter. Vielleicht interessiert es
    > Apple nicht ob ich mir einen Mac kaufe, aber es
    > gibt sicherlich viele Menschen die anhand solcher
    > Meldungen aufschrecken und die Firmenpolitik von
    > Apple als unverständlich empfinden. Soll doch
    > Apple tun was sie wollen ich hole mir einen Zune
    > dann brauche ich auch iTunes nicht mehr.

    Vista unterstützt auch den Zune noch nicht

  6. Re: Apple pfeift auf Kunden

    Autor: fritz walter 09.02.07 - 15:34

    blubblubb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Interessant. Mit seiner Arroganz vertreibt Apple
    > viele seiner Kunden. Nicht jeder, der einen iPod
    > sein Eigen nennt, hat automatisch einen Mac bei
    > sich im Wohnzimmer stehen. Mit solchen Aktionen
    > schießt sich Apple letztendlich selbst in den
    > Ofen. Naja, Kindergarten eben - wenn sie auf die
    > Windows-Kunden verzichten können, sollen sie's
    > eben tun. Schon schlimm genug, dass der iPod an
    > iTunes gebunden ist. Sowas dürfte es bei Microsoft
    > gar nicht geben...


    jaja, genau. das ist ein sehr intelligenter zug von apple, gerade jetzt.

    nicht jeder ipod besitzer hat einen mac, aber so gut wie jeder hat xp ;)

  7. Re: Apple pfeift auf Kunden

    Autor: Knut 09.02.07 - 15:45

    Ganz sicher das Apple auf Kunden pfeift?

    Wieso muss eigentlich jeder Softwarehersteller springen und seine Produkte anpassen nur weil Microsoft ein neues OS rausbringt?

    Sollte Microsoft nicht eher schaun das die Programme noch laufen?

    Wieso bringen Spielehersteller nicht mehr Computerspiele für Linux und Mac?
    Die verlieren ja auch nen paar Tausend Kunden dadurch das nur Windows unterstützt wird. Dort ist dann natürlich der Kunde selbst schuld warum er denn nicht Windows installieren will.

    Kurz und gut:

    Aplle ist mir grad sehr sympatisch. ^^

  8. Re: Apple pfeift auf Kunden

    Autor: Torsten 09.02.07 - 15:47

    Es kann nicht Aufgabe der Hardwarehersteller sein ihre Produkte an das Betriebssystem anzupassen. Aufgabe des Betriebssystems ist es doch schließlich zu möglichst allen Komponenten kompatibel zu sein. Unter XP funktioniert ein iPod ohne Probleme. Wenn Microsoft nun alles umkrempelt und dann von allen Firmen erwartet ihrem Monopol anzupassen tut mir dies leid. Vista birgt darüber hinaus noch weitere Gefahren, die ein kundiger Anwender wohl nicht einfach ignorieren kann.

  9. Re: Apple pfeift auf Kunden

    Autor: rammler 09.02.07 - 15:55

    Torsten schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es kann nicht Aufgabe der Hardwarehersteller sein
    > ihre Produkte an das Betriebssystem anzupassen.
    Da hast du Recht.

    > Aufgabe des Betriebssystems ist es doch
    > schließlich zu möglichst allen Komponenten
    > kompatibel zu sein.
    Naja es wird schlüpfrig.... Den der Ipod funktioniert nur mit der Software von Apple (iTunes). Das ist dann schon wieder nicht die Aufgabe des Betriebssystems.

    > Unter XP funktioniert einh iPod
    > ohne Probleme. Wenn Microsoft nun alles umkrempelt
    > und dann von allen Firmen erwartet ihrem Monopol
    > anzupassen tut mir dies leid.

    Die Hardwareanbindung tut auch. Nur die Software will nicht befüllen.
    > Vista birgt darüber
    > hinaus noch weitere Gefahren, die ein kundiger
    > Anwender wohl nicht einfach ignorieren kann.

    Jaja, NSA und so. Microsoft ist böse.

  10. Re: Apple pfeift auf Kunden - genau wie Sony Ericsson

    Autor: MacMyDay 09.02.07 - 16:31

    > Wie lange war Vista nun angekündigt? Traurig, dass
    > es sowohl Apple, als auch Sony Ericsson nicht
    > geschafft hat (schaffen wollten?), die
    > Programme/Handy-Suite Vista-tauglich zu machen.
    > Nun dürfen alle SE-Nutzer bis zum 2. Quartal '07
    > warten!

    Na ja, MS hat es in der langen Zeit ja noch nicht einmal geschafft ein ordentliches OS zu basteln... ;-)


  11. Re: Apple pfeift auf Kunden

    Autor: Gruß 09.02.07 - 16:52

    Knut schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso bringen Spielehersteller nicht mehr
    > Computerspiele für Linux und Mac?
    > Die verlieren ja auch nen paar Tausend Kunden
    > dadurch das nur Windows unterstützt wird.

    ???

    Würdest du ein Programm EXTRA an ein anderes Betriebssystem anpassen, damit die "paar Tausend" es nutzen können?
    Dein Umsatz lege doch vollkommen woanders, oder?

    Gruß

  12. Re: Apple pfeift auf Kunden

    Autor: Ist Programm 09.02.07 - 17:10

    Knut schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ganz sicher das Apple auf Kunden pfeift?
    >
    > Wieso muss eigentlich jeder Softwarehersteller
    > springen und seine Produkte anpassen nur weil
    > Microsoft ein neues OS rausbringt?

    Weil die alten Windows APIs so schlecht durchdacht sind, dass sie nicht ohne Weiteres in Vista integriert werden konnten (ich rede hier nicht von .NET). Außerdem gibt es Konflikte mit dem Sicherheitssystem von Vista, bekanntlich fehlte ein solches bei seinen Vorgängern ja vollständig.

    Zusammenfassen kann man dies so: MS Windows' Design war/ist schlecht. Die Komponenten sind bestenfalls zusammengfrickelt ohne auf Nachhaltigkeit wert zu legen. Man hat schlichtweg vieles vergessen, was ein modernes OS ausmacht und das Ganze dann noch so zusammengeschoben, dass Erweiterungen schwierig sind. Die Kompromisse, die Vista allerorts eingeht beweisen dies stichhaltig.

    >
    > Sollte Microsoft nicht eher schaun das die
    > Programme noch laufen?
    >
    > Wieso bringen Spielehersteller nicht mehr
    > Computerspiele für Linux und Mac?
    > Die verlieren ja auch nen paar Tausend Kunden
    > dadurch das nur Windows unterstützt wird.

    Die zu erwartenden Verkaufzahlen sollten die Portierungskosten schon decken, sonst lohnt es sich nicht.

    > Dort ist
    > dann natürlich der Kunde selbst schuld warum er
    > denn nicht Windows installieren will.
    >
    > Kurz und gut:
    >
    > Aplle ist mir grad sehr sympatisch. ^^


  13. Re: Apple pfeift auf Kunden

    Autor: Knut 09.02.07 - 17:43

    Ist Programm schrieb:
    >
    > Die zu erwartenden Verkaufzahlen sollten die
    > Portierungskosten schon decken, sonst lohnt es
    > sich nicht.
    >

    Für World of Warcraft gab es eine Unterschriftenaktion mit 100.000 Unterschriften.... das hätte das ja wohl locker gedeckt.....

    Trotzdem wird halt nix gemacht :(

  14. Re: Apple pfeift auf Kunden - genau wie Sony Ericsson

    Autor: goldman 09.02.07 - 18:43

    Aber Zitieren mußt du erst noch lernen ;)

    Was anderes an der Stellt: iPods funktionieren sehr gut mit nicht-iTunesprogrammen, amarok zB. Dass die DRM-Sachen damit nicht gehen is klar. Aber da kocht sowieso jeder sein eigenes Süppchen.

  15. Re: Apple pfeift auf Kunden

    Autor: goldman 09.02.07 - 18:55

    > Vista unterstützt auch den Zune noch nicht

    Skandal! Die böse Firma will wohl die Einführung von Vista verzögern!

  16. Microsoft pfeifft auf seine Kunden

    Autor: stronzo 09.02.07 - 19:05

    blubblubb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Interessant. Mit seiner Arroganz vertreibt Apple
    > viele seiner Kunden. Nicht jeder, der einen iPod
    > sein Eigen nennt, hat automatisch einen Mac bei
    > sich im Wohnzimmer stehen. Mit solchen Aktionen
    > schießt sich Apple letztendlich selbst in den
    > Ofen. Naja, Kindergarten eben - wenn sie auf die
    > Windows-Kunden verzichten können, sollen sie's
    > eben tun. Schon schlimm genug, dass der iPod an
    > iTunes gebunden ist. Sowas dürfte es bei Microsoft
    > gar nicht geben...

    Angesichts der Popularität des IPod und einiger Apple-Software hätte sich Microsoft im Vorfeld um Kompatibilität kümmern müssen. Ich bin sicher: wäre der IPod von MS, wäre Vista kompatibel.

  17. Re: Apple pfeift auf Kunden - genau wie Sony Ericsson

    Autor: zzz 09.02.07 - 20:08

    Imperator Rotbacke schrieb:

    > Recht hast du! Am besten find ich immer den
    > Spruch: Mac user haben nen kleinen Schw... Wer
    > sowas sagt, soll bei mir vorbeikommen, ich zeig
    > ihm dann schon wie man richtig fi... (irgendein
    > Loch wird sich schon finden)

    Hallo,
    ich würd dir gern beim fi... zuschauen und dann auch probieren.
    Wie kommen wir in Kontakt?

  18. Re: Apple pfeift auf Kunden

    Autor: Janni 09.02.07 - 20:36

    Stalkingwolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum ist das Schwachsinn wenn der iPod kaputt
    > gegangen ist?
    > Wie willst Du das beurteilen können.


    Er ist halt ein typische Apple User. Arrogant bis zu geht nicht mehr.




  19. Re: Apple pfeift auf Kunden

    Autor: pool 09.02.07 - 21:28

    > Skandal! Die böse Firma will wohl die Einführung
    > von Vista verzögern!

    Seit wann ist Zune so verbreitet, dass es die Einführung von irgendwelchen Betriebssystemen verzögern könnte?

    MfG

  20. Re: Microsoft pfeifft auf seine Kunden

    Autor: pool 09.02.07 - 21:31

    > wäre der IPod von MS, wäre Vista kompatibel.

    Zune ist von MS und noch weniger kompatibel als der iPod

    MfG

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Frontend (m/w/d)
    eLearning Manufaktur GmbH, Düsseldorf, Kleve
  2. Consultant IT-Security (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Hannover
  3. IT Business Partner (m/f/d)
    DS Smith Paper Deutschland GmbH, Aschaffenburg (Home-Office)
  4. IT-Spezialist / Engineer Cloud Platform (Microsoft Fokus) (m/w/d)
    INNEO Solutions GmbH, Ellwangen (Jagst) bei Aalen, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de